Discussion:
Erderwärmung: US-Behörden warnen vor schweren Schäden in den USA
Add Reply
Fritz
2018-11-26 07:14:42 UTC
Antworten
Permalink
Jetzt fliegt es den Ignoranten Trump um die Ohren! Die Regierungen in
manchen US Bundesstaaten sind nicht so dumm wie ihr 'Häuptling' in
Washington DC.

<https://www.heise.de/newsticker/meldung/Erderwaermung-US-Behoerden-warnen-vor-schweren-Schaeden-in-den-USA-4232183.html>
Zitate:
»Die USA bekommen den Klimawandel schon heute durch verheerende
Naturkatastrophen zu spüren. Experten beschreiben nun detailliert, was
dem Land droht.«

»Gesundheitsgefahren, zerstörte Straßen und Stromleitungen,
Umweltschäden und wirtschaftliche Einbußen: Mehrere US-Bundesbehörden
warnen in einem neuem Bericht eindringlich vor erheblichen negativen
Folgen des Klimawandels für die USA. In dem Report, der am Freitag
veröffentlicht wurde, mahnen die Fachleute, ohne erhebliche
Anstrengungen werde der Klimawandel zunehmende Schäden an Infrastruktur
und Eigentum in den USA anrichten und das Wirtschaftswachstum des Landes
in den nächsten Jahrzehnten hemmen. Hinzu kämen deutliche
Beeinträchtigungen für die Umwelt und die Gesundheit der Menschen.«
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Carla Schneider
2018-11-26 07:54:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Jetzt fliegt es den Ignoranten Trump um die Ohren! Die Regierungen in
manchen US Bundesstaaten sind nicht so dumm wie ihr 'Häuptling' in
Washington DC.
<https://www.heise.de/newsticker/meldung/Erderwaermung-US-Behoerden-warnen-vor-schweren-Schaeden-in-den-USA-4232183.html>
»Die USA bekommen den Klimawandel schon heute durch verheerende
Naturkatastrophen zu spüren. Experten beschreiben nun detailliert, was
dem Land droht.«
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
Wenn jetzt das hier passiert, wuerde man es auf den Klimawandel schieben:
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Post by Fritz
»Gesundheitsgefahren, zerstörte Straßen und Stromleitungen,
Umweltschäden und wirtschaftliche Einbußen: Mehrere US-Bundesbehörden
warnen in einem neuem Bericht eindringlich vor erheblichen negativen
Folgen des Klimawandels für die USA. In dem Report, der am Freitag
veröffentlicht wurde, mahnen die Fachleute, ohne erhebliche
Anstrengungen werde der Klimawandel zunehmende Schäden an Infrastruktur
und Eigentum in den USA anrichten und das Wirtschaftswachstum des Landes
in den nächsten Jahrzehnten hemmen. Hinzu kämen deutliche
Beeinträchtigungen für die Umwelt und die Gesundheit der Menschen.«
Fritz
2018-11-26 07:59:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Ole Jansen
2018-11-26 08:35:42 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Ich könnte das "es kommt darauf an" so lesen dass es Dir aufs
Prinzip ankommt um eine abstrakte Schuldzuweisung zu konstruieren.
Auf Trump zum Beispiel. Oder die Amerikaner. Oder die Wirtschaft...
Hier liefen wir Gefahr Politik an moralischen Illusionen auszurichten
und nicht am tatsächlich Machbaren. Ich kenne ein Land wo dies
gerade statt findet. Und nichts dabei erreicht wird.

Oder Du impliziert es gäbe eine Handlungsalternative welche den
USA als Nation sozusagen mit angemessenem Aufwand ermöglichte
zukünftige Katastrophen verhindern/zu entschärfen.
Könntest Du sie dann konkret benennen?

O.J.
wolfgang sch
2018-11-26 09:26:52 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Hier liefen wir Gefahr Politik an moralischen Illusionen auszurichten
und nicht am tatsächlich Machbaren. Ich kenne ein Land wo dies
gerade statt findet.
Falls du damit Deutschland meinst: Die hiesige Politik ist zwar
illusionär, aber nicht moralisch.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Fritz
2018-11-26 15:37:09 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Ich könnte das "es kommt darauf an" so lesen dass es Dir aufs
Prinzip ankommt um eine abstrakte Schuldzuweisung zu konstruieren.
Auf Trump zum Beispiel. Oder die Amerikaner. Oder die Wirtschaft...
Hier liefen wir Gefahr Politik an moralischen Illusionen auszurichten
und nicht am tatsächlich Machbaren. Ich kenne ein Land wo dies
gerade statt findet. Und nichts dabei erreicht wird.
Oder Du impliziert es gäbe eine Handlungsalternative welche den
USA als Nation sozusagen mit angemessenem Aufwand ermöglichte
zukünftige Katastrophen verhindern/zu entschärfen.
Könntest Du sie dann konkret benennen?
Liest du all die Presseberichte über Klimawandel und die Einstellungen
von Trump dazu mit?

Liest du wissenschaftliche Publikationen über Klimawandel?
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
DonCaron
2018-11-26 16:09:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Liest du all die Presseberichte über Klimawandel und die Einstellungen
von Trump dazu mit?
Liest du wissenschaftliche Publikationen über Klimawandel?
so was wie EIKE vieleich ;)
--
Don Caron
Fritz
2018-11-26 16:23:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by DonCaron
Post by Fritz
Liest du all die Presseberichte über Klimawandel und die Einstellungen
von Trump dazu mit?
Liest du wissenschaftliche Publikationen über Klimawandel?
so was wie EIKE vieleich ;)
EIKE ist ein 'Schmähblattl' aber kein wissenschaftliches Medium!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Ole Jansen
2018-11-26 16:24:54 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Ole Jansen
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Ich könnte das "es kommt darauf an" so lesen dass es Dir aufs
Prinzip ankommt um eine abstrakte Schuldzuweisung zu konstruieren.
Auf Trump zum Beispiel. Oder die Amerikaner. Oder die Wirtschaft...
Hier liefen wir Gefahr Politik an moralischen Illusionen auszurichten
und nicht am tatsächlich Machbaren. Ich kenne ein Land wo dies
gerade statt findet. Und nichts dabei erreicht wird.
Oder Du impliziert es gäbe eine Handlungsalternative welche den
USA als Nation sozusagen mit angemessenem Aufwand ermöglichte
zukünftige Katastrophen verhindern/zu entschärfen.
Könntest Du sie dann konkret benennen?
Liest du all die Presseberichte über Klimawandel
Du etwa? Das sind doch viel zu viele!?
Post by Fritz
und die Einstellungen von Trump dazu mit?
Trumps Twitter kann jeder mitlesen der Englisch kann.
Post by Fritz
Liest du wissenschaftliche Publikationen über Klimawandel?
Ich lese Publikationen zu Atmosphärenforschung.
Hin und wieder auch gerne was zu Gender Studies, Kreationismus,
Kryptozoologie, Neuro-Linguistisches Programmieren, Spiritualismus
usw.

Man muss ja echt nicht alles glauben was da steht ;-)

Also hast Du jetzt konkrete und bewertbare Handlungsalternativen
zu bieten oder nicht? Oder geht es Dir bei "es kommt darauf an"
in erster Linie um Kennzahlen?

O.J.
Fritz
2018-11-26 16:26:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Ich lese Publikationen zu Atmosphärenforschung.
Hin und wieder auch gerne was zu Gender Studies, Kreationismus,
Kryptozoologie, Neuro-Linguistisches Programmieren, Spiritualismus
usw.
Man muss ja echt nicht alles glauben was da steht ;-)
Kommt darauf an, wem du da von deinen Quellen dein Vertrauen schenkst!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Fritz
2018-11-26 16:28:37 UTC
Antworten
Permalink
Post by Ole Jansen
Post by Fritz
und die Einstellungen von Trump dazu mit?
Trumps Twitter kann jeder mitlesen der Englisch kann.
Wer liest diese schon ernsthaft mit?
Dafür ist mir meine Zeit viel zu schade!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
wolfgang sch
2018-11-26 09:10:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Den Auslöser kennt niemand, vielleicht gibt es keinen.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Klaus K
2018-11-26 13:05:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Den Auslöser kennt niemand, vielleicht gibt es keinen.
Für den Peak in 2005 war es nach gängiger Meinung die Meerestemperatur
in der Karibik, die ungewöhnlich hoch war. Warum das der Fall war,
konnte aber niemand wirklich schlüssig erklären.

Auch ist es eine Mär, dass die Anzahl und Intensität der Stürme
gestiegen ist. Das wird nur wahr dadurch, dass man die Grafen bei 2005
enden lässt.



K.
--
Wer ™ an seinen Namen hängt ist doof!
Fritz
2018-11-26 15:38:33 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Fritz
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Den Auslöser kennt niemand, vielleicht gibt es keinen.
Doch es gibt eine Ursache, einen Auslöser, es geschieht im Universum und
in der Physik nichts nur einfach so?
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
wolfgang sch
2018-11-26 17:12:58 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Doch es gibt eine Ursache, einen Auslöser, es geschieht im Universum und
in der Physik nichts nur einfach so?
Doch. Dass es auf dem Meer Wellen gibt, hat einen Grund. Aber
dafür dass an einem bestimmten Punkt im Meer zu einer bestimmten
Sekunde ein Wellental ist, und kein Wellental, dafür gibt es
keinen benennbaren Grund. Genauso kann man nicht für einen
einzelnen Sturm einen "Grund" nennen. Klar passieren Stürme und
man kennt die Mechanismen die sie verursachen. Aber niemand kann
sagen warum am 17.11.1955 ein Sturm war, aber nicht am 18.11.
und nicht in Venedig. Dafür gibt es keinen Grund.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Carla Schneider
2018-11-26 09:43:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Die nehmen an dass das ein Jahrtausenereignis war, was durchaus fraglich
ist weil die Geschichtsschreibung in Kalifornien nichtmal 300 Jahre zurueckreicht.
Und der Ausloeser ist das unberechenbare Wetter, vielleicht zusammen mit el Nino.
Fritz
2018-11-26 15:39:46 UTC
Antworten
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Kein Wunder wenn man jede Naturkatastrophe dem Klimawandel in die Schuhe schiebt.
Die USA war auch frueher schon das Land der Naturkatastrophen.
https://en.wikipedia.org/wiki/ARkStorm
Obwohl es das letzte mal 1861 passiert ist...
Falsch!
Es kommt auf die Häufigkeit solcher Katastrophen und deren Auslöser an!
Die nehmen an dass das ein Jahrtausenereignis war, was durchaus fraglich
ist weil die Geschichtsschreibung in Kalifornien nichtmal 300 Jahre zurueckreicht.
Und der Ausloeser ist das unberechenbare Wetter, vielleicht zusammen mit el Nino.
Über den 30 Jährigen Beobachtungszeitraum weist du nichts?
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
wolfgang sch
2018-11-26 08:57:34 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Jetzt fliegt es den Ignoranten Trump um die Ohren!
Weder Trump noch sonst jemand bestreitet, dass es manchmal Stürme
gibt. Es wird bezweifelt, dass künstliche Deindustrialisierung
Stürme verhindern könne. Diese sehr abenteuerliche Vorstellung
wird auch nicht dadurch bewiesen, dass es wieder mal einen Sturm
gab.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Fritz
2018-11-26 15:41:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by wolfgang sch
Post by Fritz
Jetzt fliegt es den Ignoranten Trump um die Ohren!
Weder Trump noch sonst jemand bestreitet, dass es manchmal Stürme
gibt. Es wird bezweifelt, dass künstliche Deindustrialisierung
Stürme verhindern könne. Diese sehr abenteuerliche Vorstellung
wird auch nicht dadurch bewiesen, dass es wieder mal einen Sturm
gab.
Wer redet da von Deindustrialisierung?

Es geht nur um Reduktion von Treibhausgasen!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
wolfgang sch
2018-11-26 17:14:31 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
Wer redet da von Deindustrialisierung?
Es geht nur um Reduktion von Treibhausgasen!
Das eine bekommst du nicht ohne das andere.
--
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Loading...