Discussion:
Darauf haben sich die GroKo-Sondierer jetzt geeinigt
(zu alt für eine Antwort)
Werner Sondermann
2018-01-12 15:15:15 UTC
Permalink
Die Zuwanderung von "Flüchtlingen" soll auf eine Zahl von 180.000 bis
220.000 Menschen pro Jahr hinauslaufen.

Quelle: <www.berliner-zeitung.de/29472048> ©2018
------------------------------------------------

Der anschließende Familiennachzug soll dabei aber garantiert sein.
Demnach ist pro aufgenommenen "Flüchtling" immer noch mit etwa 10
nachkommenden Familienangehörigen zu rechnen, was letztlich bedeutet,
daß die Zuwanderung aus den muslimischen Ländern zukünftig doch auf
ca. 2 Mio. "Flüchtlinge" pro Jahr hinausläuft.

Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.

w.
noebbes
2018-01-12 15:24:45 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Die Zuwanderung von "Flüchtlingen" soll auf eine Zahl von 180.000 bis
220.000 Menschen pro Jahr hinauslaufen.
Quelle: <www.berliner-zeitung.de/29472048> ©2018
------------------------------------------------
Der anschließende Familiennachzug soll dabei aber garantiert sein.
Demnach ist pro aufgenommenen "Flüchtling" immer noch mit etwa 10
nachkommenden Familienangehörigen zu rechnen, was letztlich bedeutet,
daß die Zuwanderung aus den muslimischen Ländern zukünftig doch auf
ca. 2 Mio. "Flüchtlinge" pro Jahr hinausläuft.
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wann hat zum letzten Mal eine deutsche Regierung etwas Gutes für das
Volk bedeutet?
klaus r.
2018-01-12 16:05:10 UTC
Permalink
Am Fri, 12 Jan 2018 16:15:15 +0100
Post by Werner Sondermann
Die Zuwanderung von "Flüchtlingen" soll auf eine Zahl von 180.000 bis
220.000 Menschen pro Jahr hinauslaufen.
Quelle: <www.berliner-zeitung.de/29472048> ©2018
------------------------------------------------
Der anschließende Familiennachzug soll dabei aber garantiert sein.
Demnach ist pro aufgenommenen "Flüchtling" immer noch mit etwa 10
nachkommenden Familienangehörigen zu rechnen, was letztlich bedeutet,
daß die Zuwanderung aus den muslimischen Ländern zukünftig doch auf
ca. 2 Mio. "Flüchtlinge" pro Jahr hinausläuft.
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Soll oder muss es das denn? Und wie lange geht das schon so?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Heinz Schmitz
2018-01-12 17:52:14 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Die Zuwanderung von "Flüchtlingen" soll auf eine Zahl von 180.000 bis
220.000 Menschen pro Jahr hinauslaufen.
Quelle: <www.berliner-zeitung.de/29472048> ©2018
------------------------------------------------
Der anschließende Familiennachzug soll dabei aber garantiert sein.
Man muss wohl auch damit rechnen, dass es als Folge des
Familiennachzuges viele in Schland Geborene geben wird,
die dann per Geburt gleich Deutsche Staatsbürger sind

http://www.stadt-koeln.de/service/produkt/erwerb-der-deutschen-staatsangehoerigkeit-durch-geburt-deutschland
"Durch die Reform des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts zum
1. Januar 2000 erfüllt sich für viele Ausländerinnen und
Ausländer der Wunsch nach einer stärkeren Integration in den
deutschen Staat, weil das bisherige ausschließliche
Abstammungsprinzip ergänzt wurde. Die wichtige Neuregelung
besteht darin, dass die in Deutschland geborenen Kinder
ausländischer Eltern unter bestimmten Voraussetzungen schon
mit der Geburt Deutsche werden."

Grüße,
H.
Werner Sondermann
2018-01-13 09:36:09 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande wird
darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte" aus
entlegenen Weltgegenden anzuwerben.

Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die übrigen
muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an eine evtl.
auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie kommen mit
ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie attraktiven großen
Städte ziehen zu dürfen.

Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.

Da das nach dem Großen Krieg - Teil II ja auch schon so problemlos
funktioniert hatte, als 25% des deutschen Reichsgebietes entdeutscht
wurde, sehen unsere politischen Eliten darin offenbar keine so großen
Probleme. Jeder Deutsche hat dann eben in naher Zukunft erneut sein
Bündel zu schnüren, aber nur so viel wie er selbst tragen kann, und wer
sich nicht rechtzeitig auf die Flucht macht, dem wird einfach die Kehle
durchgeschnitten.

Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.

Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden getötet;
die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime zu ihren
Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später vielleicht
als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben auch getötet.

Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!

w.



BTW: Und da sich hier offenbar niemand traut, diese schreckliche Hexe +
ihre gesamte Entourage zu töten, sind die Angehörigen des deutschen
Volkes auch selbst schuld an ihrem voraussehbaren Schicksal.
klaus r.
2018-01-13 10:01:26 UTC
Permalink
Am Sat, 13 Jan 2018 10:36:09 +0100
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande wird
darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte" aus
entlegenen Weltgegenden anzuwerben.
Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die übrigen
muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an eine evtl.
auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie kommen mit
ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie attraktiven großen
Städte ziehen zu dürfen.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Man könnte ja mal <Sozialwohnungen für Flüchtlinge geräumt> in eine
Suchmaschine eingeben. Über das, was die dann so zu Tage fördert,
könnte man dann ins Grübeln verfallen.

Beruhigen über die Ergebnisse kann man sich aber immer noch mit der
Annahme: Das sind bestimmt alles Nazi-Suchmaschinen. Ganz böse Hetzer.

Klaus

<Ich hoffe, Du bist mit nicht böse, dass ich die politik mal beigetan
habe>
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Uwe Borchert
2018-01-31 21:44:46 UTC
Permalink
Hallo,
Post by klaus r.
Man könnte ja mal <Sozialwohnungen für Flüchtlinge geräumt> in eine
Suchmaschine eingeben. Über das, was die dann so zu Tage fördert,
könnte man dann ins Grübeln verfallen.
Es sind ja nicht nur Sozialwohnungen die geräumt werden. Auch
Studentenwohnheime wurden umgewidmet. Das ganz fing übrigens
bereits vor der Grenzöffnung Anfang September 2015 schon an.

--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--
Kommunen: Wir machen Wohnungen frei!

Einige Kommunen sind bei der Beschaffung von Wohnraum für
Flüchtlinge nicht zimperlich und setzen langjährige Mieter
mit asozialen und illegalen Methoden auf die Straße. So
spielt man Migranten gegen Einheimische aus und sorgt für
Verteilungskämpfe an Unterdeck. Hier mal ein paar Beispiele
ab Juni 2015 aus den Medien.

Express vom 05.06.2015 - Kommunen in Not: Stadt wirft
achtköpfige Familie aus ihrem Haus

<http://www.express.de/bonn/kommunen-in-not-stadt-wirft-achtkoepfige-familie-aus-ihrem-haus,2860,30882436.html>

Stern vom 23.09.2015 - Kündigung wegen Eigenbedarf- Stadt in
NRW kündigt Mietern, damit Flüchtlinge einziehen können

<http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/kuendigung-wegen-fluechtlingen--mieter-in-nieheim--nrw--muessen-wegen-eigenbedarf-ausziehen-6465914.html>

Unterbringung von Flüchtlingen: Ein Kündigungsschreiben und
viele Emotionen ist auch recht neu. Da wird einer Greisin
(81) die Kündigung aufs Auge gedrückt:

<http://www.rundschau-online.de/oberberg/unterbringung-von-fluechtlingen-ein-kuendigungsschreiben-und-viele-emotionen,15185498,31385902.html>

29.09.15 - Mieterin soll nach 23 Jahren Flüchtlingen Platz
machen (Gemeinde Eschbach in Baden-Württemberg)

<http://www.welt.de/wirtschaft/article147001172/Mieterin-soll-nach-23-Jahren-Fluechtlingen-Platz-machen.html>

28.10.2015 - Königsbach-Stein: Kündigung für zwei Familien
wegen Flüchtlingskrise
<http://www.pz-news.de/region_artikel,-Koenigsbach-Stein-Kuendigung-fuer-zwei-Familien-wegen-Fluechtlingskrise-_arid,1056157.html>

Aber war da nicht was? Nur natürliche Personen können
Eigenbedarf anmelden? Kommunen sind dies nicht und daher
sind diese Kündigungen rechtswidrig? Darüber hinaus sind
diese auch noch asozial und schaden dem sozialen Frieden.

Sehr praktisch erweisen sich übrigens die Sonderstellung von
Studentenwohnheimen im Mietrecht. Studentenwohnheim im Hauruck-
Verfahren gekündigt

<http://www.mdr.de/nachrichten/goerlitz-asylbewerber-studentenwohnheim100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html>

Eine Alternative ist die Kündigung wegen Abriss, da die Buden
nicht mehr renovierbar sind, Abriss und danach ein Neubau für
Flüchtlinge. Das scheint rechtlich nicht zu beanstanden zu sein.

Bereits vom 2.6.2015, SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz:
Wohnungen droht der Abriss Ärger im Mundenheimer Viertel

<http://www.swr.de/landesschau-rp/wohnungen-droht-der-abriss-aerger-im-mundenheimer-viertel/-/id=122144/did=15433862/nid=122144/1xc1owb/>

Ein besonders schräges Beispiel kommt nun aus Kevelar.
Ein Schwerstbehinderter muss drei Wochen ins Krankenhaus.
Er gibt seinen Schlüssel beim Ordnungsamt ab und als er
ihn wieder abholen will ist seine Zimmer von der Stadt an
Migranten weitervermietet worden. Er ist obdachlos und
kommt bei seiner Familie unter. Wegen des Drucks aus den
Medien bekam der Betroffene aber wieder ein neues Zimmer
zur Verfügung gestellt.

Behördenwillkür: Schwerbehinderter nach
Krankenhausaufenthalt wegen Migranten rausgeworfen
Epoch Times, Dienstag, 20. Oktober 2015 11:19

<http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/behoerdenwillkuer-schwerbehinderter-nach-krankenhausaufenthalt-wegen-migranten-rausgeworfen-a1277711.html>

Durch dieses rechtswidrige Verhalten der Kommunen werden
Migranten zu einer ökonomischen und sozialen Bedrohung für
die einheimische Unterschicht. Gegen die Kommunen kommen
die Betroffenen in vielen Fällen nicht an. Somit müssen
diese, um ihre berechtigten Interessen zu wahren, sich
gegen die Migranten wehren.

--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--%<--
Post by klaus r.
Beruhigen über die Ergebnisse kann man sich aber immer noch mit der
Annahme: Das sind bestimmt alles Nazi-Suchmaschinen. Ganz böse Hetzer.
In den Quellen sind auch Berichte aus den Lügenmedien des ÖR
enthalten. Also ein einfaches Aufquicken „Lügenfresse halt die
Presse“ tut es da nicht. Das Vorgehen der Kommumen bei dieser
Wohnraumbeschaffung ist eine echte Tölpelei und ich frage mich
schon seit damals: „War/ist das Absicht um die Unzufriedenheit
zu schüren?“ Durch dieses Verhalten der Kommunen haben nun die
Einheimische aus den kapitalfernen Schichten ein berechtigtes
Interesse für Verringerung der Zuwanderung sowie Ausschaffungen.
Ok, das ist aber nur eine Verschwörungstheorie. Wahrscheinlich
sind/waren die Kommunalfürsten einfach nur strunzdumm.

MfG

Uwe Borchert
Expertismus
2018-01-31 22:05:42 UTC
Permalink
Post by Uwe Borchert
In den Quellen sind auch Berichte aus den Lügenmedien des ÖR
enthalten. Also ein einfaches Aufquicken „Lügenfresse halt die
Presse“ tut es da nicht. Das Vorgehen der Kommumen bei dieser
Wohnraumbeschaffung ist eine echte Tölpelei und ich frage mich
schon seit damals: „War/ist das Absicht um die Unzufriedenheit
zu schüren?“ Durch dieses Verhalten der Kommunen haben nun die
Einheimische aus den kapitalfernen Schichten ein berechtigtes
Interesse für Verringerung der Zuwanderung sowie Ausschaffungen.
Ok, das ist aber nur eine Verschwörungstheorie. Wahrscheinlich
sind/waren die Kommunalfürsten einfach nur strunzdumm.
Es scheint aber doch so, daß der dt. Pöbel mit zunehmender
Präkarisierung seiner Herrschaft gegenüber immer gefügiger wird.
Früher wollte er mal Haus mit Garten, Auto und Urlaub, jetzt
ist er schon zufrieden wenn er mit Arbeit ein Dach übern Kopf hat.
Und ob sich der Pöbel gegenseitig den Kopf einschlägt, macht doch
den Reichen nichts aus. Auch die Polizei dient nur noch zur
Pöbeldisziplinierung.

Also eigentlich funktioniert die Taktik doch recht effektiv!


Expertismus
Bernd Kohlhaas
2018-02-01 05:59:24 UTC
Permalink
Hallo,

"Uwe Borchert" schrieb
Post by Uwe Borchert
Stern vom 23.09.2015 - Kündigung wegen Eigenbedarf- Stadt in
NRW kündigt Mietern, damit Flüchtlinge einziehen können
Aber war da nicht was? Nur natürliche Personen können
Eigenbedarf anmelden? Kommunen sind dies nicht und daher
sind diese Kündigungen rechtswidrig? Darüber hinaus sind
diese auch noch asozial und schaden dem sozialen Frieden.
Nee, da war mal was:
Bei bestimmten Eigentümern (z.B. Kommunen) wird der Begriff
*Eigenbedarf* sehr großzügig gefasst.

http://www.bella-ratzka.de/kommunaler-eigenbedarf-koennen-staedte-ihren-mietern-kuendigen-um-fluechtlingsquartiere-zu-schaffen/
*Verschiedenste Medien berichteten in den vergangenen Tagen davon, dass
einige Städte Mietern ihrer kommunalen Wohnungen unter Verweis auf ein
berechtigtes Interesse (§ 573 Abs. 1 BGB) die Wohnung gekündigt hätten,
um Flüchtlinge in diesen Wohnungen unterzubringen.
Das stellt sich zunächst die Frage, ob Kommunen sich grundsätzlich auf
ein berechtigtes Interesse berufen können. Einzelne Fälle des
berechtigten Interesses sind in § 573 Abs. 2 BGB geregelt. Eigenbedarf
käme hierbei wohl vordergründig in Betracht. Eine Kommune ist eine
juristische Person des öffentlichen Rechts. Juristische Personen können
aber eine Wohnung nicht “selbst” bewohnen, sie können daher keinen
tatsächlichen Eigenbedarf geltend machen (u.a. BGH, NJW 11, 993). Dieser
Weg ist also versperrt.
Allerdings, und dies übersehen offenbar einige der aktuellen Kommentare,
bietet § 573 Abs. 2 BGB keine abschließende Aufzählung von Fällen des
berechtigten Interesses. Vielmehr kann ein berechtigtes Interesse auch
aus anderen Gründen herrühren.

Die Rechtsprechung hat in der Vergangenheit auch schon mal ein
öffentliches Interesse bzw. einen öffentlichen Bedarf als
Kündigungsgrund ausreichen lassen. So bestehe ein derartiges
berechtigtes öffentliches Interesse dann, wenn zum Beispiel der Wohnraum
benötigt wird, um Aufgaben zu erfüllen, an denen ein öffentliches
Interesse besteht (LG München I, WuM 92,16; andere Ansicht LG Gießen ZMR
03,34). Dazu zähle auch die Unterbringung von Asylbewerbern (AG
Waldshut, NJW 90, 1051).*


Klingt mir aber alles ein wenig an den Haaren herbeigezogen.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Hans
2018-01-13 11:08:28 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande wird
darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte" aus
entlegenen Weltgegenden anzuwerben.
Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die übrigen
muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an eine evtl.
auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie kommen mit
ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie attraktiven großen
Städte ziehen zu dürfen.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Da das nach dem Großen Krieg - Teil II ja auch schon so problemlos
funktioniert hatte, als 25% des deutschen Reichsgebietes entdeutscht
wurde, sehen unsere politischen Eliten darin offenbar keine so großen
Probleme. Jeder Deutsche hat dann eben in naher Zukunft erneut sein
Bündel zu schnüren, aber nur so viel wie er selbst tragen kann, und wer
sich nicht rechtzeitig auf die Flucht macht, dem wird einfach die Kehle
durchgeschnitten.
Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.
Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden getötet;
die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime zu ihren
Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später vielleicht
als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben auch getötet.
Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!
Wäre ja eine Horrorvision. Doch wird dann auch Deutschland ein
gescheitertes Land sein, denn wenn da die Musels an der Macht sind und
das Land islamisiert ist - wer macht denn dann die Arbeit, wenn die
Eingeborenen getötet sind, wer betreibt dann den Staat? Die Imame oder
dergleichen? Kaum. Man sieht es ja auch am Iran, daß da eine
Pfaffendiktatur nichts anderes ist als eine Realisierung der Hölle auf
Erden. Die Saudis können sich noch halten, weil sie - noch - jede Menge
Öl haben, doch wenn das vorüber ist, fällt Saudistan zurück ins
Mittelalter oder in die Steinzeit.

[.....]


Hans
klaus r.
2018-01-13 11:20:17 UTC
Permalink
Am Sat, 13 Jan 2018 12:08:28 +0100
Post by Hans
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande
wird darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte"
aus entlegenen Weltgegenden anzuwerben.
Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die
übrigen muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an
eine evtl. auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie
kommen mit ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie
attraktiven großen Städte ziehen zu dürfen.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Da das nach dem Großen Krieg - Teil II ja auch schon so problemlos
funktioniert hatte, als 25% des deutschen Reichsgebietes entdeutscht
wurde, sehen unsere politischen Eliten darin offenbar keine so
großen Probleme. Jeder Deutsche hat dann eben in naher Zukunft
erneut sein Bündel zu schnüren, aber nur so viel wie er selbst
tragen kann, und wer sich nicht rechtzeitig auf die Flucht macht,
dem wird einfach die Kehle durchgeschnitten.
Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.
Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden
getötet; die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime
zu ihren Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später
vielleicht als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben
auch getötet.
Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!
Wäre ja eine Horrorvision. Doch wird dann auch Deutschland ein
gescheitertes Land sein, denn wenn da die Musels an der Macht sind
und das Land islamisiert ist - wer macht denn dann die Arbeit, wenn
die Eingeborenen getötet sind, wer betreibt dann den Staat?
Vor ein paar Jahren trat im TV eine türkische(?) Kabarettistin auf. Die
fragte damals schon, wer denn die Sozialhilfe zahlen soll, wenn alle
Deutschen weg sind. War es gar weise Voraussicht, was hier passieren
wird? Euch in AT drücke ich fest die Daumen, dass Eure neue Regierung
ihre gemachte Versprechen auch erfüllt.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Hans
2018-01-13 12:14:25 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Sat, 13 Jan 2018 12:08:28 +0100
Post by Hans
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande
wird darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte"
aus entlegenen Weltgegenden anzuwerben.
Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die
übrigen muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an
eine evtl. auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie
kommen mit ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie
attraktiven großen Städte ziehen zu dürfen.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Da das nach dem Großen Krieg - Teil II ja auch schon so problemlos
funktioniert hatte, als 25% des deutschen Reichsgebietes entdeutscht
wurde, sehen unsere politischen Eliten darin offenbar keine so
großen Probleme. Jeder Deutsche hat dann eben in naher Zukunft
erneut sein Bündel zu schnüren, aber nur so viel wie er selbst
tragen kann, und wer sich nicht rechtzeitig auf die Flucht macht,
dem wird einfach die Kehle durchgeschnitten.
Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.
Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden
getötet; die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime
zu ihren Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später
vielleicht als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben
auch getötet.
Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!
Wäre ja eine Horrorvision. Doch wird dann auch Deutschland ein
gescheitertes Land sein, denn wenn da die Musels an der Macht sind
und das Land islamisiert ist - wer macht denn dann die Arbeit, wenn
die Eingeborenen getötet sind, wer betreibt dann den Staat?
Vor ein paar Jahren trat im TV eine türkische(?) Kabarettistin auf. Die
fragte damals schon, wer denn die Sozialhilfe zahlen soll, wenn alle
Deutschen weg sind. War es gar weise Voraussicht, was hier passieren
wird? Euch in AT drücke ich fest die Daumen, dass Eure neue Regierung
ihre gemachte Versprechen auch erfüllt.
Sieht derzeit ganz so aus.

Hans
Erika Cieśla
2018-01-13 12:18:52 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by klaus r.
Vor ein paar Jahren trat im TV eine türkische(?) Kabarettistin auf. Die
fragte damals schon, wer denn die Sozialhilfe zahlen soll, wenn alle
Deutschen weg sind. (…)
Ich weiß nicht unter welcher Paranoia Du leidest (bzw. welche Drogen Du
nimmst), aber bisher sind noch alle Deutschen da.
Post by Hans
Sieht derzeit ganz so aus.
Und Du putze besser erstmal Deine Brille, bevor du hinguckst.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ 13! 🙌
noebbes
2018-01-13 12:23:55 UTC
Permalink
On 13.01.2018 13:18, Erika Cieśla wrote:
Blödes Zeugs, wie immer.
Post by Erika Cieśla
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Armes, dummes Zwangsjäckchen.
Hans
2018-01-13 12:30:08 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Hans
Post by klaus r.
Vor ein paar Jahren trat im TV eine türkische(?) Kabarettistin auf. Die
fragte damals schon, wer denn die Sozialhilfe zahlen soll, wenn alle
Deutschen weg sind. (…)
Ich weiß nicht unter welcher Paranoia Du leidest (bzw. welche Drogen Du
nimmst), aber bisher sind noch alle Deutschen da.
Post by Hans
Sieht derzeit ganz so aus.
Und Du putze besser erstmal Deine Brille, bevor du hinguckst.
Ich trage keine Brille.

Hans
Erika Cieśla
2018-01-13 13:10:44 UTC
Permalink
Post by Hans
Ich trage keine Brille.
Treotzdem solltest Du etwas besser hingucken – dieser „llaus r.“ ist nicht
ganz koscher.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ 13! 🙌
noebbes
2018-01-13 13:21:21 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Hans
Ich trage keine Brille.
Treotzdem solltest Du etwas besser hingucken – dieser „llaus r.“ ist nicht
ganz koscher.
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Warum nicht? Weil er im Gegensatz zu Dir über Intelligenz verfügt? Es
ist ja allgemein bekannt das Du vor intelligenten Lebewesen (Spinnen,
Ameisen, Mäusen usw) panische Angst hast.
Siegfrid Breuer
2018-01-13 15:31:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
dieser ?llaus r.? ist nicht ganz koscher.
Selbstverstaendlich ist auch der intelligenter als Du dumme Funz,
Schnatterliese!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2018-01-13 15:31:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Ich weiß nicht unter welcher Paranoia Du leidest (bzw. welche Drogen
Du nimmst), aber bisher sind noch alle Deutschen da.
Danke Du dumme Funz Deinem Schoepfer auf Knien fuer Deine
Granatenscheissedaemlichkeit, mit der der Dich gesegnet hat.
Schnatterliese, und kraft derer Dich keinerlei deutlich
absehbare Tendenzen beunruhigen koennen!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Werner Sondermann
2018-01-13 11:31:22 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Wegen des propagierten "eklatanten Arbeitskräftemangels" im Lande
wird darüber hinaus ja auch weiterhin versucht werden, "Fachkräfte"
aus entlegenen Weltgegenden anzuwerben.
Diese jetzt in großer Zahl ins Land strömenden Menschen (überwiegend
arabische Großfamilien + die eben genannten "Fachkräfte" + die
übrigen muslimischen Zuwanderer) werden sich dann aber nicht an eine
evtl. auferlegte "Residenzpflicht" halten wollen, sondern sie kommen
mit ganz klaren Forderungen, u.a. auch, in die für sie attraktiven
großen Städte ziehen zu dürfen.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Da das nach dem Großen Krieg - Teil II ja auch schon so problemlos
funktioniert hatte, als 25% des deutschen Reichsgebietes entdeutscht
wurde, sehen unsere politischen Eliten darin offenbar keine so großen
Probleme. Jeder Deutsche hat dann eben in naher Zukunft erneut sein
Bündel zu schnüren, aber nur so viel wie er selbst tragen kann, und
wer sich nicht rechtzeitig auf die Flucht macht, dem wird einfach
die Kehle durchgeschnitten.
Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.
Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden getötet;
die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime zu ihren
Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später vielleicht
als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben auch getötet.
Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!
Wäre ja eine Horrorvision. Doch wird dann auch Deutschland ein
gescheitertes Land sein, denn wenn da die Musels an der Macht sind und
das Land islamisiert ist - wer macht denn dann die Arbeit, wenn die
Eingeborenen getötet sind, wer betreibt dann den Staat? Die Imame oder
dergleichen? Kaum. Man sieht es ja auch am Iran, daß da eine
Pfaffendiktatur nichts anderes ist als eine Realisierung der Hölle auf
Erden. Die Saudis können sich noch halten, weil sie - noch - jede
Menge Öl haben, doch wenn das vorüber ist, fällt Saudistan zurück ins
Mittelalter oder in die Steinzeit.
[.....]
*Hoffentlich* sind das alles nur Schreckensvisionen und Albträume!

Aber die Saudis schwimmen bekanntlich in Geld und lassen hier bei uns
gerade eine Moschee nach der anderen aus dem Boden wachsen, um
damit ihre Macht zu demonstrieren; und ihnen gehören inzwischen
bekanntlich große Unternehmungen in der BRD fast zur Gänze.

Man soll deren Einfluß bei uns nicht unterschätzen, wenn selbst der
Präsident der Vereinigten Staaten denen den Arsch küßt.

w.
Mark Kaiser
2018-01-13 13:20:54 UTC
Permalink
"Werner Sondermann" schrieb
Post by Werner Sondermann
Post by Hans
Post by Werner Sondermann
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Das kann naturgemäß nur umgesetzt werden, wenn die angestammte
Bevölkerung dort entweder vertrieben oder einfach getötet wird.
Bis zum 2030 soll die BRD jedenfalls weitgehend deutschenrein sein.
Das allein ist Merkels Aufgabe.
Die Knaben, die Männer und die Alten der Eingeborenen werden getötet;
die Mädchen und jungen Frauen aber sollen sich die Muslime zu ihren
Weibern oder Sklavinnen erwählen, und wenn die sich später vielleicht
als zu widerspenstig gebärden sollten, werden sie eben auch getötet.
Für jedes getötete deutsche Schwein kommen ab jetzt hundert "Syrer"
rein!
Wäre ja eine Horrorvision. Doch wird dann auch Deutschland ein
gescheitertes Land sein, denn wenn da die Musels an der Macht sind und
das Land islamisiert ist - wer macht denn dann die Arbeit, wenn die
Eingeborenen getötet sind, wer betreibt dann den Staat? Die Imame oder
dergleichen? Kaum. Man sieht es ja auch am Iran, daß da eine
Pfaffendiktatur nichts anderes ist als eine Realisierung der Hölle auf
Erden. Die Saudis können sich noch halten, weil sie - noch - jede
Menge Öl haben, doch wenn das vorüber ist, fällt Saudistan zurück ins
Mittelalter oder in die Steinzeit.
[.....]
*Hoffentlich* sind das alles nur Schreckensvisionen und Albträume!
Aber die Saudis schwimmen bekanntlich in Geld und lassen hier bei uns
gerade eine Moschee nach der anderen aus dem Boden wachsen, um
damit ihre Macht zu demonstrieren; und ihnen gehören inzwischen
bekanntlich große Unternehmungen in der BRD fast zur Gänze.
Man soll deren Einfluß bei uns nicht unterschätzen, wenn selbst der
Präsident der Vereinigten Staaten denen den Arsch küßt.
Ich kann den Widerspruch der Elite und deren Marionetten (einerseits
die Deutschen als eine nationale bzw. ethnische Gruppe zu zerstören
(=Genozid¹)),
andererseits soviel wie möglich aus Deutschland "rauszuholen" nur so
verstehen, dass sie unter Dauerdrogen oder Alkohol stehen, also kurz
vor dem Delirium stehen. Eine Logik bzw. langfristige Strategie kann
ich da nicht finden.

Oder sind das nur Stümper, die zufällig an der Macht sind? Viel schlimmer
als jetzt kann es nicht kommen, wir erleben gerade den Höhepunkt der
Dekadenz. Hoffentlich saufen die sich bald tot an dem erpressten
Steuerstoff.
Mark

¹: Ein Genozid ist mit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung
des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.
--
Von Wahrheit will ich nimmer weichen,
Das soll kein Mann bei mir erreichen!
(Ulrich von Hutten)
mucky
2018-02-01 15:24:02 UTC
Permalink
Post by Werner Sondermann
Die Zuwanderung von "Flüchtlingen" soll auf eine Zahl von 180.000 bis
220.000 Menschen pro Jahr hinauslaufen.
Quelle: <www.berliner-zeitung.de/29472048> ©2018

Das ist der Bedarf zum Erhalt der Bevölkerungsstruktur,
Wundersam nix verstehen?
Post by Werner Sondermann
Der anschließende Familiennachzug soll dabei aber garantiert sein.
Demnach ist pro aufgenommenen "Flüchtling" immer noch mit etwa 10
nachkommenden Familienangehörigen zu rechnen, was letztlich bedeutet,
daß die Zuwanderung aus den muslimischen Ländern zukünftig doch auf
ca. 2 Mio. "Flüchtlinge" pro Jahr hinausläuft.
So das bereits länger bekannte Gerücht, verbreitet von Quellen
in Anlehnung an den "Völkischen Beobachter", eben der AFD.
Post by Werner Sondermann
Das bedeutet nichts Gutes für das deutsche Volk.
Die Bedürfnisse national germanischer Unterhalter (Arbeitsunfähiger Zuhälter) von Bordsteinschwalben mögen da nicht berücksichtigt sein.
Herr Dr.Alexander Gauland und Frau Dr. Alice Weidel mit ein paar
Anderen arbeiten doch an der Nazionalen Lobby.
Noch nicht bemerkt?
Das Problem, du mußt unter Prof. "Bernd das Brot" Lucke erworbenes
Göld dem Vorstand als Arbeitsgrundlage senden oder eine Finca von
pi(pi)news in Südamerika erwerben.

Damit pisst du frei.
Post by Werner Sondermann
w.
Die Wahl ist jedenfalls vorhanden. :-)

Loading...