Discussion:
US-Haushalt, Trump macht 779 000 000 000 Dollar neue Schulden
Add Reply
Fritz
2018-10-16 16:34:43 UTC
Antworten
Permalink
<https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/us-haushalt-trump-macht-dollar-neue-schulden-1.4172388>
Zitat:
»Die Neuverschuldung unter US-Präsident Donald Trump stieg 2018 um 17
Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und zwar auf 779 Milliarden Dollar.
Im Wahlkampf hatte Trump noch versprochen, das Defizit zu senken. Früher
forderte er sogar, solche Haushalts-Defizite komplett zu verbieten.
Mehr Geld gab die Regierung für Militär und Heimatschutz aus, gespart
wurde dagegen an Schülern und Studenten. Die Steuerreform sorgte zudem
für weniger Einnahmen.«

»Für Politiker, die nicht mit Geld umgehen können, so hat Donald Trump
schon 2012 verkündet, darf es kein Pardon geben. "Kein Mitglied des
Kongresses sollte sich zur Wiederwahl stellen dürfen, wenn der Haushalt
unseres Landes nicht ausgeglichen ist", schrieb er seinerzeit im
Kurzmitteilungsdienst Twitter und fügte an: "Defizite müssen verboten
werden." Vermutlich ist der Präsident heute froh, dass ihn damals keiner
ernst nahm. Hätte sich nämlich der Fernsehmoderator Trump mit seiner
Idee durchgesetzt, müsste sich nun der Staatenlenker Trump vom größten
Teil seiner parlamentarischen Gefolgschaft verabschieden: Wenige Wochen
vor den Kongresswahlen ist der Staatsetat nicht nur nicht ausgeglichen,
vielmehr liegt das Defizit auf dem höchsten Stand seit 2013. Damals
allerdings war es wegen der Folgekosten der globalen Finanz- und
Wirtschaftskrise noch massiv aufgebläht.«
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Erika Ciesla
2018-10-17 07:07:08 UTC
Antworten
Permalink
Post by Fritz
<https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/us-haushalt-trump-macht-dollar-neue-schulden-1.4172388>
Zitat: »Die Neuverschuldung unter US-Präsident Donald Trump stieg 2018
um 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, und zwar auf 779 Milliarden
Dollar. (…)«
Er marschiert also stramm auf die Billion zu! 😱

Zitat: »Mehr Geld gab die Regierung für Militär und Heimatschutz aus,
gespart wurde dagegen an Schülern und Studenten. Die Steuerreform sorgte
zudem für weniger Einnahmen.«

Er erhöht die Ausgaben und senkt die Einnahmen, – ja, DAS ist Trump! Und
genau das hat er ja auch im Wahlkampf versprochen, er hält also Wort. Er
hat aber auch gesagt, daß er die Staatsschulden der USA in einem bis zwei
Jahren komplett abgebaut haben wird.

Aha!

Also nochmal! Er gibt MEHR aus, nimmt WENIGER ein, und just auf diese Weise
SENKT er die Schulden!

Boah eh!

Das ist eine neue Mathematik, – wenn DAS tut, dann mach ich da auch! 😅

Wie auch immer! Die zwei am meisten verschuldeten Länder der Welt sind
NICHT Griechenland und Italien, sondern Japan und die USA (in dieser
Reihenfolge)! Und genau dort, in des Trampels seine USA ist die nächste
weltweite Finanzkrise bereits in Arbeit, – es ist keine frage, ob sie
kommt, sondern allenfalls wann sie kommt!

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Ach übrigens!

Nicht vergessen – am 31. ist Feiertag in Österreich: „Hallo Wien!“ 🎃
Jonas Timme
2018-10-17 07:34:57 UTC
Antworten
Permalink
On 17.10.2018 09:07, Erika Ciesla wrote:
[...]
Post by Erika Ciesla
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Übst Du wieder für Deine Karriere als Blödelbarde?
Strange Quark
2018-10-17 14:47:35 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Er marschiert also stramm auf die Billion zu! 😱
Zitat: »Mehr Geld gab die Regierung für Militär und Heimatschutz aus,
gespart wurde dagegen an Schülern und Studenten. Die Steuerreform
sorgte zudem für weniger Einnahmen.«
Er erhöht die Ausgaben und senkt die Einnahmen, – ja, DAS ist
Trump! Und genau das hat er ja auch im Wahlkampf versprochen, er hält
also Wort. Er hat aber auch gesagt, daß er die Staatsschulden der USA
in einem bis zwei Jahren komplett abgebaut haben wird.
Du gehörst auch zu denjenigen, die nicht verstanden haben, dass die Schulden
in einer Währung, die man vollständig kontrolliert und die noch dazu die
Leitwährung der gesamten Weltwirtschaft darstellt, völlig irrelevant sind.
Das ist eine Zahl, wie ein Kontostand, nicht mehr. Wer sein Konto überzieht
geht auch nicht gleich bankrott, so lange er die Zinsen bezahlen kann. So
ähnlich ist es mit Staatsschulden, die Schulden selbst sind uninteressant.
Post by Erika Ciesla
https://www.forbes.com/sites/johntamny/2017/09/24/forget-the-protests-of-conservatives-deficits-really-dont-matter/#35be3ade3707
Selbst ein Trump kapiert das, weil das jeder halbwegs fähige Geschäftsmann
kapiert, dafür bedarf es keiner großen Intelligenz¹.

Vielleicht glaubst du ja auch, dass diese von den europäischen Konservativen
immer so hoch gelobte Austerität irgendwie toll sein könnte. Sparen, sparen
und nochmal sparen, Hauptsache man erzielt einen Haushaltsüberschuss. Dass
öffentliche Infrastruktur darunter leidet (siehe Brückeneinsturz in Italien,
auch so ein Fall von falscher Sparsamkeit) oder eure Bundeswehr in einem
erbärmlichen Zustand ist (was man daran sieht, dass sie ein selbst
verursachtes Feuer nicht mal ordentlich bekämpfen kann) interessiert ja
nicht. Hauptsache im Haushalt steht das heilige Plus, die Rentner können
ruhig weiter am Existenzminimum leben, wichtig ist der Staatshaushalt und -
fast hätte ich darauf vergessen - das finanzielle Wohlbefinden der Banken
und der gemeinhin mit „too big to fail” designierten Konzerne.

Da sind selbst Sozialisten intelligenter, die geben auch gerne Geld, das sie
nicht haben, aus. Leider meistens relativ sinnlos, aber immer noch besser
als mit dem fetten Arsch auf einem Haufen Überschuss zu sitzen und sich
deswegen selbst politische Lorbeeren zu streuen. Weil man war ja so brav
sparsam.

___________
1. Dass Trump das viele Geld für die *falschen Zwecke* ausgibt, ist ein
anderes Thema, gehört aber nicht hier her.
--
"Never underestimate the power of a small tactical nuclear weapon."
Erika Ciesla
2018-10-17 15:38:53 UTC
Antworten
Permalink
Post by Strange Quark
Post by Erika Ciesla
Er marschiert also stramm auf die Billion zu! 😱
Zitat: »Mehr Geld gab die Regierung für Militär und Heimatschutz aus,
gespart wurde dagegen an Schülern und Studenten. Die Steuerreform sorgte
zudem für weniger Einnahmen.«
Er erhöht die Ausgaben und senkt die Einnahmen, – ja, DAS ist Trump! Und
genau das hat er ja auch im Wahlkampf versprochen, er hält also Wort. Er
hat aber auch gesagt, daß er die Staatsschulden der USA in einem bis zwei
Jahren komplett abgebaut haben wird.
Du gehörst auch zu denjenigen, die nicht verstanden haben, dass die
Schulden in einer Währung, die man vollständig kontrolliert (…)
Tut er das denn? Gestern hat der Trampel noch gesagt, der Jerome Powell sei
verrückt geworden (weil der einfach nicht das tut was er will)!
Einfach erklärt: wer Einnamen reduziert, und Ausgaben erhöht, und dennoch
glaubt sich entschulden zu können, der ist bekloppt.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Ach übrigens!

Nicht vergessen – am 31. ist Feiertag in Österreich: „Hallo Wien!“ 🎃
Strange Quark
2018-10-18 18:29:11 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Strange Quark
Post by Erika Ciesla
Er erhöht die Ausgaben und senkt die Einnahmen, – ja, DAS ist Trump! Und
genau das hat er ja auch im Wahlkampf versprochen, er hält also Wort. Er
hat aber auch gesagt, daß er die Staatsschulden der USA in einem bis zwei
Jahren komplett abgebaut haben wird.
Du gehörst auch zu denjenigen, die nicht verstanden haben, dass die
Schulden in einer Währung, die man vollständig kontrolliert (…)
Tut er das denn? Gestern hat der Trampel noch gesagt, der Jerome Powell sei
verrückt geworden (weil der einfach nicht das tut was er will)!
Sicher, und morgen schon könnte Trump sagen, dass er sich in Powell verliebt
hat und ihn nächste Woche heiraten wird (was er dann übermorgen vermutlich
widerrufen würde).

Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.

Man kann die Politik der USA nicht verstehen, wenn man immer nur hört, was
Trump sagt. Leider versuchen es die meisten europäischen Medien genau mit
dieser Methode, was dann leider zu einem ziemlich verzerrten Bild führt. Vor
allem innenpolitisch läuft in den USA sehr vieles anders als es von außen
wahrgenommen wird.

Die US Regierung ist innenpolitisch weit weniger bedeutend als sie es nach
außen für den Rest der Welt ist. Das ist einfach ein Wahrnehmungsproblem.
--
Imbalance of power corrupts and monopoly of power corrupts absolutely.
-- Genji
Mr. Burns
2018-10-18 18:48:06 UTC
Antworten
Permalink
Post by Strange Quark
Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.
Handelt aber konsequent und mit Erfolg
Werner Sondermann
2018-10-18 18:58:05 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
Post by Strange Quark
Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.
Handelt aber konsequent und mit Erfolg
Ein "Egghead" ist er wahrlich nicht, sondern eher ein recht spontan
handelnder Instinktmensch.

w.
--
https://www.dict.cc/?s=egghead
Erika Ciesla
2018-10-18 20:45:14 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
Post by Strange Quark
Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.
Kommt hin.
Post by Mr. Burns
Handelt aber konsequent
Nein!
Post by Mr. Burns
und mit Erfolg
Nein!

Er handelt chaotisch und fährt den Laden mit Schmackes in die Breduille!


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Übrigens!

Nicht vergessen – nach dem Brexit kommt der Britplumps! 😲
noebbes
2018-10-19 07:29:56 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Mr. Burns
Post by Strange Quark
Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.
Kommt hin.
Post by Mr. Burns
Handelt aber konsequent
Nein!
Post by Mr. Burns
und mit Erfolg
Nein!
Er handelt chaotisch und fährt den Laden mit Schmackes in die Breduille!
🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Was Du aufgeblasene Expertin für Alles und Nichts natürlich aufgrund
Deines Mensa-Werbe-IQ beurteilen kannst.
Mr. Burns
2018-10-19 12:41:48 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Er handelt chaotisch und fährt den Laden mit Schmackes in die Breduille!
What a great President!


Fritz
2018-10-19 15:09:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
What a great President!
Für jene die jeden Schwachsinn für bare Münze nehmen!
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Erika Ciesla
2018-12-05 20:46:39 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
What a great President!
http://youtu.be/aovYhuOodyw
Eher ein dummer Brüllaffe.
Siegfrid Breuer
2018-12-05 21:51:00 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Mr. Burns
What a great President!
http://youtu.be/aovYhuOodyw
Eher ein dummer Brüllaffe.
Aus dem dummen Maul von Dir dummen Funz zweifellos eine Auszeichnung!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Erika Ciesla
2018-12-05 20:45:55 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
Post by Strange Quark
Trump redet viel, twittert noch mehr, sagt dabei aber sehr wenig.
Handelt aber konsequent
Nein, Er ist ein „Fickfacker“! Der macht heute /SO/ und morgen \SO\, niemand
kann sich auf sein Wort verlassen.
Post by Mr. Burns
und mit Erfolg
Definitiv nein!

Er ruiniert die nationale und stört die internationale Wirtschaft; nichts
und niemand wird daraus irgend einen Nutzen ziehen.

🗣 „Trump ist ein Egoist, der nur sein Ego im Sinn hat!“

(George H. W. Bush)



🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| Frei nach Immanuel Kant:
|
| Habe den Mut Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen (sapere aude!),
| auch wenn Du keinen hast! 😉
Mr. Burns
2018-12-06 06:43:26 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Er ruiniert die nationale und stört die internationale Wirtschaft; nichts
und niemand wird daraus irgend einen Nutzen ziehen.
������ „Trump ist ein Egoist, der nur sein Ego im Sinn hat!“
(George H. W. Bush)
George ist auch nicht mehr der, der er mal war.
Trump ist in dem was er tut, sehr erfolgreich.
Erika Ciesla
2018-12-06 06:46:10 UTC
Antworten
Permalink
Post by Mr. Burns
Post by Erika Ciesla
„Trump ist ein Egoist, der nur sein Ego im Sinn hat!“
(George H. W. Bush)
George ist auch nicht mehr der, der er mal war.
Ja, er ist neulich gestorben.
Post by Mr. Burns
Trump ist in dem was er tut, sehr erfolgreich.
Genau das Gegenteil davon ist richtig.

Aber genau deswegen lieben die Idioten ihn, denn er ist einer von ihnen!


🖕 EC
Fritz
2018-12-06 07:52:57 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Mr. Burns
Post by Erika Ciesla
„Trump ist ein Egoist, der nur sein Ego im Sinn hat!“
(George H. W. Bush)
.......
Post by Erika Ciesla
Post by Mr. Burns
Trump ist in dem was er tut, sehr erfolgreich.
Genau das Gegenteil davon ist richtig.
Aber genau deswegen lieben die Idioten ihn, denn er ist einer von ihnen!
+1
--
Fritz ™
Für eine soziale, liberale und gerechte Welt
Wider dem Rechtspopulismus, wider den FakeNews
Siegfrid Breuer
2018-12-06 13:57:00 UTC
Antworten
Permalink
+1
Das musst Du Volldepp doch nun wirklich nicht betonen, Alpentoelpel!
--
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2018-12-06 08:24:16 UTC
Antworten
Permalink
Post by Erika Ciesla
Aber genau deswegen lieben die Idioten ihn, denn er ist einer von ihnen!
Du bildest dir wirklich ein Trump würde auf Deinem Niveau spielen?
Lutz Beck
2018-10-17 17:48:41 UTC
Antworten
Permalink
Post by Strange Quark
Vielleicht glaubst du ja auch, dass diese von den europäischen
Konservativen immer so hoch gelobte Austerität irgendwie toll sein
könnte. Sparen, sparen und nochmal sparen, Hauptsache man erzielt einen
Haushaltsüberschuss. Dass öffentliche Infrastruktur darunter leidet
(siehe Brückeneinsturz in Italien, auch so ein Fall von falscher
Sparsamkeit) oder eure Bundeswehr in einem erbärmlichen Zustand ist (was
man daran sieht, dass sie ein selbst verursachtes Feuer nicht mal
ordentlich bekämpfen kann) interessiert ja nicht. Hauptsache im Haushalt
steht das heilige Plus, die Rentner können ruhig weiter am
Existenzminimum leben, wichtig ist der Staatshaushalt und - fast hätte
ich darauf vergessen - das finanzielle Wohlbefinden der Banken und der
gemeinhin mit „too big to fail” designierten Konzerne.
Wo warste bisher? Als ich (alleine) immer wieder Ähnliches gepostet
habe. Und als ich immer wieder unterstrich, daß die Möchtegerne-
Labertären hierzugroup sich von den US-Neolibs eben beim Ver-
stehen der Ökonomie u. Geldwirtschaft grundsätzlich unterscheiden.

Denn die allermeisten Deutschsprachigen (darunter auch die meisten
Prof. Dr. rer. oekon.) glauben im Ernst, die Schulden in der Volks-
wirtschaft müßten genauso besessen getilgt werden wie beim gewöhn-
lichen Otto Normalverbraucher, ja wie bei der sprichwörtlichen
"schwäbischen Hausfrau". (Da willste in den nächsten Wochen u.
Monaten sehen, wie diese DWN- u. ef-Leser in Panik geraten, weil
jetzt, zum 1. Mal seit sehr langer Zeit, die Inflationsrate kurz-
fristig 2,1% beträgt. Da denken die schon an die Finanzrise von
1929. :-))

Lutz
--
Signifikant auch die jetzige, "plötzliche" Hysterie wg Italiens Über-
schuldung. Dieselben Kommentatoren "vergessen", was sie 2008 ge-
sagt haben - nämlich, daß die italienischen Schulden eher gegenüber
der eigenen Volkswirtschaft u. Bevölkerung besteht, im krassen Gegen-
satz zu den Schulden Griechenlands. Ebenfalls gültig im Falle Spaniens.
Außerdem, daß Italien eine ökonomische industrialisierte Großmacht
ist.
Loading...