Discussion:
Bayernpräsident sieht Zuspruch bei Kreuzpolitik
(zu alt für eine Antwort)
Sepp Tüpfelmoser
2018-06-12 13:11:47 UTC
Permalink
Augsburg. Für seinen umstrittenen Kreuzerlass erhält Ministerpräsident der Freistaates Bayern nach eigenen Angaben viel Zuspruch aus kirchlichen Kreisen. Oppositionelle sprechen von Symbolpolitik. Das Kabinett Söder I. hat das Aufhängen von Kreuzen im Eingangsbereich aller Dienstgebäude ab Juni 2018 beschlossen. Markus Söder zeigte sich verwundert über Unterstützung und Widerspruch aus jüdischen Gemeinden und muslimischen Verbänden. Die Tagespost erinnert an kritische Stimme zur Fahrt ohne Kreuz ins Heilige Land durch den Erzbischof von Freising sowie seinen evangelischen Mitbruder.
Ich will aber Kruzifixe mit einem Jesus dran!

Genagelt, nicht gedübelt! Nicht aus China!


Sepp
c***@gmail.com
2018-06-12 13:40:02 UTC
Permalink
Post by Sepp Tüpfelmoser
Augsburg. Für seinen umstrittenen Kreuzerlass erhält Ministerpräsident der Freistaates Bayern nach eigenen Angaben viel Zuspruch aus kirchlichen Kreisen. Oppositionelle sprechen von Symbolpolitik. Das Kabinett Söder I. hat das Aufhängen von Kreuzen im Eingangsbereich aller Dienstgebäude ab Juni 2018 beschlossen. Markus Söder zeigte sich verwundert über Unterstützung und Widerspruch aus jüdischen Gemeinden und muslimischen Verbänden. Die Tagespost erinnert an kritische Stimme zur Fahrt ohne Kreuz ins Heilige Land durch den Erzbischof von Freising sowie seinen evangelischen Mitbruder.
Ich will aber Kruzifixe mit einem Jesus dran!
Genagelt, nicht gedübelt! Nicht aus China!
Sepp
Diese Bronzekreuze werfen die Frage nach der Normierung des Bayerischen Amtskreuzes auf.

Auch der Corpus auf dem Bayerischen Verdienstorden sollte geändert werden. Die Zeit Venetianischer Fremdherrschaft an der Isar ist vorbei. Ab Oktober könnte der Löwe auch durch Söder ersetzt werden.

Das sollte die Koalitionsgespräche jedoch nicht belasten.

Loading...