Discussion:
Todesahnungen
(zu alt für eine Antwort)
Siegfrid Breuer
2018-03-10 15:25:00 UTC
Permalink
Ich bin Siegfrid Breuer <***@tipota.de>, egal was die Hobbykuemmerer
beim Usenet-Okkupanten Google sich dortselbst fuer einen Namen aus dem
Arsch ziehen: <http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>


...bei der Luegenpresse:

|taz: Wenn wir so weitermachen wie bisher, koennen wir
|in drei Jahren die laufenden Kosten nicht decken.

<http://www.mmnews.de/vermischtes/53622-taz-kuendigt-eigenes-ende-an>

|Erstaunlich an dieser Prognose ist, dass sie nicht damit begruendet
|werden kann, dass die taz an ihren Lesern vorbei schreibt so wie das
|der ueberwiegende Teil von Luegenpresse macht. taz-Redakteure
|bedienen die Interessen ihrer Leserschaft. Einen objektiven Artikel
|ueber die Braunkohle wird man dort vergeblich suchen.
|
|Bei der taz ueberwiegen also technische Gruende. Die Drucktechnik
|hat sich ueberlebt wie das Faxgeraet oder die Postkutsche.

Wer auch noch Geld ausgibt, um sich verarschen zu lassen, und solche
Machwerke kauft, der muesste ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein!
Dabei hatten die Volksverraeter ihren treu ergebenen Presselumpis
extra noch einen Haufen Kohle in den Arsch gepumpt:

<http://www.freiewelt.net/reportage/taz-neubau-mit-37-millionen-bezuschusst-10061422/>
--
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2018-03-10 15:38:38 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
beim Usenet-Okkupanten Google sich dortselbst fuer einen Namen aus dem
Arsch ziehen:<http://www.hinterfotz.de/kackendreistegooglepest.html>
|taz: Wenn wir so weitermachen wie bisher, koennen wir
|in drei Jahren die laufenden Kosten nicht decken.
<http://www.mmnews.de/vermischtes/53622-taz-kuendigt-eigenes-ende-an>
|Erstaunlich an dieser Prognose ist, dass sie nicht damit begruendet
|werden kann, dass die taz an ihren Lesern vorbei schreibt so wie das
|der ueberwiegende Teil von Luegenpresse macht. taz-Redakteure
|bedienen die Interessen ihrer Leserschaft. Einen objektiven Artikel
|ueber die Braunkohle wird man dort vergeblich suchen.
|
|Bei der taz ueberwiegen also technische Gruende. Die Drucktechnik
|hat sich ueberlebt wie das Faxgeraet oder die Postkutsche.
Wer auch noch Geld ausgibt, um sich verarschen zu lassen, und solche
Machwerke kauft, der muesste ja mit dem Klammerbeutel gepudert sein!
Dabei hatten die Volksverraeter ihren treu ergebenen Presselumpis
<http://www.freiewelt.net/reportage/taz-neubau-mit-37-millionen-bezuschusst-10061422/>
Wird nicht das einzige Schmierblättchen bleiben das in den nächsten
Jahren den Orkus hinabrauscht.
Furzmar Ohlemacher
2018-03-10 22:15:00 UTC
Permalink
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Ich bin Siegfrid Breuer auch der VOLLPFOSTEN genannt!
Leidest Du hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau wieder
an Zuwendungsmangel, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?
Natuerlich schrieb ich das keineswegs!
Du bist wieder nur wieder geil drauf, dass ich nochmal den bekannten
vorbereiteten Text fuer Zitatfaelschungen durch Dich verzweifelten
Oooooohhhhhh, Leute, ich glaub, ich hab wieder einen Schub! Alle
lachen wieder ueber mich, weil ich so eine dumme Sau bin! Und ueber
meine Lebenseinstellung 'Ich denunziere, also bin ich'. Und weil ich
mich so schaeme, Ottmar Ohlemacher zu sein! Da muss ich doch gleich
mal Zitate faelschen, damit ich mich etwas besser fuehle.
Ich bin naemlich eigentlich wirklich Ottmar Ohlemacher aus der
Schwedenstrasse 17 in 13357 Berlin/Wedding. Ich nenne mich jedoch
"Stinkfried Breuer", weil ich mich so schaeme, Ottmar Ohlemacher zu
sein, aber mein grosses dummes Maul keinesfalls halten koennte, weil
ich sonst platzen muesste!
|Ich schreibe auch immer meinen Namen ohne 'h', wenn ich wieder mal
|betone, dass ich das garnicht bin, daran kann jeder sehen, dass ich
|den Namen nichtmal _kenne_!
Ich hatte das Usenet vor langer Zeit entdeckt, und gemeint, dass ich
da endlich mein primitives Naturell ausleben koennte, und endlich nach
Herzenslust poebeln koenne, ohne verdientermassen was auf meine grosse
<http://de.soc.politik.misc.narkive.com/XYht6xBT/so-sind-sie-unsere-
verblodeten-npd-neonazis#post37>
Ich wurde dann aber in den Jahren nach 2007 (seitdem ich uebrigens
mindestens langzeitarbeitslos bin, wenn nicht schon laenger) eines
Besseren belehrt, naemlich, dass ich - so scheisse doof, wie ich
nunmal bin - keineswegs jemandem 'die Floetentoene beibringen' kann,
<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever/#ottibetteltwieder>
Alle wissen zwar, dass ich Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding bin,
aber meine intellektuelle Beeintraechtigung befaehigt mich, darueber
hinwegzusehen, und stur weiter zu behaupten, ich sei 'an der Nordsee'.
Das macht mir naemlich fast so ein wohliges Gefuehl, wie das Usenet
|Was ich nicht dominieren kann, will ich wenigstens kaputtmachen,
|so gut es geht. Und da man mir das mit dem Fremdloeschen ausgetrieben
|hat, will ich es eben schaffen, indem ich frustrierter Dreckarsch nun
|hier in alle Ecken kacke.
Nicht umsonst nennt man mich den 'Furunkel am Arsch des Usenets',
worauf ich sehr stolz bin! Worauf sollte ich auch sonst stolz sein,
wenn ich nur ein hobbylangzeitarbeitsloser Sozialparasit bin, der mit
anderer Leute Geld fuer lau am Kacken gehalten werden muss, weil ich
einfach zu daemlich bin, selber fuer meinen Lebensunterhalt zu sorgen!
Aber dafuer kann ich ja wunderschoen plaerren, luegen, verleumden,
denunzieren, und was es sonst noch fuer tolle schoene Sachen gibt.
...wie jetzt? Das schriebst Du garnicht, Ottmar Ohlemacher?
Aber eigentlich meintest Du das, nichtwahr? Und es entspricht
ja wenigstens auch mal der Wahrheit, nichtwahr?

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Jeder luegt sich die Welt zurecht wie er das kann.
[Ottmar Ohlemacher ueber die Erlangung seiner ultimativen
Weltanschauung in <***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
F. Werner
2018-03-12 09:01:33 UTC
Permalink
taz: Wenn wir so weitermachen wie bisher, koennen wir in drei
Jahren die laufenden Kosten nicht decken.
*Alles*, was Information ist, wird ins Internet wandern: Bilder, Texte,
Musik, Filme.

Mit der Verbreitung von 3D-Druckern wird es nochmal interessanter. Denn
es wird sicher möglich sein, sich einen gewünschten Gegenstand nicht
liefern zu lassen, sondern sich auszudrucken. Das kann eine Schraube
sein, aber auch ein Essen oder Getränk.

Dabei wechselt doch sozusagen nur das Fahrzeug. Ziel und Passagiere
könnten gleich bleiben. Wenn man es geschickt anstellt.

Ich glaube, viele Leute haben auch 2018 noch nicht verstanden, was das
Internet ist und warum es die Welt bereits unwiderruflich verändert hat.
Da helfen nur noch radikale Konzepte.

Der TAZ würde ich raten, den Druck komplett einzustellen und auf
Online-Angebote zu setzen.

FW

Loading...