Discussion:
Was hat das alles mit dem Islam zu tun?
(zu alt für eine Antwort)
Wendehammer
2016-07-21 06:10:49 UTC
Permalink
20.07.16
Was hat das alles mit dem Islam zu tun?
Nizza, Würzburg, die Türkei: Welche Rolle spielt dabei die Religion?
Die Redakteurin und Islamwissenschaftlerin Eva Marie Kogel
debattiert mit dem Autor und Polemiker Henryk M. Broder.

Eva Marie Kogel:
Nach den furchtbaren Attentaten der vergangenen Wochen gibt es
die Tendenz, man müsse endlich sagen dürfen, dass die ganzen
Attentate "mit dem Islam" zu tun hätten. Diese Forderung ist
blödsinnig. Vielleicht verstehe ich sie nicht. Können Sie
mir da weiterhelfen?

Henryk M. Broder:
Nun, es geht nicht nur um die Täter von Orlando, Nizza, Würzburg,
es geht auch um die Täter von New York, London, Madrid, Brüssel,
Paris, Mumbai, Djerba, Bali, Mombasa, Toulouse, Toronto – nur
um ein paar der Tatorte zu nennen, die mir gerade einfallen.

Wenn alle diese Täter ein gemeinsames Merkmal hätten, wenn sie,
sagen wir, Asthmatiker, Vegetarier, Anhänger einer seltenen
Kampfsportart gewesen wären, dann würden wir uns auch fragen,
ob es einen Zusammenhang gibt zwischen ihren Taten und der
Tatsache, dass die Täter Asthmatiker, Vegetarier, Anhänger
einer seltenen Kampfsportart gewesen sind. Es geht um ein
gemeinsames Muster.

Kogel:
Welches Muster denn?

Broder:
Wenn jemand mit einer Axt auf Reisende in einem Zug losgeht
und dabei "Sieg Heil!" und "Heil Hitler!" ruft, dann würden wir
bestimmt nicht fragen, ob und wann er der NSDAP beigetreten ist.

Es würde reichen, dass er "Sieg Heil!" und "Heil Hitler!" ruft,
um ihn als Nazi zu identifizieren. Die Täter, um die es hier
geht, waren alle Muslime. Das reicht, einen Anfangsverdacht
zu begründen, dass ihre Taten etwas mit ihrem Glauben oder,
besser gesagt, mit ihrer Gesinnung zu tun haben könnten.
[...]
Broder:
Entschuldigen Sie bitte, Frau Kollegin, Sie fragen mich im
Ernst, wie ich darauf komme, "der Islam" habe ein Gewaltproblem?
Belieben Sie zu scherzen? Meinen Sie vielleicht, Boko Haram sei
eine Abteilung der Heilsarmee; die Armee des Islamischen Staates
(IS), der in den Nachrichten immer als "sogenannter Islamischer
Staat" bezeichnet wird wie einst die "sogenannte DDR", habe sich
aus der Schweizergarde entwickelt? Halten Sie die Revolutionären
Garden im Iran für eine Art Friedensbewegung?

Kogel:
Lieber Herr Broder, Ihr liebstes Stilmittel ist die Übertreibung.
Sie ist fast immer lustig, aber nicht immer treffend.

Broder:
Werfen Sie doch bitte einen Blick in die Kairoer Erklärung der
Menschenrechte aus dem Jahre 1990. Ein bemerkenswertes Dokument,
in dem klar festgehalten wird, dass Menschenrechte unter dem
Vorbehalt der Scharia gelten. Ich komme Ihnen aber gern entgegen.

Wenn Sie meinen, der Islam habe kein Gewaltproblem, dann fasse
ich das Problem so zusammen: Im Islam – und das in allen seinen
Ausprägungen – gibt es gewaltige Defizite, was Menschenrechte,
Demokratie, Gewaltenteilung, Meinungsfreiheit, Rechte der
Frauen, religiöser und sexueller Minderheiten angeht, also
die Grundlagen einer friedlichen Gesellschaft berührt.

Kennen Sie einen einzigen katholischen, protestantischen oder
jüdischen Autor, der um sein Leben fürchten müsste, weil er
es gewagt hätte, die katholische, die protestantische oder
die jüdische Glaubensgemeinschaft zu kritisieren? Ich mache
Sie gerne mit Hamed Abdel-Samad bekannt, über dem eine
Todesfatwa schwebt und der nur in Begleitung von
Leibwächtern reisen kann. Ich freue mich für Sie, dass
Sie Syrer und Iraker um die 30 kennen, in deren Alltag die
Konfession keine Rolle spielt. Grüßen Sie sie von mir und
richten ihnen bitte aus, sie sollen dafür sorgen, dass in
ihren Ländern auch außerhalb des Fußballplatzes Religion
und Weltanschauung keine Rolle spielen.
[...]
Broder:
Haha, Armut und Außenseitertum! Osama Bin Laden war wohl beides,
er hatte nur vergessen, dass er aus einer reichen und etablierten
Familie stammte. Und der junge Mann, der an der TU Hamburg-
Harburg Städtebau studierte, nachdem er bereits ein
Architekturstudium an der Uni Kairo abgeschlossen hatte,
war so arm, so ausgegrenzt und so verzweifelt, dass er ein
Passagierflugzeug kapern und in den Nordturm des World Trade
Center steuern musste.

Frau Kollegin, ich kann diese Sozialarbeiter-Leier nicht mehr
hören! Sie finden es daneben, dass ich eine Verbindung zwischen
dem Islam und der Neigung zur Gewalt ziehe. Sie selber aber ziehen
ganz unbekümmert eine Verbindung zwischen Armut und Außenseitertum
auf der einen und der Anfälligkeit für terroristische Aktivitäten
auf der anderen Seite.

Wissen Sie, wie viele Menschen in Deutschland arm und ausgegrenzt
sind? Etwa 20 bis 25 Prozent der Bevölkerung. Und wie viele von
ihnen sprengen sich in die Luft oder setzen sich an das Lenkrad
eines Lasters und bringen 84 Menschen um?

Und nicht jeder "ganz normale Loser und Kleinkriminelle" wird ein
Terrorist. Viele begnügen sich damit, mit geklauten Zigaretten
zu handeln oder Spielautomaten zu knacken. Es muss etwas
dazukommen, etwas, was Sie nicht sehen wollen, damit aus
ganz normalen Losern und Kleinkriminellen Terroristen werden,
etwas, was derzeit nur der Islam im Angebot hat – die Recht-
fertigung von Gewalt im höheren Auftrag. In diesem Sinne ist
der Islam mehr als eine Religion, er ist eine Ideologie, dem
Kommunismus mehr verwandt als dem Christen- und dem Judentum,
eine totalitäre Ideologie, die sich selbst nicht infrage
stellt und Kritik nicht duldet.
[...]
Broder:
Es ist völlig irrelevant, wie viele der 1,6 Milliarden Muslime
sich in die Luft gesprengt haben. So, wie es irrelevant ist, wie
viele Deutsche ein Parteibuch der NSDAP hatten. Oder wie viele
als IM der Stasi zugearbeitet haben. Das Einzige, worauf es
ankommt, ist, dass so gut wie alle, die sich in die Luft
gesprengt haben und dabei andere mitgenommen haben, es mit
dem Ruf "Allahu akbar!" taten. Oder fällt Ihnen einer ein,
der "Gelobt sei Jesus Christus!" oder "Baruch ha'Schem!"
gerufen hat, während er die Leine zog? Es ist mir übrigens
völlig egal, seit wann in islamischen Ländern gesteinigt wird.

Es zählt nur, dass es heute gemacht wird, in Anwesenheit von
Menschen, die mit einem Bein in der Barbarei und mit dem anderen
in der Moderne stehen und die Steinigungen mit ihren Handys filmen.
[..]
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157193206/Was-hat-das-alles-mit-dem-Islam-zu-tun.html

Broder hat Recht und vertritt tapfer und ehrenhaft seine Meinung,
obwohl ihn die Dame hier als "nicht ernst zu nehmen" darstellt.
Sie will noch nicht begreifen, was Broder längst erkannt hat.
M.E. nimmt Frau Kogel keiner ernst. Deren Antworten und Fragen
hätten auch von Renate Künast oder von Volker Beck kommen können!

Ein Blick in die 57 islamischen Länder dieser Erde reicht
und man weiß, welcher Diskutant Recht hat.

wende
--
"Fuck the EU!" (Victoria Nuland, Obamas Beraterin)
Juergen Ilse
2016-07-21 07:17:42 UTC
Permalink
Post by Wendehammer
20.07.16
Was hat das alles mit dem Islam zu tun?
Nizza, Würzburg, die Türkei: Welche Rolle spielt dabei die Religion?
Die Redakteurin und Islamwissenschaftlerin Eva Marie Kogel
debattiert mit dem Autor und Polemiker Henryk M. Broder.
Nun, es geht nicht nur um die Täter von Orlando, Nizza, Würzburg,
es geht auch um die Täter von New York, London, Madrid, Brüssel,
Paris, Mumbai, Djerba, Bali, Mombasa, Toulouse, Toronto – nur
um ein paar der Tatorte zu nennen, die mir gerade einfallen.
Wenn alle diese Täter ein gemeinsames Merkmal hätten, wenn sie,
sagen wir, Asthmatiker, Vegetarier, Anhänger einer seltenen
Kampfsportart gewesen wären, dann würden wir uns auch fragen,
ob es einen Zusammenhang gibt zwischen ihren Taten und der
Tatsache, dass die Täter Asthmatiker, Vegetarier, Anhänger
einer seltenen Kampfsportart gewesen sind. Es geht um ein
gemeinsames Muster.
... das aber nur dann eine Rolle spielen *darf*, wenn es auch wirklich
Anhaltspunkte gibt, dass dieses "gemeinsame Muster" fuer die Tat relevant
und vpr allem auch *spezifisch* waere. Sonst sind wir bald an dem Punkt,
wo "Brott essen", Wasser trinken" oder einfach nur "Mensch sein" jemanden
zum "potentiellen Terroristen" macht, denn auch diese Eigentschaften
duerften alle Taeter gemeinsam gehabt haben ...
Post by Wendehammer
Wenn jemand mit einer Axt auf Reisende in einem Zug losgeht
und dabei "Sieg Heil!" und "Heil Hitler!" ruft, dann würden wir
bestimmt nicht fragen, ob und wann er der NSDAP beigetreten ist.
Es würde reichen, dass er "Sieg Heil!" und "Heil Hitler!" ruft,
um ihn als Nazi zu identifizieren.
... was aber noch nicht zwingend etwas ueber sein Motif ausgesagt haette,
sofern die Opfer nicht zu einer "Standardzielgruppe" von Nazis gehoeren
wuerden.
Post by Wendehammer
Die Täter, um die es hier geht, waren alle Muslime. Das reicht, einen
Anfangsverdacht zu begründen, dass ihre Taten etwas mit ihrem Glauben
oder, besser gesagt, mit ihrer Gesinnung zu tun haben könnten.
Das reicht eben *nicht* (oder sollte in einem Rechtsstaat, der diese
Bezeichnung verdient hat, nicht reichen). Der Mann unterstellt hier
einfach mal so *allen* Muslimen eine extreme Gewaltbereitschaft und
die Unfaehigkeit, sich in einen Rechtsstaat einzufuegen, liefert dafuer
aber keine stichhaltigen Belege.
Post by Wendehammer
Entschuldigen Sie bitte, Frau Kollegin, Sie fragen mich im
Ernst, wie ich darauf komme, "der Islam" habe ein Gewaltproblem?
Belieben Sie zu scherzen? Meinen Sie vielleicht, Boko Haram sei
eine Abteilung der Heilsarmee; die Armee des Islamischen Staates
(IS), der in den Nachrichten immer als "sogenannter Islamischer
Staat" bezeichnet wird wie einst die "sogenannte DDR", habe sich
aus der Schweizergarde entwickelt? Halten Sie die Revolutionären
Garden im Iran für eine Art Friedensbewegung?
Der Kuklux Clan in den USA hat sich auch auf (wenn auch fuer mich voellig
unverstaendlich) auf das Christentum berufen. Machen deren grausame Taten
nun alle Christen weltweit zu gewaltbereiten rassistischen Gewalttaetern?
Nein, sicher nicht. Warum wird denn diese Methode des vorschnellen Urteils
auf die Moslems angewandt, auf die Cristen jedoch nicht? Fuer andere Reli-
gionen liessen sich bestimmt aehnliche Beispiele finden.
Post by Wendehammer
Werfen Sie doch bitte einen Blick in die Kairoer Erklärung der
Menschenrechte aus dem Jahre 1990. Ein bemerkenswertes Dokument,
in dem klar festgehalten wird, dass Menschenrechte unter dem
Vorbehalt der Scharia gelten. Ich komme Ihnen aber gern entgegen.
Es waere mir lieber, diese Person kaeme uns nicht entgegen, sondern
wuerde sich von uns fernhalten, moeglichst umfassend und moeglichst
dauerhaft. Er ist ein Hetzer und Agitator, der sich mit seinen Aeus-
serungen moeglicherweise dicht an der Grenze zur Strafbarkeit bewegt.
Aber zu seinewm Argument: Haben *alle* Muslime weltweit diese Erklae-
rung unterzeichnet? Sicherlich nicht. Also ist es eine Frechheit und
darueberhinaus ueble Hetze, von denjenigen, die dieser Erklaerung
zugestimmt haben (und die sicherlich nur einen, vermutlich nur kleinen,
Teil des gesamten Islam darstellen), auf den Islam als ganzes zu
schliessen. Das sind ueble Vorurteile und keineswegs Tatsache, auch
wenn er einen gegenteiligen Eindruck zu vermitteln versucht.
Post by Wendehammer
Kennen Sie einen einzigen katholischen, protestantischen oder
jüdischen Autor, der um sein Leben fürchten müsste, weil er
es gewagt hätte, die katholische, die protestantische oder
die jüdische Glaubensgemeinschaft zu kritisieren?
Nein, aber ich kenne den Namen eines Afro-Amerikaners, der wegen seiner
Hautfarbe und der Verbreitung *seiner* Vision eines friedlichen Miteinanders
im Rahmen des Christentums erschossen wurde (von einer Person, die sich
selbst ebenfalls als Christ ansah und die Tat wohl sogar fuer seine "christ-
liche Pflicht" hielt)): Martin Luther King ...

Den Rest dieser ueblen Hetze habe ich aus Ruecksicht auf meinen Blutdruck
nicht mehr gelesen.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
--
Ein Domainname ist nur ein Name, nicht mehr und nicht weniger.
Wer mehr hineininterpretiert, hat das Domain-Name-System nicht
verstanden.
K. Huller
2016-07-21 10:01:08 UTC
Permalink
Post by Juergen Ilse
Es geht um ein gemeinsames Muster.
... das aber nur dann eine Rolle spielen *darf*, wenn es auch wirklich
Anhaltspunkte gibt, dass dieses "gemeinsame Muster" fuer die Tat relevant
und vpr allem auch *spezifisch* waere.
Sehr richtig. Und das ist eindeutig nicht der Fall

1. Der Einmarsch ins Rheinland war einfach eine Wiederherstellung der
normalen Souveränität.

2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.

3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit

4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.

Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem Hitler
herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit gefährden wir
nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten bahnt sich daraus
schon der nächste Konflikt an, weil die Polen einen Sender besetzen wollen.
Fritz
2016-07-21 13:42:03 UTC
Permalink
Post by K. Huller
Post by Juergen Ilse
Es geht um ein gemeinsames Muster.
... das aber nur dann eine Rolle spielen *darf*, wenn es auch wirklich
Anhaltspunkte gibt, dass dieses "gemeinsame Muster" fuer die Tat relevant
und vpr allem auch *spezifisch* waere.
Sehr richtig. Und das ist eindeutig nicht der Fall
1. Der Einmarsch ins Rheinland war einfach eine Wiederherstellung der
normalen Souveränität.
Unter den Umständen wie es geschah war es das nicht!
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
Nein! Mit dem Anschluss wollte man einer demokratischen Volksabstimmung
zuvor kommen, jene Abstimmung danach war nicht mehr demokratisch korrekt!
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit
Nein!
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.
Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem Hitler
herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit gefährden wir
nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten bahnt sich daraus
schon der nächste Konflikt an, weil die Polen einen Sender besetzen wollen.
Du redest nun wirres, morbides Zeuch .....

fup dspm
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-21 14:03:13 UTC
Permalink
Post by K. Huller
Post by Juergen Ilse
Es geht um ein gemeinsames Muster.
... das aber nur dann eine Rolle spielen *darf*, wenn es auch
wirklich Anhaltspunkte gibt, dass dieses "gemeinsame Muster" fuer
die Tat relevant und vpr allem auch *spezifisch* waere.
Sehr richtig. Und das ist eindeutig nicht der Fall
1. Der Einmarsch ins Rheinland war einfach eine Wiederherstellung der
normalen Souveränität.
Das kann man zwar so interpretieren, war aber ein einseitiger Bruch des
Versailler Vertrags – schon das hätte den Westmächten ein Kriegsgrund
sein können!

Und hätten sie es mal getan!

Damals war das NS-Imperium noch relativ schwach, es wäre ratzfatz
besiegt und besetzt worden – und den Herrn Schicklgruber hätte man sich
greifen können, *BEVOR* er all den Unsinn macht, für den er berühmt
gewoprden ist.
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser Zeit
*NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab, aber (im
Jargon) „DIE BEVÖLKERUNG“ war das nicht.
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden mit der
Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt. Doch sie sollten
sich irren!
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Post by K. Huller
Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem
Hitler herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit
gefährden wir nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten
bahnt sich daraus schon der nächste Konflikt an, weil die Polen
einen Sender besetzen wollen.
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon nennt man
das eine Operation unter falscher Flagge.

Übrigens – die Amerikaner waren *noch* schlauer – die haben, um einen
Grund für ihr Engagement in Vietnam zu konstruieren, nicht einmal einen
Angriff vorgetäuscht, sondern lediglich behauptet.

DAS ist doch genial, isn’t it?

Aber zurück zur Sache.

Mittelbar sind Briten und Franzosen durchaus am 2. WK mitschuldig – denn
wenn sie gleich beim ersten Regelverstoß (siehe Rheinland) interveniert
hätten, so wäre das „Problem Hitler“ recht schnell, mit geringem Aufwand
und allenfalls mit kleinem Schaden erledigt gewesen.


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Error: Coffee not found – operator halted!
|
Fritz
2016-07-21 14:23:26 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Post by Wendehammer
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser Zeit
*NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab, aber (im
Jargon) „DIE BEVÖLKERUNG“ war das nicht.
Österreich tat dies nicht ganz freiwillig
und es gab auch keine legitime *vorherige* Volksabstimmung dazu!
Einzig Mexiko protestierte gegen diesen erzwungenen Anschluss!

<https://de.wikipedia.org/wiki/Anschluss_Österreichs>

<http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/20/36/>

<http://demokratiezentrum.org/themen/demokratieentwicklung/1918-1938/anschluss.html>

<http://www.demokratiezentrum.org/bildung/gedenktage/111213-maerz/historischer-bezugspunkt-der-anschluss-oesterreichs-an-deutschland.html>

<https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/aussenpolitik/anschluss-oesterreich-1938.html>

<http://www.hagalil.com/austria/aktuell/anschluss.htm>

<http://derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand>

<https://www.schule.at/portale/geschichte/detail/anschluss-oesterreichs.html>
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-21 14:41:57 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen
deutschen Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser
Zeit *NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab,
aber (im Jargon) „DIE BEVÖLKERUNG“ war das nicht.
Österreich tat dies nicht ganz freiwillig (…)
Ich weiß. Allenfalls fällt auf, daß Österreich keinen Widerstand
leistete. Die einem mögen dies „feige“ nennen, andre interpretieren es
vielleicht als Einverständnis. Ich aber sage: das war klug. Was hätte
Österreich denn tun sollen, wenn eine haushoch überlegene Soldateska vor
der Türe steht? Etwa Widerstand leisten? Das hätte nur Sachen
beschädigt, Menschen getötet und schlußendlich am Ergebnis doch nichts
geändert – schlimmstenfalls hätten die Nazis für den versuchten
Widerstand auch noch Rache geübt.

Wir merken uns: Sie (die Nazis) sind zwar Menschen, aber menschlich sind
sie nicht!


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Error: Coffee not found – operator halted!
|
K. Huller
2016-07-21 15:42:26 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by K. Huller
Anschluß Österreichs
Österreich tat dies nicht ganz freiwillig
und es gab auch keine legitime *vorherige* Volksabstimmung dazu!
Einzig Mexiko protestierte gegen diesen erzwungenen Anschluss!
Alle anderen waren der Meinung, man sollte den Hitler lieber integrieren
und zwar gegen Stalin. Und glaubten: 'Wir schaffen das.'
Carla Schneider
2016-07-21 18:22:34 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
Post by Juergen Ilse
Es geht um ein gemeinsames Muster.
... das aber nur dann eine Rolle spielen *darf*, wenn es auch
wirklich Anhaltspunkte gibt, dass dieses "gemeinsame Muster" fuer
die Tat relevant und vpr allem auch *spezifisch* waere.
Sehr richtig. Und das ist eindeutig nicht der Fall
1. Der Einmarsch ins Rheinland war einfach eine Wiederherstellung der
normalen Souveränität.
Das kann man zwar so interpretieren, war aber ein einseitiger Bruch des
Versailler Vertrags ? schon das hätte den Westmächten ein Kriegsgrund
sein können!
Und hätten sie es mal getan!
Damals war das NS-Imperium noch relativ schwach, es wäre ratzfatz
besiegt und besetzt worden ? und den Herrn Schicklgruber hätte man sich
greifen können, *BEVOR* er all den Unsinn macht, für den er berühmt
gewoprden ist.
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser Zeit
*NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab, aber (im
Jargon) ?DIE BEVÖLKERUNG? war das nicht.
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden mit der
Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt. Doch sie sollten
sich irren!
Damit wollten sie sich Zeit kaufen weil sie noch nicht Kriegsbereit waren.
Die Sudetendeutschen in ihren Siedlungsgebieten waren auch keine Minderheit
sondern eine Mehrheit, ueber 3 Millionen, und das waren Oesterreicher,
bis die Siegermaechte ihr Land den Tschechen gegeben haben, als
Dank fuer die Unterstuetzung im ersten Weltkrieg.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Es hat den Tschechen den Krieg erspart. Ansonsten waeren sie bei
Beginn des 2. Weltkriegs auf seiten der Englaender gestanden
und haetten gewaltsam ausgeschaltet werden muessen, was sicher viele
Menschenleben gekostet haette.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem
Hitler herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit
gefährden wir nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten
bahnt sich daraus schon der nächste Konflikt an, weil die Polen
einen Sender besetzen wollen.
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon nennt man
das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Post by Erika Cieśla
Übrigens ? die Amerikaner waren *noch* schlauer ? die haben, um einen
Grund für ihr Engagement in Vietnam zu konstruieren, nicht einmal einen
Angriff vorgetäuscht, sondern lediglich behauptet.
Auf einem Kriegsschiff gibts ja keine unparteiischen Zeugen.
Post by Erika Cieśla
DAS ist doch genial, isn?t it?
Aber zurück zur Sache.
Mittelbar sind Briten und Franzosen durchaus am 2. WK mitschuldig ? denn
wenn sie gleich beim ersten Regelverstoß (siehe Rheinland) interveniert
hätten, so wäre das ?Problem Hitler? recht schnell, mit geringem Aufwand
und allenfalls mit kleinem Schaden erledigt gewesen.
Die haetten auch im Herbst 1939 leicht gewinnen koennen, wenn sie gewollt
haetten.
Wollten sie aber nicht, weil sie weiter dachten:
Die staerkste Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland
sondern Russland, bzw. die Sowjetunion.
Haetten sie Deutschland 1939 zusammen mit Polen besiegt, haetten sie
zusammen nicht genug Kraefte gehabt um die Sowjetunion dauerhaft abzuschrecken.
Im besiegten und besetzten Deutschland wuerde eine kommunistische Untergrundbewegung
den Sowjets helfen. Mit den Sowjets einigen koennen sie sich auch nicht,
weil das auf Kosten Polens gegangen waere, und Polen waere ja verbuendete
Siegermacht gewesen.
Also hat man sich etwas raffiniertes ausgedacht, Deutschland sollte Polen
besiegen, dann ist das letzte Problem geloest, und dann wuerde man sich
mit der Sowjetunion einigen, ihr einen Teil Europas geben und zusammen
Deutschland besiegen, so wie man es schon im ersten Weltkrieg tun wollte.
Das einzige was man nicht vorrausgesehen hat war der schnelle Sieg
Deutschlands ueber Frankreich, da dachte man wohl eher in Dimensionen des ersten
Weltkriegs und rechnete mit einem langen Stellungskrieg - in den dann irgendwann
die Sowjetunion eingreifen sollte - so wie Italien 1915 in den ersten Weltkrieg
eingriff nach einem Vertrag mit England der ihnen Teile von Tirol,Triest,Istrien, Teile von
Dalamatien und andere Teile der Welt versprach, die man erbeuten wuerde.
Erika Cieśla
2016-07-21 19:08:11 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser Zeit
*NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab, aber (im
Jargon) ?DIE BEVÖLKERUNG? war das nicht.
Wer sonst, Oesterreich wollte (…)
Nein!

Gewisse Österreicher mögen dies gewollt haben, aber „DIE ÖSTERREICHER“
ganz sicher nicht.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden mit der
Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt. Doch sie sollten
sich irren!
Damit wollten sie (…)
Ich habe Dir doch geschrieben, was sie wollten! Googel doch mal nach dem
Begriff „Appeasement“, damit Du *DAS* auch mal lernst!
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Es hat den Tschechen den Krieg erspart.
Ach, DAS ist aber schön!

Schonmal daran gedacht, daß dieses Land uns einen Scheißdreck anging und
daß wir es gar nicht hätten angreifen dürfen?
Ansonsten waeren sie bei
Beginn des 2. Weltkriegs
Schonmal daran gedacht, daß man diesen Scheißkrieg gar nicht hätte
anfangen sollen? Zu gewinnen war der doch eh nicht! Daß der Überfall auf
Polen darüber hinaus auch noch ein Kriegsverbrechen gewesen ist, will
ich mal gar nicht reden, *DAS* verstehst sowas wie Du eh nicht,
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem
Hitler herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit
gefährden wir nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten
bahnt sich daraus schon der nächste Konflikt an, weil die Polen
einen Sender besetzen wollen.
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon nennt man
das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Doch!

O-Ton Großdeutscher Rundfung: „Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird ‚zurück‘
geschossen!“
Post by Erika Cieśla
Übrigens ? die Amerikaner waren *noch* schlauer ? die haben, um einen
Grund für ihr Engagement in Vietnam zu konstruieren, nicht einmal einen
Angriff vorgetäuscht, sondern lediglich behauptet.
Auf einem Kriegsschiff gibts ja keine unparteiischen Zeugen.
Rausgekommen ist es trotzdem! :-P
Post by Erika Cieśla
Aber zurück zur Sache.
Mittelbar sind Briten und Franzosen durchaus am 2. WK mitschuldig ? denn
wenn sie gleich beim ersten Regelverstoß (siehe Rheinland) interveniert
hätten, so wäre das ?Problem Hitler? recht schnell, mit geringem Aufwand
und allenfalls mit kleinem Schaden erledigt gewesen.
Die haetten auch im Herbst 1939 leicht gewinnen koennen, wenn sie gewollt
haetten.
Nein, da war es schon zu spät, 1939 hatte er bereits maßlos aufrüsten
lassen.

Der Herr Schicklgruber hat UNMITTELBAR NACH SEINER MACHTERGREIFUNG
sämtliche Verhandlungen abgebrochen und statt dessen den „großen starken
Mann“ gespielt. Normalerweise hätten jetzt schon in London, Paris und
Washington alle rote Lampen angehen müssen. sind sie aber nicht, leider.
Die staerkste Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland
sondern Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!

Stalins Armee war in den 30er Jahren heruntergekommen und kopflos
(Stalin hat im Zuge seiner sogenannten „Säuberungen“ nahezu das gesamte
Offizierscorps eliminiert), faktisch also unfähig einen „großen Krieg“
zu f+ühren. Oder bildest Du Dir etwa ein, die Wehrmacht hätte mal so
locker bis Stalingrad, Leningrad und bis kurz vor Moskau vordringen
können, wenn die Sowjetarmee a) gut gerüstet, b) exzellent geführt und
c) ausreichend vorbereitet gewesen wäre? *ICH* glaube das nicht!

Aber spielen wir mal einen Gedanken durch. Stellen wir uns mal vor, der
Stalin hätte tatsächlich vorgehabt, ein Imperium gewaltsam über Europa
auszudehnen, Schicklgruber ist NICHT der Machthaber in Deutschland. In
diesem Spiel wäre Deutschland dann von Rußland angegriffen worden,
befände sich also a) im Zustand der Verteidigung und aus eben diesem
Grunde b) im Recht! In diesem Fall wären England, Frankreich und auch
die USA wären dann gegen Stalin mit uns verbündet und Deutschalnd wäre
am Ende eine der Siegermächte gewesen.

Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst, vergeigt! Er
hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune gebochen, sich
damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b) Feinde gemacht. Er war halt
doch nur ein primitives Vieh, das auf dem intellektuellen Niveau von
einem Krokodil gehandelt hat.


<U+1f595> Erika Cieśla
Siegfrid Breuer
2016-07-21 20:30:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht!
Gewisse Österreicher mögen dies gewollt haben, aber ?DIE
ÖSTERREICHER? ganz sicher nicht.
Stimmt, Schnatterliese, Schuschnigg war nicht dafuer. Der versuchte
aehnlich hinterfotzig zu tricksen wie die heutigen Arschloecher Deiner
Sorte:



Wie lange die grosse Mehrzahl der Oesterreicher schon vorher fuer
den Anschluss waren, wird in dem Video etwas vorher auch erklaert:

http://youtu.be/icrmm29vSTI

Da kannste jetzt ruhig wieder mit dem Fuesschen stampfen,
Du dumme Toele.
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla froent ihrem hinterfotzigen Naturell
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
Carla Schneider
2016-07-21 20:49:44 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
2. Der Anschluß Österreichs war der Wunsch der dortigen deutschen
Bevölkerung.
DAS halte ich für ein Gerücht! Es ist wohl wahr, daß es zu dieser Zeit
*NOCH* eine beachtliche deutschnational gesinnte Fraktion gab, aber (im
Jargon) ?DIE BEVÖLKERUNG? war das nicht.
Wer sonst, Oesterreich wollte (?)
Nein!
Gewisse Österreicher mögen dies gewollt haben, aber ?DIE ÖSTERREICHER?
ganz sicher nicht.
Ja sicher, das waren die Abgeordneten im Parlament die das wollten.
Allerdings gab es in einigen Bundeslaendern auch Volksabstimmungen.

--------
In der ersten deutschen Verfassung steht ein vergleichbarer Satz. Am 6.
September 1919, verkündet der österreichische Staatskanzler Dr. Renner n
noch einmal in der Wiener Nationalversammlung:

"Deutsch-Oesterreich wird niemals darauf verzichten, die Wiedervereinigung
mit dem Deutschen Reich als das Ziel seiner friedlichen Politik zu
betrachten."
-----

https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Anschlusspl%C3%A4ne_%C3%96sterreichs_und_%C3%B6sterreichischer_Bundesl%C3%A4nder_nach_1918
-------
Schwerpunkte der Anschlussbewegung 1921 waren die Länder Tirol, Salzburg und
die Steiermark, nachdem schon am 11. Mai 1919 eine Abstimmung in Vorarlberg
eine Mehrheit von über 80 % für einen Anschluss an die Schweiz ergeben
hatte.

In Tirol stimmten bei einer Volksabstimmung am 24. April 1921 über 98 % für
den "Zusammenschluss" mit dem Deutschen Reich, bei einer inoffiziellen
Befragung in Salzburg sogar 99 % ? wenngleich in beiden Fällen massive
Propaganda, Manipulationen und unklare Zahlen den Wert der
Abstimmungsergebnisse schmälerten. Weitere Abstimmungen unterblieben
aufgrund des Drucks der Siegermächte und mit Blick auf die bevorstehenden
Plebiszite im Burgenland und in Kärnten.
----------
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für eine
unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden mit der
Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt. Doch sie sollten
sich irren!
Damit wollten sie (?)
Ich habe Dir doch geschrieben, was sie wollten! Googel doch mal nach dem
Begriff ?Appeasement?, damit Du *DAS* auch mal lernst!
Nicht alles was geschrieben steht ist auch wahr.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das unvermeidliche Ende
eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Es hat den Tschechen den Krieg erspart.
Ach, DAS ist aber schön!
Schonmal daran gedacht, daß dieses Land uns einen Scheißdreck anging und
daß wir es gar nicht hätten angreifen dürfen?
Wir haben es nicht angegriffen.
Aber wenn es ab September 1939 den Krieg gegen uns gefuehrt haette
waere das unvermeidlich gewesen.
Das waere der ideale Stuetzpunkt fuer die britische Luftwaffe
gewesen.
Ansonsten waeren sie bei
Beginn des 2. Weltkriegs
Schonmal daran gedacht, daß man diesen Scheißkrieg gar nicht hätte
anfangen sollen?
Darauf hatte Deutschland nur wenig Einfluss.
Zu gewinnen war der doch eh nicht!
Fuer die Deutschen nicht, das war schon beim ersten Weltkrieg
so. Sie haben ihn ja auch nicht angefangen, sondern nur reagiert.
Daß der Überfall auf
Polen darüber hinaus auch noch ein Kriegsverbrechen gewesen ist, will
ich mal gar nicht reden, *DAS* verstehst sowas wie Du eh nicht,
Weil die Siegermaechte Deutschland speziell das Kriegfuehren verboten haben ?
Andere Laender ueberfallen durften naemlich nur die Siegermaechte,
den anderen haben sie alles Kriegfuehren verboten.
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
Wir müssen aufhören, bei jedem Vorgang eine Verbindung zu diesem
Hitler herzustellen, um den Mann damit zu dämonisieren. Damit
gefährden wir nämlich den Frieden. Nach unbestätigten Gerüchten
bahnt sich daraus schon der nächste Konflikt an, weil die Polen
einen Sender besetzen wollen.
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon nennt man
das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Doch!
O-Ton Großdeutscher Rundfung: ?Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird ?zurück?
geschossen!?
Ich lese da nichts vom Sender und nichts von Gleiwitz.
Post by Erika Cieśla
Übrigens ? die Amerikaner waren *noch* schlauer ? die haben, um einen
Grund für ihr Engagement in Vietnam zu konstruieren, nicht einmal einen
Angriff vorgetäuscht, sondern lediglich behauptet.
Auf einem Kriegsschiff gibts ja keine unparteiischen Zeugen.
Rausgekommen ist es trotzdem! :-P
Ist aber unwichtig, die USA ist eine Siegermacht und darf jederzeit
andere Laender ueberfallen, auch unter falschen Vorwaenden und tut
das auch.
Post by Erika Cieśla
Aber zurück zur Sache.
Mittelbar sind Briten und Franzosen durchaus am 2. WK mitschuldig ? denn
wenn sie gleich beim ersten Regelverstoß (siehe Rheinland) interveniert
hätten, so wäre das ?Problem Hitler? recht schnell, mit geringem Aufwand
und allenfalls mit kleinem Schaden erledigt gewesen.
Die haetten auch im Herbst 1939 leicht gewinnen koennen, wenn sie gewollt
haetten.
Nein, da war es schon zu spät, 1939 hatte er bereits maßlos aufrüsten
lassen.
Sicher nicht masslos, fuer mehr als Polen haette es im Herbst 1939 nicht
gereicht.
Die anderen haben aber auch aufgeruestet. Es standen im Fruehjahr
1940: 3500 alliierte Panzer in Frankreich, Deutschland hatte 2500.
Der Herr Schicklgruber hat UNMITTELBAR NACH SEINER MACHTERGREIFUNG
sämtliche Verhandlungen abgebrochen und statt dessen den ?großen starken
Mann? gespielt.
In den 10 Jahren vorher haben demokratische Regierungen verhandelt
und praktisch nichts bekommen.
Normalerweise hätten jetzt schon in London, Paris und
Washington alle rote Lampen angehen müssen. sind sie aber nicht, leider.
Die staerkste Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland
sondern Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!
Du brauchst nur auf die Zahl der Soldaten zu schauen.
Stalins Armee war in den 30er Jahren heruntergekommen und kopflos
(Stalin hat im Zuge seiner sogenannten ?Säuberungen? nahezu das gesamte
Offizierscorps eliminiert), faktisch also unfähig einen ?großen Krieg?
zu f+ühren. Oder bildest Du Dir etwa ein, die Wehrmacht hätte mal so
locker bis Stalingrad, Leningrad und bis kurz vor Moskau vordringen
können, wenn die Sowjetarmee a) gut gerüstet, b) exzellent geführt und
c) ausreichend vorbereitet gewesen wäre? *ICH* glaube das nicht!
Das Ueberraschungsmoment kann viel bewirken,
ausserdem hatte man die die mit dem Kommunismus und Stalin unzufrieden
waren, auf der eigenen Seite.
Im uebrigen hat Deutschland trotzdem nicht gewonnen,
das zeigt wie stark die Sowjetarmee doch war.
Aber spielen wir mal einen Gedanken durch. Stellen wir uns mal vor, der
Stalin hätte tatsächlich vorgehabt, ein Imperium gewaltsam über Europa
auszudehnen, Schicklgruber ist NICHT der Machthaber in Deutschland. In
diesem Spiel wäre Deutschland dann von Rußland angegriffen worden,
befände sich also a) im Zustand der Verteidigung und aus eben diesem
Grunde b) im Recht! In diesem Fall wären England, Frankreich und auch
die USA wären dann gegen Stalin mit uns verbündet und Deutschalnd wäre
am Ende eine der Siegermächte gewesen.
Ohne Hitler haette Deutschland nur ein 100000 Mann Heer gehabt und
haette sich gegen Russland praktisch nicht verteidigen koennen.
Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst, vergeigt!
Keineswegs, er wollte als ersten ein Buendnis mit Polen.
Aber Polen wollte nicht.
Er haette gerne auch ein Buendnis mit England gehabt, aber dort
wollte man auch nicht.
Da blieb dann nur nochd das Buendnis mit der Sowjetunion.
Er
hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune gebochen, sich
damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b) Feinde gemacht.
Er hat einen Krieg angefangen, naemlich
den gegen Polen. Der Angriff auf die Sowjetunion war ein Praeventivschlag,
weil er befuerchten musste dass die sich mit England verbuendet und in
den Krieg eintritt so wie seinerzeit 1915 Italien gegen Oesterreich.
Er war halt
doch nur ein primitives Vieh, das auf dem intellektuellen Niveau von
einem Krokodil gehandelt hat.
Der ist schon tot du brauchst keine Propaganda mehr gegen ihn zu machen.
Erika Cieśla
2016-07-22 00:53:32 UTC
Permalink
Ja sicher, (…)
Nein!
In der ersten deutschen Verfassung steht ein vergleichbarer Satz. Am
6. September 1919,
Äh – hatten wir es garade eben nicht von 1938?

Daß Österreich grundsätzlich ein deutsches Land ist, bestreite ich ja
gar nicht. Bekannt ist aber auch:

▪ Daß Österreich anno 1806 von Deutschland abgetrennt wurde, und

▪ daß Österreich anno 1871 vorsätzlich ausgeschlossen wurde, um
die Kaiser-Proklamation des Preußenwilli nicht zu gefährden.

▪ Daß etliche Österreicher sich nach dem ersten WK, sprich, nach dem
Verlust der K&K-Gebiete, zu klein vorgekommen sind und nur im
Verbund mit Deutschland eine Zukunft sahen, ist bekannt. bekannt
ist aber ebenso, liebe Carla, daß diese Frakton zu schwach gewesen
ist und sich nicht durchgesetzt hat!

Aber *JETZT* sind wir bei Hitler – bleib doch bitte irgend wann mal beim
Thema!

Fakt ist – Österreich hat sich anno 1938 eben nicht an Deutschland
angeschlossen, sondern wurde von Deutschland militärisch angegriffen und
okkupiert – und *DAS* ist ja wohl was ganz was anderes!?
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für
eine unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden
mit der Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt.
Doch sie sollten sich irren!
Damit wollten sie (?)
Ich habe Dir doch geschrieben, was sie wollten! Googel doch mal
nach dem Begriff ?Appeasement?, damit Du *DAS* auch mal lernst!
Nicht alles was geschrieben steht ist auch wahr.
DARAN DENKE MAl, wenn Du Deine kackbraunen NS-Postillen liest, daran ist
nämlich GAR NICHTS wahr! Diese Traktate sind nämlich vom (ich nenne sie
mal so) „Tätervolk“ geschrieben, und daß ein Täter sich nicht selber
belasten will, das ist normal.

Aber *ICH* weiß, daß das normal ist und muß denen das nicht glauben!
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das
unvermeidliche Ende eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Es hat den Tschechen den Krieg erspart.
Ach, DAS ist aber schön!
Schonmal daran gedacht, daß dieses Land uns einen Scheißdreck
anging und daß wir es gar nicht hätten angreifen dürfen?
Wir haben es nicht angegriffen.
Nun – freiwillig werden die wohl nicht den NS-Imperium beigetreten sein,
nicht wahr!? Was soll es also sonst gewesen sein?
Post by Erika Cieśla
Schonmal daran gedacht, daß man diesen Scheißkrieg gar nicht hätte
anfangen sollen?
Darauf hatte Deutschland nur wenig Einfluss.
Doch, und zwar NUR Deutschland, und keiner sonst!

Beim ersten Weltkrieg liegt die Sache etwas anders – da hat sich unser
Kaiser aus Dummheit und Großmannssucht in eine Sache hineinziehen
lassen, die ihn eigentlich nichts angeht – das war also dumm gelaufen.
Beim Zweiten hingegen gibt es einen eindeutigen Verursacher, und das war
nunmal der Herr Schicklgruber, dieses Arschloch, den Du immer noch so
heiß und innig verehrst.
Fuer die Deutschen nicht, das war schon beim ersten Weltkrieg so.
Sie haben ihn ja auch nicht angefangen,
Doch, haben sie. Wenn jemand ohne Anlaß mit militärischen Verbänden, und
auch noch ohne vorherige Kriegserkärung, in ein Nachbarland einfällt, um
sich das Territorium anzueignen und die autochthone Bevölkerung
auszurotten, *DAS* nennt man doch anfangen, oder nicht?
Post by Erika Cieśla
Daß der Überfall auf Polen darüber hinaus auch noch ein
Kriegsverbrechen gewesen ist, will ich mal gar nicht reden, *DAS*
verstehst sowas wie Du eh nicht,
Weil die Siegermaechte (…)
Die hatten damit gar nichts zu tun – die sind erst NACH und INFOLGE des
völkerrechtswidrigen Angriffs auf Polen aktiv geworden.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon
nennt man das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Doch!
O-Ton Großdeutscher Rundfung: ?Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird
?zurück? geschossen!?
Ich lese da nichts vom Sender und nichts von Gleiwitz.
Um genau diesen ging es aber. Da ist ein SS-Trupp hingefahren, trug
gefälschte polnische Uniformen und besetzte den Sender, um eine
Proklamation in polnischer und deutscher Sprache auszustrahlen. Nebenbei
haben die noch ein paar KZ-Häftlinge aus Buchenwald mitgebracht und vor
ort erschossen – das sollten dann die Opfer dieses angeblich polnischen
Angriffs sein.

Veranstaltet wurde das ganze am 31. August 1939. KEINE 24 STUNDEN SPÄTER
wurde Danzig überfallen – angeblich als Vergeltung für Gleiwitz.
(…) Die anderen haben aber auch aufgeruestet. Es
standen im Fruehjahr 1940: 3500 alliierte Panzer in Frankreich,
ja und?

Rekapitulieren wir mal – was hat der Schicklgruber bis dahin denn schon
alles angestellt?

1. *Alle* Verhandlungen abgebrochen und sämtliche Verbindlichkeiten
mißachtet.

2. Das entmilitarisierte Rheinland besetzt!

3. Aufgerüstet wie nicht gescheit!

4. Österreich okkupiert!

5. Sudetenland läuft außerhalb der Wertung, das war ein Geschenk,
aber:

7. Die Rest-Tschechei okkupiert!

8. Polen angegriffen!

Und Du bildest Dir ein, das alles blieb unbemerkt – oder wurde
ignoriert? Ja wie naiv ist *DAS* denn!?
In den 10 Jahren vorher haben demokratische Regierungen verhandelt
und praktisch nichts bekommen.
Doch, haben sie! Es wurden Schulden teilweise erlassen oder gemindert
und Deutschand wurde in den Völkerbund (dem Vorläuger der UNO) aufge-
nommen – et cetera,

Warum lügst Du?
Post by Erika Cieśla
Wollten sie aber nicht, weil sie weiter dachten: Die staerkste
Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland sondern
Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!
Du brauchst nur auf die Zahl der Soldaten zu schauen.
Unerheblich! Die russische Armee war anno 1941 definitiv nicht zu
gebrauchen, die Wehrmacht ist wochenlang vorgerückt ohne daß es auch nur
die Spur von einem Widerstand gegeben hätte.
Das Ueberraschungsmoment kann viel bewirken,
Ja, aber bis zu der LInie Leningrad, Moskau, Stalingrad reicht so eine
Überraschung nicht.
ausserdem hatte man die
die mit dem Kommunismus und Stalin unzufrieden waren, auf der
eigenen Seite.
Nein, hatte man nicht, sie sogenannten „slawischen Untermenschen“ waren,
ähnlich wie die Juden, zur Ausrottung vorgesehen. Richtig ist
allenfalls, daß die Wehrmacht in den nicht-russischen Teilen der
Sowjetunion als Befreier begrüßt wurde. Und ja, DAS hätte man ausnützen
können. Tatsache ist aber, daß sich das ganz schnell änderte, als die
Wehrmacht weiter zog und SS-Einheiten nachrückten, *DIE* haben dann
Leuten dann die neue Ordnung erklärt.
Im uebrigen hat Deutschland trotzdem nicht gewonnen,
das zeigt wie stark die Sowjetarmee doch war.
Nein. Nicht, wie stark sie war, sondern wie stark sie wurde!

Stalin hat erst nach dem Überfall die Rüstung angekurbelt. DANN
allerdings hat er gut aufgeholt, das ist wahr. Aber daß er vorher schon
über ein solches Militär verfügt hätte, das mag so drin stehen in Eurem
Propagandamaterial, ist aber falsch.
Post by Erika Cieśla
Aber spielen wir mal einen Gedanken durch. Stellen wir uns mal
vor, der Stalin hätte tatsächlich vorgehabt, ein Imperium gewaltsam
über Europa auszudehnen, Schicklgruber ist NICHT der Machthaber in
Deutschland. In diesem Spiel wäre Deutschland dann von Rußland
angegriffen worden, befände sich also a) im Zustand der
Verteidigung und aus eben diesem Grunde b) im Recht! In diesem
Fall wären England, Frankreich und auch die USA wären dann gegen
Stalin mit uns verbündet und Deutschalnd wäre am Ende eine der
Siegermächte gewesen.
Ohne Hitler haette Deutschland nur ein 100000 Mann Heer gehabt und
haette sich gegen Russland praktisch nicht verteidigen koennen.
Deutschland hat sich gegen Ruußland aber gar nicht verteidigt, es hat es
angegriffen!

Richtig ist allerdings, daß es das mit 100.000 Mann, und nur leichte
Infantrie, gar nicht erst hätte versuchen müssen – selbst des Stalins
Schrottarmee hätte mit dieser schwächlichen Truppe kein Problem gehabt.
Daraus folgt: es hätte den 2. Weltkrieg nie gegeben und Kaliningrad
hieße heute immer noch Königsberg!
Post by Erika Cieśla
Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst, vergeigt!
Keineswegs, er wollte als ersten ein Buendnis mit Polen.
Das ost Unsinn!

In diesem Kontext können wir Deinem Führer sogar mal glauben: er wollte
Lebensraum im Osten erobern!

(© 1925 by A. Hitler)

Im Klartext: Polen wird angeeignet, die polnische Bevölkerung wird
vernichtet.
Post by Erika Cieśla
Er hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune gebochen,
sich damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b) Feinde gemacht.
Er hat einen Krieg angefangen, naemlich den gegen Polen.
Na also, geht doch!
Der Angriff auf die Sowjetunion war ein Praeventivschlag,
Der Angriff auf die Sowjetunion war ein Angriff, darum heißt er ja auch
Angfiff – schön, daß auch Du ihn hier nun endlich so nennst. Daß dies
aber ein „Präventivschlag“ gewesen sein soll, das ist nachweislich nur
eine schäbige Schutzbehauptung. Auch der Russe ist in der NS-Ideologie
ein „slawischer Untermensch“, der auszurotten, und dessen Land anzueig-
nen ist – das steht schon in seinem Buch von 1925, das kann man nach- lesen.

Überdies erlaubt das Kriegsvölkerrecht *NUR* die Verteidigung! Der
„Präventivschlag“ ist also kein Thema, den gibt es grundsätzlich nicht!


<U+1F595> Erika Cieśla
Carla Schneider
2016-07-22 09:49:09 UTC
Permalink
Ja sicher, (?)
Nein!
In der ersten deutschen Verfassung steht ein vergleichbarer Satz. Am
6. September 1919,
Äh ? hatten wir es garade eben nicht von 1938?
Daß Österreich grundsätzlich ein deutsches Land ist, bestreite ich ja
? Daß Österreich anno 1806 von Deutschland abgetrennt wurde, und
Dadurch dass Napoleon andere Teile Deutschlands erobert hatte und
dort eigene Staaten gruenden liess.
? daß Österreich anno 1871 vorsätzlich ausgeschlossen wurde, um
die Kaiser-Proklamation des Preußenwilli nicht zu gefährden.
Das war ein Konflikt Hohenzollern/Habsburger um die Macht,
was interessiert das das Volk nachdem die beide abgesetzt waren ?
? Daß etliche Österreicher sich nach dem ersten WK, sprich, nach dem
Verlust der K&K-Gebiete, zu klein vorgekommen sind und nur im
Verbund mit Deutschland eine Zukunft sahen, ist bekannt. bekannt
ist aber ebenso, liebe Carla, daß diese Frakton zu schwach gewesen
ist und sich nicht durchgesetzt hat!
Die hat sich nicht durchgesetzt weil sie zu schwach (von der Anzahl) war
sondern weil die Siegermaechte des ersten Weltkrieges das verboten hatten.
Die Mehrheit war dafuer, aber die Siegermaechte hatten das Sagen.
Aber *JETZT* sind wir bei Hitler ? bleib doch bitte irgend wann mal beim
Thema!
Wir reden darueber ob die Oesterreicher einen Anschluss wollten,
nicht ob sie Hitler wollten.
Natuerlich waren die die Hitler nicht mochten 1938 gegen den Anschluss,
aber nur wegen Hitler, nicht weil sie eine Einigung Deutschlands fuer
prinzipiell schlecht hielten.
Letzteres war nur die Ansicht der Siegermaechte, und die haben das
nach dem Krieg durch Propaganda auf die Bevoelkerung uebertragen.
Fakt ist ? Österreich hat sich anno 1938 eben nicht an Deutschland
angeschlossen, sondern wurde von Deutschland militärisch angegriffen und
okkupiert ? und *DAS* ist ja wohl was ganz was anderes!?
Das stimmt nicht. Die Oesterreichische Regierung in der Nationalsozialisten
sassen hat dem Anschluss selbstverstaendlich zugestimmt.
Es gab keinerlei militaerische Konfrontation.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
3. Der Anschluß des Sudetenlandes war eine Erleichterung für
eine unterdrückte Minderheit
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden
mit der Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt.
Doch sie sollten sich irren!
Genaugenommen war es eine grobe Missachtung des Selbstbestimmungsrechts
der Voelker nach dem Krieg 1918/19 dass Briten und Franzosen dafuer
sorgten dass die Sudetengebiete 1918 Teil der Tschechoslowakei wurden.
Die Menschen dort wollten bei Oesterreich bleiben.
Der Anschluss des Sudetenlands war also kein Geschenk sondern nur
die Korrektur eines Unrechts.
Post by Erika Cieśla
Damit wollten sie (?)
Ich habe Dir doch geschrieben, was sie wollten! Googel doch mal
nach dem Begriff ?Appeasement?, damit Du *DAS* auch mal lernst!
Nicht alles was geschrieben steht ist auch wahr.
DARAN DENKE MAl, wenn Du Deine kackbraunen NS-Postillen liest, daran ist
nämlich GAR NICHTS wahr!
Wovon redest du ?
Was sind Postillen ?
Diese Traktate sind nämlich vom (ich nenne sie
mal so) ?Tätervolk? geschrieben, und daß ein Täter sich nicht selber
belasten will, das ist normal.
Ich haette gerne ein paar alte Zeitungen aus der Zeit.
Aber *ICH* weiß, daß das normal ist und muß denen das nicht glauben!
Aber den Siegermaechten glaubst du alles, selbst wenn es offensichtliche
Propaganda ist.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das
unvermeidliche Ende eines nicht lebensfähigen Staates.
Ja, und sie haben sich geirrt!
Es hat den Tschechen den Krieg erspart.
Ach, DAS ist aber schön!
Schonmal daran gedacht, daß dieses Land uns einen Scheißdreck
anging und daß wir es gar nicht hätten angreifen dürfen?
Wir haben es nicht angegriffen.
Nun ? freiwillig werden die wohl nicht den NS-Imperium beigetreten sein,
nicht wahr!? Was soll es also sonst gewesen sein?
Doch das war so, man hat ihm nur gesagt was sonst passieren wuerde ...
Post by Erika Cieśla
Schonmal daran gedacht, daß man diesen Scheißkrieg gar nicht hätte
anfangen sollen?
Darauf hatte Deutschland nur wenig Einfluss.
Doch, und zwar NUR Deutschland, und keiner sonst!
Beim ersten Weltkrieg liegt die Sache etwas anders ? da hat sich unser
Kaiser aus Dummheit und Großmannssucht in eine Sache hineinziehen
lassen, die ihn eigentlich nichts angeht ? das war also dumm gelaufen.
Die Russen haben mobilisiert und sich geweigert das zurueckzunehmen.
Frankreich weigerte sich seine Neutralitaet im Falle eines Deutsch-Russischen
Konflikts zu erklaeren.
Beim Zweiten hingegen gibt es einen eindeutigen Verursacher, und das war
nunmal der Herr Schicklgruber, dieses Arschloch, den Du immer noch so
heiß und innig verehrst.
Fuer die Deutschen nicht, das war schon beim ersten Weltkrieg so.
Sie haben ihn ja auch nicht angefangen,
Doch, haben sie. Wenn jemand ohne Anlaß mit militärischen Verbänden, und
auch noch ohne vorherige Kriegserkärung, in ein Nachbarland einfällt, um
sich das Territorium anzueignen und die autochthone Bevölkerung
auszurotten, *DAS* nennt man doch anfangen, oder nicht?
Da nennt man Propaganda - das mit "die autochthone Bevoelkerung ausrotten".
Fakt ist dass Polen seit 1918 deutsche Gebiete besetzt hatte,
und es keinen Vertrag zwischen Deutschland und Polen gab in dem Deutschland
diese Gebiete Polen ueberschreibt.
Fakt ist auch dass Polen in der freien Stadt Danzig illegal Militaer
statitioniert hat.
Deutschland Wollte diese Dinge mit Polen vertraglich regeln, und haette
da auch ein paar Forderungen gehabt, unter anderem die exterritoriale
Eisenbahnlinie nach Ostpreussen.
Polen weigerte sich aber darueber zu verhandeln und setzte offensichtlich
auf Krieg, weil sich Polen der Rueckendeckung durch England und Frankreich
sicher war.
Post by Erika Cieśla
Daß der Überfall auf Polen darüber hinaus auch noch ein
Kriegsverbrechen gewesen ist, will ich mal gar nicht reden, *DAS*
verstehst sowas wie Du eh nicht,
Weil die Siegermaechte (?)
Die hatten damit gar nichts zu tun ? die sind erst NACH und INFOLGE des
völkerrechtswidrigen Angriffs auf Polen aktiv geworden.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im Jargon
nennt man das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Doch!
O-Ton Großdeutscher Rundfung: ?Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird
?zurück? geschossen!?
Ich lese da nichts vom Sender und nichts von Gleiwitz.
Um genau diesen ging es aber.
Und hast du da Beweise?
Da ist ein SS-Trupp hingefahren, trug
gefälschte polnische Uniformen und besetzte den Sender, um eine
Proklamation in polnischer und deutscher Sprache auszustrahlen. Nebenbei
haben die noch ein paar KZ-Häftlinge aus Buchenwald mitgebracht und vor
ort erschossen ? das sollten dann die Opfer dieses angeblich polnischen
Angriffs sein.
Fuer all das gibt es nur einen einzigen Zeugen, den SS Sturmbannfuehrer
Alfred Naujocks der in US-Kriegsgefangenschaft geraten war und schlimmes
befuerchten musste weil er dort einen Mord bei einer Kommandoaktion
in der Tschechoslowakei 1935 gestanden hatte.
Deshalb ist es gut moeglich dass die ganze Gleiwitz Sender Geschichte
nur eine Erfindung war die er beim Nuernberger Prozess bezeugte,
weil die Amerikaner das von ihm als Preis fuer seine Freilassung forderten.
Waere er in die Tschechoslowakei ausgeliefert worden waere das sein
sicherer Tod gewesen.
Veranstaltet wurde das ganze am 31. August 1939. KEINE 24 STUNDEN SPÄTER
wurde Danzig überfallen ? angeblich als Vergeltung für Gleiwitz.
Dann finde eine Quelle in der Steht das irgendetwas als Vergeltung fuer
Gleiwitz geschehen ist. Finde irgendwas was den Ueberfall auf den
Sender beweist oder bezeugt ausser Alfred Naujocks.
(?) Die anderen haben aber auch aufgeruestet. Es
standen im Fruehjahr 1940: 3500 alliierte Panzer in Frankreich,
ja und?
Rekapitulieren wir mal ? was hat der Schicklgruber bis dahin denn schon
alles angestellt?
1. *Alle* Verhandlungen abgebrochen und sämtliche Verbindlichkeiten
mißachtet.
Er hat das Versailler Diktat missachtet.
2. Das entmilitarisierte Rheinland besetzt!
3. Aufgerüstet wie nicht gescheit!
Aufgeruestet wie notwendig bei einem 60 Mio Einwohner-Staat mit
100000 Mann Armee.
4. Österreich okkupiert!
Seine Heimat angeschlossen.
5. Sudetenland läuft außerhalb der Wertung, das war ein Geschenk,
7. Die Rest-Tschechei okkupiert!
8. Polen angegriffen!
Und Du bildest Dir ein, das alles blieb unbemerkt ? oder wurde
ignoriert? Ja wie naiv ist *DAS* denn!?
In den 10 Jahren vorher haben demokratische Regierungen verhandelt
und praktisch nichts bekommen.
Doch, haben sie! Es wurden Schulden teilweise erlassen oder gemindert
und Deutschand wurde in den Völkerbund (dem Vorläuger der UNO) aufge-
nommen ? et cetera,
Warum lügst Du?
Ich habe gelesen was
Post by Erika Cieśla
Wollten sie aber nicht, weil sie weiter dachten: Die staerkste
Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland sondern
Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!
Du brauchst nur auf die Zahl der Soldaten zu schauen.
Unerheblich! Die russische Armee war anno 1941 definitiv nicht zu
gebrauchen, die Wehrmacht ist wochenlang vorgerückt ohne daß es auch nur
die Spur von einem Widerstand gegeben hätte.
Man fragt sich natuerlich was die Millionen Soldaten dort gemacht
haben die man als Kriegsgefangene genommen hat.
Das Ueberraschungsmoment kann viel bewirken,
Ja, aber bis zu der LInie Leningrad, Moskau, Stalingrad reicht so eine
Überraschung nicht.
Aber um die Millionen Soldaten die dicht an der Grenze stehen erst mal auszuschalten.
ausserdem hatte man die
die mit dem Kommunismus und Stalin unzufrieden waren, auf der
eigenen Seite.
Nein, hatte man nicht, sie sogenannten ?slawischen Untermenschen? waren,
ähnlich wie die Juden, zur Ausrottung vorgesehen.
Unfug, man hatte slawische Verbuendete, Slowaken, Kroaten, Bulgaren,
spaeter auch Ukrainer.
Richtig ist
allenfalls, daß die Wehrmacht in den nicht-russischen Teilen der
Sowjetunion als Befreier begrüßt wurde. Und ja, DAS hätte man ausnützen
können.
Hatte man auch. Aber die Stalin Propaganda erzaehlt natuerlich etwas anderes.
Tatsache ist aber, daß sich das ganz schnell änderte, als die
Wehrmacht weiter zog und SS-Einheiten nachrückten, *DIE* haben dann
Leuten dann die neue Ordnung erklärt.
Im uebrigen hat Deutschland trotzdem nicht gewonnen,
das zeigt wie stark die Sowjetarmee doch war.
Nein. Nicht, wie stark sie war, sondern wie stark sie wurde!
Die wurden also staerker dadurch dass ein paar Millionen in Gefangenschaft gerieten...
Stalin hat erst nach dem Überfall die Rüstung angekurbelt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Armee
-----
Im Vorfeld des ?Großen Vaterländischen Krieges? verfügte die Sowjetunion
über eine große und teilweise sehr modern ausgerüstete Armee: Sie besaß die
bei weitem größte Panzerarmee der Welt, eine große Zahl von Geschützen und
Flugzeugen und eine sehr große und gut ausgerüstete Infanterie. Große Teile
der Artillerie waren ebenso wie ein kleiner Teil der Infanterie motorisiert.
Die Stärke der Roten Armee betrug:

ca. 20.000 Panzerfahrzeuge
ca. 17.000 Flugzeuge
ca. 34.000 Geschütze
ca. 5.700.000 Soldaten
--------
DANN
allerdings hat er gut aufgeholt, das ist wahr. Aber daß er vorher schon
über ein solches Militär verfügt hätte, das mag so drin stehen in Eurem
Propagandamaterial, ist aber falsch.
Post by Erika Cieśla
Aber spielen wir mal einen Gedanken durch. Stellen wir uns mal
vor, der Stalin hätte tatsächlich vorgehabt, ein Imperium gewaltsam
über Europa auszudehnen, Schicklgruber ist NICHT der Machthaber in
Deutschland. In diesem Spiel wäre Deutschland dann von Rußland
angegriffen worden, befände sich also a) im Zustand der
Verteidigung und aus eben diesem Grunde b) im Recht! In diesem
Fall wären England, Frankreich und auch die USA wären dann gegen
Stalin mit uns verbündet und Deutschalnd wäre am Ende eine der
Siegermächte gewesen.
Ohne Hitler haette Deutschland nur ein 100000 Mann Heer gehabt und
haette sich gegen Russland praktisch nicht verteidigen koennen.
Deutschland hat sich gegen Ruußland aber gar nicht verteidigt, es hat es
angegriffen!
Das haette es natuerlich nicht getan mit einem 100000Mann Heer...
Richtig ist allerdings, daß es das mit 100.000 Mann, und nur leichte
Infantrie, gar nicht erst hätte versuchen müssen ? selbst des Stalins
Schrottarmee hätte mit dieser schwächlichen Truppe kein Problem gehabt.
Daraus folgt: es hätte den 2. Weltkrieg nie gegeben und Kaliningrad
hieße heute immer noch Königsberg!
Das heisst vor allem Stalin haette sich Polen nehmen koennen ohne
befuerchten zu muessen dass sich Deutschland einmisscht.
Vielleicht waere man den Bedraengten Kommunisten in Deutschland
auch militaerisch zu Hilfe gekommen...
Post by Erika Cieśla
Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst, vergeigt!
Keineswegs, er wollte als ersten ein Buendnis mit Polen.
Das ost Unsinn!
Nein das ist wahr, steht unter anderem auch in Joachim Fests "Hitler" Waelzer.
Und hier auch:
http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/28/44/
In diesem Kontext können wir Deinem Führer sogar mal glauben: er wollte
Lebensraum im Osten erobern!
(© 1925 by A. Hitler)
Dann schau mal wie das Originalzitat aussieht.
Im Klartext: Polen wird angeeignet, die polnische Bevölkerung wird
vernichtet.
Post by Erika Cieśla
Er hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune gebochen,
sich damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b) Feinde gemacht.
Er hat einen Krieg angefangen, naemlich den gegen Polen.
Aber nicht ohne Grund. Er sah dass sich Polen mit England gegen Deutschland
verbuendet hat, und offenbar keine friedliche Loesung wollte.
Na also, geht doch!
Der Angriff auf die Sowjetunion war ein Praeventivschlag,
Der Angriff auf die Sowjetunion war ein Angriff, darum heißt er ja auch
Angfiff ?
Du darfst ihn sogar Ueberfall nennen, im Gegensatz zum Angriff auf Polen.
schön, daß auch Du ihn hier nun endlich so nennst. Daß dies
aber ein ?Präventivschlag? gewesen sein soll, das ist nachweislich nur
eine schäbige Schutzbehauptung.
Es ging einfach nur darum den Krieg den England und Frankreich gegen Deutschland
begonnen hatten zu beenden.
Auch der Russe ist in der NS-Ideologie
ein ?slawischer Untermensch?, der auszurotten, und dessen Land anzueig-
nen ist ? das steht schon in seinem Buch von 1925, das kann man nach- lesen.
Dann mach das mal und bringe ein Zitat.
Überdies erlaubt das Kriegsvölkerrecht *NUR* die Verteidigung! Der
?Präventivschlag? ist also kein Thema, den gibt es grundsätzlich nicht!
Ein Praeventivschlag ist aber Verteidigung.
Fritz
2016-07-22 11:46:40 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Wir reden darueber ob die Oesterreicher einen Anschluss wollten,
nicht ob sie Hitler wollten.
Natuerlich waren die die Hitler nicht mochten 1938 gegen den Anschluss,
aber nur wegen Hitler, nicht weil sie eine Einigung Deutschlands fuer
prinzipiell schlecht hielten.
Letzteres war nur die Ansicht der Siegermaechte, und die haben das
nach dem Krieg durch Propaganda auf die Bevoelkerung uebertragen.
Die Siegermächte^42 .... Carla du nervst schön langsam!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-22 18:32:20 UTC
Permalink
Aber *JETZT* sind wir bei Hitler ? bleib doch bitte irgend wann
mal beim Thema!
Wir reden darueber (…)
NEIN, WIR BLEIBEN BEIM THEMA!
==============================
Fakt ist ? Österreich hat sich anno 1938 eben nicht an Deutschland
angeschlossen, sondern wurde von Deutschland militärisch
angegriffen und okkupiert ? und *DAS* ist ja wohl was ganz was
anderes!?
Das stimmt nicht.
Sondern?
Die Oesterreichische Regierung in der Nationalsozialisten sassen hat
dem Anschluss selbstverstaendlich zugestimmt.
„Dem Anschluß zugestimmt“ inkludiert, daß dieser bereits stattgefunden
hat. Daß diese Zustimmung „selbstverständlich“ war, ist klar, denn wer
nicht zustimmt, wird erschossen.
Es gab keinerlei militaerische Konfrontation.
Das ist zwar richtig, aber dennoch kein Beweis für Deine verschissene
NS-Ideologie. Sich militärisch nicht zu widersetzen war eine kluge
Entscheidung, denn es hätte nur Sachwerte zerstört, Menschen getötet,
und Hitlers grausame Rache provoziert – am Ergebnis hätte es nichts
geändert.

Aber hier kann man mal wieder sehr schön erkennen wie Euresgelichen
tickt – denn daß man einen Kampf, DER VON ANFANG AN AUSSICHTSLOS IST, zu
meiden sucht, ist ein Gedanke, den Ihr niemals verstehen werdet!
Post by Carla Schneider
Nicht alles was geschrieben steht ist auch wahr.
DARAN DENKE MAl, wenn Du Deine kackbraunen NS-Postillen liest,
daran ist nämlich GAR NICHTS wahr!
Wovon redest du ? Was sind Postillen ?
Das weißt Du nicht?

Boah, bist Du doof!

Dann guck doch nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Postille

Oder kannst Du das auch nicht?
Diese Traktate sind nämlich vom (ich nenne sie mal so) ?Tätervolk?
geschrieben, und daß ein Täter sich nicht selber belasten will,
das ist normal.
Ich haette gerne ein paar alte Zeitungen aus der Zeit.
Hasse wieder nich verstanden, ne?

Carla, manchmal bist Du so doof wie ein Putzlappen! Hast Du denn die
Gänsefüßchen nicht gesehen, in die ich das Wort „Tätervolk“
eingeschlossen habe?

Zur Klarstellung: ES GIBT KEIN TÄTERVOLK! Es gab Täter, wohl wahr, und
das waren leider nicht wenige. Aber wenn es ein „Tätervolk“ gegeben
hätte, dann hätte man dies nach ’45 auslöschen müssen.

Nein, mit „Tätervolk“ (in Gänsefüßchen!) meine ich Dich und Deine
Gesinnungsgenossen, sie sich *heute*, und freiwillig, zu den Tätern von
damals bekennen – *IHR, HIER UND HEUTE*, Ihr seid das „Tätervolk“!
Aber *ICH* weiß, daß das normal ist und muß denen das nicht glauben!
Aber den Siegermaechten glaubst du alles, selbst wenn es
offensichtliche Propaganda ist.
Ach, jetzt sind die Siiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiegerächte wieder
an allem Schuld.

Aber zu Deiner Frage: nein, das tu ich nicht. Aber daß ich Euresgleichen
_GAR NICHTS_ glaube, darauf kannst Du einen lassen!
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by K. Huller
4. Die Zerschlagung der 'Rest-Tschechei' war das
unvermeidliche Ende eines nicht lebensfähigen Staates.
Und was geht das denn Herrn Schicklgruber an?
Post by Carla Schneider
Wir haben es nicht angegriffen.
Nun ? freiwillig werden die wohl nicht den NS-Imperium beigetreten
sein, nicht wahr!? Was soll es also sonst gewesen sein?
Doch (…)
Nein!

Und dieses „Nein!“ ist endgültig, darüber diskutieren wir nicht!
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Schonmal daran gedacht, daß man diesen Scheißkrieg gar nicht
hätte anfangen sollen?
Darauf hatte Deutschland nur wenig Einfluss.
Doch, und zwar NUR Deutschland, und keiner sonst!
Die Russen haben mobilisiert (…)
Haben sie nicht!

Wie ich gestern schon schrieb, war die Russische Armee anno ’41 in einem
exorbitant schlechten zustand und leistete faktisch keinen Widerstand.
Mobilmachung und Aufrüstung fand erst nach dem Angriff statt. Stalin
hatte nämlich einen Vertrag mit Hitler und hat darauf vertraut, er
rechnete mit diesem Angriff gar nicht!
Doch, haben sie. Wenn jemand ohne Anlaß mit militärischen
Verbänden, und auch noch ohne vorherige Kriegserkärung, in ein
Nachbarland einfällt, um sich das Territorium anzueignen und die
autochthone Bevölkerung auszurotten, *DAS* nennt man doch
anfangen, oder nicht?
Da nennt man Propaganda - das mit "die autochthone Bevoelkerung ausrotten".
Doch, das steht schon in seinem Buch aus dem Jahre 1925!

Du willst doch wohl nicht Deinem Führer widersprechen!?
Deutschland Wollte diese Dinge mit Polen vertraglich regeln,
Nein, eben nicht! Schon 1925 (steht in seinem Buch!) stand fest, daß
Polen eingenommen und „gesäubert“ wird, um es mit „reinrassigen Ariern“
zu besiedeln.


[Der Angriff auf den Sender Geleiwitz]
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Es waren aber gar nicht die Polen, sondern die SS! Im
Jargon nennt man das eine Operation unter falscher Flagge.
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Doch!
O-Ton Großdeutscher Rundfung: ?Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird
?zurück? geschossen!?
Ich lese da nichts vom Sender und nichts von Gleiwitz.
Um genau diesen ging es aber.
Und hast du da Beweise?
Ja.

Die jetzt aber rauszugoogeln ist „Beschäftigungstherapie“, da spiele ich
nicht mit – Du bist alt genug, selbst danach zu suchen!
Da ist ein SS-Trupp hingefahren, trug gefälschte polnische
Uniformen und besetzte den Sender, um eine Proklamation in
polnischer und deutscher Sprache auszustrahlen. Nebenbei haben die
noch ein paar KZ-Häftlinge aus Buchenwald mitgebracht und vor ort
erschossen ? das sollten dann die Opfer dieses angeblich polnischen
Angriffs sein.
Fuer all das gibt es nur einen einzigen Zeugen, den SS
Sturmbannfuehrer Alfred Naujocks (…)
Nein, es gibt mehr. Aber immerhin ist das das Geständnis eines der Täter
– nicht wahr?
Veranstaltet wurde das ganze am 31. August 1939. KEINE 24 STUNDEN
SPÄTER wurde Danzig überfallen ? angeblich als Vergeltung für
Gleiwitz.
Dann finde eine Quelle in der Steht das irgendetwas als Vergeltung
fuer Gleiwitz geschehen ist. Finde irgendwas was den Ueberfall auf
den Sender beweist oder bezeugt ausser Alfred Naujocks.
Genügt der Führer?

O-Ton Hitler vom 01.09.1939 (im Rundfunk übertragen): „Polen hat heute
Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits
regulären Soldaten geschossen. Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschos-
sen! (…)“

Zwar hat er in dieser Rede Gleiwitz nicht erwähnt, wohl wahr. Aber da es
nur diesen einen Fall gegeben hat, kann es wohl nur dieser gewesen sein,
nicht whar?

Aber jetzt mal logisch! Warum sollte die Polen DAS tun? Polen ist
kleiner und war militärisch unbedeutend – das wäre ungefähr so als würde
ein Dreijähriger sich mit den Klitschko-Brüdern anlegen!
Post by Carla Schneider
(?) Die anderen haben aber auch aufgeruestet. Es standen im
Fruehjahr 1940: 3500 alliierte Panzer in Frankreich,
ja und?
Rekapitulieren wir mal ? was hat der Schicklgruber bis dahin denn
schon alles angestellt?
1. *Alle* Verhandlungen abgebrochen und sämtliche Verbindlichkeiten
mißachtet.
Er hat das Versailler Diktat missachtet.
Schrieb ich doch!
2. Das entmilitarisierte Rheinland besetzt!
3. Aufgerüstet wie nicht gescheit!
Aufgeruestet wie notwendig
Aufrüstung WOZU?
4. Österreich okkupiert!
Seine Heimat angeschlossen.
DER witz ist gut – da kann ich morgen noch drüber lachen!

Fakt ist, er war zu dieser Zeit kein gar kein Österreicher mehr! Er
wurde anno 1925 ausgebürgert, Österreich war also längst nicht mehr
seine Heimat!

Und selbst wenn, ist DAS ein Grund? Österreich war ein souveräner Staat,
also hat er gefälligst seine dreckigen Futtfinger davon zu lassen!
5. Sudetenland läuft außerhalb der Wertung, das war ein Geschenk,
7. Die Rest-Tschechei okkupiert!
8. Polen angegriffen!
Und Du bildest Dir ein, das alles blieb unbemerkt ? oder wurde
ignoriert? Ja wie naiv ist *DAS* denn!?
Post by Carla Schneider
In den 10 Jahren vorher haben demokratische Regierungen
verhandelt und praktisch nichts bekommen.
Doch, haben sie! Es wurden Schulden teilweise erlassen oder
gemindert und Deutschand wurde in den Völkerbund (dem Vorläuger
der UNO) aufge- nommen ? et cetera,
Warum lügst Du?
Ich habe gelesen was
Was denn? NS-Postillen?

Was eine Postille ist, solltest Du ja mittlerweile wissen.
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Wollten sie aber nicht, weil sie weiter dachten: Die
staerkste Militaermacht auf dem Kontinent war nicht
Deutschland sondern Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!
Du brauchst nur auf die Zahl der Soldaten zu schauen.
Unerheblich! Die russische Armee war anno 1941 definitiv nicht zu
gebrauchen, die Wehrmacht ist wochenlang vorgerückt ohne daß es
auch nur die Spur von einem Widerstand gegeben hätte.
Man fragt sich natuerlich was die Millionen Soldaten dort gemacht
haben die man als Kriegsgefangene genommen hat.
Die Genfer Konvention wurde nicht geachtet, will heißen, Zumeist haben
sie die Gefangenschaft nicht überlebt.
Post by Carla Schneider
Das Ueberraschungsmoment kann viel bewirken,
Ja, aber bis zu der Linie Leningrad, Moskau, Stalingrad reicht so
eine Überraschung nicht.
Aber um die Millionen Soldaten die dicht an der Grenze stehen erst mal auszuschalten.
Es standen keine Millionen von Soldaten dicht an der Grenze!
Post by Carla Schneider
ausserdem hatte man die die mit dem Kommunismus und Stalin
unzufrieden waren, auf der eigenen Seite.
Nein, hatte man nicht, sie sogenannten ?slawischen Untermenschen?
waren, ähnlich wie die Juden, zur Ausrottung vorgesehen.
Unfug,
Du glaubst Deinem Führer nicht?
man hatte slawische Verbuendete, Slowaken, Kroaten, Bulgaren, spaeter
auch Ukrainer.
Unerheblich. Das waren wohl eher Nützliche Idioten, derer man sich nach
dem geplanten Endsieg diskret entledigt hätte. Zum Vergleich: es gab
hochverdiente Veteranen aus dem ersten Weltkrieg, die man auch nicht
leben lies, falls sie Juden waren.
Post by Carla Schneider
Im uebrigen hat Deutschland trotzdem nicht gewonnen, das zeigt
wie stark die Sowjetarmee doch war.
Nein. Nicht, wie stark sie war, sondern wie stark sie wurde!
Die wurden also staerker dadurch dass ein paar Millionen in
Gefangenschaft gerieten...
Hä?

Den Witz verstehe ich jetzt nicht!

Stalin hat nach dem Angriff seine Idustrie hinter hinter den Ural
verlegt, wo die Wehrmacht nicht hinlangen konnte. Dort hat er dann alles
das herstellen lassen was in bis dato fehlte – vorzugsweise den:

Loading Image...

und die:

Loading Image...

Ach ja – und dann half ihnen noch der Winter!

Es war ja ein genialer Einfall von unserem größten Feldherrn aller
Zeigen, die Wehrmacht in leichter Sommeruniform in den russischen Winter
zu schicken – so sind nämlich mehr Landser erfroren, als im Kampf gefallen.

Aber er war ja der Meinung, das geht – glaubte wohl, die seien in drei
Wochen fertig.

Werch ein Illtum!
=================
… Null!
ca. 20.000 Panzerfahrzeuge ca. 17.000 Flugzeuge ca. 34.000 Geschütze
ca. 5.700.000 Soldaten
Nein!

Mit dieser Ausstattung wäre die Wehrmacht schon am zweiten Kriegstag
besiegt gewesen. Dem war aber nicht so – QED!

Allenfalls war das die Kampfstärke am Kriegsende, das kann sein. Aber
mit der korrekten Datierung habt Ihr NS-Apologeten ja eh ein Problem,
nicht wahr? So hat vor Monaten mal einer von Euch allen Ernstes
behauptet, Coventry (1940) sei die Vergeltung für Dresden (1945) gewesen.
Post by Carla Schneider
Ohne Hitler haette Deutschland nur ein 100000 Mann Heer gehabt
und haette sich gegen Russland praktisch nicht verteidigen
koennen.
Deutschland hat sich gegen Ruußland aber gar nicht verteidigt, es
hat es angegriffen!
Das haette es natuerlich nicht getan mit einem 100000Mann Heer...
Was wohl besser gewesen wäre! Denn diese Restetruppe hätte sich zwar
verteidigen, aber niemals angreifen können.
Das heisst vor allem Stalin haette sich Polen nehmen koennen ohne
befuerchten zu muessen dass sich Deutschland einmisscht.
Hä!?

Carla!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stalin hat, und Deutschland auch!

Der her Schicklgruber und der Herr Dschughaschwili haben Polen ein-
vernehmlich untereinander aufgeteilt, ist dir das nicht bekannt? Die
beiden waren damals noch dicke Kumpels – ein Herz und eine Seele!

Und ich wiederhole: Stalin war es nicht, der diese innige Freundschaft
brach – DER hat sich blind verlassen, daß das gute Verhältnis zwischen
Moskau und Berlin halten wird.

Und genau das ist auch der Grund, warum die Russen für den krieg nicht
vorbereitet waren und von dem Angriff kalt überrascht worden sind.
Vielleicht waere man den Bedraengten Kommunisten in Deutschland auch
militaerisch zu Hilfe gekommen...
Warum denn? Ich wiederhole: es gab ein Friede-Freude-Eierkuchenvertrag
zwischen Stalin und Hitler, bei dem die „Bedrängten Kommunisten“ nur
gestört hätten.
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst,
vergeigt!
Keineswegs, er wollte als ersten ein Buendnis mit Polen.
Das ost Unsinn!
Nein das ist wahr, steht unter anderem auch in Joachim Fests
http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/28/44/
Das ist Blah-Blah, denn die Tatsachen sehen anders aus! Tatsache ist, er
hat halb Polen kassiert, und die andere Hälfte überließ er seinem
Komplizen Stalin.

Sollte es Verhandlungen gegeben haben, so waren die vorgetäuscht, um sie
später als faule Ausrede zu gebrauchen (so wie Du es hier tust),
und/oder um Zeit zu schaffen, sich besser für den Angriff vorzubereiten.

Hitler war per se kein Verhandler, der haßte den Konsens! Für Hitler war
Krieg der Normalzustand und der Frieden nur das ärgerliche Intermezzo
zwischen zwei Kriegen.
In diesem Kontext können wir Deinem Führer sogar mal glauben: er
wollte Lebensraum im Osten erobern!
(© 1925 by A. Hitler)
Dann schau mal wie das Originalzitat aussieht.
Er schwafelt um den Brei herum, aber man kann ihn dennoch gut verstehen.
Er schreibt nicht: „Ich überfalle Polen und rotte also Polen aus“, wohl
wahr. Aber er schreibt irgend einen öltriefenden Laber von einem Volk
ohne Raum – und daß es gerecht sei für den Lebensraum (im Osten) das
Blut einer Generation zu opfern.

Verstehst Du das, oder brauchst Du einen Übersetzer?
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Er hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune
gebochen, sich damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b)
Feinde gemacht.
Er hat einen Krieg angefangen, naemlich den gegen Polen.
Gegen Österreich war der erste! Auch wenn die Österreicher sich kampflos
ergeben haben, so war das dennoch ein militärischer Angriff.

Der zweite richtete sich gegen die Tschechei!

Polen war also schon der dritte.

Und Polen war die rote Linie, die er besser nicht überschrittenhätte,
denn dies brachte nun endlich die Westalliierten auf den Plan.

Und das ist auch nur eine Auswahl! Tatsächlich hat er, abgesehen von der
Schweiz, kein Land in Europa ausgelassen.

Nein, England zählt nicht! Er hat es zwar nicht gekriegt, wohl aber hat
er es versucht!
Aber nicht ohne Grund. Er sah dass sich Polen mit England gegen
Deutschland verbuendet hat,
UM SO MEHR HÄTTE ER WISSEN MÜSSEN, DAẞ ER DA NICHT ANPACKEN DARF!
==================================================================
Ein Praeventivschlag ist aber Verteidigung.
Nein!

Der „Praeventivschlag“ ist nur eine faule Ausrede für einen Angriff!


<U+1F595> Erika Cieśla



Ach übrigens, nicht vergessen – heute ist der Pi-Annäherungstag!

Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 – und
das ist die Kreiszahl π mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.

Zur Feier des Tages essen wir eine πzza mit πlzen und πnienkernen,
und dazu trinken wir ein πls!

Und hinterher machen wir auch noch ππ!
Fritz
2016-07-22 11:44:30 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Gewisse Österreicher mögen dies gewollt haben, aber ?DIE ÖSTERREICHER?
ganz sicher nicht.
Ja sicher, das waren die Abgeordneten im Parlament die das wollten.
Allerdings gab es in einigen Bundeslaendern auch Volksabstimmungen.
--------
In der ersten deutschen Verfassung steht ein vergleichbarer Satz. Am 6.
September 1919, verkündet der österreichische Staatskanzler Dr. Renner n
"Deutsch-Oesterreich wird niemals darauf verzichten, die Wiedervereinigung
mit dem Deutschen Reich als das Ziel seiner friedlichen Politik zu
betrachten."
-----
https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Anschlusspl%C3%A4ne_%C3%96sterreichs_und_%C3%B6sterreichischer_Bundesl%C3%A4nder_nach_1918
-------
Schwerpunkte der Anschlussbewegung 1921 waren die Länder Tirol, Salzburg und
die Steiermark, nachdem schon am 11. Mai 1919 eine Abstimmung in Vorarlberg
eine Mehrheit von über 80 % für einen Anschluss an die Schweiz ergeben
hatte.
In Tirol stimmten bei einer Volksabstimmung am 24. April 1921 über 98 % für
den "Zusammenschluss" mit dem Deutschen Reich, bei einer inoffiziellen
Befragung in Salzburg sogar 99 % ? wenngleich in beiden Fällen massive
Propaganda, Manipulationen und unklare Zahlen den Wert der
Abstimmungsergebnisse schmälerten. Weitere Abstimmungen unterblieben
aufgrund des Drucks der Siegermächte und mit Blick auf die bevorstehenden
Plebiszite im Burgenland und in Kärnten.
----------
1919 und 10921 - das war lange bevor Hitler an die Macht kam!

Sieht so die 'Freiwilligkeit aus?

<http://derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand>
Zitat:
»Am 11. März um 20.45 Uhr gab Hitler den Einmarschbefehl, Seyß-Inquart
wurde schließlich doch von Miklas mit den Regierungsgeschäften betraut:
Das neue Kabinett stand binnen Kürze. In Wien spielte sich Unglaubliches
ab. Die "Nazis" rotteten sich zu Jubelmärschen zusammen, der Mob drang
in jüdische Wohnungen ein, zerstörte Einrichtungen und stahl, was
greifbar war. Die Hellsichtigsten flohen nach Ungarn. Oder sie nahmen
den Arlberg-Express in die Schweiz. Das Bundeskanzleramt in Wien, wo
Bundespräsident Miklas amtierte, wurde - angeblich zu seinem Schutz -
von Bewaffneten umstellt. In jener Nacht und am 12. März setzten die
"Nazis" in vielen Ämtern, Institutionen, Vereinen und Museen die
leitenden Personen ab, obwohl es (noch) keine legistische Grundlage gab.
In der Akademie der bildenden Künste zum Beispiel übernahm ein
Triumvirat das Rektorat; in vorauseilendem Gehorsam wurden Clemens
Holzmeister, Karl Sterrer und viele andere ihrer Pflichten enthoben. Um
4.30 Uhr des 12. März landete Reichsführer-SS Heinrich Himmler auf dem
Flugfeld Aspern, um die "Säuberung" der Polizei und die ersten
Verhaftungen (u. a. von Leopold Figl, Franz Olah etc.) zu organisieren.
Wenig später nahm die SS eben dort Louis Rothschild, der nach Italien
fliehen wollte, den Pass ab. 200 Flugzeuge der Deutschen Luftwaffe
warfen über den Städten 300 Millionen Flugzettel ab. -
derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand«


<https://de.wikipedia.org/wiki/Anschluss_Österreichs>

<http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/20/36/>

<http://demokratiezentrum.org/themen/demokratieentwicklung/1918-1938/anschluss.html>

<http://www.demokratiezentrum.org/bildung/gedenktage/111213-maerz/historischer-bezugspunkt-der-anschluss-oesterreichs-an-deutschland.html>

<https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/aussenpolitik/anschluss-oesterreich-1938.html>

<http://www.hagalil.com/austria/aktuell/anschluss.htm>

<http://derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand>

<https://www.schule.at/portale/geschichte/detail/anschluss-oesterreichs.html>
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-22 12:48:36 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Gewisse Österreicher mögen dies gewollt haben, aber ?DIE ÖSTERREICHER?
ganz sicher nicht.
Ja sicher, das waren die Abgeordneten im Parlament die das wollten.
Allerdings gab es in einigen Bundeslaendern auch Volksabstimmungen.
--------
In der ersten deutschen Verfassung steht ein vergleichbarer Satz. Am 6.
September 1919, verkündet der österreichische Staatskanzler Dr. Renner n
"Deutsch-Oesterreich wird niemals darauf verzichten, die Wiedervereinigung
mit dem Deutschen Reich als das Ziel seiner friedlichen Politik zu
betrachten."
-----
https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Anschlusspl%C3%A4ne_%C3%96sterreichs_und_%C3%B6sterreichischer_Bundesl%C3%A4nder_nach_1918
-------
Schwerpunkte der Anschlussbewegung 1921 waren die Länder Tirol, Salzburg und
die Steiermark, nachdem schon am 11. Mai 1919 eine Abstimmung in Vorarlberg
eine Mehrheit von über 80 % für einen Anschluss an die Schweiz ergeben
hatte.
In Tirol stimmten bei einer Volksabstimmung am 24. April 1921 über 98 % für
den "Zusammenschluss" mit dem Deutschen Reich, bei einer inoffiziellen
Befragung in Salzburg sogar 99 % ? wenngleich in beiden Fällen massive
Propaganda, Manipulationen und unklare Zahlen den Wert der
Abstimmungsergebnisse schmälerten. Weitere Abstimmungen unterblieben
aufgrund des Drucks der Siegermächte und mit Blick auf die bevorstehenden
Plebiszite im Burgenland und in Kärnten.
----------
1919 und 10921 - das war lange bevor Hitler an die Macht kam!
Ein paar Jahre, das ist nicht lange.
Post by Fritz
Sieht so die 'Freiwilligkeit aus?
<http://derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand>
»Am 11. März um 20.45 Uhr gab Hitler den Einmarschbefehl, Seyß-Inquart
Das neue Kabinett stand binnen Kürze. In Wien spielte sich Unglaubliches
ab. Die "Nazis" rotteten sich zu Jubelmärschen zusammen, der Mob drang
in jüdische Wohnungen ein, zerstörte Einrichtungen und stahl, was
greifbar war.
Das waren aber nicht die Invasoren aus dem deutschen Reich.
Post by Fritz
Die Hellsichtigsten flohen nach Ungarn. Oder sie nahmen
den Arlberg-Express in die Schweiz. Das Bundeskanzleramt in Wien, wo
Bundespräsident Miklas amtierte, wurde - angeblich zu seinem Schutz -
von Bewaffneten umstellt. In jener Nacht und am 12. März setzten die
"Nazis" in vielen Ämtern, Institutionen, Vereinen und Museen die
leitenden Personen ab, obwohl es (noch) keine legistische Grundlage gab.
In der Akademie der bildenden Künste zum Beispiel übernahm ein
Triumvirat das Rektorat; in vorauseilendem Gehorsam wurden Clemens
Holzmeister, Karl Sterrer und viele andere ihrer Pflichten enthoben. Um
4.30 Uhr des 12. März landete Reichsführer-SS Heinrich Himmler auf dem
Flugfeld Aspern, um die "Säuberung" der Polizei und die ersten
Verhaftungen (u. a. von Leopold Figl, Franz Olah etc.) zu organisieren.
Wenig später nahm die SS eben dort Louis Rothschild, der nach Italien
fliehen wollte, den Pass ab. 200 Flugzeuge der Deutschen Luftwaffe
warfen über den Städten 300 Millionen Flugzettel ab. -
derstandard.at/1362107914061/Der-Tag-an-dem-Oesterreich-verschwand«
Da gab es also doch einen militaerischen Angriff, mit Flugzetteln durch
die deutsche Luftwaffe...
Fritz
2016-07-22 11:37:02 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Die staerkste Militaermacht auf dem Kontinent war nicht Deutschland
sondern Russland, bzw. die Sowjetunion.
Das ist Unsinn!
Stalins Armee war in den 30er Jahren heruntergekommen und kopflos
(Stalin hat im Zuge seiner sogenannten „Säuberungen“ nahezu das gesamte
Offizierscorps eliminiert), faktisch also unfähig einen „großen Krieg“
zu f+ühren. Oder bildest Du Dir etwa ein, die Wehrmacht hätte mal so
locker bis Stalingrad, Leningrad und bis kurz vor Moskau vordringen
können, wenn die Sowjetarmee a) gut gerüstet, b) exzellent geführt und
c) ausreichend vorbereitet gewesen wäre? *ICH* glaube das nicht!
Aber spielen wir mal einen Gedanken durch. Stellen wir uns mal vor, der
Stalin hätte tatsächlich vorgehabt, ein Imperium gewaltsam über Europa
auszudehnen, Schicklgruber ist NICHT der Machthaber in Deutschland. In
diesem Spiel wäre Deutschland dann von Rußland angegriffen worden,
befände sich also a) im Zustand der Verteidigung und aus eben diesem
Grunde b) im Recht! In diesem Fall wären England, Frankreich und auch
die USA wären dann gegen Stalin mit uns verbündet und Deutschalnd wäre
am Ende eine der Siegermächte gewesen.
Diese Option hat das Arschloch, das Du so sehr verehrst, vergeigt! Er
hat seinerseits ein Krieg nach dem anderen von Zaune gebochen, sich
damit a) ins Unrecht gestellt, und sich b) Feinde gemacht. Er war halt
doch nur ein primitives Vieh, das auf dem intellektuellen Niveau von
einem Krokodil gehandelt hat.
Und du glaubst das hält die Göre Carla nun davon ab, weiterhin ihre
altbackenen, muffigeb Ideologie Gedanken zu verbreiten?
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-22 18:33:23 UTC
Permalink
Post by Fritz
(…)
Und du glaubst das hält die Göre Carla nun davon ab, weiterhin ihre
altbackenen, muffigeb Ideologie Gedanken zu verbreiten?
Nein, das ist sinnlos!


👋 Erika Cieśla



Ach übrigens, nicht vergessen – heute ist der Pi-Annäherungstag!

Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 – und
das ist die Kreiszahl π mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.

Zur Feier des Tages essen wir eine πzza mit πlzen und πnienkernen,
und dazu trinken wir ein πls!

Und hinterher machen wir auch noch ππ!
Siegfrid Breuer
2016-07-22 21:17:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Ach übrigens, nicht vergessen ? heute ist der Pi-Annäherungstag!
Wie oft denn noch, Du peinliche dumme Toele? <seufz>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla froent ihrem hinterfotzigen Naturell
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
Hans-Juergen Lukaschik
2016-07-23 04:45:41 UTC
Permalink
Hallo Siegfrid,

am Freitag, 22 Juli 2016 23:17:00
Post by Siegfrid Breuer
Ach Ìbrigens, nicht vergessen ? heute ist der Pi-AnnÀherungstag!
Wie oft denn noch, Du peinliche dumme Toele? <seufz>
Pi war schon in Cieślas Beruf eine wichtige Konstante.
Die Löcher, die es in die Bahnsteigkarten stanzen durfte, waren rund.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carsten Thumulla
2016-07-22 03:32:26 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Tirol war schon im ersten verloren.
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Nein! Das war ein Geschenk der Briten und Franzosen, verbunden mit der
Hoffnung, daß das Arschloch dann endlich ruhe gibt. Doch sie sollten
sich irren!
Im Punkte Primitivität setzt Erika Maßstäbe!
Post by Carla Schneider
Das mit dem Sender hat schon damals niemanden interessiert.
Hitler hat es nichtmal als Kriegsgrund angegeben.
Gleiwitz? Ein Witz! Die Bewohner dort haben nichts gemerkt. Eines der
Lügenkonstrukte von Erika.


ct


--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Fritz
2016-07-22 11:34:06 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?

Und was mit dem eigentlichen Thread-Thema?
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-22 11:40:38 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte berechtigt sind
das zu bestimmen. Sie sind es nicht.
Post by Fritz
Und was mit dem eigentlichen Thread-Thema?
Das hat mit dem Islam nichts zu tun - da gibts wenigstens
eine eindeutige Antwort.
Fritz
2016-07-22 12:24:27 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte
Die Siegermächte^42 .... Carla du nervst schön langsam!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-22 16:30:28 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte
Die Siegermächte^42 .... Carla du nervst schön langsam!
Die waren es aber, das kann man nicht aendern, hoechstens
schwindeln.
Fritz
2016-07-22 16:30:03 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wer sonst, Oesterreich wollte den Anschluss schon 1918 einschliesslich der
Sozialdemokraten. Aber der Anschluss wurde verboten durch die Siegermaechte
des ersten Weltkrieges. Deshalb mussten sich die regierenden Politiker
anders orientieren. Dollfuss und seine Austrofaschisten hatten ein Buendnis
mit Italien. Der Anschluss wurde erst moeglich nachdem sich Hitler
mit Mussolini geeinigt hat - auf Kosten Tirols.
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte
Die Siegermächte^42 .... Carla du nervst schön langsam!
Die waren es aber,
Nein .... nur in deiner kruden altbackenen Phantasie .....
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-22 18:37:13 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte berechtigt sind
das zu bestimmen. Sie sind es nicht.
Hä?

Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
--
👋 Erika Cieśla



Ach übrigens, nicht vergessen – heute ist der Pi-Annäherungstag!

Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 – und
das ist die Kreiszahl π mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.

Zur Feier des Tages essen wir eine πzza mit πlzen und πnienkernen,
und dazu trinken wir ein πls!

Und hinterher machen wir auch noch ππ!
Hans
2016-07-22 18:53:48 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte berechtigt sind
das zu bestimmen. Sie sind es nicht.
Hä?
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
Dich aber auch. Soll heißen, nach 1918, als "Österreich der Rest" war,
sahen viele Menschen hierzulande ihr Heil im Anschluß an Deutschland.
Allerdings in einem freiwilligen Anschluß.

Nach dem siebenjährigen Anschluß an Deutschland von 1938 bis 1945 hat
sich das ganze ja eh erledigt, und inzwischen ist Österreich wie
Deutschland ein Teilstaat der Europäischen Union geworden, die trotz
diverser Mängel immer noch "unendlich mal besser" ist, als irgendwelche
deutsche Reiche welcher Nummer auch immer ist.

Natürlich das ganze OHNE Türkei, denn es heißt ja EUROPÄISCHE Union.

Mal sehen, welches Ende der Sultan erfährt...

Hans
Erika Cieśla
2016-07-22 19:20:32 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Erika Cieśla
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein,
war aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner
Staat, der den Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten
Kehricht angeht!
Dich aber auch.
Ich okkupiere ja auch gar nicht! Ich habe nur eine Meinung, und die zu
äußern habe ich das Recht.
Post by Hans
Soll heißen, nach 1918, als "Österreich der Rest" war, sahen viele
Menschen hierzulande ihr Heil im Anschluß an Deutschland.
Schrieb ich doch. Ich schrieb aber auch, daß diese Fraktion sich
offenbar nicht durchgesetzt hat, denn sonst hätte Österreich ja seinen
Anschluß an das Deutsche Reich erklärt. Hat es aber nicht – bäh!
Post by Hans
Allerdings in einem freiwilligen Anschluß.
Nach dem siebenjährigen Anschluß an Deutschland von 1938 bis 1945 hat
sich das ganze ja eh erledigt,
Eben.
Post by Hans
und inzwischen ist Österreich wie Deutschland ein Teilstaat der
Europäischen Union geworden, die trotz diverser Mängel immer noch
"unendlich mal besser" ist, als irgendwelche deutsche Reiche welcher
Nummer auch immer ist.
D’accord!
Post by Hans
Natürlich das ganze OHNE Türkei, denn es heißt ja EUROPÄISCHE Union.
Soweit ich das hier von Mannheim aus beobachten kann, wird das eh
nichts. Schon 1987 reichte die Türkei einen Antrag auf Beitritt zur
Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) ein – so lange laufen die
Beitrittsverhandlungen also schon. Andere Staaten kamen viel viel später
– och, noch viel späterer, und sind schon drin.

Ergo: Der EU-Beitritt der Türkei ist eine never ending story, da werden
wir noch sehr lange Spaß dran haben!
Post by Hans
Mal sehen, welches Ende der Sultan erfährt...
DAS wüßte ich auch mal gerne, aber ich kann nicht in die Zuzkunft
gucken. Aber eines scheint mir jetzt schon klar: er wird das Land in den
Ruin führen! Und wenn es ganz dumm läuft, dann wird die Türkei in das
orientalische Tohuwabohu reingezogen – Knaas mit den Kurden haben sie ja
schon.


👋 Erika Cieśla



Ach übrigens, nicht vergessen – heute ist der Pi-Annäherungstag!

Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 – und
das ist die Kreiszahl π mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.

Zur Feier des Tages essen wir eine πzza mit πlzen und πnienkernen,
und dazu trinken wir ein πls!

Und hinterher machen wir auch noch ππ!
Carla Schneider
2016-07-22 19:59:04 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte berechtigt sind
das zu bestimmen. Sie sind es nicht.
Hä?
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
Wenn man mal davon absieht dass das sein Heimatland ist,
und der Anschluss 1918 nur deshalb nicht Realtitaet wurde weil
die Siegermaechte ihn verboten haben.
Und Schicklgruber hiess er auch nie.
Post by Erika Cieśla
Ach übrigens, nicht vergessen ? heute ist der Pi-Annäherungstag!
Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 ? und
das ist die Kreiszahl ? mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.
Zur Feier des Tages essen wir eine ?zza mit ?lzen und ?nienkernen,
und dazu trinken wir ein ?ls!
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.

Nimm die
https://de.wikipedia.org/wiki/Bailey-Borwein-Plouffe-Formel,
die wurde erst 1995 entdeckt.
Erika Cieśla
2016-07-22 20:24:03 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
Wenn man mal davon absieht dass das sein Heimatland ist,
War es nicht!

Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Post by Carla Schneider
und der Anschluss 1918 nur deshalb nicht Realtitaet wurde weil
die Siegermaechte ihn verboten haben.
Na, die werden wohl einen verdammt guten Grund dafür gehabt haben!

Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile Demokratie, so daß
heute gegen eine Vereinigung nichts einzuwenden ist. Allerdings haben
wir uns zwischenzeitlich daran gewöhnt, getrennt zu sein, es besteht
also gar kein Bedarf für eine Vereinigung.

Begreife es: _DIESER_ Zug ist abgefahren!


--✻--
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 ? und
das ist die Kreiszahl ? mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.
Zur Feier des Tages essen wir eine ?zza mit ?lzen und ?nienkernen,
und dazu trinken wir ein ?ls!
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hättest, dann könntest Du
sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Post by Carla Schneider
Nimm die (…)
Du bist also sogar noch zu doof einen Witz zu erkennen!

Wir haben heute den 22. Tag im 7. Monat. Dies ist ein inoffizieller
Feiertag auf die Zahl Pi, weil 22/7 annäherungsweise Pi ergibt.

Kommst Du da mit, oder ist das zu hoch für Dich?


👋 Erika Cieśla
Hans-Juergen Lukaschik
2016-07-23 04:32:35 UTC
Permalink
am Freitag, 22 Juli 2016 22:24:03
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hÀttest, dann könntest
Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Oh, das Cieśla hat immer noch nicht gerafft, dass es weder mit der
verwendeten Hardware noch des Betriebssystems zu tun hat, wenn sein
Zeichensalat nicht in seinem Sinne dargestellt wird.
Naja, es hÀlt sich ja auch fÌr hoch gebildet, weil es bei Google
Suchbegriffe eingeben kann.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carla Schneider
2016-07-23 06:53:41 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
Wenn man mal davon absieht dass das sein Heimatland ist,
War es nicht!
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
und der Anschluss 1918 nur deshalb nicht Realtitaet wurde weil
die Siegermaechte ihn verboten haben.
Na, die werden wohl einen verdammt guten Grund dafür gehabt haben!
Klar sie wollten dass Deutschland nicht zu gross wird.
Post by Erika Cieśla
Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile Demokratie, so daß
heute gegen eine Vereinigung nichts einzuwenden ist.
Da kennst du die Siegermaechte nicht.
Post by Erika Cieśla
Allerdings haben
wir uns zwischenzeitlich daran gewöhnt, getrennt zu sein, es besteht
also gar kein Bedarf für eine Vereinigung.
Natuerlich wuerde weder der Deutsch-Deutsche noch der Deutsch-Oesterreicher
fuer so eine Vereinigung irgendwelche Nachteile haben wollen, wie z.B. Wirtschaftssanktionen,
oder gar Krieg. Deshalb hat man sich mit den Zustaenden arrangiert.
Der wirtschaftliche Anschluss ist ja durch die EU erreicht.
Post by Erika Cieśla
Begreife es: _DIESER_ Zug ist abgefahren!
--?--
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Denn wenn ich 22 durch 7 teile, so erhalte ich 3,142857143 ? und
das ist die Kreiszahl ? mit einer Genauigkeit von immerhin zwei
Stellen nach dem Komma.
Zur Feier des Tages essen wir eine ?zza mit ?lzen und ?nienkernen,
und dazu trinken wir ein ?ls!
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hättest, dann könntest Du
sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Nur im Editor stehen die Fragezeichen, der Newsreader zeigt tatsaechlich Pi.
Aber Fakt ist dass dieses Zeichen in einem Deutschen Text nichts zu suchen
hat ausser in Formeln, denn Pi ist ein griechischer Buchstabe und wir schreiben
lateinisch.
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Nimm die (?)
Du bist also sogar noch zu doof einen Witz zu erkennen!
Wir haben heute den 22. Tag im 7. Monat. Dies ist ein inoffizieller
Feiertag auf die Zahl Pi, weil 22/7 annäherungsweise Pi ergibt.
Um wieviel Uhr hatten wir dann genau Pi ?

Das war der Tag des Massakers von Utoya und des Anschlags in Oslo,
und jetzt auch der eines Anschlags in Muenchen.
Post by Erika Cieśla
Kommst Du da mit, oder ist das zu hoch für Dich?
Das ist ja noch bloeder als der 14.Maerz.

Besser waere der 31. Maerz denn die dritte Wurzel aus 31
approximiert Pi auf 4 Stellen genau.
Erika Cieśla
2016-07-23 07:41:29 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (…)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
(…) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Post by Erika Cieśla
Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile Demokratie,
so daß heute gegen eine Vereinigung nichts einzuwenden ist.
Da kennst du die Siegermaechte nicht.
Ich kenne Deine Paranoia!

Fakt ist, *BEIDE* Staaten sind souverän und können tun was sie wollen,
irgend welche alliierte Vorbehalte sind spätestens mit dem 2+4-Vertrag
obsolet! Wenn Du also Üsterreich an die BRD anschließen willst, dann
kannst Du das tum. Aber vorher suchst Du Dir dafür bitte in beiden
Ländern eine repräsentative Mehrheit, oder scheiß Dich was!
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hättest, dann
könntest Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Nur (…)
Wen interessiert das?

Aktualisiere Deine Kiste oder rutsch mir den Buckel runter!


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Ein Trampel im Weißen Haus?
|
| Dann hätte ich doch lieber einen Elefanten im Porzellanladen!
|
Carla Schneider
2016-07-23 08:33:03 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos weil er das momentane politische System hasste
hasst er seine Heimat nicht, im Gegenteil.
Post by Erika Cieśla
(?) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Haben sie ja nicht.
Sie konnten 1938 momentan nichts tun, haben aber ab da den Krieg gegen
Deutschland vorbereitet.
1919 dagegen haetten sie einfach einmarschieren koennen.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile Demokratie,
so daß heute gegen eine Vereinigung nichts einzuwenden ist.
Da kennst du die Siegermaechte nicht.
Ich kenne Deine Paranoia!
Fakt ist, *BEIDE* Staaten sind souverän und können tun was sie wollen,
irgend welche alliierte Vorbehalte sind spätestens mit dem 2+4-Vertrag
obsolet!
Der Österreichische Staatsvertrag von 1955 enthält ein explizites Anschlussverbot:

--------
Artikel 4. Verbot des Anschlusses
1. Die Alliierten und Assoziierten Mächte erklären, daß eine politische
oder wirtschaftliche Vereinigung zwischen Österreich und Deutschland
verboten ist. Österreich anerkennt voll und ganz seine Verantwortlichkeiten
auf diesem Gebiete und wird keine wie immer geartete politische oder
wirtschaftliche Vereinigung mit Deutschland eingehen.
2. Um einer solchen Vereinigung vorzubeugen, wird Österreich keinerlei
Vereinbarung mit Deutschland treffen oder irgendeine Handlung setzen oder
irgendwelche Maßnahmen treffen, die geeignet wären, unmittelbar oder
mittelbar eine politische oder wirtschaftliche Vereinigung mit Deutschland
zu fördern oder seine territoriale Unversehrtheit oder politische oder
wirtschaftliche Unabhängigkeit zu beeinträchtigen. Österreich verpflichtet
sich ferner, innerhalb seines Gebietes jede Handlung zu verhindern, die
geeignet wäre, eine solche Vereinigung mittelbar oder unmittelbar zu
fördern, und wird den Bestand, das Wiederaufleben und die Tätigkeit
jeglicher Organisationen, welche die politische oder wirtschaftliche
Vereinigung mit Deutschland zum Ziele haben, sowie großdeutsche Propaganda
zugunsten der Vereinigung mit Deutschland verhindern.
---------
Post by Erika Cieśla
Wenn Du also Üsterreich an die BRD anschließen willst, dann
kannst Du das tum. Aber vorher suchst Du Dir dafür bitte in beiden
Ländern eine repräsentative Mehrheit, oder scheiß Dich was!
Das waere ein Bruch des Staatsvertrages und die Siegermaechte
wuerden Oestereich wieder besetzen und aufteilen.
Das ganze wird noch aktuell werden wenn die EU zerfaellt,
und Oesterreich wenigstens den wirtschaftlichen Anschluss an
Deutschland behalten will.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hättest, dann
könntest Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Nur (?)
Wen interessiert das?
Aktualisiere Deine Kiste oder rutsch mir den Buckel runter!
Niemand braucht griechische Buchstaben in einem deutschen Text.
Erika Cieśla
2016-07-23 09:36:05 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (…)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Post by Erika Cieśla
(?) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Haben sie ja nicht.
Doch.

Die haben zwar gemeckert, aber nichts unternommen,
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile
Demokratie, so daß heute gegen eine Vereinigung nichts
einzuwenden ist.
Da kennst du die Siegermaechte nicht.
Ich kenne Deine Paranoia!
Fakt ist, *BEIDE* Staaten sind souverän und können tun was sie
wollen, irgend welche alliierte Vorbehalte sind spätestens mit dem
2+4-Vertrag obsolet!
Der dürfte zwischenzeitlich obsolet sein.
Post by Erika Cieśla
Wenn Du also Üsterreich an die BRD anschließen willst, dann kannst
Du das tum. Aber vorher suchst Du Dir dafür bitte in beiden
Ländern eine repräsentative Mehrheit, oder scheiß Dich was!
Das waere ein Bruch des Staatsvertrages und die Siegermaechte
Nein. Eine Mehrheit suchen ist erlaubt. Ich wette aber, Du wirst keine
finden.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung brächtest, so könntest
Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Nur (?)
Wen interessiert das?
Aktualisiere Deine Kiste oder rutsch mir den Buckel runter!
Niemand braucht griechische Buchstaben in einem deutschen Text.
Doch! In wissenschaftlichen Texten werden selbstverständlich auch
griechische Buchstaben verwendet – weißt Du das denn nicht?

Schreibe doch beispielsweise mal die Formel für die Keisfläche auf!

Das geht so: F = d² × π ÷ 4


🖕 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Ein Trampel im Weißen Haus?
|
| Dann hätte ich doch lieber einen Elefanten im Porzellanladen!
|
Carla Schneider
2016-07-23 11:36:39 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (?)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Es wird nicht wahrer wenn du es wiederholst.
Es gibt Menschen die ihre Heimat lieben aber das politische System
das dort herrscht hassen, damals wie heute. Kurden in der Tuerkei
z.B.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
(?) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Haben sie ja nicht.
Doch.
Die haben zwar gemeckert, aber nichts unternommen,
Sie haben etwas unternommen, naemlich den Krieg gegen
Deutschland vorbereitet. Aber das dauert.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Mittlerweile haben wir in beiden Staaten eine stabile
Demokratie, so daß heute gegen eine Vereinigung nichts
einzuwenden ist.
Da kennst du die Siegermaechte nicht.
Ich kenne Deine Paranoia!
Fakt ist, *BEIDE* Staaten sind souverän und können tun was sie
wollen, irgend welche alliierte Vorbehalte sind spätestens mit dem
2+4-Vertrag obsolet!
Der dürfte zwischenzeitlich obsolet sein.
Es steht kein Verfallsdatum drauf, d.h. es ist so lange gueltig
bis es durch einen neuen Vertrag wiederrufen wird.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Wenn Du also Üsterreich an die BRD anschließen willst, dann kannst
Du das tum. Aber vorher suchst Du Dir dafür bitte in beiden
Ländern eine repräsentative Mehrheit, oder scheiß Dich was!
Das waere ein Bruch des Staatsvertrages und die Siegermaechte
Nein. Eine Mehrheit suchen ist erlaubt. Ich wette aber, Du wirst keine
finden.
Schon das suchen ist verboten.
Auch das Ansetzen eines Referendums ueber den Anschluss ist in Oesterreich
vom Staatsvertrag verboten denn da steht:

-------
Österreich verpflichtet
sich ferner, innerhalb seines Gebietes jede Handlung zu verhindern, die
geeignet wäre, eine solche Vereinigung mittelbar oder unmittelbar zu
fördern, und wird den Bestand, das Wiederaufleben und die Tätigkeit
jeglicher Organisationen, welche die politische oder wirtschaftliche
Vereinigung mit Deutschland zum Ziele haben, sowie großdeutsche Propaganda
zugunsten der Vereinigung mit Deutschland verhindern.
-------
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Fragezeichen-Tag also.
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung brächtest, so könntest
Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
Nur (?)
Wen interessiert das?
Aktualisiere Deine Kiste oder rutsch mir den Buckel runter!
Niemand braucht griechische Buchstaben in einem deutschen Text.
Doch! In wissenschaftlichen Texten werden selbstverständlich auch
griechische Buchstaben verwendet ? weißt Du das denn nicht?
Nur in Formeln.
Post by Erika Cieśla
Schreibe doch beispielsweise mal die Formel für die Keisfläche auf!
Das geht so: F = d² × ? ÷ 4
Darfst du gerne machen wenn du mal eine Formel als Argument brauchst
in einer Diskussion.
Aber du hast das Pi als Buchstaben in deutschen Woertern verwendet,
und dann auch noch falsch, denn das pi im Wort geschrieben
entspricht unserem Buchstaben "p" .
Erika Cieśla
2016-07-23 12:06:45 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (?)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Es wird (…)
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und die
werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß nicht ändern!
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
(?) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Haben sie ja nicht.
Doch.
Die haben zwar gemeckert, aber nichts unternommen,
Sie haben etwas unternommen, naemlich den Krieg gegen
Deutschland vorbereitet.
Nein!

Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn daß
dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.

Im Übrigen habt Churchill sein Buch gelesen, der wußte also bescheid!

Abgesehen davon, ICH hätte es an deren Stelle AUCH getan – nachdem es
bekannt wurde, was für ein primitives, sittenloses und aggressives
Arschloch dieser Herr Schicklgruber ist.
Post by Erika Cieśla
Der dürfte zwischenzeitlich obsolet sein.
Es steht kein Verfallsdatum drauf,
Unerheblich!

Bring mir eine Mehrheit bei, oder leck mich!
Post by Erika Cieśla
Eine Mehrheit suchen ist erlaubt. Ich wette aber, Du wirst keine
finden.
Schon das suchen ist verboten.
Definitiv gar nicht.

Du findest nur keine, was gilt die Wette? Insbesondere die Österreicher
haben nach den sieben Jahren der Zwangsmitgliedschaft die Nase sowas von
Voll, das willst Du dir gar nicht vorstellen.

Und ohne deren Einvernehmen geht es nicht – heul doch!
Nur in Formeln.
Nicht mein Problem! Repariere Deinen Schrott, oder finde Dich damit ab,
daß Du unsere Texte nur teilweise lesen kannst.


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Ein Trampel im Weißen Haus?
|
| Dann hätte ich doch lieber einen Elefanten im Porzellanladen!
|
Carla Schneider
2016-07-23 13:33:02 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (?)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Es wird (?)
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und die
werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß nicht ändern!
Also jeder der das Politische System in seiner Heimat hasst und ausserhalb
seiner Heimat lebt hat darf diese nicht mehr als seine Heimat bezeichnen,
laut Erika.
Ich gehe mal davon aus dass da die meisten anderer Meinung sind.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
(?) und Deutsch-Oesterreich wollte sich der deutschen Republik
anschliessen,
Hatten wir gestern schon, stimmt nicht!
Die Siegermaechte haben es aber verboten.
Und wieso haben sie es dann zugelassen?
Haben sie ja nicht.
Doch.
Die haben zwar gemeckert, aber nichts unternommen,
Sie haben etwas unternommen, naemlich den Krieg gegen
Deutschland vorbereitet.
Nein!
Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn daß
dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.
So kann man es auch nennen sie haben die Verteidigung des Vertrages
von Versailles vorbereitet.
Post by Erika Cieśla
Im Übrigen habt Churchill sein Buch gelesen, der wußte also bescheid!
Churchill hat wenig ueber Hitler und viel ueber die Deutschen gesagt:
"The Hun is always either at your throat or at your feet".
So wie ein englischer Herrenmensch ueber seine undankbaren Kolonialvoelker
redet.
Post by Erika Cieśla
Abgesehen davon, ICH hätte es an deren Stelle AUCH getan ? nachdem es
bekannt wurde, was für ein primitives, sittenloses und aggressives
Arschloch dieser Herr Schicklgruber ist.
Denke ich mehr dass du auch gerne jemand von den Siegermaechten gewesen waerst -
bist du aber nicht. Du bekommst nichtmal Sonderpunkte von ihnen.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Der Österreichische Staatsvertrag von 1955 enthält ein explizites
Der dürfte zwischenzeitlich obsolet sein.
Es steht kein Verfallsdatum drauf,
Unerheblich!
Bring mir eine Mehrheit bei, oder leck mich!
Post by Erika Cieśla
Eine Mehrheit suchen ist erlaubt. Ich wette aber, Du wirst keine
finden.
Schon das suchen ist verboten.
Definitiv gar nicht.
Du findest nur keine, was gilt die Wette?
Schon das Abhalten einer Unterschriftensammlung mit dem Zweck eine
Volksabstimmung ueber den Anschluss durchzufuehren ist in Oesterreich
strafbar, weil es eine dieser verbotenen Handlungen im Staatsvertrag ist.
Post by Erika Cieśla
Insbesondere die Österreicher
haben nach den sieben Jahren der Zwangsmitgliedschaft die Nase sowas von
Voll, das willst Du dir gar nicht vorstellen.
Ist auch Unsinn weil von den heute lebenden Oesterreichern nur noch
ein kleiner Prozentsatz das ueberhaupt miterlebt hat, und das auch nur
als Kinder.
Post by Erika Cieśla
Und ohne deren Einvernehmen geht es nicht ? heul doch!
Die duerfen gar nicht gefragt werden.
Post by Erika Cieśla
Nur in Formeln.
Nicht mein Problem! Repariere Deinen Schrott, oder finde Dich damit ab,
daß Du unsere Texte nur teilweise lesen kannst.
Du kannst ja demnaechst Deutsch mit Japanischen Buchstaben schreiben
und hoffen dass es jemand lesen kann.
Erika Cieśla
2016-07-23 14:39:03 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und
die werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß
nicht ändern!
Also
WAS hast Du an dem obigen Absatz nicht verstanden?
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn
daß dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.
So kann man es auch nennen
Was’n sonst? Vor Hitler gab es keinen Grund sich auf einen Krieg
vorzubereiten.

Du hast doch selber geschrieb, daß die damit so etwa ab 1938 angefangen
haben – also nach der Okkupation Österreichs. Die haben also geahnt, daß
das noch nicht alles ist, daß da noch mehr kommt!
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Abgesehen davon, ICH hätte es an deren Stelle AUCH getan ? nachdem
es bekannt wurde, was für ein primitives, sittenloses und
aggressives Arschloch dieser Herr Schicklgruber ist.
Denke ich mehr dass du auch gerne jemand von den Siegermaechten
gewesen waerst - bist du aber nicht.
Doch! :-)

*ICH* wurde ja schließlich (von Euch!) befreit! :-P

(Genauer gesagt, meine Eltern – ich war damals noch nicht da.)

Du hingegen hast Dich für die Partei der Versager entschieden – *DEIN*
Problem!
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Du findest nur keine, was gilt die Wette?
Schon das Abhalten einer Unterschriftensammlung mit dem Zweck eine
Volksabstimmung ueber den Anschluss durchzufuehren ist in
Oesterreich strafbar,
Nun ja, es könnte gegen das Wiederbetätigungsverbot verstoßen, da müßte
mich mal einer unserer österreichischen Freunde aufklären.

Aber das ein Österreichisches Gesetz, dieselben Österreicher könnten
dieses auch wieder kassieren. Offenslichtich hat daran aber bisher noch
keiner irgend ein Interesse gehabt.

Carla, so begreife es doch: DIE WOLLEN NICHT! Die waren von ’38 bis ’45
mit dem Nazideutschland „Zwangsverheiratet“, und das hat ihnen gereicht.

Und die notwendige Mehrheit, das umzuwerfen, DIE HAST DU NICHT! Kapierst
Du das nicht!?


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Ein Trampel im Weißen Haus?
|
| Dann hätte ich doch lieber einen Elefanten im Porzellanladen!
|
Carla Schneider
2016-07-23 15:46:19 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und
die werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß
nicht ändern!
Also
WAS hast Du an dem obigen Absatz nicht verstanden?
z.B. ob deine Theorie des automatischen Heimatsverlusts bei
Unzufriedenheit mit den politischen Verhaeltnissen fuer alle
gilt, oder nur fuer Deutsch-Oesterreicher oder etwa nur
fuer den den du Vieh und Schickelgruber nennst.
Oder ist das nur deine Art zu sagen dass du dich geirrt hast.
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn
daß dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.
So kann man es auch nennen
Was?n sonst? Vor Hitler gab es keinen Grund sich auf einen Krieg
vorzubereiten.
Nicht nur Deutschland, auch die Sowjetunion hat stark aufgeruestet,
aber das betraf ja nur Polen...
Post by Erika Cieśla
Du hast doch selber geschrieb, daß die damit so etwa ab 1938 angefangen
haben ? also nach der Okkupation Österreichs. Die haben also geahnt, daß
das noch nicht alles ist, daß da noch mehr kommt!
Sie wollten noch mehr, naemlich Krieg, um das deutsche Reich endgueltig
zu beenden.
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Abgesehen davon, ICH hätte es an deren Stelle AUCH getan ? nachdem
es bekannt wurde, was für ein primitives, sittenloses und
aggressives Arschloch dieser Herr Schicklgruber ist.
Denke ich mehr dass du auch gerne jemand von den Siegermaechten
gewesen waerst - bist du aber nicht.
Doch! :-)
*ICH* wurde ja schließlich (von Euch!) befreit! :-P
Damit bist du trotzdem nicht bei den Siegermaechten.
Post by Erika Cieśla
(Genauer gesagt, meine Eltern ? ich war damals noch nicht da.)
Bleibt die Frage warum die dann nicht in Polen geblieben sind,
wenn sie doch befreit worden sind. Oder wenn sie das sind, warum
bist du nicht beim Siegervolk geblieben sondern bist zu den Verlierern
gegangen ?
Post by Erika Cieśla
Du hingegen hast Dich für die Partei der Versager entschieden ? *DEIN*
Problem!
Nein, meine Vorfahren hatten die Wahl nicht, sie wurden ausgewiesen
aus der Tschechoslowakei 1946. Bis dahin hatte sich meine Grossmutter
noch durchmogeln koennen weil sie auch tschechisch sprach.
Geboren wurde sie noch in Oesterreich, am gleichen Ort.
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Du findest nur keine, was gilt die Wette?
Schon das Abhalten einer Unterschriftensammlung mit dem Zweck eine
Volksabstimmung ueber den Anschluss durchzufuehren ist in
Oesterreich strafbar,
Nun ja, es könnte gegen das Wiederbetätigungsverbot verstoßen, da müßte
mich mal einer unserer österreichischen Freunde aufklären.
Nein sie verstoesst gegen den Staatsvertrag.
Wiederbetaetigung ist das keine weil den Anschluss wollte
man schon lange vor den Nazis.
Oesterreich ist danach verpflichtet derartige Dinge zu unterbinden.
Post by Erika Cieśla
Aber das ein Österreichisches Gesetz, dieselben Österreicher könnten
dieses auch wieder kassieren.
Nein, da muessten sie den Staatsvertrag aendern, das koennen sie
aber nicht allein, da muessten die Siegermaechte zustimmen.
Post by Erika Cieśla
Offenslichtich hat daran aber bisher noch
keiner irgend ein Interesse gehabt.
Weil es verboten ist.
Post by Erika Cieśla
Carla, so begreife es doch: DIE WOLLEN NICHT! Die waren von ?38 bis ?45
mit dem Nazideutschland ?Zwangsverheiratet?, und das hat ihnen gereicht.
Die duerfen nicht, wegen dem Staatsvertrag.
Post by Erika Cieśla
Und die notwendige Mehrheit, das umzuwerfen, DIE HAST DU NICHT! Kapierst
Du das nicht!?
Die duerfen nichtmal mit Mehrheit den Anschluss ablehnen weil schon so
eine Abstimmung gegen den Staatsvertrag verstossen wuerde,
es sei denn auf dem Stimmzettel kann man nur "nein" ankreuzen.
Erika Cieśla
2016-07-23 16:27:22 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und
die werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß
nicht ändern!
Also
WAS hast Du an dem obigen Absatz nicht verstanden?
z.B. (…)
Also nichts!
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn
daß dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.
So kann man es auch nennen
Was?n sonst? Vor Hitler gab es keinen Grund sich auf einen Krieg
vorzubereiten.
Nicht nur Deutschland, auch die Sowjetunion hat stark aufgeruestet,
aber das betraf ja nur Polen...
Das hatten wir gestern schon, das ist blödsinn!
Sie wollten noch mehr, naemlich Krieg,
Nur einer wollte krieg: Hitler, und sonst keiner!
um das deutsche Reich endgueltig zu beenden.
DIE Gelegenheit hatten sie 1918 – Dein „Vorschlag“ ist hiermit abgelehnt!
Post by Erika Cieśla
Doch! :-)
*ICH* wurde ja schließlich (von Euch!) befreit! :-P
Damit bist du trotzdem nicht bei den Siegermaechten.
*DU* nicht, ich schon!
Post by Erika Cieśla
Du hingegen hast Dich für die Partei der Versager entschieden ? *DEIN*
Problem!
Nein,
Doch!
meine Vorfahren hatten die Wahl nicht, sie wurden ausgewiesen
aus der Tschechoslowakei 1946.
Bedanke Dich *dafür* bei Deinem geliebten Hitler! Hätte der die finger
vom Feuer gelassen, dann hätten wir uns nicht verbrannt!
Nein sie verstoesst gegen den Staatsvertrag.
Dessen MHD abgelaufen ist – das hatten wir schon.

Du träumst da von was, aber das ist Unsinn. Die Wahrheit ist, die (die
Österreicher) wollen gar nicht. Hast Du das immer noch nicht kapiert?
Weil es verboten ist.
Das war einmal.
Post by Erika Cieśla
Carla, so begreife es doch: DIE WOLLEN NICHT! Die waren von ?38 bis ?45
mit dem Nazideutschland ?Zwangsverheiratet?, und das hat ihnen gereicht.
Die duerfen nicht, wegen dem Staatsvertrag.
Die wollen nicht, wegen Nase voll!


👋 Erika Cieśla

|¯¯¯¯¯
| Ein Trampel im Weißen Haus?
|
| Dann hätte ich doch lieber einen Elefanten im Porzellanladen!
|
Siegfrid Breuer
2016-07-23 17:02:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Nur einer wollte krieg: Hitler, und sonst keiner!
Und Churchill war eine Sprechpuppe von Hitler, Schnatterliese.
_ __ __ _ _ _
/\ | | \/ \/ | | | | | | /\
/ / | |_ __ _ | |_ ___ ___ | |__ ___ | | \ \
< < | __| / _` | | __| / __| / __| | '_ \ / _ \ | | > >
\ \ | |_ | (_| | | |_ \__ \ | (__ | | | | | __/ | | / /
\/ \__| \__,_| \__| |___/ \___| |_| |_| \___| |_| \/
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla froent ihrem hinterfotzigen Naturell
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
Carla Schneider
2016-07-25 09:36:34 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und
die werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß
nicht ändern!
Also
WAS hast Du an dem obigen Absatz nicht verstanden?
z.B. (?)
Also nichts!
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Allenfalls haben sie sich auf die Verteidigung vorbereitet, denn
daß dieses Vieh niemals aufhören wird, war vorhersehbar.
So kann man es auch nennen
Was?n sonst? Vor Hitler gab es keinen Grund sich auf einen Krieg
vorzubereiten.
Nicht nur Deutschland, auch die Sowjetunion hat stark aufgeruestet,
aber das betraf ja nur Polen...
Das hatten wir gestern schon, das ist blödsinn!
Am 1. Oktober 1924 war die Rote Armee 530000 Mann stark.
Im Juni 1941 waren es 6.8 Mio.
Diese Aufruestung hat mit Sicherheit nicht erst 1939 begonnen.
Post by Erika Cieśla
Sie wollten noch mehr, naemlich Krieg,
Nur einer wollte krieg: Hitler, und sonst keiner!
Hitler wollte bestimmte Ziele erreichen, z.B. die deutsche
Ostgrenze revidieren. Die Siegermaechte wollten
das nicht zulassen und antworteten mit Krieg.
Post by Erika Cieśla
um das deutsche Reich endgueltig zu beenden.
DIE Gelegenheit hatten sie 1918 ? Dein ?Vorschlag? ist hiermit abgelehnt!
Nein, da kam ein Waffenstillstand dazwischen den sie annahmen.
Ausserdem hatten sie nicht unberechtigt Angst vor einer Revolution.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Doch! :-)
*ICH* wurde ja schließlich (von Euch!) befreit! :-P
Damit bist du trotzdem nicht bei den Siegermaechten.
*DU* nicht, ich schon!
Zumindest glaubst du daran.
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Du hingegen hast Dich für die Partei der Versager entschieden ? *DEIN*
Problem!
Nein,
Doch!
meine Vorfahren hatten die Wahl nicht, sie wurden ausgewiesen
aus der Tschechoslowakei 1946.
Bedanke Dich *dafür* bei Deinem geliebten Hitler! Hätte der die finger
vom Feuer gelassen, dann hätten wir uns nicht verbrannt!
Diese Gebieten waren bereits 1918, d.h. durch den ersten Weltkrieg verloren.
Die neuen Herrscher warteten nur auf einen guenstigen Zeitpunkt
zur Entgermanisierung, d.h. zur Vertreibung der Bevoelkerung.
Hitler wollte das verhindern. Die Siegermaechte des ersten Weltkrieges
dagegen wollten es durchfuehren, denn sie hatten diese Gebiete ja
ihren Verbuendeten versprochen als Anteil an der Beute.
Der einzige Grund warum Italien Suedttirol dann doch nicht vertreiben durfte
war dass Italien im 2. Weltkrieg auf der falschen Seite stand.
Trotzdem durften sie es behalten, denn es war ihnen fuer
den Kriegseintritt und Angriff am 24.5.1915 versprochen worden.
Post by Erika Cieśla
Nein sie verstoesst gegen den Staatsvertrag.
Dessen MHD abgelaufen ist ? das hatten wir schon.
Ja wir hatten dass es eben kein Ablaufdatum gibt.
Post by Erika Cieśla
Du träumst da von was, aber das ist Unsinn. Die Wahrheit ist, die (die
Österreicher) wollen gar nicht. Hast Du das immer noch nicht kapiert?
Was aber voellig egal ist da der Staatsvertrag sogar verbietet dass
man sie fragt.
d> > Weil es verboten ist.
Post by Erika Cieśla
Das war einmal.
Post by Erika Cieśla
Carla, so begreife es doch: DIE WOLLEN NICHT! Die waren von ?38 bis ?45
mit dem Nazideutschland ?Zwangsverheiratet?, und das hat ihnen gereicht.
Die duerfen nicht, wegen dem Staatsvertrag.
Die wollen nicht, wegen Nase voll!
Die die vielleicht die Nase voll hatten sind inzwischen tot.
Fritz
2016-07-25 11:51:47 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-25 12:33:53 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
weil er als er damals 1913 diese verlassen hatte um fuer den Vielvoelkerstaat
keinen Militaerdienst leisten zu muessen.
Er hat deshalb auch nicht seine Heimat an das Deutsche Reich angeschlossen,
sondern ist zum deutschen Eroberer geworden ...
Noebbes
2016-07-25 12:35:36 UTC
Permalink
Erika meint.........
Erika meint viel wenn der Tag lang ist, da braucht man allerdings nichts
drauf zu geben.


Noebbes
Der Habakuk.
2016-07-25 12:41:53 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
Hitler war ab 1925 staatenlos. Er hatte selber um die "Entbürgerung" aus
Österreich angesucht. Er und sein Umfeld haben dann mehrmals Versuche
unternommen, etwa in Thüringen eingebürgert und so Deutscher zu werden.
Klappte lange aber nicht.

1932 wurde Hitler in Braunschweig zum Regierungsrat (höherer Dienst,
höchste Beamtenlaufbahn) ernannt, wodurch nach den damaligen Gesetzen
zugleich die deutsche Staatsbürgerschaft verbunden war. Der
Machtergreifung stand nun nichts mehr im Wege.
Post by Carla Schneider
weil er als er damals 1913 diese verlassen hatte um fuer den Vielvoelkerstaat
keinen Militaerdienst leisten zu muessen.
Er hat deshalb auch nicht seine Heimat an das Deutsche Reich angeschlossen,
sondern ist zum deutschen Eroberer geworden ...
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Carla Schneider
2016-07-25 15:54:20 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
Hitler war ab 1925 staatenlos. Er hatte selber um die "Entbürgerung" aus
Österreich angesucht. Er und sein Umfeld haben dann mehrmals Versuche
unternommen, etwa in Thüringen eingebürgert und so Deutscher zu werden.
Klappte lange aber nicht.
1932 wurde Hitler in Braunschweig zum Regierungsrat (höherer Dienst,
höchste Beamtenlaufbahn) ernannt, wodurch nach den damaligen Gesetzen
zugleich die deutsche Staatsbürgerschaft verbunden war. Der
Machtergreifung stand nun nichts mehr im Wege.
Er musste Staatsbuerger werden um hier ein politisches Amt bekommen zu
koennen, und wahrscheinlich gab es damals keine doppelte Staatsbuergerschaft.
Seine Heimat verliert man aber auch nicht wenn man Staatenlos wird.
Post by Der Habakuk.
Post by Carla Schneider
weil er als er damals 1913 diese verlassen hatte um fuer den Vielvoelkerstaat
keinen Militaerdienst leisten zu muessen.
Er hat deshalb auch nicht seine Heimat an das Deutsche Reich angeschlossen,
sondern ist zum deutschen Eroberer geworden ...
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Der Habakuk.
2016-07-25 16:22:28 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Der Habakuk.
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
Hitler war ab 1925 staatenlos. Er hatte selber um die "Entbürgerung" aus
Österreich angesucht. Er und sein Umfeld haben dann mehrmals Versuche
unternommen, etwa in Thüringen eingebürgert und so Deutscher zu werden.
Klappte lange aber nicht.
1932 wurde Hitler in Braunschweig zum Regierungsrat (höherer Dienst,
höchste Beamtenlaufbahn) ernannt, wodurch nach den damaligen Gesetzen
zugleich die deutsche Staatsbürgerschaft verbunden war. Der
Machtergreifung stand nun nichts mehr im Wege.
Er musste Staatsbuerger werden um hier ein politisches Amt bekommen zu
koennen, und wahrscheinlich gab es damals keine doppelte Staatsbuergerschaft.
Er war ab 1925 staatenlos, also *kein* Österrreicher (oder sonstwas) mehr!

"Seinen ersten Versuch, deutscher Staatsbürger zu werden, startete
Hitler im Juli 1925. Er bewarb sich auf üblichem Weg um die
Staatsbürgerschaft in Thüringen. In der Weimarer Republik war die
Einbürgerung Ländersache. Man beantragte also nicht die gesamtdeutsche
Staatsbürgerschaft, sondern die eines Bundesstaats. Thüringen aber
lehnte Hitlers Antrag ab, weil Preußen erhebliche Bedenken gegen die
Einbürgerung des Hochverräters Hitler geäußert hatte. Ein solches
Vetorecht gestand das Gesetz jedem Bundesstaat bei Einbürgerungsfragen
zu. Hitlers missglückter Putschversuch im November 1923 war jedenfalls
in Berlin noch lange nicht vergessen.

Vier Jahre später schickte Hitler bei einem neuen Anlauf einen seiner
Schergen vor - diesmal in Bayern. Er hoffte wohl, dass die Erinnerung an
den Putsch langsam verblasst war. Der NSDAP-Fraktionsführer im
Reichstag, Wilhelm Frick, bekam den Auftrag, beim bayerischen
Innenminister Karl Stützel vorzufühlen, wie mittlerweile die Chancen um
eine Einbürgerung stünden. Stützel besprach sich mit Ministerpräsident
Heinrich Held. Dieser gab unmissverständlich zu verstehen, dass die
Sache aussichtslos sei. Preußen werde eine Einbürgerung Hitlers immer
verhindern.

Auf direktem Wege war Hitler die deutsche Staatsbürgerschaft also nicht
zu beschaffen. Man suchte im "Braunen Haus", der NSDAP-Parteizentrale in
München, nach anderen Mitteln und Wegen und wurde schließlich im Reichs-
und Staatsangehörigengesetz fündig. Laut Paragraph 14, Absatz 1, wurde
die Einstellung in den Öffentlichen Dienst als Einbürgerung betrachtet.
Also musste Hitler ein Beamtenposten zugeschanzt werden, am besten
einer, der nur auf dem Papier bestand und den er nicht anzutreten
brauchte." (Spiegel)

Sowie:

<http://www.vernetztes-gedaechtnis.de/pdfs/BZ_25022002.pdf>

und

<https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Staatsb%C3%BCrgerschaft_Adolf_Hitlers>
Post by Carla Schneider
Seine Heimat verliert man aber auch nicht wenn man Staatenlos wird.
Nein. Außer daß man sie evtl deswegen nicht mehr betreten kann. Ob nun
Hitler sich eher Österreich heimatlich verbunden fühlte, oder nicht doch
eher Bayern oder Deutschland, mag allerdings bezweifelt werden.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Fritz
2016-07-25 12:44:38 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika
Das Thema *IST* durch!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carsten Thumulla
2016-07-25 13:06:36 UTC
Permalink
Post by Fritz
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
dann halts Maul



--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Noebbes
2016-07-25 13:34:24 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Fritz
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
dann halts Maul
DAS kann das arme, dümmliche Schluchtenscheisserle doch gar nicht. Mit
dem Kleinen spielt doch keiner.
Fritz
2016-07-25 13:50:35 UTC
Permalink
Mit dem Kleinen spielt doch keiner.
Ja .... Nebbiches, wer spielt schon mit deinereiner, gell .....
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-25 13:49:48 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Fritz
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
dann halts Maul
Dumm-Drulla,
du hast von diesem Thema überhaupt keine Ahnung und keinerlei Kompetenz
hierzu überhaupt mitreden zu können!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Erika Cieśla
2016-07-25 16:51:22 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
Er wurde 1924 ausgebürgert – war anno ’38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.

Aber hatten wir das nicht schon?

Wieso muß man bei Dir immer alles xⁿ-mal wiederholen?


👋 Erika Cieśla


… im Übrigen war ihm Österreich grundsätzlich ziemlich egal! Was er
wollte, das war das Gold der Österreichischen Nationalbank und das
Vermögen der österreichischen Juden – das brauchte er, um seine
künftigen Kriegspläne zu finanzieren!

Ach ja, und die Reichskleinodien! Die hat er aus der Wiener Hofburg
entwenden und nach Nürnberg verbringen lassen – Hätte noch gefehlt, daß
er sich zum Kaiser krönen läßt.
Carla Schneider
2016-07-25 21:00:13 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Wenn Erika mein es ist so, und das Thema durch ist, dann reicht
das schon als Wahrheitsbeweis, Argumente sind nicht mehr noetig.
Was Österreich betrifft *ist* das Thema durch!
Erika meint dass Hitlers Heimat 1938 nicht mehr Oesterreich war,
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen weil er in Deutschland eingebuergert
werden wollte.
Aber hatten wir das nicht schon?
Nein, das wusstest du da noch gar nicht.
Aber seine Heimat aendert auch eine Ausbuergerung nicht.
Heimat hat nichts mit Staatsbuergerschaft zu tun.
Wieso muß man bei Dir immer alles x?-mal wiederholen?
ð??? Erika Cie?la
? im Übrigen war ihm Österreich grundsätzlich ziemlich egal! Was er
wollte, das war das Gold der Österreichischen Nationalbank und das
Vermögen der österreichischen Juden ? das brauchte er, um seine
künftigen Kriegspläne zu finanzieren!
Er wollte die Deutschen in einem Staat vereinigen und damit
die deutsche Kleinstaaterei beenden.
Ach ja, und die Reichskleinodien! Die hat er aus der Wiener Hofburg
entwenden und nach Nürnberg verbringen lassen ? Hätte noch gefehlt, daß
er sich zum Kaiser krönen läßt.
Es war ja auch mal das deutsche Kaiserreich.
Erika Cieśla
2016-07-25 21:57:28 UTC
Permalink
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (…)
Er wurde gefeuert!
? im Übrigen war ihm Österreich grundsätzlich ziemlich egal! Was er
wollte, das war das Gold der Österreichischen Nationalbank und das
Vermögen der österreichischen Juden ? das brauchte er, um seine
künftigen Kriegspläne zu finanzieren!
Er wollte (…)
Nein!

Es war so wie ich schrieb – er wollte seine Kriege finanzieren! Dies
sollte Aufgabe der jeweils eroberten Völker sein, und in dieser Kette
von Raubzügen war Österreich allenfalls die Nummer Eins auf einer sehr
langen Liste.

🖕 Erika Cieśla
Carla Schneider
2016-07-25 23:06:30 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, er hat 7,50 Schilling dafuer bezahlt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Einb%C3%BCrgerung_Adolf_Hitlers
---------
Um einer eventuell später drohenden Ausweisung vorzubeugen, beantragte
Hitler am 7. April 1925 gegenüber dem Hohen Magistrat der Stadt Linz seine
Entlassung aus der österreichischen Staatsbürgerschaft mit folgender
Begründung:

"Ich bitte um meine Entlassung aus der österreichischen
Staatsbürgerschaft. Gründe: Ich befinde mich seit dem Jahre 1912 in
Deutschland, habe nahezu 6 Jahre im deutschen Heere gedient, darunter 4½
Jahre an der Front und beabsichtige nunmehr die deutsche Staatsbürgerschaft
zu erwerben."

"Da ich zurzeit nicht weiss, ob meine österreichische
Staatsangehörigkeit nicht ohnehin bereits erloschen ist, ein Betreten des
österreichischen Bodens durch eine Verfügung der Bundesregierung jedoch
abgelehnt wurde, bitte ich um eine günstige Entscheidung meines
Gesuches."[7]

Daraufhin sandte das Wiener Bundeskanzleramt noch am selben Tag ein
vertrauliches Schreiben an den Linzer Landeshauptmann, um diesen von dem
Ersuchen zu informieren und ihn gleichzeitig anzuweisen: "Ich trage keine
Bedenken, Herrn Landeshauptmann zu ersuchen, Hitler auf sein Ansuchen hin,
den Austritt aus dem österreichischen Staatsverband zu bescheinigen, doch
wolle diese Verfügung tunlichst geheim gehalten werden."[8]

Am 30. April 1925 wurde Hitlers Ersuchen gegen eine Gebühr von 7,50
Schilling stattgegeben.
------------
Post by Erika Cieśla
? im Übrigen war ihm Österreich grundsätzlich ziemlich egal! Was er
wollte, das war das Gold der Österreichischen Nationalbank und das
Vermögen der österreichischen Juden ? das brauchte er, um seine
künftigen Kriegspläne zu finanzieren!
Er wollte (?)
Nein!
Es war so wie ich schrieb ? er wollte seine Kriege finanzieren!
Dies
sollte Aufgabe der jeweils eroberten Völker sein, und in dieser Kette
von Raubzügen war Österreich allenfalls die Nummer Eins auf einer sehr
langen Liste.
Du weisst das natuerlich alles besser als er selber.
Erika Cieśla
2016-07-26 17:22:21 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (…)
Dann hat er sie weggeworfen – auch Recht. Aber wird dadurch irgend etwas
besser? Mitnichten! Ich habe geschrieben, daß er Österreich verachtet
und gehaßt hat – Dein Einspruch widerlegt diese Tatsache NICHT.


🖕 Erika Cieśla
Siegfrid Breuer
2016-07-26 17:55:00 UTC
Permalink
Ohje, es blubbert wieder... <seufz>

***@web.de (Einar von Vielen) schrieb:

Heissa! - Ich fuppe, also bin ich! <seufz>
Völlig blödsinnige Crosspostings ohne f'up sind nie gut.
Nur voellig bloedsinnige zwanghafte pathologische Fuppversuche sind gut!
--
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever! <-
Carla Schneider
2016-07-26 21:18:53 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle sie ablegen weil er befuerchtete sonst nach Oesterreich ausgewiesen
werden zu koennen.
In Deutschland hatte naemlich die Obrigkeit Angst vor ihm als Politiker,
und nach seiner Gefaengnisstrafe war eine Ausweisung durchaus realistisch.
Aber wird dadurch irgend etwas
besser? Mitnichten! Ich habe geschrieben, daß er Österreich verachtet
und gehaßt hat ? Dein Einspruch widerlegt diese Tatsache NICHT.
Er hat das nur ueber den Vielvoelkerstaat gesagt, nicht ueber das
Deutsch-Oesterreich danach.
Erika Cieśla
2016-07-27 04:02:47 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?

Dann geh zu einem Psychiater – ich habe besseres zu tun!
Fritz
2016-07-27 05:00:18 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?
Dann geh zu einem Psychiater – ich habe besseres zu tun!
und bitte fup'pe das
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Noebbes
2016-07-27 07:19:50 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?
Dann geh zu einem Psychiater – ich habe besseres zu tun!
Als ob Du was Besseres zu tun hättest als im Usenet Blödsinn zu verzapfen.
Der Habakuk.
2016-07-27 09:53:31 UTC
Permalink
Post by Noebbes
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?
Dann geh zu einem Psychiater – ich habe besseres zu tun!
Als ob Du was Besseres zu tun hättest als im Usenet Blödsinn zu verzapfen.
Typisch Ciesla. Erst hat sie Unrecht, dann wird sie pampig und beleidigend.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Siegfrid Breuer
2016-07-27 12:06:00 UTC
Permalink
Post by Noebbes
Post by Erika Cieśla
Dann geh zu einem Psychiater ? ich habe besseres zu tun!
Als ob Du was Besseres zu tun hättest als im Usenet Blödsinn zu verzapfen.
Aber immer! Zum Beispiel bei Amazon Bloedsinn verzapfen:

http://www.amazon.de/gp/cdp/member-reviews/A1FJWGWB28TN9J
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
Carla Schneider
2016-07-27 07:26:04 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?
Du offenbar schon, aber nur Maerchen-Monologe, Argumente fuer
eine Diskussion ueber die Realitaet fehlen dir.
Post by Erika Cieśla
Dann geh zu einem Psychiater ? ich habe besseres zu tun!
Psychiater sind nicht zustaendig fuer die Geschichtsschreibung.
Der Habakuk.
2016-07-27 09:46:06 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (?)
Er wurde gefeuert!
Bullshit, (?)
Dann hat er sie weggeworfen ? auch Recht.
Er wolle ()
Möchtest Du darüber reden?
Du offenbar schon, aber nur Maerchen-Monologe, Argumente fuer
eine Diskussion ueber die Realitaet fehlen dir.
Post by Erika Cieśla
Dann geh zu einem Psychiater ? ich habe besseres zu tun!
Psychiater sind nicht zustaendig fuer die Geschichtsschreibung.
In Diktaturen manchmal schon. Da werden dann die, die die Wahrheit sagen
auch gern mal psychiatrisiert und in Klapsmühlen eingewiesen.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Fritz
2016-07-27 04:59:31 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Er wolle sie ablegen weil
Verschone uns mit deinen Kuh-Fladen (Bullshit)
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-27 05:42:46 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er wolle sie ablegen weil
Verschone uns mit deinen Kuh-Fladen (Bullshit)
Verschone das usenet mit fups in 5 Gruppen die mit dem Thema nichts zu
tun haben.
Auch damit kannst du die Wahrheit nicht aendern.
Fritz
2016-07-27 05:55:34 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er wolle sie ablegen weil
Verschone uns mit deinen Kuh-Fladen (Bullshit)
Verschone das usenet mit fups in 5 Gruppen die mit dem Thema nichts zu
tun haben.
Die passen alle zu deinem Schrott!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Der Habakuk.
2016-07-26 04:08:06 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Er wurde 1924 ausgebürgert ? war anno ?38 also in der Tat kein
Österreicher mehr.
Er hat sich ausbuergern lassen (…)
Er wurde gefeuert!
Was plapperst du hier nur wieder so dumm rum!

Wenn keine Ahnung: einfach mal Fresse halten!

Erstens war es nicht 1924 sondern 1925 und zweitens hat er selber ein
Gesuch geschrieben an Ö, in dem er um die Entlassung aus der ö.
Staatsbürgerschaft gebeten hatte! Also nix mit "er wurde gefeuert"!

"Ungeliebtes Österreich

Adolf Hitler (1889-1945) war in Braunau in Oberösterreich geboren und
damit Staatsbürger der Österreich-Ungarischen Monarchie, seit 1918 der
Republik Österreich, obwohl er seit Mai 1913 in München lebte. Diese
Tatsache war für den großdeutschen Nationalisten Hitler in mehrfacher
Hinsicht ein Problem. Er fühlte sich als Deutscher, nicht als
Angehöriger der "slawisierten" Donaumonarchie. Er war bei seinem Weggang
aus Wien der österreichischen Wehrpflicht ausgewichen und musste die
Rückführung fürchten, was dann durch den Kriegsdienst im deutschen Heer
hinfällig wurde. Nach dem Beginn seiner antidemokratischen Agitation
1919 war er immer in Gefahr, als unliebsamer oder straffällig gewordener
Ausländer (Geld- und Gefängnisstrafen seit 1921) nach Österreich
ausgewiesen zu werden. So beantragte er erfolgreich die Entlassung aus
dem österreichischen Staatsverband und lebte damit seit dem 30. April
1925 als Staatenloser in Deutschland."

<https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Staatsb%C3%BCrgerschaft_Adolf_Hitlers>

Warum mußt du dich denn immer selber als dumms Ganserl entlarven?

Halt doch einfach mal die Klappe. Wirf dein NOtebook weg und lern
Stricken.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Carsten Thumulla
2016-07-26 04:59:02 UTC
Permalink
[]
Post by Der Habakuk.
Warum mußt du dich denn immer selber als dumms Ganserl entlarven?
"Mach einem Bekloppten mal klar, daß er bekloppt ist."
Dieter Bohlen
Post by Der Habakuk.
Wirf dein NOtebook weg und lern Stricken.
gute Idee


ct


--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Fritz
2016-07-26 05:02:38 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
[]
Post by Der Habakuk.
Warum mußt du dich denn immer selber als dumms Ganserl entlarven?
"Mach einem Bekloppten mal klar, daß er bekloppt ist."
Dieter Bohlen
Post by Der Habakuk.
Wirf dein NOtebook weg und lern Stricken.
gute Idee
Habakr00k + Dumm-Drulla wieder mal beim Deppenbingo!

fup
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Hans-Juergen Lukaschik
2016-07-26 07:46:26 UTC
Permalink
am Montag, 25 Juli 2016 23:57:28
Post by Erika Cieśla
Er hat sich ausbuergern lassen (
)
Er wurde gefeuert!
Ziemlich schwach fÃŒr 'ne Googlewissen Expertin. Muss man ihr jetzt auch
noch die Stichworte fÃŒr 'ne erfolgreichere Googlesuche vorgeben?
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Noebbes
2016-07-26 07:52:28 UTC
Permalink
Post by Hans-Juergen Lukaschik
am Montag, 25 Juli 2016 23:57:28
Post by Erika Cieśla
Er hat sich ausbuergern lassen (…)
Er wurde gefeuert!
Ziemlich schwach für 'ne Googlewissen Expertin. Muss man ihr jetzt auch
noch die Stichworte für 'ne erfolgreichere Googlesuche vorgeben?
Du musst ihr das nachsehen, sie ist ja die Jüngste nicht mehr und
irgendwann lassen wir ja alle mal nach.


Noebbes
Hans-Juergen Lukaschik
2016-07-26 13:50:49 UTC
Permalink
Hallo Noebbes,

am Dienstag, 26 Juli 2016 09:52:28
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Ziemlich schwach fÃŒr 'ne Googlewissen Expertin. Muss man ihr jetzt
auch noch die Stichworte fÃŒr 'ne erfolgreichere Googlesuche
vorgeben?
Du musst ihr das nachsehen, sie ist ja die JÃŒngste nicht mehr und
irgendwann lassen wir ja alle mal nach.
Naja, im Usenet schreiben 'ne Menge Leute in meinem Alter, nicht nur
Cieśla.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Fritz
2016-07-25 11:50:36 UTC
Permalink
......
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Nein sie verstoesst gegen den Staatsvertrag.
Dessen MHD abgelaufen ist – das hatten wir schon.
Du träumst da von was, aber das ist Unsinn. Die Wahrheit ist, die (die
Österreicher) wollen gar nicht. Hast Du das immer noch nicht kapiert?
Wir Österreicher (er überwiegende Teil - außer ein paar
unverbesserlicher Deutsch-Tümmler) können damit sehr gut leben!
Und ein Teil der Bestimmungen sind nun sowieso obsolet.

<https://de.wikipedia.org/wiki/Österreichischer_Staatsvertrag>

<http://www.mein-oesterreich.info/geschichte/staatsvertrag.htm>

Bundesrecht konsolidiert: Gesamte Rechtsvorschrift für Staatsvertrag von
Wien, Fassung vom 25.07.2016
<https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10000265>
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-25 11:39:10 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (?)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Es wird (?)
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und die
werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß nicht ändern!
Also jeder der das Politische System in seiner Heimat hasst und ausserhalb
seiner Heimat lebt hat darf diese nicht mehr als seine Heimat bezeichnen,
laut Erika.
Ich gehe mal davon aus dass da die meisten anderer Meinung sind.
Die Meisten reduziert sich sehr schnell auf deinereiner, BLügel & Co!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-25 16:45:25 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Er ist zwar in Österreich geboren, hat Österreich aber gehaßt.
Er hasste (?)
Laber kein Blech! Er hat Osterreich gehaßt!
Blos (?)
Wie viele Wiederholungen brauchen wir noch, bist das endlich bei Dir
angekommen ist?
Es wird (?)
*DAS* Thema ist Durch, Carla! Du hast eine Antwort erhalten, und die
werde ich, lediglich um Dir den Bauch zu pinseln, ganz gewiß nicht ändern!
Also jeder der das Politische System in seiner Heimat hasst und ausserhalb
seiner Heimat lebt hat darf diese nicht mehr als seine Heimat bezeichnen,
laut Erika.
Ich gehe mal davon aus dass da die meisten anderer Meinung sind.
Die Meisten reduziert sich sehr schnell auf deinereiner, BLügel & Co!
Und der Kurier:
http://kurier.at/politik/inland/75-jahre-anschluss-hitlers-griff-nach-seiner-heimat/4.637.462


Hitler mag kein Grab haben und kein Denkmal, aber eine Heimat hat er immer noch.
Fritz
2016-07-26 05:04:09 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
aber eine Heimat hat er immer noch
Rechtsdrulliger Quatsch^42

Die Heimat nennt man Erde ......
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Siegfrid Breuer
2016-07-23 13:15:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Niemand braucht griechische Buchstaben in einem deutschen Text.
Doch! In wissenschaftlichen Texten werden selbstverständlich auch
griechische Buchstaben verwendet ? weißt Du das denn nicht?
OK, ich praezisiere: Ciesla braucht keine "Wissenschaft" in ihrem
daemlichen Geblubber. - Besser, Schnatterliese?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla froent ihrem hinterfotzigen Naturell
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
Siegfrid Breuer
2016-07-23 13:15:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
...rutsch mir den Buckel runter!
Damit versuchte Dein maennliches Pendant, der plaerrende Scheisshaufen
Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding sich auch mal zu retten, als er
auf dem Arsch lag:

http://www.hinterfotz.de/mathe-as.html
--
Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever! <-
Fritz
2016-07-25 11:35:19 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Du lügst hierconfs dein eigenes Gschichtl zusammen!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-25 13:12:45 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Du lügst hierconfs dein eigenes Gschichtl zusammen!
Und was ist da jetzt speziell gelogen ?
Carsten Thumulla
2016-07-25 13:13:45 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Das ist allgemein bekannt.
Post by Fritz
Du lügst hierconfs dein eigenes Gschichtl zusammen!
Depp, dämlicher
Fritz
2016-07-25 13:54:14 UTC
Permalink
Post by Carsten Thumulla
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Das ist allgemein bekannt.
Post by Fritz
Du lügst hierconfs dein eigenes Gschichtl zusammen!
Depp, dämlicher
Ja du, Dumm-Drulla!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-25 13:53:35 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Er hasste nicht sein Heimatland sondern den Vielvoelkerstaat,
fuer den er nicht im Krieg sterben wollte.
Den gab es aber nach 1918 nicht mehr, und Deutsch-Oesterreich
wollte sich der deutschen Republik anschliessen, was Hitler
als richtig und sinnvoll sah. Die Siegermaechte haben es
aber verboten.
Du lügst hierconfs dein eigenes Gschichtl zusammen!
Und was ist da jetzt speziell gelogen ?
Nicht einmal deine eigenen Lügen erkennst du ....?
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Siegfrid Breuer
2016-07-23 13:15:00 UTC
Permalink
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Du bist also sogar noch zu doof einen Witz zu erkennen!
Wir haben heute den 22. Tag im 7. Monat. Dies ist ein inoffizieller
Feiertag auf die Zahl Pi, weil 22/7 annäherungsweise Pi ergibt.
Nee, Schnatterliese, _DU_ bist zu doof, zu erkennen, wann ein solcher
totgeritten ist. <seufz>
Post by Erika Cieśla
Wenn Du Deine Schrottkiste in Ordnung gebracht hättest, dann könntest
Du sehen, daß es pi-Zeichen sind!
π ist ASCII 227, dafuer brauchts Dein futuristisches 64-Bit-ASCII
nicht, Du effektheischende Labertrulla!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
[Schnatterliese Erika Ciesla froent ihrem hinterfotzigen Naturell
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
Fritz
2016-07-23 06:25:05 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Nimm dir einen Passenden Newsreader und du Siehst es!

fup
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-23 06:25:45 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Nimm dir einen Passenden Newsreader und du Siehst es!

fup
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-23 06:27:04 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Nimm dir einen Passenden Newsreader und du Siehst es!

fup
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Carla Schneider
2016-07-23 08:17:24 UTC
Permalink
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Nimm dir einen Passenden Newsreader und du Siehst es!
Nimm dir einen passenden Newsreader der nicht alles dreimal
postet.
Fritz
2016-07-25 11:53:05 UTC
Permalink
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Post by Erika Cieśla
Und hinterher machen wir auch noch ??!
Fragezeichen-Tag also.
Nimm dir einen Passenden Newsreader und du Siehst es!
Nimm dir einen passenden Newsreader der nicht alles dreimal
postet.
Selbst bei dreimaliger Wiederholung kapierst du das nicht ....

Göre Carla --> Setzen --> Sechs!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-23 06:22:00 UTC
Permalink
Post by Erika Cieśla
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Was hat das nun mit der unrechtmäßigen Annektion zu tun?
Unrechtsmaessig nur wenn die Siegermaechte berechtigt sind
das zu bestimmen. Sie sind es nicht.
Hä?
Osterreich mag historisch betrachtet zwar ein deutsches Land sein, war
aber ungeachtet dessen ein eigenständiger und souveräner Staat, der den
Herrn Schicklgruber, mit Verlaub, einen feuchten Kehricht angeht!
full ACK!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Fritz
2016-07-21 13:37:43 UTC
Permalink
Post by Wendehammer
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article157193206/Was-hat-das-alles-mit-dem-Islam-zu-tun.html
Broder hat Recht und vertritt tapfer und ehrenhaft seine Meinung,
obwohl ihn die Dame hier als "nicht ernst zu nehmen" darstellt.
Sie will noch nicht begreifen, was Broder längst erkannt hat.
M.E. nimmt Frau Kogel keiner ernst. Deren Antworten und Fragen
hätten auch von Renate Künast oder von Volker Beck kommen können!
Du erweist dich als Dia-Log und Pro&Cons Diskussionen zu verstehen unfähig!
--
Fritz
„Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für
die Gier Einzelner“ - Mahatma Gandhi
Siegfrid Breuer
2016-07-25 17:39:00 UTC
Permalink
Ohje, es blubbert wieder... <seufz>
Das beste wäre, diese ständigen völlig sinnlosen Crossposts dieser
diversen Trottel völlig zu ignorieren.
__
/\ / _| /\
/ / ___ ___ _ _ | |_ ____ \ \
/ / / __| / _ \| | | || _||_ / \ \
< ( \__ \| __/| |_| || | / / ) >
\ \ |___/ \___| \__,_||_| /___| / /
\ \ / /
\/ \/

Dann mach das doch endlich, Du Arschloch, und hoer mit Deiner
infantilen Fupperei und dem Ausleben Deiner krankhaften
Kompetenzgeilheit auf, mit der Du Klatschkopf anderen vorgeben
willst, was sie zu sollen haben.
--
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever! <-
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...