Discussion:
Video Bundestag: Claudia Roth stoert Schweigeminute fuer Susanna Feldmann
(zu alt für eine Antwort)
Expert Alex
2018-06-11 08:05:29 UTC
Permalink
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
VIDEO.


Vom Amtseid mal abgesehen, sollte Claudia Roth ihr Amt nicht
überparteilich ausüben? Hat schon Geschmäcklerisch, wenn in
Deutschland eine Gedenkminute für ein ermordetes *jüdisches*
kleines Mädchen von einer grünen Politikerin verhindert wird.

Gruselige Szene im deutschen Bundestag.

Wer hat denn die toten Flüchtlinge politisch instrumentalisiert
um offene Grenzen und die islamische Umvolkung zu erreichen? So
will die Rot-Grünenihr Weltbild einer "Einheitswelt" durchsetzen.

Frau Roth bekommt leider viel zu viel Geld um sich die Auswirkungen
ihrer Politik vom Leibe zu halten was der Normalbürger nicht kann.

Danke für nichts, Frau Roth!
klaus r.
2018-06-11 08:00:50 UTC
Permalink
Am Mon, 11 Jun 2018 10:05:29 +0200
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
VIDEO. http://youtu.be/iWg8odymWoc
Vom Amtseid mal abgesehen, sollte Claudia Roth ihr Amt nicht
überparteilich ausüben? Hat schon Geschmäcklerisch, wenn in
Deutschland eine Gedenkminute für ein ermordetes *jüdisches*
kleines Mädchen von einer grünen Politikerin verhindert wird.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie angehörte.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
noebbes
2018-06-11 08:20:31 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Mon, 11 Jun 2018 10:05:29 +0200
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
VIDEO. http://youtu.be/iWg8odymWoc
Vom Amtseid mal abgesehen, sollte Claudia Roth ihr Amt nicht
überparteilich ausüben? Hat schon Geschmäcklerisch, wenn in
Deutschland eine Gedenkminute für ein ermordetes *jüdisches*
kleines Mädchen von einer grünen Politikerin verhindert wird.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie angehörte.
Ja. Genau so ist es. Frau Roth hat nur eine weitere Gelegenheit genutzt
ihren unterirdischen Charakter zu zeigen.
Expert Alex
2018-06-11 08:35:08 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Am Mon, 11 Jun 2018 10:05:29 +0200
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
VIDEO. http://youtu.be/iWg8odymWoc
Vom Amtseid mal abgesehen, sollte Claudia Roth ihr Amt nicht
überparteilich ausüben? Hat schon Geschmäcklerisch, wenn in
Deutschland eine Gedenkminute für ein ermordetes *jüdisches*
kleines Mädchen von einer grünen Politikerin verhindert wird.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie angehörte.
Gilt nicht, weil Rotgrün plus Seehofer-Merlelregime Millionenfach
muslimische Antisemiten aus der Türkei, und den Nahen Osten nach
Deutschland holt um sie und hier mästen, zu HartzIV-
honorieren und politisch kriecherisch zu hofieren:

"Europäische Werte - Passt die Türkei kulturell zur EU?"
Empirische Befunde: Die Werteorientierung der Bürge

Die wichtigste Datengrundlage für die Bestimmung der Werte-
orientierungder Bürger bildet der "European Value Survey" v
on 1999/2000.[10]
http://www.bpb.de/apuz/28107/europaeische-werte-passt-die-tuerkei-kulturell-zur-eu?p=0
http://www.bpb.de/apuz/28107/europaeische-werte-passt-die-tuerkei-kulturell-zur-eu?p=2


3SAT/Kulturzeit hat am 15.12.04 unter dem Titel "Wunsch und
Wirklichkeit" über die unterschiedlichen Mentalitäten der
heutigen EU-Bevölkerung und der in Zukunft beitretenden
Länder-Bevölkerungen berichtet. Darin zeigte Kulturzeit
nachfolgende Umfrageergebnisse, dievom OSI der FU
Berlin erhoben worden sind:

"Religion ist in meinem Leben sehr wichtig!"

Heutige EU-Länder: 17,9 %
Länder 1. Beitrittsrunde: 23,1 %
Länder 2. Beitrittsrunde:
(Bulgarien, Rumänien) 34,1 %
Türkei: 81,9 %

"Politiker, die nicht an Gott glauben, sind ungeeignet für ein
öffentliches Amt!"

Heutige EU-Länder: 12,2 %
Länder 1. Beitrittsrunde: 18,5 %
Länder 2. Beitrittsrunde:
(Bulgarien, Rumänien) 38,6 %
Türkei: 62,3 %

"Man sollte einen starken Führer haben, der sich nicht um das Parlament
und um Wahlen kümmern muß!"

Heutige EU-Länder: 24,0 %
Länder 1. Beitrittsrunde: 27,5 %
Länder 2. Beitrittsrunde:
(Bulgarien, Rumänien) 56,5 %
Türkei: 66,1 %

"Männer haben eher ein Recht auf Arbeit als Frauen!"

Heutige EU-Länder: 19,7 %
Länder 1. Beitrittsrunde: 25,3 %
Länder 2. Beitrittsrunde:
(Bulgarien, Rumänien) 37,3 %
Türkei: 61,9 %

"Wollen sie einen Homosexuellen, einen Juden
zum Nachbarn haben?"
Mit NEIN antworteten:

Heutige EU-Länder: 18,6 % 8,3 %
Länder 1. Beitrittsrunde: 45,3 % 14,5 %
Länder 2. Beitrittsrunde:
(Bulgarien, Rumänien) 59,3 % 20,2 %
Türkei: 90,0 % 61,9 %

Oh la, la, 61,9 % werden aber böse Folgen für die Türken haben!
Kennen die großmäuligen Weltmachtpolitiker in selbstverordneter
Vorbereitung (... ob sie wollen oder nicht...) Verheugen, Schröder und
J. Fischer diese Zahlen nicht oder denken sie in ihrem Größenwahn, sie
werden der türkischen Bevölkerung schon innerhalb von 10 bis 15 Jahren
europäische Mores lehren. Dozieren diese und andere Kosmopoliten nicht
Land auf Land ab, Deutschland hat in den letzten 60 Jahren immer noch
nicht den Nationalsozialismus ablegen können? Warum spielen sie dann bei
der Türkei (etwa im Auftrage von USrael) den Herkules, der alles
blitzschnell und schön richtet nach ihren Wunschvorstellungen?

Hier der 3SAT-Report in
http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/74153/index.html

Wunsch und Wirklichkeit
Passen die Türkei und die EU zusammen?

Günther Verheugen ist ein Europapolitiker mit Ambitionen. "Vom Nordkap
bis zur syrischen Grenze. Das ist kein Traum. Das zeigt eines, dieses
Europa wird eine Weltmacht. Ob es will oder nicht", meint der
EU-Kommissar. Anfang Oktober gab die EU-Kommission grünes Licht zur
Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Einzige Auflage: Bis
April 2005 seien von der Türkei noch Gesetze zur Reform von Justiz und
Strafrecht zu verabschieden. Jetzt entscheiden die EU-Regierungschefs
über Beginn und Bedingungen der Verhandlungen.

Es geht um mehr als nur ein neues Mitglied, für viele Beobachter steht
die Existenz der EU auf dem Spiel. "Dieses Projekt wäre zerstört, wenn
wir ein Europa bis zum Euphrat hätten, das an kein Wir-Gefühl mehr
appelieren kann, nicht an gemeinsame Prägungen und Erinnerungen, an ein
Gefühl der Zusammengehörigkeit", sagt Heinrich August Winkler,
Historiker an der Humboldt Universität. "Ein solches Europa wäre
räumlich groß, aber politisch schwach, ein Koloss auf tönernen Füßen."

Ist europäische Politik also eine Frage der gemeinsamen Kultur? Die auf
25 Staaten angewachsene Union könnte mit dem Beitritt der Türkei
implodieren, befürchten die Skeptiker. Sie warnen vor Überdehnung und
Überforderung. Vor allem das europäische Kulturmodell mit seinen Werten
wie Gleichberechtigung, Toleranz und Religionsfreiheit sei durch die
Türkei bedroht. Eine umfassende Studie an der FU Berlin kommt zu einem
deutlichen Ergebnis.

Religion und Staat

"Die Türkei ist, was die Frage Trennung von Religion und Politik,
Religion und Gesellschaft anbelangt, auch im Vergleich zu anderen
zukünftigen Beitrittsländern wie Bulgarien und Rumänien ein Ausreißer.
Es gibt diesbezüglich gewaltige kulturelle Unterschiede", sagt Jürgen
Gerhards, Soziologe an der FU Berlin. Seine Studie zeigt, dass die
Religion in der Türkei durchaus eine politische Rolle spielt: Über 80
Prozent der Türken halten die Religion für sehr wichtig, doch nur knapp
18 Prozent in den EU-Ländern. Über 62 Prozent der Türken lehnen
Politiker ab, die nicht an Gott glauben, während dies in der Union nur
12,2 Prozent tun.

Ist die laizistische Türkei also eine Schimäre? Die Experten urteilen
unterschiedlich. "Eine Trennung von Religion und Staat hat es nicht
gegeben. Eher würde ich von einer Verstaatlichung des Islam sprechen",
sagt der Historiker Winkler. "Die Religionsbehörde mit über 90.000
Beschäftigten regiert in die Religion hinein, die Imame sind staatlich
angestellt. Das alles hat mit einer westlichen Vorstellung der
Ausdifferenzierung, der Trennung von Religion und Staat nichts zu tun."
Jürgen Kramer von der Stiftung Wissenschaft und Politik meint, "die
Betonung von Religion als Element von Politik ist nichts Uneuropäisches,
sondern es sind Vorstellungen politischer Natur, die wir in Europa
gehabt haben, über die wir in der EU hinweg sind, die man aber nicht als
nichteuropäisch abqualifizieren müsste oder sollte, sondern in dem Sinne
ist die Türkei zurückgebliebenes Europa."

Viel Trennendes

88 Prozent der Türken halten die Demokratie für die beste aller
Regierungsformen. Dennoch wollen über 66 Prozent der türkischen
Bevölkerung lieber einen "starken Führer", der sich "nicht um Parlament
und Wahlen kümmern muss". In der EU wollen das - erschreckend genug -
noch 24 Prozent. "Da gibt es noch mehr Trennendes zwischen der Türkei
und der europäischen Union als zwischen Bulgarien und Rumänien", so
Heinrich August Winkler. "Natürlich hat das auch Ursachen, die weit
zurückreichen in die christlichen respektive islamischen Prägungen einer
Gesellschaft."

Experten sprechen von einer Teil-Verwestlichung der Türkei. Anders als
im Westen, in den Großstädten mit ihrem Potential für eine ausgeprägte
Moderne, dominieren im Osten traditionelle Rollenvorstellungen die
vorwiegend agrarisch strukturierte Gesellschaft. "In der Türkei sagen 61
Prozent der Bürger, Männer haben eher ein Recht auf Arbeit als Frauen.
In den 15 Ländern, die bis zum April diesen Jahres den Bestand der EU
darstellten, sind das 19,7 Prozent", weiß der Soziologe Gerhards.

Wenig Toleranz

Toleranz gegenüber Minderheiten ist in ganz Europa ein dringliches
Problem. Doch gerade hier weist die Studie ein gravierendes Gefälle
nach. In der EU wollen zum Beispiel 18 Prozent der Befragten keine
Homosexuellen als Nachbarn, in der Türkei sind es 90 Prozent. In Europa
mögen 8,3 Prozent keine Juden als Nachbarn, in der Türkei sind es fast
62 Prozent. "Wenn Sie das Beispiel Homosexualität nehmen, dann sind die
skandinavischen die tolerantesten innerhalb der EU-15 Länder, und die
katholischen Länder Spanien, Portugal, Italien sind die intolerantesten
- aber trotzdem, wesentlich toleranter noch als Rumänien oder die
Türkei", so Gerhards.

Ein weiteres ungelöstes Problem ist das offizielle Schweigen der Türkei
zum Völkermord an den Armeniern im Ersten Weltkrieg. Kritik steht nach
wie vor unter Strafe. Hier kommen auch Türkei-Befürworter argumentativ
ins Schleudern. "Wenn diese Frage auf dem Tisch liegt, wird es sich gar
nicht vermeiden lassen, dass die sehr grundsätzlichere Frage des Umgangs
mit dem Genozid in der Türkei zu Sprache kommt", sagt Heinz Kramer. "Und
dann wird man auch in dieser Frage im Zweifelsfall darauf hinweisen
müssen, dass ihre heute in dieser Frage vorherrschende Meinung
möglicherweise ein Beitrittshindernis sein könnte."

Reform gen Westen

Viele Beitrittsbefürworter sehen die Türkei seit Atatürk eindeutig auf
Reformkurs in Richtung Westen. Der EU-Beitritt soll helfen, kulturelle
und wirtschaftliche Barrieren endgültig zu überwinden. "Die europäische
Union ist kein Wohltätigkeitsverein und auch keine Umerziehungsanstalt",
urteilt der Historiker Winkler. "Ich würde frei nach Bert Brecht sagen,
es kann die Befreiung der Muslime nur das Werk der Muslime sein."

Die Studie zeigt: Nur eine offene Diskussion ohne Zeitdruck ermöglicht
beiden Seiten, ihr Gesicht, und vor allem ihre Kultur und Identität zu
wahren. Das Beitritts-Tempo darf nicht von geostrategischen und
wirtschaftlichen Interessen diktiert werden.
klaus r.
2018-06-11 08:30:51 UTC
Permalink
Am Mon, 11 Jun 2018 10:35:08 +0200
Post by Expert Alex
Post by klaus r.
Am Mon, 11 Jun 2018 10:05:29 +0200
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
VIDEO. http://youtu.be/iWg8odymWoc
Vom Amtseid mal abgesehen, sollte Claudia Roth ihr Amt nicht
überparteilich ausüben? Hat schon Geschmäcklerisch, wenn in
Deutschland eine Gedenkminute für ein ermordetes *jüdisches*
kleines Mädchen von einer grünen Politikerin verhindert wird.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie
angehörte.
Gilt nicht, weil Rotgrün plus Seehofer-Merlelregime Millionenfach
muslimische Antisemiten aus der Türkei, und den Nahen Osten nach
Deutschland holt um sie und hier mästen, zu HartzIV-
Wäre der Mord religiös begründet (was bei normalen Menschen undenkbar
wäre), könnte man es evtl. so sehen. So wie die Tat sich bis jetzt für
die Öffentlichkeit darstellt, war der Täter ein 'einfacher' Verbrecher.
Anscheinend ohne politische oder /und religiöse Motive. Allerdings
immer vorausgesetzt, die Gazetten wissen und schreiben die Wahrheit.

Klaus

<nur noch dtt & dst>
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Erika Ciesla
2018-06-11 09:42:51 UTC
Permalink
Post by klaus r.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
War sie nicht! Denn eine Schweigeminute wird lt. Geschäftsordnung vom
Präsidium des Bundestags angesetzt, und nicht von einer Fraktion oder einem
Redner! Folglich war das also keine Schweigeminute, sondern eine Demonstra-
tion, und die sind im Plenarsaal nunmal unzulässig. In Reaktion darauf
hätte man die Fraktion der AfD also eigentlich sogar des Saales verweisen
müssen, – und so sie sich dem Rauswurf widersetzten, gerne auch mit
„unmittelbarem Zwang“, vulgo mit Gewalt.


🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Immanuel Kant erklärte uns den kategorischen Imperativ. Von Donald Trump
haben wir den alternativen Imperativ, der da lautet: Tue von allem was
gut und/oder richtig ist immer genau das Gegenteil!
Der Habakuk.
2018-06-11 09:51:53 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
War sie nicht! Denn eine Schweigeminute wird lt. Geschäftsordnung vom
Präsidium des Bundestags angesetzt, und nicht von einer Fraktion oder einem
Redner! Folglich war das also keine Schweigeminute, sondern eine Demonstra-
tion, und die sind im Plenarsaal nunmal unzulässig. In Reaktion darauf
hätte man die Fraktion der AfD also eigentlich sogar des Saales verweisen
müssen, – und so sie sich dem Rauswurf widersetzten, gerne auch mit
„unmittelbarem Zwang“, vulgo mit Gewalt.
🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Da kriecht doch die Linksfaschistin Erika ganz schnell unter ihrem Stein
hervor und läßt die Adolfine raushängen.
Die bräuchte wirklich mal ne Psychotherapie. Oder großzügig Haldol.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2018-06-11 10:48:29 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
War sie nicht! Denn eine Schweigeminute wird lt. Geschäftsordnung vom
Präsidium des Bundestags angesetzt, und nicht von einer Fraktion oder einem
Redner! Folglich war das also keine Schweigeminute, sondern eine Demonstra-
tion, und die sind im Plenarsaal nunmal unzulässig. In Reaktion darauf
hätte man die Fraktion der AfD also eigentlich sogar des Saales verweisen
müssen, – und so sie sich dem Rauswurf widersetzten, gerne auch mit
„unmittelbarem Zwang“, vulgo mit Gewalt.
🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Da kriecht doch die Linksfaschistin Erika ganz schnell unter ihrem Stein
hervor und läßt die Adolfine raushängen.
Die bräuchte wirklich mal ne Psychotherapie. Oder großzügig Haldol.
Sie kann ihren widerwärtigen Charakter nun einmal nicht im Zaum halten.
Carsten Thumulla
2018-06-11 10:55:14 UTC
Permalink
Post by noebbes
Sie kann ihren widerwärtigen Charakter nun einmal nicht im Zaum halten.
Vielleicht ist das die Roth
Hans-Juergen Lukaschik
2018-06-11 10:44:28 UTC
Permalink
am Montag, 11 Juni 2018 11:42:51
Post by klaus r.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das
MÀdchen JÌdin war. Die Schweigeminute wÀre fÌr jeden Menschen
angebracht
War sie nicht! Denn eine Schweigeminute wird lt. GeschÀftsordnung vom
PrÀsidium des Bundestags angesetzt, und nicht von einer Fraktion oder
einem Redner! Folglich war das also keine Schweigeminute, sondern
eine Demonstra- tion, und die sind im Plenarsaal nunmal unzulÀssig.
Stimmt. So eine Konfetti-Schlacht anlÀsslich der "Ehe fÌr alle" ist
ganz was anderes. Da war Claudia Roth auch mit ganzem Herzen dabei.
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Siegfrid Breuer
2018-06-11 14:15:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Post by klaus r.
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
War sie nicht! Denn eine Schweigeminute wird lt. Geschäftsordnung vom
Präsidium des Bundestags angesetzt, und nicht von einer Fraktion oder
einem Redner!
Das ist ja Problem, was unbedingt beseitigt gehoert, dass die
Volksverraeter das Sagen haben und nicht ehrbare Menschen!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2018-06-11 14:15:00 UTC
Permalink
Tach klaus!
Post by klaus r.
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie angehörte.
Wenn die Volksverraeter sowas einreissen lassen, sind die bei einer
leichten Verschaerfung der aktuellen Situation bald nur noch am
schweigen. Nicht, dass das schlimm waere...
--
Post by klaus r.
(PATSCH-an-die-Stirn-klatsch) - richtig, das hatte ich glatt vergessen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[Ottmar Ohlemacher in <1osceep3uovn$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
klaus r.
2018-06-11 14:22:35 UTC
Permalink
Am 11 Jun 2018 16:15:00 +0200
Post by Siegfrid Breuer
Tach klaus!
Post by klaus r.
Post by Expert Alex
UNFASSBAR: Claudia Roth stört Schweigeminute für Susanna
Meiner Meinung nach spielt es absolut keine Rolle, dass das Mädchen
Jüdin war. Die Schweigeminute wäre für jeden Menschen angebracht
gewesen, ganz egal welcher Konfession oder Religion sie angehörte.
Wenn die Volksverraeter sowas einreissen lassen, sind die bei einer
leichten Verschaerfung der aktuellen Situation bald nur noch am
schweigen. Nicht, dass das schlimm waere...
Überhaupt nicht. Noch besser wäre, sie würden sich ganz verdrücken.
Mensch, was könnten wir Geld sparen ;)

Gruss, Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)

Interessante Meinungen auch von http://www.freiewelt.net/
Erika Ciesla
2018-06-11 09:26:49 UTC
Permalink
Das ist gar nicht unfaßbar! Denn es ist gemäß Hausordnung nicht die Sache
einer einzelnen Partei oder Fraktion, eine Schweigeminute für was auch
immer abzuhalten, das obliegt einfach nicht in deren Zuständigkeit.

Dabei ist Claudia Roth sogar noch milde mit diesen Provokateuren umge-
gangen, denn als Leiterein der Sitzung hätte sie das Recht gehabt die
komplette Fraktion der AfD des Saales zu verweisen!

🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

Eines noch!

Was hat dieses Thema in der »de.sci.theologie« und in der »de.soc.umwelt«
zu suchen? Kannst Du »Immer-in-vier-Gruppen-Arschloch« mir *DAS* mal erklären?
--
■ Immanuel Kant erklärte uns den kategorischen Imperativ. Von Donald Trump
haben wir den alternativen Imperativ, der da lautet: Tue von allem was
gut und/oder richtig ist immer genau das Gegenteil!
Siegfrid Breuer
2018-06-11 14:15:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Das ist gar nicht unfaßbar!
Das haettste jetzt aber nicht betonen muessen, dass Du dumme Funz
auf derselben Linie bist, Schnatterliese!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Gerald Gruner
2018-06-11 20:14:16 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Das ist gar nicht unfaßbar! Denn es ist gemäß Hausordnung nicht die Sache
einer einzelnen Partei oder Fraktion, eine Schweigeminute für was auch
immer abzuhalten, das obliegt einfach nicht in deren Zuständigkeit.
Und da es für euch rot-grüne Rassisten (ebenso wie für eure braunen
Charakterbrüder und -schwestern, nur umgekehrt) bekanntlich "richtige" und
"falsche" Opfer und Täter gibt und in diesem Fall mindestens der Täter zur
besonders zu schützenden Gruppe gehörte, gab es keine Schweigeminute.

Bei umgekehrter Verteilung von Opfer und Täter hätte CR dagegen vor
Betroffenheit kaum noch gerade gucken können...
Post by Erika Ciesla
Dabei ist Claudia Roth sogar noch milde mit diesen Provokateuren umge-
gangen, denn als Leiterein der Sitzung hätte sie das Recht gehabt die
komplette Fraktion der AfD des Saales zu verweisen!
Es ist erschütternd, wie aggressiv du hier auf eine simple Minute Stille
reagierst. Dein Vorbild(?) Mielke wäre stolz auf dich...

MfG
Gerald
--
Es ist zwar völlig richtig, dass der überwiegende Teil der Muslime
anständig lebende Menschen sind. Die Gruppe der Problemfälle unter
den Muslimen ist allerdings einfach zu groß, als dass man dies noch
schönreden könnte.
- Focus.de nach einem Angriff von Muslimen auf Rettungskräfte
Erika Ciesla
2018-06-12 06:48:26 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Das ist gar nicht unfaßbar! Denn es ist gemäß Hausordnung nicht die Sache
einer einzelnen Partei oder Fraktion, eine Schweigeminute für was auch
immer abzuhalten, das obliegt einfach nicht in deren Zuständigkeit.
Und da es für euch rot-grüne Rassisten (…)
+++ stop! +++

Für Deinen krankhaft überhöhten Adrenalinspiegel bin ich nicht zuständig,
will sagen, Beruhige Dich erstmal, und dann reden wir weiter.

Zur Sache!

Was ich schrieb, ist einfach nur richtig. Daß gemäß der Geschäftsordnung
des deutschen Bundestags a) Gedenkminuten nur vom Präsidium angesetzt
werden können, und b) Demonstrationen jedweder Art in diesem Hause
unzulässig sind, ist eine Tatsache, ob Dir das nun gefällt oder nicht! So
mag es zwar Euren Zorn erregt haben, was Claudia Roth zu dieser gezielten
Provokation dieses AfD-Gnom sagte, aber sie handelte im Rahmen der
Geschäftsordnung des Hauses völlig korrekt. Wenn es überhaupt an ihrem Tun
etwas auszusetzen gab, dann dies, daß sie es verabsäumt hat, diese
Gelegenheit zu nutzen den ganzen Sauhaufen en bloc von der weiteren
Teilnahme an dieser Sitzung auszuschließen.

Doch, das hätte sie tun können, das Recht hätte sie gehabt!

🖕 😝 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
| »Fuck Trump!« (© 2018 by Robert Robert de Niro)
|
| https://weltn24sfthumb-a.akamaihd.net/2018/06/11/20180611-111415_ONL_De_Niro_gegen_Trump_Mo_1100_oL/20180611-111415_ONL_De_Niro_gegen_Trump_Mo_1100_oL_2000.mp4
Fritz
2018-06-12 06:54:30 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Das ist gar nicht unfaßbar! Denn es ist gemäß Hausordnung nicht die Sache
einer einzelnen Partei oder Fraktion, eine Schweigeminute für was auch
immer abzuhalten, das obliegt einfach nicht in deren Zuständigkeit.
Und da es für euch rot-grüne Rassisten (…)
+++ stop! +++
Für Deinen krankhaft überhöhten Adrenalinspiegel bin ich nicht zuständig,
will sagen, Beruhige Dich erstmal, und dann reden wir weiter.
Zur Sache!
Was ich schrieb, ist einfach nur richtig. Daß gemäß der Geschäftsordnung
des deutschen Bundestags a) Gedenkminuten nur vom Präsidium angesetzt
werden können, und b) Demonstrationen jedweder Art in diesem Hause
unzulässig sind, ist eine Tatsache, ob Dir das nun gefällt oder nicht! So
mag es zwar Euren Zorn erregt haben, was Claudia Roth zu dieser gezielten
Provokation dieses AfD-Gnom sagte, aber sie handelte im Rahmen der
Geschäftsordnung des Hauses völlig korrekt. Wenn es überhaupt an ihrem Tun
etwas auszusetzen gab, dann dies, daß sie es verabsäumt hat, diese
Gelegenheit zu nutzen den ganzen Sauhaufen en bloc von der weiteren
Teilnahme an dieser Sitzung auszuschließen.
Doch, das hätte sie tun können, das Recht hätte sie gehabt!
Der Sauhaufen von AfD draußen am Gang .... ein verführerischer Gedanke
(TM Volker Pispers).
--
Fritz ™
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passendes FUP2 nicht
ausgeschlossen):
Alternative Fakten, Postfaktische Wahrheiten, Bunte Sprache,
Populistisches Geplärre, faken, trollen, pöbeln, usw.
Siegfrid Breuer
2018-06-12 13:09:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Was ich schrieb, ist einfach nur richtig.
Das war doch schon zu Fidozeiten nie anders, Schnatterliese!
Deswegen bist Du dumme Funz ja auch so ein medienuebergreifender
Lacherfolg!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2018-06-12 14:15:27 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Ciesla
Was ich schrieb, ist einfach nur richtig.
Das war doch schon zu Fidozeiten nie anders, Schnatterliese!
Deswegen bist Du dumme Funz ja auch so ein medienuebergreifender
Lacherfolg!
Das hat sie den sogenannten Komikern der ÖR ja voraus - über die kann
man nur eine begrenzte Zeit lachen, über das seltsame Ciesla hingegen
permanent.
Gerald Gruner
2018-06-14 20:24:21 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Erika Ciesla
Das ist gar nicht unfaßbar! Denn es ist gemäß Hausordnung nicht die Sache
einer einzelnen Partei oder Fraktion, eine Schweigeminute für was auch
immer abzuhalten, das obliegt einfach nicht in deren Zuständigkeit.
Und da es für euch rot-grüne Rassisten (…)
+++ stop! +++
[...Sermon gesnippt...]
Du brauchst sehr viele Worte, um den (IMHO mindstens latenten) Rassismus(*)
mit Geschäftsordnungstricks zu rechtfertigen. Als wenn eine Minute
Schweigen jemandem weh getan hätte. Noch dazu da es ja von der Redezeit der
AFD abging und somit bedeutete, dass die so lange die Schnauze halten,
statt irgendwas zu sagen.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sowohl CR als auch du noch viel mehr
und ganz andere Worte gefunden hättet, wenn hierbei die Zugehörigkeit von
Täter und Opfer umgekehrt gewesen wäre.

Aber Schweigen kann manchmal dröhnend laut sein und war wohl bei _diesem_
Täter und Opfer für die Roth so unerträglich, dass sie es abwürgen musste.

MfG
Gerald

(*) Tipp: Es gibt keinen "richtigen" und "falschen" Rassismus. Denk mal
drüber nach...
--
Wenn ich schreibe "Das Haus ist 9 Meter breit", dann antwortest Du
darauf mit "Nein, es ist rot!" Typische linke Pseudoargumentaiton.
- Heinz S. in dtt in einem der unsäglichen rechts-links-Threads
Carsten Thumulla
2018-06-15 05:24:42 UTC
Permalink
Post by Gerald Gruner
Aber Schweigen kann manchmal dröhnend laut sein und war wohl bei _diesem_
Täter und Opfer für die Roth so unerträglich, dass sie es abwürgen musste.
genau
Post by Gerald Gruner
(*) Tipp: Es gibt keinen "richtigen" und "falschen" Rassismus. Denk mal
drüber nach...
Denken?

Falsche Adresse

Stur

Stinkend stur

Das verhindert jegliches Denken


Carsten
--
"Wer illegal mittels Schlepper-Organisation nach Merkeldeutschland
kommt, hat beste Aussichten auf Asyl. Ein Soldat der US-Armee, dem ein
weiterer Einsatz im Irak gedroht hatte, bekommt hingegen kein Asyl."
Michael Winkler
Loading...