Discussion:
Muenster: 8 Fragen, die wir stellen sollten
Add Reply
Charlie
2018-04-09 04:28:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Muenster: 8 Fragen, die wir stellen sollten
Der Anschlag bzw. die Amokfahrt in Muenster sorgt fuer viele
offene Fragen, die von den deutschen Medien und den
Ermittlungsbehoerden nicht befriedigend beantwortet werden.
####
8 Fragen:
https://www.contra-magazin.com tiny: https://tinyurl.com/y7ekl6fg

Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821):

"Es gibt kein gutmuetigeres, aber auch kein leichtglaeubigeres
Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie
zu säen.

Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie
ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewuergt,
und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Toerichter ist kein
anderes Volk auf Erden.

Keine Luege kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen
glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten
sie ihre Landsleute mit groesserer Erbitterung als ihre
wirklichen Feinde."

Heinrich Heine (1787-1856):

"Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht
ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das blosse Wort, ja durch
einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner
Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die
spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen
befreien, von aussen hilft nichts."


Fuehlen wir uns hier durch diese Zitate nicht alle ein bischen ertappt?
Gee
2018-04-09 08:24:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Charlie
"Es gibt kein gutmuetigeres, aber auch kein leichtglaeubigeres
Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie
zu säen.
Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie
ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewuergt,
und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Toerichter ist kein
anderes Volk auf Erden.
Keine Luege kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen
glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten
sie ihre Landsleute mit groesserer Erbitterung als ihre
wirklichen Feinde."
"Der Deutsche gleicht dem Sklaven, der seinem Herrn gehorcht
ohne Fessel, ohne Peitsche, durch das blosse Wort, ja durch
einen Blick. Die Knechtschaft ist in ihm selbst, in seiner
Seele; schlimmer als die materielle Sklaverei ist die
spiritualisierte. Man muss die Deutschen von innen
befreien, von aussen hilft nichts."
Fuehlen wir uns hier durch diese Zitate nicht alle ein bischen ertappt?
Deshalb haben die Deutschen es ja auch nicht besser verdient.
--
Gee
Loading...