Discussion:
Deutschland wird schwarz
Add Reply
Topexperte
2017-08-07 09:33:23 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU.
Jetzt Niedersachsen.
Die grünen Heuchler polieren ihre Heiligenscheine.
Die SPDler jubeln dazu, und ihre Restwähler sind ganz stolz auf sie.

Könnt ihr wenigstens FDP wählen, damit dieser Irrwitz ein Ende findet!


Topexperte
Erika Cieśla
2017-08-07 09:55:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Topexperte
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU.
Jetzt Niedersachsen.
In der Tat!

Kommentar: Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze
Regierung zu etablieren, dann richtet es die Korruption!


Grüßchen!
Erika Cieśla
--
Dies ist vorzugsweise ein „deutsches Thema“ – die Gruppe
„at.gesellschaft.politik“ wurde aus dem Verteiler entfernt!
Gerald Gruner
2017-08-07 18:28:25 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Topexperte
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU.
Jetzt Niedersachsen.
In der Tat!
Kommentar: Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze
Regierung zu etablieren, dann richtet es die Korruption!
Ach? Weißt du mehr?

MfG
Gerald
--
Hier und da kommt zum Vorschein, wie viel "Augen zu" und Durchwinken
inzwischen bei der Zuwanderung herrscht. Dieser undurchsichtige Migrations-
komplex muss ganz unvermeidlich das Misstrauen und die Erbitterung von
Bürgern wecken, zumal sie in ihrem beruflichen und privaten Alltag oft mit
der kleinlichsten Bürokratie und Regelungswut konfrontiert sind.
- Kommentar in welt.de
Erika Cieśla
2017-08-08 10:20:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Erika Cieśla
Post by Topexperte
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU.
Jetzt Niedersachsen.
In der Tat!
Kommentar: Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze
Regierung zu etablieren, dann richtet es die Korruption!
Ach? Weißt du mehr?
Nichts, was Du nicht auch wissen könntest, wenn Du aufmerksam die
Nachrichten gehört/gesehen/gelesen hättest.

Weiteres zum Thema lies in den übrigen Texten, die ich schrieb, zum
Beispiel in meinen Antworten an Arnulf Sopp.


Grüßchen!
Erika Cieśla
noebbes
2017-08-08 10:24:45 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Weiteres zum Thema lies in den übrigen Texten, die ich schrieb, zum
Beispiel in meinen Antworten an Arnulf Sopp.
Du erwartest ernsthaft das jemand den hirnrissigen Stuss den du
verzapfst auch noch liest? Eingebildet bist du ueberhaupt nicht...
Arnulf Sopp
2017-08-08 00:50:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU. Jetzt Niedersachsen.
Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze Regierung zu
etablieren, dann richtet es die Korruption!
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung. Und
das wird sie wohl für alle Zeiten bleiben, denn Näheres kommt wohl nie ans
Licht, sollte es keinen Maulwurf geben.

Aber diese Unterstellung ist plausibel, denn:

In http://tinyurl.com/ycgrx26x heißt es: "Die 54-jährige Twesten hatte
ihren Wechsel ursprünglich damit begründet, dass die Grünen sie nicht für
die Landtagswahl 2018 in ihrem Wahlkreis in Rotenburg (Wümme) nominiert
haben."

"Ursprünglich" ist meistens ehrlich oder von allen Äußerungen die
ehrlichste. Was sie danach zu ihrer Rechtfertigung sagte, sind
nachträgliche Überlegungen, womöglich Erfindungen.

So erklärt sich ihr Austritt bei den Grünen für eine beleidigte Leberwurst
erst mal zwanglos. Aber was erklärt ihren Eintritt bei den Schwarzen? Das
ist immerhin ein Riesenspagat, der ziemlich seltsam anmutet. Dass sie
äußerst karrieregeil ist, belegt ihre ursprüngliche Begründung. So ist die
Vermutung schon fast zwingend, dass sie von der CDU Karrierechancen in
Aussicht gestellt bekam. Wir sollten aufmerksam sein, für welche Ämter sie
demnächst vorgeschlagen oder bestimmt wird.

Ich wiederhole jedoch: Über den Status einer Unterstellung gehen auch diese
Überlegungen vorläufig nicht hinaus. Aber ihr Zutreffen ist verdammt
wahrscheinlich.

Auf jeden Fall gilt: Wähler wählen Parteien, kaum je Personen. Also hat die
unbedeutende Hinterbänklerin Twesten ihre Stimmen als Grüne bekommen,
nicht als Twesten. Dass sie dennoch ihr Mandat in die CDU mitnimmt, ist
zutiefst unmoralisch und undemokratisch, weil ihre Wähler nun mal nicht die
CDU wählten, nicht einmal sie als Person, sondern die Grünen.

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Siegfrid Breuer
2017-08-08 01:08:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Arnulf Sopp
Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze Regierung zu
etablieren, dann richtet es die Korruption!
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung.
Du weisst ja traditionell nicht viel, Soppili. (siehe Sig)
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
Erika Cieśla
2017-08-08 05:03:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Arnulf Sopp
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU. Jetzt Niedersachsen.
Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze Regierung zu
etablieren, dann richtet es die Korruption!
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung.
Ich will es eher einen begründeten Anfangsverdacht nennen.

Es gibt zwei Zeugen, die übereinstimmend aussagen, daß die besagte
Dame kurz vorher von einem „unsittlichen Angebot“ gesprochen haben soll.

Mag sein, daß das als Beweis zu dünn ist, aber es macht hellhörig.
(…)

… et cetera – ja!
Post by Arnulf Sopp
Auf jeden Fall gilt: Wähler wählen Parteien, kaum je Personen. Also hat die
unbedeutende Hinterbänklerin Twesten ihre Stimmen als Grüne bekommen,
nicht als Twesten. Dass sie dennoch ihr Mandat in die CDU mitnimmt, ist
zutiefst unmoralisch und undemokratisch, weil ihre Wähler nun mal nicht die
CDU wählten, nicht einmal sie als Person, sondern die Grünen.
Ja!

Sie hat nicht einfach nur die Partei/Fraktion gewechselt, sondern die
Regierung gestürzt. Regierungen stürzen ist aber die Aufgabe der
Wähler, und nicht die einer einzelnen Person.


Grüßchen!
Erika Cieśla
--
∗ Die Phönizier haben das Geld erfunden – aber warum so wenig? ;-)
Erika Cieśla
2017-08-08 06:00:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Es gibt zwei Zeugen, die übereinstimmend aussagen, daß die besagte
Dame kurz vorher von einem „unsittlichen Angebot“ gesprochen haben soll.
Ich präzisiere: nicht „unsittlich“, sondern „unmoralisch“ lautet das
Stichwirt – wenn man diesen Begriff zusammen mit ihrem Namen bei
Google eingibt, wird man mit Fundstellen regelrecht erschlagen.

https://duckduckgo.com/?q=twesten+%22unmoralisches+angebot%22&t=h_&ia=web
Post by Erika Cieśla
Mag sein, daß das als Beweis zu dünn ist,
… für eine „Verurteilung“ nicht reicht
Post by Erika Cieśla
aber es macht hellhörig.
Von einem solchen Angebot soll sie dem Vernehmen nach *vorher*
gesprochen haben, möglicherweise zu einer Zeit also, als ihr
Entschluß zum Wechsel noch nicht gefallen ist. Zur Zeit leugnet sie,
ähnliches jemals gesagt zu haben. Aber wie gesagt – es gibt zwei
„Kollegen“ (ehemalige!), die bezeugen, genau dies gehört zu haben.

Nachtrag!

Sie ist keine Direktkandidatin, sondern hat einen Platz auf der
Landesliste. Fair wäre also gewesen, wenn sie nach dem Übertritt zur
CDU ihr Mandat nieder legt, damit ein grüner Nachrücker ihren Platz
einnimmt. Genau das hat sie aber nicht getan. Also bleibt der schale
Verdacht, daß sie „gekauft“ worden ist.


Grüßchen!
Erika Cieśla

… und noch einmal!

Eine einzelne Person ist nicht befugt die Regierung zu stürzen, das
ist allein das Privileg der Wähler!
Arnulf Sopp
2017-08-09 02:18:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Arnulf Sopp
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung.
Ich will es eher einen begründeten Anfangsverdacht nennen.
Meine im OP nachfolgenden Äußerungen waren in diesem Sinne gemeint.
Post by Erika Cieśla
Es gibt zwei Zeugen, die übereinstimmend aussagen, daß die besagte Dame
kurz vorher von einem „unsittlichen Angebot“ gesprochen haben soll.
Das ist mir nicht bekannt, aber Du saugst es Dir vermutlich nicht aus den
Fingern, sondern es ist wohl halt so. Dass sie davon "gesprochen haben
soll" relativiert es natürlich wieder.

Bleibt unterm Strich: Etliche Hinweise auf Korruption. Sie alle sind
freilich unbelegt. Dass jedoch kein einziger bisher plausibel widerlegt
wurde (von bloßen Behauptungen abgesehen), deutet vorläufig an, dass sie
alle zutreffen.
Post by Erika Cieśla
Sie hat nicht einfach nur die Partei/Fraktion gewechselt, sondern die
Regierung gestürzt. Regierungen stürzen ist aber die Aufgabe der Wähler,
und nicht die einer einzelnen Person.
So sieht's nämlich aus.

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Erika Cieśla
2017-08-09 05:41:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Arnulf Sopp
Post by Erika Cieśla
Post by Arnulf Sopp
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung.
Ich will es eher einen begründeten Anfangsverdacht nennen.
Meine im OP nachfolgenden Äußerungen waren in diesem Sinne gemeint.
Aha!
Post by Arnulf Sopp
Post by Erika Cieśla
Es gibt zwei Zeugen, die übereinstimmend aussagen, daß die besagte Dame
kurz vorher von einem „unsittlichen Angebot“ gesprochen haben soll.
Das ist mir nicht bekannt, aber Du saugst es Dir vermutlich nicht aus den
Fingern, sondern es ist wohl halt so. Dass sie davon "gesprochen haben
soll" relativiert es natürlich wieder.
Das Angebot war nicht „unsittlich“, sondern „unmoralisch“, da habe
ich mich vertippt. Und nein, aus den Fingern gesogen habe ich es mir
nicht – Google liefert, wenn man ihren Namen zusammen mit diesem
Stichwort eingibt, mehr als 95 000 Fundstellen – und das ist eine
ziemliche Menge.

Grüßchen!
Erika Cieśla
--
∗ Wenn das Universum doch expandiert, wieso finde ich dann
dennoch nie einen Parkplatz?
Werner Sondermann
2017-08-09 06:30:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Das Angebot war nicht „unsittlich“, sondern „unmoralisch“, da habe
ich mich vertippt.
Die Buchstaben für "moralisch" und "sittlich" liegen ja auch alle sehr
nahe beieinander und einige sind sogar gleich.

w.
--
Konfuzius sagt:
Wenn die Namen nicht stimmen, sind die Worte nicht wahr.
Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte.
Siegfrid Breuer
2017-08-09 14:50:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Tach Werner.
Post by Werner Sondermann
Das Angebot war nicht ?unsittlich?, sondern ?unmoralisch?, da habe
ich mich vertippt.
Die Buchstaben für "moralisch" und "sittlich" liegen ja auch alle
sehr nahe beieinander und einige sind sogar gleich.
Die Schnatterliese meinte doch, sie hatte den falschen Furz im Kopp!
--
Ich kann mir aber gut vorstellen, daß der Neger auf dem Umweg über den
in den USA gebräuchlichen Nigger (dort ein übles Schimpfwort (hört sich
auch schon so aggressiv an (Dieses Doppel-g in der Mitte klingt wie das
Feuer eines Maschinengewehrs))) beschädigt wurde.
[Schnatterliese Erika Ciesla in <***@mid.individual.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2017-08-09 14:50:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Das Angebot war nicht ?unsittlich?, sondern ?unmoralisch?, da habe
ich mich vertippt.
Und das kommt ja schonmal vor, wenn die einzige Intention darin
besteht, moeglichst auffallend zu formulieren, um seine krankhafte
Aufmerksamkeitgeilheit zu befriedigen, newahr, Schnatterliese?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Arnulf Sopp
2017-08-10 00:25:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Das Angebot war nicht „unsittlich“, sondern „unmoralisch“, da habe ich
mich vertippt.
Wieso? Ich finde es auch unsittlich. Der Oberbegriff beider Wörter ist die
Ethik; und die wurde hier mit allergrößter Wahrscheinlichkeit mit Füßen
getreten.

Im übrigen ist "unsittlich" die wörtliche Übersetzung des lat. Fremdworts
"unmoralisch" (mos, moris m. - Sitte). Mir ist auch im deutschen
Sprachgebrauch kein Bedeutungsunterschied zwischen beiden Wörtern bewusst.
Nur der Volksmund sieht "unsittlich" bloß als etwas mehr als
"unschicklich" an, während "unmoralisch" ein sehr deutlicheres G'schmäckle
hat oder lt. Volksmund haben soll.
Wenn das Universum doch expandiert, wieso finde ich dann dennoch nie
einen Parkplatz?
Das war in der Sendereihe α Centauri auf (damals) br-alpha (heute
ARD-alpha) der einzige Gag, den Harald Lesch zwei- oder sogar dreimal
brachte. Das hat mich von ihm ein bisschen enttäuscht, denn Witze
verschleißen sehr schnell.

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Carla Schneider
2017-08-11 15:00:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Arnulf Sopp
Post by Erika Cieśla
Post by Arnulf Sopp
Das ist nach allem, was wir bisher wissen können, eine Unterstellung.
Ich will es eher einen begründeten Anfangsverdacht nennen.
Meine im OP nachfolgenden Äußerungen waren in diesem Sinne gemeint.
Post by Erika Cieśla
Es gibt zwei Zeugen, die übereinstimmend aussagen, daß die besagte Dame
kurz vorher von einem „unsittlichen Angebot“ gesprochen haben soll.
Das ist mir nicht bekannt, aber Du saugst es Dir vermutlich nicht aus den
Fingern, sondern es ist wohl halt so. Dass sie davon "gesprochen haben
soll" relativiert es natürlich wieder.
Bleibt unterm Strich: Etliche Hinweise auf Korruption. Sie alle sind
freilich unbelegt. Dass jedoch kein einziger bisher plausibel widerlegt
wurde (von bloßen Behauptungen abgesehen), deutet vorläufig an, dass sie
alle zutreffen.
Post by Erika Cieśla
Sie hat nicht einfach nur die Partei/Fraktion gewechselt, sondern die
Regierung gestürzt. Regierungen stürzen ist aber die Aufgabe der Wähler,
und nicht die einer einzelnen Person.
So sieht's nämlich aus.
Aber nicht um CDU/FDP jetzt zur Regierungsmehrheit zu verhelfen sondern
einzig und allein um vorgezogene Neuwahlen zu bekommen.
Und da stellt sich doch die Frage warum die CDU das unbedingt haben wollte.
Im Januar waeren doch sowieso Wahlen gekommen.
Da muss jemand einen guten Grund dafuer haben warum Oktober besser als Januar ist.
Arnulf Sopp
2017-08-12 00:35:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
Post by Arnulf Sopp
Post by Erika Cieśla
Sie hat nicht einfach nur die Partei/Fraktion gewechselt, sondern die
Regierung gestürzt. Regierungen stürzen ist aber die Aufgabe der
Wähler, und nicht die einer einzelnen Person.
So sieht's nämlich aus.
Aber nicht um CDU/FDP jetzt zur Regierungsmehrheit zu verhelfen sondern
einzig und allein um vorgezogene Neuwahlen zu bekommen.
In meinen VPs war ich jedesmal so vorsichtig, Vermutungen als solche zu
bezeichnen, wie plausibel und wahrscheinlich sie auch sein mögen. Aber tun
Post by Carla Schneider
Und da stellt sich doch die Frage warum die CDU das unbedingt haben
wollte. Im Januar waeren doch sowieso Wahlen gekommen.
Da muss jemand einen guten Grund dafuer haben warum Oktober besser als Januar ist.
Es zeichnet sich ein langfristiger Trend zur Merkel-Dämmerung ab
(http://tinyurl.com/y7wbnmdj). Da zählt jeder Monat. Hier bietet sich auch
eine Chance, die Mehrheitsverhältnisse im Budesrat zu ändern.

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Heinz Schmitz
2017-08-08 17:10:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Was heisst das schon. Viele Unterstellungen sind plausibel. Zuletzt
seid Ihr damit bei Wulff auf die Nase gefallen.
Post by Arnulf Sopp
In http://tinyurl.com/ycgrx26x heißt es: "Die 54-jährige Twesten hatte
ihren Wechsel ursprünglich damit begründet, dass die Grünen sie nicht für
die Landtagswahl 2018 in ihrem Wahlkreis in Rotenburg (Wümme) nominiert
haben."
...
So erklärt sich ihr Austritt bei den Grünen für eine beleidigte Leberwurst
erst mal zwanglos. Aber was erklärt ihren Eintritt bei den Schwarzen? Das
ist immerhin ein Riesenspagat, der ziemlich seltsam anmutet.
Nö, garnicht.
Wenn Du das ganze linke Gesums der Grünen da rausnimmst, bleiben
einige ganz vernünftige Leute übrig. Und Grün-Schwarz ist schon lange
in der Diskussion.

Grüße,
H.
Fritz
2017-08-09 13:55:41 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
ganze linke Gesums
Mehr hast du Troll nicht dazu zu sagen?
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Postfaktische Wahrheiten' 'Fake News' 'Bunte
Sprache'
Arnulf Sopp
2017-08-08 02:06:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Wenn das Wahlergebnis nicht genügt, um eine schwarze Regierung zu
etablieren, dann richtet es die Korruption!
Darauf habe ich vorhin geantwortet.

Nachtrag: Meine Antwort wollte ich an Elke Twesten weitergeben, aber alle
in Google gefundenen Web-Adressen, unter denen sie kontaktiert werden
könnte, melden einen Fehler.

Also hat sie offensichtlich alle URLs gelöscht bzw. löschen lassen, unter
denen man sie hätte erreichen können.

Das spricht nicht dafür, dass sie einschlägigen Vorwürfen standhalten
könnte, die sie auf diese feige Weise abwehrt. Umgekehrt ausgedrückt: Dass
solche Vorwürfe zutreffen, ist umso wahrscheinlicher.

Z.B. auch Dein Vorwurf der Korruption mit Versprechungen der CDU für ein
lukratives Amt.

"Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte."
Max Liebermann

Tschüs!
Arnulf
--
Geistlose kann man nicht begeistern. Aber fanatisieren kann man sie.
Marie v. Ebner-Eschenbach.
Heinz Schmitz
2017-08-08 17:33:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Arnulf Sopp
Nachtrag: Meine Antwort wollte ich an Elke Twesten weitergeben, aber alle
in Google gefundenen Web-Adressen, unter denen sie kontaktiert werden
könnte, melden einen Fehler.
Also hat sie offensichtlich alle URLs gelöscht bzw. löschen lassen, unter
denen man sie hätte erreichen können.
Das spricht nicht dafür, dass sie einschlägigen Vorwürfen standhalten
könnte, die sie auf diese feige Weise abwehrt. Umgekehrt ausgedrückt: Dass
solche Vorwürfe zutreffen, ist umso wahrscheinlicher.
Nö.
Es spricht dafür, dass sie auch noch von anderen Spinnern genervt
zu werden drohte, die, ähnlich wie Du, durch sinnleere eMails ihre
übersteigerte Selbstwahrnehmung zum Ausdruck bringen wollten :-).

Grüße,
H.
Fritz
2017-08-07 12:11:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Topexperte
Könnt ihr wenigstens FDP wählen, damit dieser Irrwitz ein Ende findet!
Was willst denn mit dieser Splitterpartei?
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Postfaktische Wahrheiten' 'Fake News' 'Bunte
Sprache'
Dieter Schnur
2017-08-07 14:50:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Topexperte
Ein Bundesland nach dem anderen fällt an die CDU.
Die Deutschtrotteln wollen eben noch massivere Masseneinwanderung aus
Afrika, damit Deutschland ganz schwarz wird!

Dieter
Erika Cieśla
2017-08-08 10:21:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 07.08.2017-16:50 Dieter Schnur schrieb: Blech!
Post by Dieter Schnur
()
()
Dieter
Schmeiß Dich doch hinter einen Zug, Du A!
noebbes
2017-08-08 10:29:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Am 07.08.2017-16:50 Dieter Schnur schrieb: Blech!
Post by Dieter Schnur
()
()
Dieter
Schmeiß Dich doch hinter einen Zug, Du A!
Sind dir wieder mal die Argumente abhanden gekommen? MegaLOL
Loading...