Discussion:
Afrikas Exodus - wo Frauen noch sieben bis acht Kinder haben
Add Reply
Wachzeit
2017-08-10 13:39:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
08.08.2017
Afrikas Exodus
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion statt.
Will Europa sich gegen die Einwanderung wappnen, müssen sich
Medien und politische Meinungsführer auf eine schonungslose,
aber sachliche Debatte zurückbesinnen.
[.]
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion
statt, die von der wirtschaftlichen Entwicklung nicht auf-
gefangen werden kann. Millionen von ungebildeten, aber
hungrigen jungen Männern sind bereit, aus ihren Slums
und armseligen Dörfern in die märchenhaften Sozialstaaten
des Nordens aufzubrechen.

Will Europa sich dagegen wappnen, müssen sich als Erstes
die medialen und politischen Meinungsführer auf eine freie,
schonungslose, aber sachliche Debatte zurückbesinnen.
Jenseits einer allgegenwärtigen Rassismusdrohung oder
eines larmoyanten Opferkultes, ohne moralische
Überheblichkeit. Macron hat es vorgemacht. (Basler Zeitung)
https://bazonline.ch/ausland/afrikas-exodus/story/29957814

*Tiere* die ihre Nachkommen nicht ernähren können, vermehren
sich nicht. Der Geburten-Jihadist, in seiner Idiotie, tut
das Gegenteil, er vermehrt sich trotzdem immer weiter.

Gestern sah ich im TV wie mehrerer Hundert Schwarze den Zaun
von Ceuta überrannten. Es kam mir vor wie im Zombie-Film
"Land of the Dead" von George Romero. Der reinste Horror.

Das soll erst der Anfang sein. Aber das muss ohne wenn und
aber gestoppt werden. Schlimm finde ich die Defätisten,
die sagen: "dagegen kann man nichts machen, wir müssen
das hinnehmen und Völkerwanderungen gab es schon immer".
Das sind komplett gestörte linksliberale Europa-Hasser.

Dazu Emmanuel Macron:
"In Ländern, wo Frauen noch sieben bis acht Kinder haben,
kannst du Milliarden von Euro ausgeben, du wirst nie
Stabilität erreichen."

Damit widerspricht Macron einem Kernglaubenssatz der
gestörte linksgrünen "linksliberalen" Meinungseliten:

"Dass die Armen arm seien, weil wir so reich sind."

Würde mich interessieren, wer dann in 30 Jahren nach
Meinung der linksgrünen Welcome Refugees Fraktion
schuld ist, dass die Afrikaner (und die übrigge-
bliebenen Europäer) in Europa genau gleich
schlecht dran sind wie heute in Afrika.

Zum Glück muss ich das nicht mehr erleben.
Erika Cieśla
2017-08-10 15:19:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 10.08.2017-15:39 Wachzeit schrieb: Blech!
Post by Wachzeit
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion statt.
Man bringe gute Schulen und lohnende Arbeit nach Afrika, und dann
hört das von alleine auf.

Hat hier in Europa auch funktioniert: NACHMACHEN!!!

Bisher betrachten wir Afrika ja nur als Rohstoffquelle, sowie als
Absatzmarkt, für unsere Industrie (also ziemlich einseitig), und so
tut das nunmal nicht.

Zur Erklärung!

Früher war in Afrika nicht nur die Geburtenrate, sondern auch die
Mortalität sehr hoch, sowie die Lebenserwartung recht niedrig, das
ergab in Summa ein Gleichgewicht. Afrika wandelt sich aber! Die
Lebenserwartung steigt und die Mortalität sinkt. Infolge dessen
steigt die Bevölkerungszahl – notwendigerweise.

Aber auch die Geburtenrate wird sich dem irgend wann mal anpassen,
damit das Gleichgewicht wieder hergestellt wird. Aber DAS dauert
nunmal, das geht nicht in drei Tagen!

Aber so wie ich Dich einschätze, hast du eine „einfache Lösung“,
oder? Wie wäre es denn, wenn wir einfach flächendeckend Gift
ausstreuen, damit sie alle verrecken, würde Dir DAS gefallen?

Ich sach nix, ich frach nur!


Grüßchen!
Erika Cieśla
--
∗ Was Du nicht willst das man Dir tu,
das füg’ auch keinem anderen zu!
Siegfrid Breuer
2017-08-10 16:04:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Aber so wie ich Dich einschätze, hast du eine ?einfache Lösung?,
oder? Wie wäre es denn, wenn wir einfach flächendeckend Gift
ausstreuen, damit sie alle verrecken, würde Dir DAS gefallen?
Bist Du alte Fotze wieder am "einschaetzen", Schnatterliese?
Wieder exzessiv am saefteln, wa? - Siehe auch Sig, newahr?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Der Habakuk.
2017-08-10 17:19:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Am 10.08.2017-15:39 Wachzeit schrieb: Blech!
Post by Wachzeit
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion statt.
Man bringe gute Schulen und lohnende Arbeit nach Afrika, und dann
hört das von alleine auf.
Aber wenn sie doch so gern schnackseln? Und wenn doch ausgerechnet die
Kirche Kondome verteufelt.

Und wie "bringt man lohnende Arbeit" dorthin? Es sind nicht mehr unsere
Kolonien. Lohnende Arbeit=für den weißen Mann arbeiten? Oder wie? Und
als was? In den Uranminen des weißen Mannes?

60% aller Afrikaner leben von Subsistenzwirtschaft in der der
Landwirtschaft. Wie willst du das denn von *außen* ändern, ohne wieder
als pöser Imperialist einzugreifen?
Post by Erika Cieśla
Hat hier in Europa auch funktioniert: NACHMACHEN!!!
LOL. Die Neger wollen gerne auf westlichem Niveau und Luxusstandard
*leben*: Aber ich fürchte, die wenigsten sind auch bereit, dafür so zu
buckeln und zu *arbeiten* wie Westler.
Post by Erika Cieśla
Bisher betrachten wir Afrika ja nur als Rohstoffquelle, sowie als
Absatzmarkt, für unsere Industrie (also ziemlich einseitig), und so
tut das nunmal nicht.
Und wie willst du stattdessen gern betrachten?

Erklär doch mal!
Post by Erika Cieśla
Zur Erklärung!
Früher war in Afrika nicht nur die Geburtenrate, sondern auch die
Mortalität sehr hoch, sowie die Lebenserwartung recht niedrig, das
ergab in Summa ein Gleichgewicht. Afrika wandelt sich aber! Die
Lebenserwartung steigt und die Mortalität sinkt.
Hm ja. Du meinst also, die westliche Medizin und die medizinischen
Hilfsprogramme haben denen eher geschadet. In toto.
Post by Erika Cieśla
Infolge dessen
steigt die Bevölkerungszahl – notwendigerweise.
So ist das nun mal.
Post by Erika Cieśla
Aber auch die Geburtenrate wird sich dem irgend wann mal anpassen,
damit das Gleichgewicht wieder hergestellt wird.
Nicht, wenn die Bevölkerung dort jede Woche um eine Million wächst!

Und die Steigerungsraten von Afrika sind die mit größten weltweit.
Keiner karnickelt mehr als die Afrikaner!
Post by Erika Cieśla
Aber DAS dauert
nunmal, das geht nicht in drei Tagen!
Erika, wenn das Vorzeichen nicht stimmt, ist so eine Entwicklungsdynamik
immer schlecht.

Sie müßten ein *fallendes* Bevölkerungswachstum, vulgo einen
BevölkerungsSCHWUND hinbekommen!
Post by Erika Cieśla
Aber so wie ich Dich einschätze, hast du eine „einfache Lösung“,
oder? Wie wäre es denn, wenn wir einfach flächendeckend Gift
ausstreuen, damit sie alle verrecken, würde Dir DAS gefallen?
Ich sach nix, ich frach nur!
Ja klar. Die alte SS-Erika wie sie leibt und lebt.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Norbert Mueller
2017-08-11 20:33:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Am 10.08.2017-15:39 Wachzeit schrieb: Blech!
Post by Wachzeit
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion statt.
Man bringe gute Schulen und lohnende Arbeit nach Afrika, und dann
hört das von alleine auf.
Du lebst in einer Traumwelt, die bringen doch nichts weiter!
Post by Erika Cieśla
Hat hier in Europa auch funktioniert: NACHMACHEN!!!
Wir sind aber halt Europa, in Jahrhunderten gesellschaftlich gewachsen
und nicht von irgendwelchen Negerhäuptlingen zu Kriegern degradiert. Nur
der AH hats versucht und ist daran gescheitert.

mfg, NM

f'up de.talk.tagesgeschehen
Lars Bräsicke
2017-08-11 20:40:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Mueller
Post by Erika Cieśla
Man bringe gute Schulen und lohnende Arbeit nach Afrika, und dann
hört das von alleine auf.
Du lebst in einer Traumwelt, die bringen doch nichts weiter!
Den Umstand, dass Schulen dich nicht weiter brachten, kannst du nicht
verallgemeinern.
Post by Norbert Mueller
Post by Erika Cieśla
Hat hier in Europa auch funktioniert: NACHMACHEN!!!
Wir sind aber halt Europa, in Jahrhunderten gesellschaftlich gewachsen
und nicht von irgendwelchen Negerhäuptlingen zu Kriegern degradiert.
Ich hege doch arge Zweifel an deinem gesellschaftlichen Wachstum, Mueller.
Norbert Mueller
2017-08-11 20:46:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lars Bräsicke
Post by Norbert Mueller
Post by Erika Cieśla
Man bringe gute Schulen und lohnende Arbeit nach Afrika, und dann
hört das von alleine auf.
Du lebst in einer Traumwelt, die bringen doch nichts weiter!
Den Umstand, dass Schulen dich nicht weiter brachten, kannst du nicht
verallgemeinern.
Brauchst ja nur nach S-Afrika schauen, wie's da zugeht. Ägypten! Ach, du
meine Güte - und die anderen afrikanischen Länder... gaaanz toll!
Post by Lars Bräsicke
Post by Norbert Mueller
Post by Erika Cieśla
Hat hier in Europa auch funktioniert: NACHMACHEN!!!
Wir sind aber halt Europa, in Jahrhunderten gesellschaftlich gewachsen
und nicht von irgendwelchen Negerhäuptlingen zu Kriegern degradiert.
Ich hege doch arge Zweifel an deinem gesellschaftlichen Wachstum, Mueller.
Hege und pflege - deine Vorurteile! :-)

Servas!


f'up de.talk.tagesgeschehen

Bernd Kohlhaas
2017-08-10 16:15:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Wachzeit" schrieb
Post by Wachzeit
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion statt.
Will Europa sich gegen die Einwanderung wappnen, müssen sich
Medien und politische Meinungsführer auf eine schonungslose,
aber sachliche Debatte zurückbesinnen.
[.]
Im subsaharischen Afrika findet eine Bevölkerungsexplosion
statt, die von der wirtschaftlichen Entwicklung nicht auf-
gefangen werden kann. Millionen von ungebildeten, aber
hungrigen jungen Männern sind bereit, aus ihren Slums
und armseligen Dörfern in die märchenhaften Sozialstaaten
des Nordens aufzubrechen.
Idiotischer Kommentar in der FAZ:

*kommt als erstes afrikanisches Land "Ruanda" überhaupt erst auf Platz 26
nach Ländern wie Japan, Korea, den Philippinen, den Niederlanden usw!
Alle(!) übrigen afrikanischen Länder stehen weit hinten auf nachrangigen
Plätzen ... NACH Deutschland, Italien, Großbritannien, der Schweiz, Pakistan
usw usf. Wenn es irgendwo auf der Erde noch viel Platz gibt, dann ... in
Afrika!*

Als ob *Platz* eine ganz große Rolle spielt.
Vielleicht sollen die Leute in den Entwicklungsländern mit hohen
Fortpflanzungsraten sich von Sand und Dreck ernähren?

So lange dort eine hohe Fortpflanzungsrate auch noch von Politik und/oder
Religion als seligmachend gepriesen wird, ändert sich gar nix zum Besseren!
Da helfen auch keine Förderungsgelder.

Auch das Öffnen/Offenhalten der europäischen Grenzen ändert überhaupt
nichts. Die Nischen, welche die sogenannten *Flüchtlinge* hinterlassen,
werden automatisch wieder durch Geburten gefüllt!
Post by Wachzeit
*Tiere* die ihre Nachkommen nicht ernähren können, vermehren
sich nicht. Der Geburten-Jihadist, in seiner Idiotie, tut
das Gegenteil, er vermehrt sich trotzdem immer weiter.
Menschen verhalten sich diesbezüglich nicht wie die meisten Tiere. Eventuell
können Ratten noch zum Vergleich herangezogen werden.
Post by Wachzeit
"In Ländern, wo Frauen noch sieben bis acht Kinder haben,
kannst du Milliarden von Euro ausgeben, du wirst nie
Stabilität erreichen."
Ack.
Ich staune; hatte von Macron mal sehr wenig Vernünftiges erwartet
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Georg Wieser
2017-08-10 17:20:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wachzeit
Gestern sah ich im TV wie mehrerer Hundert Schwarze den Zaun
von Ceuta überrannten. Es kam mir vor wie im Zombie-Film
"Land of the Dead" von George Romero. Der reinste Horror.
Warte einfach noch gut 10 Jahre, dann kannst im Fernsehen sehen wie es
aussieht, wenn 100.000 eine Kleinstadt, die auf dem Weg ihres Trecks
nach Europa liegt, überrennen.

Da ist Somalia Puppenküche dagegen.

Da wird es nicht beim überwinden von Zäunen bleiben.

Was die "Flüchtlinge" auf unseren Autobahnen angestellt haben, als es
genug waren kannst Dir auch ansehen.

Wenn es genug sind nehmen die sich was, wann, wie, und wen sie wollen.
Loading...