Discussion:
Es war schon immer teurer, besser versichert zu sein!
Add Reply
Der Habakuk.
2017-12-03 15:23:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Also beschwert euch nicht, zahlt!

"Geld Gesundheitswesen Privatversicherten droht ein neuer Beitragsschock

Einige PKV-Versicherten mussten voriges Jahr Erhöhungen von über hundert
Euro pro Monat verkraften. Angesichts der Debatte um die
Bürgerversicherung steht das System auf der Kippe. Weitere
Beitragserhöhungen drohen dennoch.

Der Schock muss tief gesessen haben, als vor einer Woche der gefürchtete
Brief kam. „Leistungen und Beiträge müssen sich stets die Waage halten“,
schrieb der Wuppertaler Krankenversicherer Barmenia darin flapsig. Doch
dieses Gleichgewicht ist in verschiedenen Krankenversicherungstarifen
offenbar gestört.

Das habe ein gesetzlich vorgeschriebener Vergleich der kalkulierten und
tatsächlich ausgezahlten Leistungen ergeben, so die Barmenia. Die
Prämien müssten daher „angepasst“ werden. Hinter dieser „Anpassung“
versteckt sich allerdings in Einzelfällen eine saftige Erhöhung.

Für die 48-jährigen Versicherte bedeutet dies nämlich 82,41 Euro mehr –
pro Monat. Insgesamt 1038,16 Euro muss sie von Anfang nächsten Jahres an
an ihren Krankenversicherer überweisen.

Angesichts der Diskussionen über eine Bürgerversicherung steht nichts
weniger als die Existenz der privaten Krankenversicherung (PKV) auf dem
Spiel. Kommt die staatliche Einheitslösung, ist das private System am
Ende. Doch diese Endzeitstimmung ist bei den Unternehmen noch längst
nicht angekommen.

Statt um ihr Überleben zu kämpfen und ihren Kunden ihr Produkt noch mal
schmackhaft zu machen, vergraulen sie diese und greifen kräftig zu. So
mussten auch dieses Jahr zahlreiche Kunden teilweise kaum zumutbare
Verteuerungen hinnehmen. Viele Beitragssteigerungen lagen im
zweistelligen Prozentbereich, teilweise erhöhten sich die Prämien um
mehrere Hundert Euro." (WeLT)

Dafür bekommt ihr beim Facharzt aber auch meist für Übermorgen einen
Termin, während Unsereins oft 4 bis 6 Wochen warten muß!

Nicht ohne Grund fragen die Tussen am Telefon immer zuerst nach der
Krankenkasse.

Und wenn sie wissen, daß du Rentner bist, lassen sie dich auch gern mal
ne Stunde länger im Wartezimmer sitzen. Du hast ja schließlich eh nichts
zu tun!

PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank. :-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie brauchst. :-(
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
juve
2017-12-03 18:08:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Dafür bekommt ihr beim Facharzt aber auch meist für Übermorgen einen
Termin, während Unsereins oft 4 bis 6 Wochen warten muß!
Sei doch froh. d.h. doch schon Mal locker 4-6 Wochen längeres Leben! ;-)

Statistiken belegen, wo es die wenigsten Ärtzte gibt ist die
Lebenserwartung am höchsten und bei Ärztestreiks sinkt die Sterblichkeit
sprunghaft.

Von vereinzelten Disziplinen wie der Unfallchirugie, wo wirklich tolles
geleistet wird, ist die gesamte Medizin/Pharmamafia ein einziger Betrug.

Siehe auch Buch Dr. Wallach: "Dead Doctors don't lie" dazu. Wie
eigentlich meist stecken durch Zufall immer welche vom auserwählten Volk
hinter dem System...

Das vor >100 Jahren viele Krankheiten in Europa verschwanden lag nicht an
der Medizin sondern hauptsächlich an der Einführung der Kanalisation!

Warum haben die Flüchtlianten so viele Teils in Europa verschwundene
Krankheiten? Impfungen bekommen Sie ja dank des unermüdlichen Einsatzes
des Gönner Bill Gates, der wie der Zufall so will auch vom auserwählten
Volk ist.

Also was kann es sein? Meine Vermutung es gibt keine Kanalisation und
auch sonst wird es mit der Hygiene nicht sehr genau genommen.
Libero
2017-12-04 12:58:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by juve
Post by Der Habakuk.
Dafür bekommt ihr beim Facharzt aber auch meist für Übermorgen einen
Termin, während Unsereins oft 4 bis 6 Wochen warten muß!
Sei doch froh. d.h. doch schon Mal locker 4-6 Wochen längeres Leben! ;-)
Da is was dran. Ich war in den letzten 20 jahren vielleicht zweimal
beim Arzt.
Einmal hatte ich eine so schwere Erkältung, dass ich sogar
Blut gespuckt habe. Anstatt zum Arzt zu rennen, habe ich mich für
2,3 Tage ins Bett eingemummelt und alle paar Stunden ein
Kamille-Dampfbad gemacht (altes Hausmittel).
Nach drei Tagen war ich wieder topfit.
Medikamente nehme ich überhaupt keine.
Lutz Beck
2017-12-04 13:47:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Da is was dran. Ich war in den letzten 20 jahren vielleicht zweimal
beim Arzt.
Einmal hatte ich eine so schwere Erkältung, dass ich sogar
Blut gespuckt habe. Anstatt zum Arzt zu rennen, habe ich mich für
Oha. Obacht.
Post by Libero
2,3 Tage ins Bett eingemummelt und alle paar Stunden ein
Kamille-Dampfbad gemacht (altes Hausmittel).
Nach drei Tagen war ich wieder topfit.
Medikamente nehme ich überhaupt keine.
Aber bei der Kumulierung von älteren Semestern aufm Buckel
wirste schon hin müssen! Zwecks Rezept, um ganz wichtige
Pillen einnehmen zu dürfen (und zuzahlen. Denn Eure neolib-
Ideologie hat auch die GKV-Kassen schlau gemacht: Die regel-
mäßige Zuzahlung, die ehemalige Quartalzahlung sowie die
gelegentlichen Jahreszuzahlungen sind schon schlaue Tricks
zur Bereicherung durch zusätzlichen "Buchungskonten", die
den Patienten nicht betreffen, außer bei der Entleerung
seiner eigenen Netto-von-Brutto-Geldbörse. ;-))

Schon bei "Kleinigkeiten" wie erhöhtem Blutdruck, wofür der
Patient rechtzeitig "Betablocker" u. ggf. Entwässerungs-
tabl. einnehmen muß. Dann fast im gleichen Atemzug wg. Diabetes
mellitus II andere Tabletten. Noch später, bei Pumpenrhytmusstörung
und/oder zum Stillen von Schmerzen bei Gelenken mit hohem
Knorpelverschleiß; dann bei der Störung des Cholesterin-
spiegels sowie beim Verstoffwexlung der Purinen (etc) ...
weitere "Filmtabletten".

Außerdem braucht ein jeder Internist und allg. Mediziner den
Patienten in seiner Praxis mindestens 1mal pro Quartal, für
mindestens 3-5 Min. zzgl. 1/2, 3/4, 1,0 St Wartezeit. Damit
sich die Praxis betriebswirtschaftlich-finanziell doch noch
lohnt (Mindesteinnahmen für den Arzt und die Belegschaft, MTA
etc.).



Und das alles ganz abgesehen von Unfällen und/oder schweren
Erkrankungen, wo auch lange Zeiten an stationärem Aufenthalt,
etwaige chirurg. Operationen u. anschließenden Reha-Maßnahmen
zweifelsohne nottun. Bei manchen von Euch sind auch Trans-
plantationen von mindestens einer Gehirnhemisphäre dringlich
indiziert. Oder zumindest gelegentliche Stromzufuhr, damit
die Hirnhemisphärensynchronisation doch noch - für Minuten -
gelingt. Nun - all das kann man nicht bloß per eMail, Globuli
und amazon.de-Drohne erzielen. ☺

Lutz
Libero
2017-12-04 14:02:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Da is was dran. Ich war in den letzten 20 jahren vielleicht zweimal
beim Arzt.
Einmal hatte ich eine so schwere Erkältung, dass ich sogar
Blut gespuckt habe. Anstatt zum Arzt zu rennen, habe ich mich für
Oha. Obacht.
Post by Libero
2,3 Tage ins Bett eingemummelt und alle paar Stunden ein
Kamille-Dampfbad gemacht (altes Hausmittel).
Nach drei Tagen war ich wieder topfit.
Medikamente nehme ich überhaupt keine.
Aber bei der Kumulierung von älteren Semestern aufm Buckel
wirste schon hin müssen!
Man muss nur fest dran glauben!
Dann wird es ein self-fullfilling prophecy ;-))
Post by Lutz Beck
Zwecks Rezept, um ganz wichtige
Pillen einnehmen zu dürfen (und zuzahlen. Denn Eure neolib-
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Post by Lutz Beck
Schon bei "Kleinigkeiten" wie erhöhtem Blutdruck, wofür der
Patient rechtzeitig "Betablocker" u. ggf. Entwässerungs-
tabl. einnehmen muß.
Man *muss* gar nix.
Wenn man aber so doof wie Erika ist und seinen Verstand
abschaltet, weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Lutz Beck
2017-12-04 15:07:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Lutz Beck
Zwecks Rezept, um ganz wichtige
Pillen einnehmen zu dürfen (und zuzahlen. Denn Eure neolib-
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Die gibt es - und wie! Die privaten Versicherungskassen.
In Staaten, wo es gar kein System der GKV-Kassen gibt. Und
wo jeder, der nicht elendig krepieren oder als Versuchs-
karnickel in den Händen von experimentierfreudigen Chirur-
gen enden will, sich auch so, teuer, und nur mit geringer
"Deckung" versichert; sonst weiß der, daß ihn der Teufel
holt. (Hehe, wenn Du bloß zwei-drei Jahre in USA leben
würdest! ...)

Nicht ausschließlich vom Papi Staat kommt der Zwang!
Post by Libero
Post by Lutz Beck
tabl. einnehmen muß.
Man *muss* gar nix.
Freilich muß man nichts, wenn die Alternative der freiwillige
Tod ist.

Aber ich/wir setze/n doch selbstverständlich voraus, daß keiner der
Diskutanten hier, mir nichts, dir nichts, sterben will, grad wenn es
doch noch eine od. mehrere tolle Genesungsmöglichkeit/en gibt.
Post by Libero
weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Es hat doch gegeben und es gibt - schon seit dem großen Rückzug
der Gletscher vor zirka zehn tausend Jahren - mindestens einige
tausend Menschen, die wirklich "die Weisheit mit dem Löffel",
ja sogar mit der großen Schöpfkelle, "gefressen haben"!

A bißl Respekt ist schon angebracht; und vielmehr: von denen zu
lernen, ist für uns alle äußerst nützlich, also empfehlenswert.
Schon bei solchen antiken Titanen des Denkens solltest Du "Hut-ab", "Hab
Acht" und Kratzfuß machen, wie diese: Anaximandros; Pythagoras;
Xenophanes; Hekataios von Abdera; Herákleitos von Ephesos; Parmenides;
Empedokles; Anaxagoras; Zenon; Leukippos; Demokritos; Epíkouros;
Sokrates; Platon; Protagoras; Gorgias von Leontinoi; Xenophon; Thales
von Milet; Pittakos von Mytilene; Bias von Priene; Solon von Athen;
Kleobulos von Lindos; Myson von Chenai; Chilon von Sparta. Ebenso vor
diesen Hellenen: Epimenides; Leophantos; Aristodemos; Pherekydes von
Syros; Anacharsis; Anaxagoras; Akusilaos von Argos; Lasos aus Hermione;
Orpheus; Epicharmos; Peisistratos; Linos, Pamphilos. Um bei unseren
"Ariern" zu bleiben. Aber da kannste auch vor exotischeren Kotau
machen, wie Lao-tsi, Confucius (Kong Fu-tsi), Buddha Schakiamuni
(Siddharta Gautama).

Oder zumindest und schließlich vor dem "Vater" der modernen Vernunft u.
des Bürgersinns, somit des echten anständigen Liberalimus, Immanuel
Kant. (Sogar vor dem Guru der Neolibs, Milt Friedman, könnte ich mir
vorstellen - "granum salis" und sonstige "Filter" voraussetzend; der
sonst unwillkürlich für viel Verwirrung in zu vielen Köpfen sorgte, mit
seinen Theorien -- nebst Ideologen des Egoismus Hayek und Mises. Aber
an die "Hexe" aus St. Petersburg, Ayn Rand, die US-"Göttin" des
Neolib-Autismus lieber keine "Fanpost" schicken. :-))

Lutz
Libero
2017-12-04 15:16:38 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Die gibt es - und wie! Die privaten Versicherungskassen.
In Staaten, wo es gar kein System der GKV-Kassen gibt.
Dann gibt es auch keinen Zwang. so what?
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Man *muss* gar nix.
Freilich muß man nichts, wenn die Alternative der freiwillige
Tod ist.
aha, also *alternativlos*...
Au weia, Du hast eine sehr beschränkte Sicht der Dinge...
Post by Lutz Beck
Post by Libero
weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Es hat doch gegeben und es gibt - schon seit dem großen Rückzug
der Gletscher vor zirka zehn tausend Jahren - mindestens einige
tausend Menschen, die wirklich "die Weisheit mit dem Löffel",
ja sogar mit der großen Schöpfkelle, "gefressen haben"!
A bißl Respekt ist schon angebracht; und vielmehr: von denen zu
lernen, ist für uns alle äußerst nützlich, also empfehlenswert.
Schon bei solchen antiken Titanen des Denkens solltest Du "Hut-ab", "Hab
Acht" und Kratzfuß machen, wie diese: Anaximandros; Pythagoras;
Xenophanes; Hekataios von Abdera; Herákleitos von Ephesos; Parmenides;
Empedokles; Anaxagoras; Zenon; Leukippos; Demokritos; Epíkouros;
Sokrates; Platon; Protagoras; Gorgias von Leontinoi; Xenophon; Thales
von Milet; Pittakos von Mytilene; Bias von Priene;
DIE unterscheiden sich ja von Deinesgleichen, dass sie ihren
*eigenen* Verstand gebraucht haben...
Fritz
2017-12-04 15:22:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Die gibt es - und wie! Die privaten Versicherungskassen.
In Staaten, wo es gar kein System der GKV-Kassen gibt.
Dann gibt es auch keinen Zwang. so what?
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Man *muss* gar nix.
Freilich muß man nichts, wenn die Alternative der freiwillige
Tod ist.
aha, also *alternativlos*...
Au weia, Du hast eine sehr beschränkte Sicht der Dinge...
Sprach der Frosch bevor ihm der Storch aufpickte!
Post by Libero
Post by Lutz Beck
Post by Libero
weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Es hat doch gegeben und es gibt - schon seit dem großen Rückzug
der Gletscher vor zirka zehn tausend Jahren - mindestens einige
tausend Menschen, die wirklich "die Weisheit mit dem Löffel",
ja sogar mit der großen Schöpfkelle, "gefressen haben"!
A bißl Respekt ist schon angebracht; und vielmehr: von denen zu
lernen, ist für uns alle äußerst nützlich, also empfehlenswert.
Schon bei solchen antiken Titanen des Denkens solltest Du "Hut-ab", "Hab
Acht" und Kratzfuß machen, wie diese: Anaximandros; Pythagoras;
Xenophanes; Hekataios von Abdera; Herákleitos von Ephesos; Parmenides;
Empedokles; Anaxagoras; Zenon; Leukippos; Demokritos; Epíkouros;
Sokrates; Platon; Protagoras; Gorgias von Leontinoi; Xenophon; Thales
von Milet; Pittakos von Mytilene; Bias von Priene;
DIE unterscheiden sich ja von Deinesgleichen, dass sie ihren
*eigenen* Verstand gebraucht haben...
Gib dir keine Mühe Labersäckle, du ganz und gar nichts von alldem
verstanden!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Fritz
2017-12-04 15:18:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Post by Lutz Beck
Zwecks Rezept, um ganz wichtige
Pillen einnehmen zu dürfen (und zuzahlen. Denn Eure neolib-
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Die gibt es - und wie! Die privaten Versicherungskassen.
In Staaten, wo es gar kein System der GKV-Kassen gibt. Und
wo jeder, der nicht elendig krepieren oder als Versuchs-
karnickel in den Händen von experimentierfreudigen Chirur-
gen enden will, sich auch so, teuer, und nur mit geringer
"Deckung" versichert; sonst weiß der, daß ihn der Teufel
holt. (Hehe, wenn Du bloß zwei-drei Jahre in USA leben
würdest! ...)
Nicht ausschließlich vom Papi Staat kommt der Zwang!
Post by Libero
Post by Lutz Beck
tabl. einnehmen muß.
Man *muss* gar nix.
Freilich muß man nichts, wenn die Alternative der freiwillige
Tod ist.
Aber ich/wir setze/n doch selbstverständlich voraus, daß keiner der
Diskutanten hier, mir nichts, dir nichts, sterben will, grad wenn es
doch noch eine od. mehrere tolle Genesungsmöglichkeit/en gibt.
Post by Libero
weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Es hat doch gegeben und es gibt - schon seit dem großen Rückzug
der Gletscher vor zirka zehn tausend Jahren - mindestens einige
tausend Menschen, die wirklich "die Weisheit mit dem Löffel",
ja sogar mit der großen Schöpfkelle, "gefressen haben"!
A bißl Respekt ist schon angebracht; und vielmehr: von denen zu
lernen, ist für uns alle äußerst nützlich, also empfehlenswert.
Schon bei solchen antiken Titanen des Denkens solltest Du "Hut-ab", "Hab
Acht" und Kratzfuß machen, wie diese: Anaximandros; Pythagoras;
Xenophanes; Hekataios von Abdera; Herákleitos von Ephesos; Parmenides;
Empedokles; Anaxagoras; Zenon; Leukippos; Demokritos; Epíkouros;
Sokrates; Platon; Protagoras; Gorgias von Leontinoi; Xenophon; Thales
von Milet; Pittakos von Mytilene; Bias von Priene; Solon von Athen;
Kleobulos von Lindos; Myson von Chenai; Chilon von Sparta. Ebenso vor
diesen Hellenen: Epimenides; Leophantos; Aristodemos; Pherekydes von
Syros; Anacharsis; Anaxagoras; Akusilaos von Argos; Lasos aus Hermione;
Orpheus; Epicharmos; Peisistratos; Linos, Pamphilos. Um bei unseren
"Ariern" zu bleiben. Aber da kannste auch vor exotischeren Kotau
machen, wie Lao-tsi, Confucius (Kong Fu-tsi), Buddha Schakiamuni
(Siddharta Gautama).
Oder zumindest und schließlich vor dem "Vater" der modernen Vernunft u.
des Bürgersinns, somit des echten anständigen Liberalimus, Immanuel
Kant. (Sogar vor dem Guru der Neolibs, Milt Friedman, könnte ich mir
vorstellen - "granum salis" und sonstige "Filter" voraussetzend; der
sonst unwillkürlich für viel Verwirrung in zu vielen Köpfen sorgte, mit
seinen Theorien -- nebst Ideologen des Egoismus Hayek und Mises. Aber
an die "Hexe" aus St. Petersburg, Ayn Rand, die US-"Göttin" des
Neolib-Autismus lieber keine "Fanpost" schicken. :-))
full Quoted - Absicht!

Gut Gebrüllt Löwe ;-)))

Ob Labersäckle & Kumples das nun verstehen mögen, muss ich gar arg
bezweifeln!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Fritz
2017-12-04 15:15:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Da is was dran. Ich war in den letzten 20 jahren vielleicht zweimal
beim Arzt.
Einmal hatte ich eine so schwere Erkältung, dass ich sogar
Blut gespuckt habe. Anstatt zum Arzt zu rennen, habe ich mich für
Oha. Obacht.
Post by Libero
2,3 Tage ins Bett eingemummelt und alle paar Stunden ein
Kamille-Dampfbad gemacht (altes Hausmittel).
Nach drei Tagen war ich wieder topfit.
Medikamente nehme ich überhaupt keine.
Aber bei der Kumulierung von älteren Semestern aufm Buckel
wirste schon hin müssen!
Man muss nur fest dran glauben!
Dann wird es ein self-fullfilling prophecy ;-))
Post by Lutz Beck
Zwecks Rezept, um ganz wichtige
Pillen einnehmen zu dürfen (und zuzahlen. Denn Eure neolib-
Ach Dummerchen, nach Neolib-Ideologie gäbe es überhaupt
keine Zwangs-Kassen.
Post by Lutz Beck
Schon bei "Kleinigkeiten" wie erhöhtem Blutdruck, wofür der
Patient rechtzeitig "Betablocker" u. ggf. Entwässerungs-
tabl. einnehmen muß.
Man *muss* gar nix.
LOL
Eines musst du .... denk mal nach was .....
Post by Libero
Wenn man aber so doof wie Erika ist und seinen Verstand
abschaltet, weil irgendwelche *Autoritäten* die Weisheit
angeblich mit Löffeln gefressen haben....
Nur deine Dummdrösel Karteikarten Sprüchln .....
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
mucky
2017-12-05 08:06:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by juve
Post by Der Habakuk.
Dafür bekommt ihr beim Facharzt aber auch meist für Übermorgen einen
Termin, während Unsereins oft 4 bis 6 Wochen warten muß!
Naja, das ist doch wohl eine Christliche Erfindung im Umgang
mit der Gesundheits-Perspektive. :)
Post by Libero
Post by juve
Sei doch froh. d.h. doch schon Mal locker 4-6 Wochen längeres Leben! ;-)
Da is was dran. Ich war in den letzten 20 jahren vielleicht zweimal
beim Arzt.
Dann hast du ja bereits mehrfach , nach pers. Gusto, dein vergängliches
Leben verlängert.
Ist das Volkswirtschaftlich effektiv?
Post by Libero
Einmal hatte ich eine so schwere Erkältung, dass ich sogar
Blut gespuckt habe. Anstatt zum Arzt zu rennen, habe ich mich für
2,3 Tage ins Bett eingemummelt und alle paar Stunden ein
Kamille-Dampfbad gemacht (altes Hausmittel).
Nach drei Tagen war ich wieder topfit.
Medikamente nehme ich überhaupt keine.
Ja, warum soll der Idealist nicht auch an ein/sein Überlebenstraining
denken.

https://www.stuttmann-karikaturen.de/ergebnis/6581

g
--
Vom Jahrmarkt der Scheinheiligkeiten
F. Werner
2017-12-04 13:51:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank. :-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie brauchst. :-(
Ist das ein Wunder? So funktioniert der Markt.

Private Krankenversicherungen versichern keine Kranken sondern
Versicherungen. Ähnlich wie Sozialhilfe und Wasserversorgung kann man
solche Bereiche nur mit großen Folgeschmerzen privatisieren.

FW
Libero
2017-12-04 14:03:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Der Habakuk.
PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank. :-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie brauchst. :-(
Ist das ein Wunder? So funktioniert der Markt.
Bei Krankenversicherungen gibt es gar keinen funktionierenden
Markt. Da ist schon viel zu viel Regulierung drin.
Lutz Beck
2017-12-04 15:09:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
Ist das ein Wunder? So funktioniert der Markt.
Bei Krankenversicherungen gibt es gar keinen funktionierenden
Markt. Da ist schon viel zu viel Regulierung drin.
Er meinte die PKV = also die private Krankenversicherungsgesellschaften.
(Davon sind sehr viele /die meisten echte Aktiengesellschaften. Sowohl
bei uns als auch in der ganzen Welt des real existierenden "Kapitali-
smus").

Lutz
Fritz
2017-12-04 15:19:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank.:-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie brauchst.:-(
Ist das ein Wunder? So funktioniert der Markt.
Bei Krankenversicherungen gibt es gar keinen funktionierenden
Markt. Da ist schon viel zu viel Regulierung drin.
Sind dir deren 2 ... 4% Verwaltungskosten zu wenig und du willst
zusätzlich Aktionären 25% deiner Einzahlung zukommen lassen?
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Libero
2017-12-04 15:46:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Sind dir deren 2 ... 4% Verwaltungskosten zu wenig und du willst
zusätzlich Aktionären 25% deiner Einzahlung zukommen lassen?
Wenn dir die Konditionen nicht passen, dann lass es bleiben.
Niemand zwingt dich.
Wo Problem?
Fritz
2017-12-04 16:13:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Fritz
Sind dir deren 2 ... 4% Verwaltungskosten zu wenig und du willst
zusätzlich Aktionären 25% deiner Einzahlung zukommen lassen?
Wenn dir die Konditionen nicht passen, dann lass es bleiben.
Niemand zwingt dich.
Wo Problem?
Laber-Tölpel,
steck dir deine ewigen Karteikartensprüchln in deine Sitzfalte, dort
sind diese am Besten aufgehoben!°
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Lutz Beck
2017-12-04 17:12:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Wenn dir die Konditionen nicht passen, dann lass es bleiben.
Niemand zwingt dich.
Wo Problem?
Eben drum hamwa die GKV. Problem gelöst.

Dann, wegen der Demographie, die Bürgerversicherung neiboxen
und fertig. Die Reicheren können weiter in der PKV bleiben.
(Die SPD bleibt viel eh zu schwach, als daß sie jemals die PKV
abschaffen würde.)

Lutz
Erika Cieśla
2017-12-04 20:00:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Fritz
Sind dir deren 2 ... 4% Verwaltungskosten zu wenig und du willst
zusätzlich Aktionären 25% deiner Einzahlung zukommen lassen?
Wenn dir die Konditionen nicht passen, dann lass es bleiben.
Erstens: genau das wollen wir ja.

Und zweitens: wieso gehst Du nicht auf seine Frage ein? hat es in Deinem
Schuhkarton zu diesem Thema die passende Karteikarte nicht?
Post by Libero
Niemand zwingt dich.
Ach, da isse ja, die Karteikarte!

Und wieder hast Du mit Erfolg das selber Denken vermieden – Glückwunsch!


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Bei Risiken und Nebenwirkungen fressen Sie die Verpackungsbeilage
und schlagen Sie ihren Arzt oder Apotheker!
Siegfrid Breuer
2017-12-04 20:18:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Und wieder hast Du mit Erfolg das selber Denken vermieden ?
Glückwunsch!
Du alte Schabracke meinst, das _selbe_ (ohne 'r') denken
wie Du dumme Toele, Schnatterliese!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
klaus r.
2017-12-04 14:11:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Mon, 4 Dec 2017 14:51:36 +0100
Post by F. Werner
Post by Der Habakuk.
PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank. :-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie
brauchst. :-(
Ist das ein Wunder? So funktioniert der Markt.
Private Krankenversicherungen versichern keine Kranken sondern
Versicherungen.
Kann ich so nicht sagen. Mit meiner privaten KV war ich bis jetzt immer
sehr zufrieden. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass die
Gesetzliche eine neue Klientel dazu bekommen hat und die, die dort
einzahlen, diese neuen Leute mit zu unterhalten hat.
Das ist halt das Schöne an der Gesetzlichen. Du kannst ruhig als
Deutscher dort 40+ Jahre eingezahlt haben. Ein klitze kleines Bisschen
passt nicht und schon verlierst du alle Ansprüche. Also, im nächsten
Leben gibts 2 Möglichkeiten: Entweder direkt in die Private oder
"Flüchtling". Womit mit "Flüchtling" nicht Flüchtling gemeint ist, wenn
Du weisst, was ich meine.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
F. Werner
2017-12-04 14:53:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by klaus r.
Post by F. Werner
Private Krankenversicherungen versichern keine Kranken sondern
Versicherungen.
Kann ich so nicht sagen. Mit meiner privaten KV war ich bis jetzt immer
sehr zufrieden. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass die
Gesetzliche eine neue Klientel dazu bekommen hat und die, die dort
einzahlen, diese neuen Leute mit zu unterhalten hat.
Nein, das war schon vorher so.

Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man sich
eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die Gemeinschaft
nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind Probleme der
kollektiven Verantwortungslosigkeit.

FW
Libero
2017-12-04 15:00:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man sich
eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die Gemeinschaft
nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind Probleme der
kollektiven Verantwortungslosigkeit.
unser KV-System IST ein System der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
Warum müssen eigentlich Leute, die einen gesunden Lebenswandel haben, aufkommen für diejenigen, die ihre Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen und
Saufen ruinieren?
F. Werner
2017-12-04 15:03:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man
sich eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die
Gemeinschaft nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind
Probleme der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
unser KV-System IST ein System der kollektiven
Verantwortungslosigkeit. Warum müssen eigentlich Leute, die einen
gesunden Lebenswandel haben, aufkommen für diejenigen, die ihre
Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen und Saufen ruinieren?
Weil man keine Grenze ziehen kann? Fährst Du Auto oder Bahn? Bus oder
Flugzeug? Trinkst Du Alkohol? Gehst Du nachts über die Straße? Oder
arbeitest Du im Haushalt? Riskante Vorhaben...

Das Leben ist voller Risiken...wo willst Du eine Grenze ziehen?

FW
Libero
2017-12-04 15:50:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Post by Libero
Post by F. Werner
Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man
sich eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die
Gemeinschaft nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind
Probleme der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
unser KV-System IST ein System der kollektiven
Verantwortungslosigkeit. Warum müssen eigentlich Leute, die einen
gesunden Lebenswandel haben, aufkommen für diejenigen, die ihre
Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen und Saufen ruinieren?
Weil man keine Grenze ziehen kann? Fährst Du Auto oder Bahn? Bus oder
Flugzeug? Trinkst Du Alkohol? Gehst Du nachts über die Straße? Oder
arbeitest Du im Haushalt? Riskante Vorhaben...
Das Leben ist voller Risiken...wo willst Du eine Grenze ziehen?
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
noebbes
2017-12-04 16:42:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
Post by Libero
Post by F. Werner
Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man
sich eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die
Gemeinschaft nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind
Probleme der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
unser KV-System IST ein System der kollektiven
Verantwortungslosigkeit. Warum müssen eigentlich Leute, die einen
gesunden Lebenswandel haben, aufkommen für diejenigen, die ihre
Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen und Saufen ruinieren?
Weil man keine Grenze ziehen kann? Fährst Du Auto oder Bahn? Bus oder
Flugzeug? Trinkst Du Alkohol? Gehst Du nachts über die Straße? Oder
arbeitest Du im Haushalt? Riskante Vorhaben...
Das Leben ist voller Risiken...wo willst Du eine Grenze ziehen?
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
Definiere "übermässig".
Lutz Beck
2017-12-04 17:20:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
Wie schaut's aus bei der Adipositas und übermäß. Konsum
von Zuckerhaltigem? (Mehlspeisen; Cola; Fanta etc)

Wie denn bei Hobbys, wo man sich übermäßig oft verletzt?
(Verschiedene Sportarten, inkl. Alpinismus; sowie auch
noch die Fernreisen in Staaten mit lebensgefährlicher Umwelt,
lebensgefährlichen Banditen und Getier.)

Solche Versicherten sollten "Aufpreis" bzw. "Mali" zahlen bzw. für
eine Sonder-/Zusatzversicherung zahlen. Oder?

Und nix bloß mit Tabak- u. Alkoholgenuß, aber bei Cannabis
und Crystal Meth, in der tariflichen Einstufung nix anpassen.
Ne-ne, das ist nicht gerecht.

Lutz
Fritz
2017-12-04 17:22:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Beck
Post by Libero
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
Wie schaut's aus bei der Adipositas und übermäß. Konsum
von Zuckerhaltigem? (Mehlspeisen; Cola; Fanta etc)
Wie denn bei Hobbys, wo man sich übermäßig oft verletzt?
(Verschiedene Sportarten, inkl. Alpinismus; sowie auch
noch die Fernreisen in Staaten mit lebensgefährlicher Umwelt,
lebensgefährlichen Banditen und Getier.)
Solche Versicherten sollten "Aufpreis" bzw. "Mali" zahlen bzw. für
eine Sonder-/Zusatzversicherung zahlen. Oder?
Und nix bloß mit Tabak- u. Alkoholgenuß, aber bei Cannabis
und Crystal Meth, in der tariflichen Einstufung nix anpassen.
Ne-ne, das ist nicht gerecht.
Alles ist ungesund ......
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Fritz
2017-12-04 17:21:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
Übermäßiges Dummschwatz Posten ebenso, gell Labrellos!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
F. Werner
2017-12-05 06:44:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
Das Leben ist voller Risiken...wo willst Du eine Grenze ziehen?
Dass übermässiger Tabak- oder Alkoholgenuss die Gesundheit ruiniert,
liegt auf der Hand. Da sehe ich eine klare Grenze.
Ja, aber dass z. B. Autofahren gefährlich ist (7.000 Tote jährlich,
Hunderttausende Verletzte, Invalide, Familien ohne Ernährer,
Umweltschäden mit weiteren Verletzten und Kranken) liegt auch auf der Hand.

Einige glauben gar, dass das individuelle Auto heute gar nicht mehr
zugelassen würde, wenn wir uns nicht längst an diese ganzen Schäden
gewöhnt hätten. Die Kassen würden das sicher begrüßen.

Auf der Schule im Nachbarort ist eine Lehrerin in eine Felsspalte
gefallen und sitzt jetzt im Rollstuhl. Sollte man Bergwanderern auch
einen speziellen Tarif ausrechnen?

Samuel Koch bei "Wetten, dass...?" wird ein Pflegefall bleiben. Ich
wette, er hatte keinen besonderen Tarif bei seiner KV.

Mein ziemlich dicker Freund geht immer zu McDonald's. Er rauchte nie und
trinkt mäßig. Aber seine Waden sind ziemlich kaputt und ohne nächtliche
Kompressionsstrümpfe kommt er morgens nicht aus dem Bett. Dabei liebt er
dieses schleimige Zeug der Amerikaner und isst es ohne Ende.

Dennoch kann man keinen individuellen Tarif für Autofahrer,
Bergwanderer, gefährliche Sportler oder McDonald's-Kunden ausrechnen.

Denn wenn man alle Risiken zusammenrechnet, landet man wieder dort, wo
wir sind: alle die gleichen Tarife, weil jeder ein anderes Risiko eingeht.

Es ist ein feuchter Traum, dass es ein ungefährliches Leben gibt. Unser
Sportvereinsvorsitzender machte mit 80 sein Sportabzeichen, lebte vegan
und ging oft spaziern. Der kerngesunde, durchtrainierte Mann fiel im
Sommer beim Reinigen der Dachrinnen von der Leiter und sitzt seit dem im
Rollstuhl.

Vor fünf Jahren brach sein Skat-Freund beim Joggen zusammen: plötzlicher
Herztod. Seit der Wiederbelebung im Rollstuhl.

Alles Nichtraucher und Wenigtrinker.

Was die Kassen machen sind Förderungen: wer Sport macht oder einen Kurs
über gesunde Ernährung, der erhält Bonuspunkte. Mehr kann man nicht tun.

Abgesehen davon, dass Verhalten nicht kontrollierbar wäre.

FW
Libero
2017-12-05 09:34:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Mein ziemlich dicker Freund geht immer zu McDonald's. Er rauchte nie und
trinkt mäßig. Aber seine Waden sind ziemlich kaputt und ohne nächtliche
Kompressionsstrümpfe kommt er morgens nicht aus dem Bett. Dabei liebt er
dieses schleimige Zeug der Amerikaner und isst es ohne Ende.
Dennoch kann man keinen individuellen Tarif für Autofahrer,
Bergwanderer, gefährliche Sportler oder McDonald's-Kunden ausrechnen.
Braucht es auch nicht. In Singapur gibt es ein sehr sinnvolles System:
Jeder zahlt erstmal die Krankenkosten aus eigener Tasche (sagen wir mal
300 Euro). Erst wenn dieser Betrag überschritten wird, springt die
Krankenkasse ein.
Die Leute zahlen viel geringere Beiträge, die Versorgung ist gewährleistet
und man hat finanzielle Anreize für eine gesunde Lebensweise.
F. Werner
2017-12-05 11:58:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by F. Werner
Dennoch kann man keinen individuellen Tarif für Autofahrer,
Bergwanderer, gefährliche Sportler oder McDonald's-Kunden ausrechnen..
Jeder zahlt erstmal die Krankenkosten aus eigener Tasche (sagen wir mal
300 Euro). Erst wenn dieser Betrag überschritten wird, springt die
Krankenkasse ein.
Die Leute zahlen viel geringere Beiträge, die Versorgung ist gewährleistet
und man hat finanzielle Anreize für eine gesunde Lebensweise.
Nun, wenn man nicht auf 300.- € festgelegt ist (die nicht jeder hat),
können wir uns darauf einigen. Als ich noch privat versichert war, habe
ich jede Rechnung zu Gesicht bekommen.

Das war zwar ein ziemlicher Verwaltungsaufwand, aber ich wusste, was das
Händeschütteln mit Pulsfühlen beim Arzt kostet.

FW
Lutz Beck
2017-12-04 16:33:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
unser KV-System IST ein System der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
Du meinst das System der GKV.
Post by Libero
Warum müssen eigentlich Leute, die einen gesunden Lebenswandel haben,
aufkommen für diejenigen, die ihre Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen und
Saufen ruinieren?
Das andere System, nämlich das der PKV, darf das: auswählen, d. h.
diskriminieren, und letztlich bevormunden; zum Beispiel darf eine PKV-
Gesellschaft dich als Versicherungsnehmer abweisen, wenn sie bloß auf-
grund der Gewichtsangabe od. BMI feststellt, du hast "Adipositas";
oder chron. Bronchitis wg. extremen Rauchens. U. v. a. Die GKV bei
uns darf so nicht bevormunden und diskriminieren. Aber alles bewegt
sich; nix bleibt zu lange so wie's ist.

Lutz
Erika Cieśla
2017-12-04 19:40:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Lutz Beck
Post by Libero
unser KV-System IST ein System der kollektiven
Verantwortungslosigkeit.
Du meinst das System der GKV.
Post by Libero
Warum müssen eigentlich Leute, die einen gesunden Lebenswandel haben,
aufkommen für diejenigen, die ihre Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen
und Saufen ruinieren?
Das ist gelogen!

Es zahlen nämlich gar nicht die, die einen gesunden Lebenswandel führen,
SONDERN ALLE!

Und das ist auch gut so, weil nur so eine allumfassende und dennoch
günstige Sicherheit realisiert werden kann.

Wenn es das Solidarsystem nicht gäbe, dann müßte nämlich *JEDER* von uns
für den schlimmstmöglichen (und teuerstmöglichen!) Fall vorsorgen, auch
wenn vielleicht nur einer von hunderttausend davon betroffen sein wird. So
aber sorgt jeder von uns nur für 0,001 Prozent vor und genießt dennoch
einen Schutz von vollen hundert Prozent.

Was wäre denn die alternative?
Post by Lutz Beck
Das andere System, nämlich das der PKV, darf das: auswählen,
Aha!
Post by Lutz Beck
d. h. diskriminieren, und letztlich bevormunden; zum Beispiel darf eine
PKV- Gesellschaft dich als Versicherungsnehmer abweisen, wenn sie bloß
auf- grund der Gewichtsangabe od. BMI feststellt, du hast
"Adipositas"; oder chron. Bronchitis wg. extremen Rauchens. U. v. a. Die
GKV bei uns darf so nicht bevormunden und diskriminieren. Aber alles
bewegt sich; nix bleibt zu lange so wie's ist.
genau!

Oder es werden ihm/ihr Risikozuschläge auferlegt, so daß er/sie/es die
Versicherung nicht mehr bezahlen kann.

Und wer kommt *DANN* dafür auf, wenn diese Person krank wird?

„Die Anderen“, aus des Laberix’ Karteikartensammlung?

Die Versicherungspflicht besteht auf Gegenseitigkeit: so der Patient
versichert sein muß, so muß die Versicherung ihn nehmen. Die Kosten
verteilen sich dabei auf alle, und bleiben *eben darum* in bezahlbaren
Grenzen. Dies „verantwortungslos“ zu nennen ist pervers! Tatsächlich wird
hier aus der Verantwortung heraus ein geltendes Recht geschaffen, auf das
man sich sogar verlassen kann.

Was müßte denn an dessen Stelle treten, wenn es die GKV nicht gäbe? Die PKV
kann (und will!) sie gar nicht ersetzen, denn diese ist primär ein Geschäft
(das Rendite abzuwerfen hat), und erst in zweiter Linie eine Versicherung.
Konsequent versichert sie darum auch nur das (terminus technicus!) „gute
Risiko“. Die Alten und die Kranken sind „schlechtes Risiko“, die läßt es
verrecken – insbesondere dann, wenn sie überdies auch noch arm sind und die
Risikoaufschläge nicht bezahlen kann.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn DAS „links“ ist, kranke Menschen zu kurieren, statt sie verrecken
zu lassen, dann will ich gerne „links“ sein!
noebbes
2017-12-05 07:56:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 04.12.2017 20:40, blubberte Erika Cieśla vor sich hin:


Hast wieder mal einen heftigen Anfall von Blubberitis? Armes Hascherl...
Libero
2017-12-05 09:29:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Lutz Beck
Post by Libero
unser KV-System IST ein System der kollektiven
Verantwortungslosigkeit.
Du meinst das System der GKV.
Post by Libero
Warum müssen eigentlich Leute, die einen gesunden Lebenswandel haben,
aufkommen für diejenigen, die ihre Gesundheit vorsätzlich mit Rauchen
und Saufen ruinieren?
Wenn es das Solidarsystem nicht gäbe, dann müßte nämlich *JEDER* von uns
für den schlimmstmöglichen (und teuerstmöglichen!) Fall vorsorgen, auch
wenn vielleicht nur einer von hunderttausend davon betroffen sein wird.
Wenn Du immer mit dem worst case rechnest, dann dürftest Du auch
nie ohne kugelsichere Weste und Schutzhelm aus dem Haus gehen.
Auch Versicherungen rechnen nie mit dem worst case.
Post by Erika Cieśla
Post by Lutz Beck
d. h. diskriminieren, und letztlich bevormunden; zum Beispiel darf eine
PKV- Gesellschaft dich als Versicherungsnehmer abweisen, wenn sie bloß
auf- grund der Gewichtsangabe od. BMI feststellt, du hast
"Adipositas"; oder chron. Bronchitis wg. extremen Rauchens. U. v. a. Die
GKV bei uns darf so nicht bevormunden und diskriminieren. Aber alles
bewegt sich; nix bleibt zu lange so wie's ist.
genau!
warum bist du so beschränkt, dass du nur GKV und PKV siehst?
Es gibt auch andere Formen der Vorsorge.
---------------------
"Sozialismus ist zu Ende gedachte Herdentier-Moral."
Friedrich Nietzsche.
Fritz
2017-12-05 13:23:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Es gibt auch andere Formen der Vorsorge.
Stimmt, dich hierconfs nur so zu überschütten, dann kannst du andernorts
keinen Unsinn anstellen / brabbeln!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Cieśla
2017-12-05 17:33:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Wenn es das Solidarsystem nicht gäbe, dann müßte nämlich *JEDER* von uns
für den schlimmstmöglichen (und teuerstmöglichen!) Fall vorsorgen, auch
wenn vielleicht nur einer von hunderttausend davon betroffen sein wird.
Wenn (…)
Und schon wieder nur eine dumme Phrase statt einer vernünftigen Antowrt!
Post by Erika Cieśla
Post by Lutz Beck
d. h. diskriminieren, und letztlich bevormunden; zum Beispiel darf eine
PKV- Gesellschaft dich als Versicherungsnehmer abweisen, wenn sie bloß
auf- grund der Gewichtsangabe od. BMI feststellt, du hast
"Adipositas"; oder chron. Bronchitis wg. extremen Rauchens. U. v. a. Die
GKV bei uns darf so nicht bevormunden und diskriminieren. Aber alles
bewegt sich; nix bleibt zu lange so wie's ist.
genau!
warum bist du so beschränkt, dass du nur GKV und PKV siehst?
Es gibt auch andere Formen der Vorsorge.
Ja: voll staatlich, wie in Großbritannien, das ginge auch. Und das wäre auf
eine bestimme Weise sogar vernünftig – denn wenn die medizinische Grund-
versorgung ein Menschenrecht℠ ist, dann ist die Finanzierung aus dem Etat
nichts anderes als konsequent.

Nachteil Nummer eins: kein privater „Investor“ kann sich an diesem
System eine goldene Nase verdieben,^[1] und –

Nachteil Nummer zwei: kein Großkotz kann hier spenden – *und* damit
angeben, was für ein unendlich guuuuuuuter Mensch er doch sei. 😭

Ach – das sind ja gar keine Nachteile! 😁
⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼⁼

Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪

1. diesen Tippfehler finde ich just an dieser Stelle irgend wie
gelungen – den lasse ich einfach mal so stehen! 😀
noebbes
2017-12-05 17:43:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Erika Cieśla
Wenn es das Solidarsystem nicht gäbe, dann müßte nämlich *JEDER* von uns
für den schlimmstmöglichen (und teuerstmöglichen!) Fall vorsorgen, auch
wenn vielleicht nur einer von hunderttausend davon betroffen sein wird.
Wenn (…)
Und schon wieder nur eine dumme Phrase statt einer vernünftigen Antowrt!
Das reicht für Dich doch vollkommen, eine vernünftige Antwort könntest
sowieso nicht verstehen.

klaus r.
2017-12-04 15:04:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Mon, 4 Dec 2017 15:53:03 +0100
Post by F. Werner
Post by klaus r.
Post by F. Werner
Private Krankenversicherungen versichern keine Kranken sondern
Versicherungen.
Kann ich so nicht sagen. Mit meiner privaten KV war ich bis jetzt
immer sehr zufrieden. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass
die Gesetzliche eine neue Klientel dazu bekommen hat und die, die
dort einzahlen, diese neuen Leute mit zu unterhalten hat.
Nein, das war schon vorher so.
Was andere Länder im Gegensatz zu uns so sozial macht ist, dass man
sich eben nicht aus der Verantwortung stehlen kann, wenn man die
Gemeinschaft nicht mehr braucht. Renten- und KV-Probleme sind
Probleme der kollektiven Verantwortungslosigkeit.
Doch doch. Ganz bestimmt. Versuch' mal rauszubekommen, wann, zu
welchem Zweck und wieviel schon immer Geld aus den Rentenkassen
entnommen und zweckentfremdet wurde.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
mucky
2017-12-05 12:07:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Also beschwert euch nicht, zahlt!
Die gibt es noch im Usenet? Was träumst du in der Nacht.
Wobei ausschließen mag ich diese Form Dümmlichkeit nicht. :)
Post by Der Habakuk.
"Geld Gesundheitswesen Privatversicherten droht ein neuer Beitragsschock
Das wird wohl am Rückgang der Luxusversicherungen liegen.
Vielleicht sollten sie auch mal an den Abbau von überflüssigem
Personal nachdenken.
Letzteren Prozess hat die GKV im Grunde bereits abgeschlossen
und arbeitet in ihrem Einflussbereich nach Hermann Gröhe im
Sekundentakt.
Post by Der Habakuk.
PKV: gut wenn man jung ist und eh nie krank. :-)
PKV: wird meist scheißteuer, wenn du alt wirst und sie brauchst. :-(
Schön zu sehen, von dem Winzling der die PV mal als Göttlich betrachtete.

g
Typen gebiert Mutter Erde
Loading...