Discussion:
Schaeubles Bargeld-Verbot stoesst auf Widerstand
Add Reply
Experte
2017-04-06 13:59:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
06/04/2017
"Eingriff in Freiheit der Bürger":
Experten fällen vernichtendes Urteil über Schäubles Bargeld-Grenze
[.]
Berater des Wirtschaftsministeriums von Brigittte Zypries haben
sich klar gegen die Einführung einer Bargeld-Obgrenze ausgesprochen.
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und andere Finanzminister
der EU debattieren seit geraumer Zeit darüber, ob eine Grenze
für Barzahlungen eingeführt werden soll. Auf diese Weise
wollen sie eine Finanzierung von Terror und kriminellen
Geschäft erschweren. Schäuble schlägt 5000 Euro vor.
[.]
Die Experten befürchten, dass die Obergrenze vor allem normale
Bürgertreffen werden. Kriminelle und Terroristen könnten sich
der Überwachung leichter entziehen und alternative
Zahlungsmethoden aufbauen, heißt es in dem Papier.

"Der Eingriff in die Freiheit normaler Bürger erscheint als
unverhältnismäßig."Die Bedeutung der informationellen Selbst-
bestimmung sei dabei nicht zu unterschätzen, so die Experten:

"Zum Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit gehört es,
dass man sich für die Dinge, die man tut oder nicht tut,
nicht gegenüber Dritten rechtfertigen muss."

Auch die Wirtschaftsministerin ist gegen die Einführung einer
Obergrenze. "Bargeld muss auch weiterhin ein wichtiges
Zahlungsmittel bleiben.
[.]
http://www.huffingtonpost.de/2017/04/06/schaeuble-bargeld-obergre_n_15843712.html


Herr Goldman Sachs (Schäuble) ist für max. 5000 Euro Bargeld.
Dann lassen sich Politiker in US-Dollar oder Bitcoin schmieren!

Goldman Schäubles Obergrenze ergibt doch nur Sinn als Einstieg
in ein komplettes *Bargeldverbot* einzig zur Totalüberwachung
der Bürger und zur Durchsetzung von massivsten *Negativzinsen*.

x
Juergen Ilse
2017-04-06 14:06:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Experte
Herr Goldman Sachs (Schäuble) ist für max. 5000 Euro Bargeld.
Wie soll das funktionieren? Nehmen wir z.B. einen Gebrauchtwagenhaendler,
der 10 Personen ein Auto gegen Bargeld verkauft, jeweils fuer 4000,- EURO.
Dann hat er 40.000 EURO Bargeld. Macht er sich damit strafbar? Und wenn ja,
muss er dann dem zweiten Kunden am Tag sagen "tut mir leid, ihnen kann ich
kein Auto gegen Bargeld verkaufen, weil vor ihnen schon jemand ein Auto
gegen Bargeld gekauft hat. Versuchen sie es morgen noch einmal, wenn ich
das Bargeld zur Bank gebrahcht habe ..."?
Und die Verfolgung von Straftaten und Terrorismus erleichtert es auch nicht,
denn solange nur eine *einzige* Bank ueber die das Geld transferriert wird,
kein Daten ueber die Banktransfers herausrueckt (angeblich verdienen schweizer
Banken genau damit ihr Geld), ist das ganze nicht mehr nachverfolgbar, obwohl
kein Bargeld im Spiel war. Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass ein Ver-
bot oder eine Beschranekung von Bargeld wirklich der Verbrechens- oder Terror-
bekaempfung dienen kann.

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Arne Luft
2017-04-06 14:41:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
On 06 Apr 2017 14:06:05 GMT, Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass ein Ver-
bot oder eine Beschranekung von Bargeld wirklich der Verbrechens- oder Terror-
bekaempfung dienen kann.
Ein generelles Bargeldverbot hilft da schon, weil jede Transaktion
nachverfolgt werden kann.

Es ist ein geradezu symptomatisches Zeichen des Irrsinns der deutschen
Merkel-SED, dass sie Bargeld nur ein bisschen verbieten will.

Das ist wie mit der Energiewende: Statt CO2 einzusparen durch AKWs und
CO2-Emissionen handelbar zu machen, werden EE von der Allgemeinheit
zwangssubventioniert, was den Großhandelspreis für Strom drückt und
die CO2-Emissionszertifikate nahezu wertlos macht.

Daran zeigt sich, dass wir von unfähigen Einfaltspinsel regiert
werden, denen es nur um den Eindruck beim Publikum aber nicht um die
Wirkung in der realen Welt bei einer politischen Entscheidungen geht.

War bei der Flüchtlingskrise genauso: Aus Angst vor unangenehmen
Bildern hat die Merkel die Grenze geöffnet und die vorbereitete
Polizeiaktion deren Schutz abgeblasen.

Damit ist sie für jedes Todesopfer, dass hierzulande durch die von ihr
Herbeigelockten entstand, im Diesseits und im Jenseits persönlich
verantwortlich. Sag ihr das mal jemand, damit sie weiß, dass sie nicht
davonkommt.
Juergen Ilse
2017-04-07 11:43:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,
Post by Arne Luft
On 06 Apr 2017 14:06:05 GMT, Juergen Ilse
Post by Juergen Ilse
Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass ein Ver-
bot oder eine Beschranekung von Bargeld wirklich der Verbrechens- oder Terror-
bekaempfung dienen kann.
Ein generelles Bargeldverbot hilft da schon, weil jede Transaktion
nachverfolgt werden kann.
Nur, solange keine der Transaktionen irgendwo ueber eine Bank laeuft, die
nicht aufzeichnet oder Aufzeichnungen ueber Transaktionen nicht an Polizei-
behoerden oder Geheimdienste weitergibt. Und ja, weiltweit gibt es bestimmt
in irgend einem Land solche Banken. Man muss nun also nur dafuer sorgen,
dass der Geldtransfer mindestens einmal ueber eine solche Bank laeuft.
Es ist das Prinzip vom "TOR" Netzwerk im Internet: Wenn nur *ein* *einziges*
Glied der uebertragungskette in dem Sinne vertrauenswuerdig ist, dass keine
Daten ueber die darueber getaetigten Verbindungen weitergegeben werden, ist
von keinem Host der restlichen Kette ausgehend sowohl Absender als auch Emp-
faenger der Daten gleichzeitig ermittelbar. Die Uebertragung ist letztlich
anonym, solange nicht z.B. am Inhalt der Kommunikationspartner ausgemacht
werden kann. Mit bargeldlosen Geldtransfers waere es das selbe, und wer welt-
weit Terrorismus betreiben will, wird eine solche Bank finden und nutzen ...
Fuer den "kleinen Mann" der fuer seine Geldgeschaefte keinen solchen Ver-
schleierungsaufwand betreibt, gilt allerdings, dass er damit zum "glaesernen
Buerger" wird.
Post by Arne Luft
Es ist ein geradezu symptomatisches Zeichen des Irrsinns der deutschen
Merkel-SED, dass sie Bargeld nur ein bisschen verbieten will.
Es ist Irssin und eines Rechtsstaates unwuerdig, Bargeld verbieten zu wollen.
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.

Ich habe mir erlaubt den restlichen Unfug deines Postings (bzgl. "Fluecht-
lingskrise" und "Kernkraft") zu entsorgen (lesenswert war der Kram ohnehin
nicht).

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
René Schuster
2017-04-13 16:02:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Ilse
Post by Arne Luft
Ein generelles Bargeldverbot hilft da schon, weil jede Transaktion
nachverfolgt werden kann.
Nur, solange keine der Transaktionen irgendwo ueber eine Bank laeuft, die
nicht aufzeichnet oder Aufzeichnungen ueber Transaktionen nicht an Polizei-
behoerden oder Geheimdienste weitergibt. Und ja, weiltweit gibt es bestimmt
in irgend einem Land solche Banken. Man muss nun also nur dafuer sorgen,
dass der Geldtransfer mindestens einmal ueber eine solche Bank laeuft.
Das lässt sich leicht verhindern, indem derartige Banken, so es sie
überhaupt gibt, vom SWIFT ausgeschlossen werden.
Post by Juergen Ilse
Post by Arne Luft
Es ist ein geradezu symptomatisches Zeichen des Irrsinns der deutschen
Merkel-SED, dass sie Bargeld nur ein bisschen verbieten will.
Es ist Irssin und eines Rechtsstaates unwuerdig, Bargeld verbieten zu wollen.
Es gibt heute keinen Grund mehr Bargeld zu verwenden - es ist
unpraktisch und teuer.
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.
Wieso das denn?!?
--
rs
Libero
2017-04-13 17:02:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Dämliche Frage: wenn jeder Furz bargeldlos getätigt werden muss, sind deine
finanziellen Verhältnisse und alle deine Transaktionen durch BigBrother
einsehbar.
Bernd Kohlhaas
2017-04-13 17:37:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Libero" schrieb
Post by Libero
Post by René Schuster
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Dämliche Frage: wenn jeder Furz bargeldlos getätigt werden muss, sind deine
finanziellen Verhältnisse und alle deine Transaktionen durch
BigBrother
einsehbar.
Ein ganz anderer, zusätzlicher Aspekt:
Wenn jeder kleine 'Furz' per Karte geregelt werden muss, weil es
anderweitig - mangels Bargeld - nicht mehr geht, dann wird es recht
lustig mit den Transaktions-Gebühren!

Kosten: 50 Cent
Gebühren: 50 Cent

Und die Banken fahren saftige Gewinne ein.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
noebbes
2017-04-13 17:45:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Ilse
Hallo,
"Libero" schrieb
Post by Libero
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer >
Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Dämliche Frage: wenn jeder Furz bargeldlos getätigt werden muss, sind deine
finanziellen Verhältnisse und alle deine Transaktionen durch BigBrother
einsehbar.
Wenn jeder kleine 'Furz' per Karte geregelt werden muss, weil es
anderweitig - mangels Bargeld - nicht mehr geht, dann wird es recht
lustig mit den Transaktions-Gebühren!
Kosten: 50 Cent
Gebühren: 50 Cent
Und die Banken fahren saftige Gewinne ein.
Na darum geht es doch. Über die explodierenden Bankgewinne steigen dann
auch Schäubles Steuereinnahmen kräftig an.
Pantagruel
2017-04-13 17:51:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by René Schuster
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer Privatsphaere
(die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor Zugriffen durch den Staat)
zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Dämliche Frage: wenn jeder Furz bargeldlos getätigt werden muss, sind deine
finanziellen Verhältnisse und alle deine Transaktionen durch BigBrother
einsehbar.
Und wenn ihr Nasen euch kopfstellt und mit den Beinen Fliegen fangt:
Für euch merkbefreite Nieten interessiert sich keine Sau - nichtmal
"BigBrother", -und den müsst ihr euch sogar extra noch einbilden!
K. Huller
2017-04-14 12:29:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Es gibt heute keinen Grund mehr Bargeld zu verwenden - es ist unpraktisch und teuer.
Bei mir ist es so, daß Barzahlen nichts kostet, während bei
Überweisungen die Bank abkassiert.
René Schuster
2017-04-14 16:14:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by K. Huller
Post by René Schuster
Es gibt heute keinen Grund mehr Bargeld zu verwenden - es ist
unpraktisch und teuer.
Bei mir ist es so, daß Barzahlen nichts kostet,
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D sind
das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro pro Haushalt.

<https://www.welt.de/finanzen/article116392426/So-viel-kostet-die-Deutschen-ihr-Bargeld.html>
--
rs
Wolfgang Schwanke
2017-04-14 16:42:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D sind
das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro pro Haushalt.
Unbarer Zahlungsverkehr kostet auch Geld, umsonst ist gar nichts.
Solche Aufstellungen sind auch ein bisschen Propaganda der Banken, um
ihre Kontogebühren zu rechtfertigen. Die haben aber lange Jahre ganz
ohne Gebühren gelebt und trotzdem von den Girokonten noch Profit
gemacht, da sie ja die Guthaben fast oder ganz zinslos bekommen. Das
gilt auch heute noch.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
René Schuster
2017-04-15 09:25:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D
sind das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro
pro Haushalt.
Unbarer Zahlungsverkehr kostet auch Geld, umsonst ist gar nichts.
Richtig, aber deutlich weniger. Bargeld muss produziert, in Umlauf
gebracht, immer wieder gezählt, verwahrt, transportiert werden, etc.
--
rs
Georg Wieser
2017-04-18 19:25:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D
sind das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro
pro Haushalt.
Unbarer Zahlungsverkehr kostet auch Geld, umsonst ist gar nichts.
Richtig, aber deutlich weniger. Bargeld muss produziert,
das zahlt aber keine Bank.
Post by René Schuster
in Umlauf
gebracht, immer wieder gezählt, verwahrt, transportiert werden, etc.
Carsten Thumulla
2017-04-19 05:42:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In
D sind das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250
Euro pro Haushalt.
Unbarer Zahlungsverkehr kostet auch Geld, umsonst ist gar
nichts.
Richtig, aber deutlich weniger. Bargeld muss produziert,
das zahlt aber keine Bank.
Post by René Schuster
in Umlauf gebracht, immer wieder gezählt, verwahrt, transportiert
werden, etc.
Sagt mal, was hat Euch denn gebissen? Die Rechner und Netzwerke...
kosten nichts?

Bargeld ist ein Schuldschein. Man kann auch ein Versprechen geben. Das
kostet dann NICHTS!


Carsten
--
Extremvegetarier: Vßg ahe iregebpxargr Csynamra
René Schuster
2017-04-19 16:00:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Post by Georg Wieser
Post by René Schuster
Richtig, aber deutlich weniger. Bargeld muss produziert,
das zahlt aber keine Bank.
Post by René Schuster
in Umlauf gebracht, immer wieder gezählt, verwahrt, transportiert
werden, etc.
Sagt mal, was hat Euch denn gebissen? Die Rechner und Netzwerke...
kosten nichts?
Nein, aber die Kosten für die Geldautomaten, Zählmaschinen und das
Personal das mit dem Handling beschäftigt ist, kommen noch dazu.
Post by Carsten Thumulla
Bargeld ist ein Schuldschein. Man kann auch ein Versprechen geben. Das
kostet dann NICHTS!
Was nichts kostet, ist nichts wert. (Alte chinesische Weisheit)
--
rs
Carsten Thumulla
2017-04-19 16:21:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Was nichts kostet, ist nichts wert. (Alte chinesische Weisheit)
Dann beherzige sie
René Schuster
2017-04-19 15:57:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D
sind das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro
pro Haushalt.
Unbarer Zahlungsverkehr kostet auch Geld, umsonst ist gar nichts.
Richtig, aber deutlich weniger. Bargeld muss produziert,
das zahlt aber keine Bank.
Natürlich nicht, sondern die Nutzer des Bargelds, also alle.
--
rs
K. Huller
2017-04-14 21:16:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D sind
das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa 250 Euro pro Haushalt.
<https://www.welt.de/finanzen/article116392426/So-viel-kostet-die-Deutschen-ihr-Bargeld.html>
Wenn Geld so teuer ist - die Bankgewinne bzw. Banksubventionen wären ja
noch obendrauf zu rechnen, dann sollte man das Geld abschaffen.
Bernd Kohlhaas
2017-04-15 06:01:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"K. Huller" schrieb
Post by K. Huller
Post by René Schuster
Und was glaubst Du wer die Kosten des Bargeldverkehrs trägt? In D
sind das angeblich mehr als 10 Mrd. pro Jahr, also etwa
250 Euro pro Haushalt.
<https://www.welt.de/finanzen/article116392426/So-viel-kostet-die-Deutschen-ihr-Bargeld.html>
Wenn Geld so teuer ist - die Bankgewinne bzw. Banksubventionen wären
ja noch obendrauf zu rechnen, dann sollte man das Geld abschaffen.
Du glaubst sicher nicht im Ernst, dass dann - bargeldlos - die
Bankgewinne, Boni, Bankenrettungen, Banksubventionen, Gebühren etc.
wegfallen würden?
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Wolfgang Schwanke
2017-04-14 16:35:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Es gibt heute keinen Grund mehr Bargeld zu verwenden - es ist
unpraktisch und teuer.
Einerseits setzt unbare Zahlung irgendeine Form von Geschäftsbeziehung
zu einer Bank voraus, die nicht jeder Mensch haben kann oder will
(Kinder, Menschen mit schlechter Kredithistorie uam). Es sollte nicht
Grundvoraussetzung zum Leben werden, Kunde einer Bank zu sein.

Außerdem kann der Einzelne durch Kontensperre (auch in flächendeckender
Form, s. Zypern) zahlungsunfähig werden. Mit Bargeld ist das umgehbar.
Post by René Schuster
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer
Privatsphaere (die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor
Zugriffen durch den Staat) zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die staatliche
und private Institutionen (aber auch andere) einsehen können. Die
gesetzlichen Möglichkeiten dazu werden ständig ausgeweitet,
"Bankgeheimnis" ist heute ein Begriff aus der Vergangenheit.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
René Schuster
2017-04-15 09:30:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Es gibt heute keinen Grund mehr Bargeld zu verwenden - es ist
unpraktisch und teuer.
Einerseits setzt unbare Zahlung irgendeine Form von Geschäftsbeziehung
zu einer Bank voraus, die nicht jeder Mensch haben kann oder will
(Kinder,
Sobald Kinder in der Lage sind mit Bargeld umzugehen, können sie auch
ein Konto haben.
Post by Wolfgang Schwanke
Menschen mit schlechter Kredithistorie uam).
Ich weiß nicht wie das in D ist, aber in AT bieten mittlerweile (AFAIK)
sämtliche Banken spezielle Konten dafür an.
Post by Wolfgang Schwanke
Es sollte nicht Grundvoraussetzung zum Leben werden, Kunde einer Bank
zu sein.
Und woher bekommst Du Dein Bargeld ohne Kunde bei einer Bank zu sein?
Post by Wolfgang Schwanke
Außerdem kann der Einzelne durch Kontensperre (auch in flächendeckender
Form, s. Zypern) zahlungsunfähig werden. Mit Bargeld ist das umgehbar.
Nein, dann kommt halt nichts mehr aus dem Automaten.
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Post by Juergen Ilse
Das Verbot von Bargeld wuerde einen sehr wichtigen Teil unserer
Privatsphaere (die ja per Grundgesetz geschuetzt ist, *auch* vor
Zugriffen durch den Staat) zerstoeren.
Wieso das denn?!?
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die staatliche
und private Institutionen (aber auch andere) einsehen können.
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
--
rs
Wolfgang Schwanke
2017-04-15 09:52:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die staatliche
und private Institutionen (aber auch andere) einsehen können.
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Der Staat, zumindest der deutsche, interessiert sich in letzter Zeit
zunehmend für alle privaten Aktivitäten der Bürger, auf die er
irgendwie Zugriff kriegen kann. Das schrappt inzwischen an die Grenze
dessen was einem demokratischen Staat zusteht. Wo man das technisch
unterbinden kann, sollte man diese Möglichkeit nicht ohne Not
abschaffen.

Zudem gibt es auch Unternehmen die das tun, z.B. Kreditauskunfteien
oder Marketingunternehmen. Der Staat, zumindest unter der aktuellen
konservativ- neoliberal-verbraucherfeindlichen Regierung, fällt als
Schutzmacht gegen illegitime Interessen der Wirtschaft aus, sondern ist
im Gegenteil bereit diesen breitesten Raum zu geben, ohne auf
Grundrechte der Bürger groß wertzulegen. Ich finde auch da sollte es
eine Umgehungsmöglichkeit geben.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
H. Zienda
2017-04-25 19:15:50 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die staatliche
und private Institutionen (aber auch andere) einsehen können.
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Der interessiert sich z. B. dafür, ob Du Hundefutter kaufst und auch
brav die Hundesteuer bezahlst. Aber das ist Dir sicherlich egal.

Läßt Du Dir privat die Haare schneiden? Kaufst Du heimlich Pornohefte?
Gehst Du ins Bordell?

Oder noch besser: Kaufst Du auch brav nur gesunde Lebensmittel? Sonst
könnte die Krankenkasse eines Tages bei Dir klingeln und eine saftige
Erhöhung Deines persönlichen Beitrags angkündigen.

Kannst Du Dir vorstellen, wie es sich anfühlt, wenn Deine Bankkarte
gesperrt
ist und es kein Bargeld mehr gibt?

Wieso jemand Deine Karte sperren sollte? Weil Du vielleicht in
irgend-welchen Newsgroups die Wahrheit über irgendwelche Politiker
geschrieben hast und nun als Staatsfeind betrachtet wirst?
--
Ich weiß, das sind alles Verschwörungstheorien eines durchgeknallten
Spinners.
Bernd Kohlhaas
2017-04-26 17:40:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"H. Zienda" schrieb
Post by H. Zienda
Der interessiert sich z. B. dafür, ob Du Hundefutter kaufst und auch
brav die Hundesteuer bezahlst. Aber das ist Dir sicherlich egal.
Oder noch besser: Kaufst Du auch brav nur gesunde Lebensmittel? Sonst
könnte die Krankenkasse eines Tages bei Dir klingeln und eine saftige
Erhöhung Deines persönlichen Beitrags angkündigen.
Oder - noch wahrscheinlicher - ob Du Zigaretten oder Schnaps kaufst.
Dann könnte die Krankenkasse eine saftige Beitragserhöhung festlegen....
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Paul
2017-04-26 17:47:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H. Zienda
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die staatliche
und private Institutionen (aber auch andere) einsehen können.
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Der interessiert sich z. B. dafür, ob Du Hundefutter kaufst und auch
brav die Hundesteuer bezahlst. Aber das ist Dir sicherlich egal.
Was hat Hundefutter mit Hundesteuer zu tun? Es gibt in Deutschland
inzwischen viele Rentner die regelmäßig Hundefutter essen, weil sie auch
einmal in der Woche etwas gutes Fleisch auf dem Teller haben wollen.
Post by H. Zienda
Läßt Du Dir privat die Haare schneiden? Kaufst Du heimlich Pornohefte?
Gehst Du ins Bordell?
Oder noch besser: Kaufst Du auch brav nur gesunde Lebensmittel? Sonst
könnte die Krankenkasse eines Tages bei Dir klingeln und eine saftige
Erhöhung Deines persönlichen Beitrags angkündigen.
Für die Krankenkasse ist es einfacher und billiger einfach für alle die
Beiträge zu erhöhen.
Post by H. Zienda
Kannst Du Dir vorstellen, wie es sich anfühlt, wenn Deine Bankkarte
gesperrt
ist und es kein Bargeld mehr gibt?
An Bargeld kommst Du doch heute eigentlich auch nur mit Hilfe der
Bankkarte. Oder aber Du hast die Zeit Dich ein paar Stunden am einzigen
offenen Schalter anzustellen.
Post by H. Zienda
Wieso jemand Deine Karte sperren sollte? Weil Du vielleicht in
irgend-welchen Newsgroups die Wahrheit über irgendwelche Politiker
geschrieben hast und nun als Staatsfeind betrachtet wirst?
Paule
--
Eine richtig gute Anti-Malware-Lösung?
30 Tage kostenlos und ohne Risiko testen?
http://www.emsisoft.de/de/software/antimalware/?id=5716961
direkter Download:
http://download.emsisoft.com/EmsisoftAntiMalwareSetup_5716961
Hans-Juergen Lukaschik
2017-04-26 23:20:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Paul,

am Mittwoch, 26 April 2017 19:47:27
Post by Paul
Was hat Hundefutter mit Hundesteuer zu tun? Es gibt in Deutschland
inzwischen viele Rentner die regelmÀßig Hundefutter essen, weil sie
auch einmal in der Woche etwas gutes Fleisch auf dem Teller haben
wollen.
Hast du schon mal mit deinem Hausarzt ÃŒber dein Problem gesprochen?

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carsten Thumulla
2017-04-27 07:03:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Paul
Post by H. Zienda
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
Der interessiert sich z. B. dafür, ob Du Hundefutter kaufst und auch
brav die Hundesteuer bezahlst. Aber das ist Dir sicherlich egal.
Was hat Hundefutter mit Hundesteuer zu tun?
Er meinte, dass der Staat den Zugriff auf die Supermarktabrechnungen
zur Rasterfahndung nach Steuersündern missbrauchen könnte.
Man könnte Leute finden, die Hunde züchten und auffressen.


ct
Carsten Thumulla
2017-04-28 04:50:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Bargeldlose Bezahlung bietet diesen Zugriff aber nicht.
Doch, aber nicht nur das. Kreditkartenzahlungen sind schon erfolgreich
zu Fahndungszwecken eingesetzt worden.
Und diese "Fahndung" hat dann Mist geliefert:
"Operation Ore"
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=834>

Und die verbrecherische Justiz, im alleinigen und ewigen Besitz der
heiligen Wahrheit, macht weiter wie bisher -- was soll sie auch sonst
machen? Aufräumen? Lernen? Gegendarstellungen? Entschuldigungen?
SCHADENERSATZ??? Entlassungen?

<http://www.shortnews.de/id/650891/kinderpornografie-22-millionen-kreditkarten-im-visier-der-kripo>

Und der Hallenser Vogel von einem Staatsanwalt? Endlich entlassen?


Wer bezahlt denn sowas mit KREDITKARTE? Ob die Juristen endlich mal mit
dem vorderen Ende zu denken beginnen, statt mit dem hinteren?


Vielen Dank für die Erinnerung!


fup: de.soc.politik.misc, de.talk.tagesgeschehen, de.soc.umwelt


Carsten
--
[Einhorn-Klopapier]
"Die Welt ist voller Arschlöcher, aber die wenigsten duften nach
Zuckerwatte."
Werner Sondermann
Carsten Thumulla
2017-05-01 04:28:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Doch, aber nicht nur das. Kreditkartenzahlungen sind schon erfolgreich
zu Fahndungszwecken eingesetzt worden.
Du meinst es wurden damit Straftaten aufgeklärt? Wie schrecklich!
Ja, er hat das Wort erfolgreich verwendet.
Die Erfolge der Verbrecherjustiz habe ich dargestellt:
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=834>
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=833>
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=832>


Carsten
--
"Und erst neulich hatte ich endlich mal Akteneinsicht beim Finanzamt
durchsetzen können und dabei entdeckt, dass zwar Akten verschwunden
sind, aber dafür Ausdrucke aus meinem Blog in der Steuerakte zu finden
sind.
Ich habe dies bisher unter rachsüchtige feministische Steuerbeamtin
verbucht, aber keine Verbindung zur Kinderpornosache gesehen, obwohl die
beiden Vorgänge, was mir bisher nie auffiel, verblüffend gleichzeitig
stattfanden. Denn der Ärger fing mit der Steuererklärung für 2008 an.
Und wann habe ich die abgegeben? April oder Mai 2009. Als die
Kinderpornosperre in die heiße Phase ging."
Hadmut Danisch
Carsten Thumulla
2017-05-01 04:30:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Du musst schon etwas weiterdenken: Wenn man Kaufvorgänge auf einzelne
Personen auflösen kann, dann kann man das nicht zur zum Zweck der
Strafvervolgung tun.
Man macht es aber!
Karl Weiss, Operation Ore
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=834>
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=833>
<http://www.karl-weiss-journalismus.de/?p=832>


Carsten
--
"Und erst neulich hatte ich endlich mal Akteneinsicht beim Finanzamt
durchsetzen können und dabei entdeckt, dass zwar Akten verschwunden
sind, aber dafür Ausdrucke aus meinem Blog in der Steuerakte zu finden
sind.
Ich habe dies bisher unter rachsüchtige feministische Steuerbeamtin
verbucht, aber keine Verbindung zur Kinderpornosache gesehen, obwohl die
beiden Vorgänge, was mir bisher nie auffiel, verblüffend gleichzeitig
stattfanden. Denn der Ärger fing mit der Steuererklärung für 2008 an.
Und wann habe ich die abgegeben? April oder Mai 2009. Als die
Kinderpornosperre in die heiße Phase ging."
Hadmut Danisch
René Schuster
2017-04-27 16:04:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H. Zienda
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Alle unbaren Zahlungsvorgänge hinterlassen Datenspuren, die
staatliche und private Institutionen (aber auch andere)
einsehen können.
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei
Lidl oder Aldi eingekauft hast?
Der interessiert sich z. B. dafür, ob Du Hundefutter kaufst und auch
brav die Hundesteuer bezahlst.
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde, somit geht Dein
Anwurf samt dem Rest Deines Posting ins Leere.
Post by H. Zienda
Kannst Du Dir vorstellen, wie es sich anfühlt, wenn Deine Bankkarte
gesperrt ist und es kein Bargeld mehr gibt?
Wie kommst Du denn mit gesperrter Bankkarte an Bargeld?
--
rs
Hans-Juergen Lukaschik
2017-04-27 17:43:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo René,

am Donnerstag, 27 April 2017 18:04:33
Post by René Schuster
Kannst Du Dir vorstellen, wie es sich anfÃŒhlt, wenn Deine Bankkarte
gesperrt ist und es kein Bargeld mehr gibt?
Wie kommst Du denn mit gesperrter Bankkarte an Bargeld?
Es ist ziemlich einfach, sich Bargeld zu leihen. Seine Schwiegermutter
wird ihm aber kaum ihre Bankkarte zur VerfÃŒgung stellen.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carsten Thumulla
2017-04-28 03:45:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Es ist ziemlich einfach, sich Bargeld zu leihen. Seine Schwiegermutter
wird ihm aber kaum ihre Bankkarte zur Verfügung stellen.
Ein Blick nach Griechenland könnte die Antwort liefern.
Horst Nietowski
2017-04-27 17:46:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Wie kommst Du denn mit gesperrter Bankkarte an Bargeld?
Betteln? Irgendwo in geringem Ausmass aushelfen? Etwas verkaufen, was
man nicht mehr benoetigt? Da fallen mir etliche Moeglichkeiten ein.
Bargeld ist Freiheit -- und natuerlich das einzige gesetzliche
Zahlungsmittel in Deutschland.
Wolfgang Schwanke
2017-04-27 19:08:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck. Der
Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele Rückschlüsse
zu.
Post by René Schuster
Wie kommst Du denn mit gesperrter Bankkarte an Bargeld?
Transferempfänger können sich z.B. Bargeld auszahlen lassen.
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
Hans-Juergen Lukaschik
2017-04-27 20:45:55 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Wolfgang,

am Donnerstag, 27 April 2017 21:08:35
Post by René Schuster
Wie kommst Du denn mit gesperrter Bankkarte an Bargeld?
TransferempfÀnger können sich z.B. Bargeld auszahlen lassen.
Und können sich dann ein stattliches Vermögen zusammen sparen. Ohne
Bargeld geht das nicht mehr.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carsten Thumulla
2017-04-28 05:01:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Und können sich dann ein stattliches Vermögen zusammen sparen. Ohne
Bargeld geht das nicht mehr.
Kein Problem, Alternativwährungen werden sich bilden. DESHALB ist das
Bargeld noch nicht abgeschafft.

Der Druck auf das Bargeld wird eine Besinnung auf andere Werte und
anderes Geld fördern. Das ist daran positiv! Schon diese Diskussion
hilft -- ja, das Internet bringt es!


Carsten
--
[Merkel]
"Wie macht man Karriere in Deutschland, obwohl man nichts taugt?"
Christoph Hörstel
René Schuster
2017-04-30 10:46:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck.
Wir reden hier aber nicht von üblichen Überweisungen, sondern von
Kartenzahlung statt Barzahlung. Und da steht nur drauf wo und wie viel,
aber nicht was.
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
--
rs
Erika Cieśla
2017-04-30 12:24:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck.
Dies ist auch nur ein „Buchungszeichen“, das ansonsten aber keine
Information gibt.
Post by René Schuster
Wir reden hier aber nicht von üblichen Überweisungen, sondern von
Kartenzahlung statt Barzahlung. Und da steht nur drauf wo und wie viel,
aber nicht was.
So ist es! Wer dies ändern will, der muß zusätzlich zu seiner Debit-
oder Kreditkarte noch eine Kundenkarte verwenden.

Grüßchen!
Erika Cieśla

Loading Image...
noebbes
2017-04-30 12:45:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck.
Dies ist auch nur ein ?Buchungszeichen?, das ansonsten aber keine
Information gibt.
Post by René Schuster
Wir reden hier aber nicht von üblichen Überweisungen, sondern von
Kartenzahlung statt Barzahlung. Und da steht nur drauf wo und wie viel,
aber nicht was.
So ist es! Wer dies ändern will, der muß zusätzlich zu seiner Debit-
oder Kreditkarte noch eine Kundenkarte verwenden.
Mann, was bist Du heute wieder klug! Hast du Deine Urgroßmutter zu
Besuch?
Siegfrid Breuer
2017-04-30 13:45:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck.
Dies ist auch nur ein ?Buchungszeichen?, das ansonsten aber keine
Information gibt.
Und da Querverbindungen finden zu wollen, ist ja voellig aussichtslos,
wa, Schnatterliese? Wer sollte das alles vergleichen!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Wolfgang Schwanke
2017-04-30 13:56:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
Denk weiter: Fluggesellschaft Takatukaland, Hotel im Ort XYZ,
Fachanwalt für Diesoderjenes, Sexshop ...
--
John Peel is not enough

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de/
usenet_20031215 (AT) wschwanke (DOT) de
René Schuster
2017-04-30 15:02:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
Denk weiter: Fluggesellschaft Takatukaland, Hotel im Ort XYZ,
Fachanwalt für Diesoderjenes,
Alles Dinge, die auch heute schon bargeldlos bezahlt werden.
Post by Wolfgang Schwanke
Sexshop ...
Stört mich nicht weiter, blöd ist's allenfalls beim Puff, wenn die
Kreditkartenabrechnung Unbefugten (=Ehefrau) in die Hände fällt. ;-)
--
rs
Horst Nietowski
2017-04-30 15:18:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Post by René Schuster
Am Kontoauszug steht aber nicht _was_ gekauft wurde
Bei Überweisungen oder Lastschriften steht es im Verwendungszweck.
Wir reden hier aber nicht von üblichen Überweisungen, sondern von
Kartenzahlung statt Barzahlung. Und da steht nur drauf wo und wie viel,
aber nicht was.
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
Ob du damals die Weisse Rose unterstuetzt haettest, oder jetzt die
Guelen-Bewegung, welcher Partei du Gelder zukommen laesst... Ist aber
alles egal, oder? Darf ruhig jeder wissen.
René Schuster
2017-04-30 16:11:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Horst Nietowski
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
Ob du damals die Weisse Rose unterstuetzt haettest, oder jetzt die
Guelen-Bewegung, welcher Partei du Gelder zukommen laesst...
Alles Dinge, die Du derzeit bar erledigst?
--
rs
Horst Nietowski
2017-04-30 16:20:57 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by Horst Nietowski
Post by René Schuster
Post by Wolfgang Schwanke
Der Name des Zahlungsempfängers lässt außerdem auch so viele
Rückschlüsse zu.
Ja, ob Du bei Lidl oder Aldi einkaufst, sagte ich ja bereits.
Ob du damals die Weisse Rose unterstuetzt haettest, oder jetzt die
Guelen-Bewegung, welcher Partei du Gelder zukommen laesst...
Alles Dinge, die Du derzeit bar erledigst?
Ich koennte, darum geht es. Bargeldlos koennte ich das eventuell nicht.
Bernd Kohlhaas
2017-04-30 18:17:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Horst Nietowski" schrieb
Post by Horst Nietowski
Post by René Schuster
Post by Horst Nietowski
Ob du damals die Weisse Rose unterstuetzt haettest, oder jetzt die
Guelen-Bewegung, welcher Partei du Gelder zukommen laesst...
Alles Dinge, die Du derzeit bar erledigst?
Ich koennte, darum geht es. Bargeldlos koennte ich das eventuell nicht.
Genau darum geht es!

Bargeld ist EIN Aspekt der Freiheit!
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Libero
2017-04-15 09:57:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Wenn etwas technisch möglich ist, dann kommt früher oder später mal
ein Machthaber darauf, sich für die finanziellen Transaktionen
Oppositioneller bzw. Andersdenkender zu interessieren.
Man wird dann schon was finden, um unbequemen Leuten einen Strick draus
zu drehen.
Carsten Thumulla
2017-04-17 18:00:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
ja
René Schuster
2017-04-18 15:46:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?

NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
--
rs
Carsten Thumulla
2017-04-18 16:14:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Ssooooo viel ist schon illegal? Teufel auch!


ct
Carsten Thumulla
2017-04-18 17:15:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Post by René Schuster
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Ssooooo viel ist schon illegal? Teufel auch!
http://www.anonymousnews.ru/2017/04/12/arbeitspapier-veroeffentlicht-iwf-raet-zur-schrittweisen-unbemerkten-bargeldbeseitigung/

Warum wohl?


ct
noebbes
2017-04-18 16:25:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Er sieht wieviel du für Lebensmittel ausgibt und um wie viel er demnach
die Steuer erhöhen kann.
Post by René Schuster
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
René Schuster
2017-04-19 16:01:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by René Schuster
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Er sieht wieviel du für Lebensmittel ausgibt und um wie viel er demnach
die Steuer erhöhen kann.
Das weiß er auch so, aus den Umsatzsteuererklärungen der
Lebensmittelhändler.
--
rs
Mark Kaiser
2017-04-18 17:39:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Aldi und Lidl Käufer werden mit nur 10% belastet, REWE Käufer dagegen
mit 15%, wenn eine Griechenlandrettung ansteht. Bei dem kommenden
Krieg dagegen werden von jedem Konto 60% abgebucht, egal, wo man
seine Lebensmittel kauft. Widerstand zwecklos ohne Bargeld.

Nun verstanden? Mark
Gerald Gruner
2017-04-18 17:36:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Mit dem Verlust von Bargeld hat der Staat die absolute Kontrolle über den
Geldfluss und könnte z.B. negative Zinsen durchdrücken. Der Bürger hätte
dann keine Ausweichmöglichkeit mehr.

MfG
Gerald
--
Der Wahnsinn der Normalität besteht darin, dass die Masse schweigt,
während sich Einzelne, bei dem Versuch, uns die Augen zu öffnen, zu
Tode schreien.
- Manfred Poisel, Autor und Dichter
Carsten Thumulla
2017-04-19 07:34:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by René Schuster
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Mit dem Verlust von Bargeld hat der Staat die absolute Kontrolle über den
Geldfluss und könnte z.B. negative Zinsen durchdrücken. Der Bürger hätte
dann keine Ausweichmöglichkeit mehr.
Das ist nicht ganz richtig. Welche Währung galt nochmal auf vom Staat
nicht abgesegneten Märkten?

In Griechenland sollen sich in einer Krise 80 Alternativwährungen
herausgebildet haben. Die tun das nämlich von selbst.

<http://thumulla.com/home/was_ist_geld_.html>
<http://thumulla.com/home/zwei_arten_geldes.html>
<http://thumulla.com/home/geld_ist_handelbare_schuld.html>
<http://thumulla.com/home/die_grundfunktionen_des_geldes.html>


Carsten
--
Leute, freßt mehr Scheiße, Trilliarden Fliegen können nicht irren
Ole Jansen
2017-04-19 08:11:47 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
In Griechenland sollen sich in einer Krise 80 Alternativwährungen
herausgebildet haben. Die tun das nämlich von selbst.
Ersatzwährungen in Krisen haben ja eine lange Tradition...
Assos, Santé, Papastratos, Kareilas usw. gefallen mir nicht
so gut. Begrenzte Haltbarkeit, schlecht für die Umwelt und
keine sichere Rendite.

Dann doch lieber Ouzo. Da gibts locker 40% ;-)

O.J.
Horst Nietowski
2017-04-19 11:37:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Post by Gerald Gruner
Post by René Schuster
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Mit dem Verlust von Bargeld hat der Staat die absolute Kontrolle über den
Geldfluss und könnte z.B. negative Zinsen durchdrücken. Der Bürger hätte
dann keine Ausweichmöglichkeit mehr.
Das ist nicht ganz richtig. Welche Währung galt nochmal auf vom Staat
nicht abgesegneten Märkten?
In Griechenland sollen sich in einer Krise 80 Alternativwährungen
herausgebildet haben. Die tun das nämlich von selbst.
Montenegro hat gar keine eigene Waehrung, die haben einfach die Mark und
danach den Euro benutzt.
Georg Wieser
2017-04-18 19:27:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl
oder Aldi eingekauft hast?
ja
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Erst mal haben. Ob man sie dann irgendwann mal für irgendwas verwenden
kann wird die Zeit zeigen....
Post by René Schuster
NB: Obiges ist abgesehen von illegalen Geschäften so ziemlich das
Einzige was sich durch Bargeld verschleiern lässt.
Carsten Thumulla
2017-04-19 05:45:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Post by René Schuster
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Erst mal haben. Ob man sie dann irgendwann mal für irgendwas verwenden
kann wird die Zeit zeigen....
Die Telephondaten brauchte ja auch keiner...


Carsten
--
Der Beratene muß nicht dem Rat seiner Berater folgen -- oft ist er damit
auch gut beraten
Georg Wieser
2017-04-19 17:14:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Post by Georg Wieser
Post by René Schuster
Und was macht er dann mit diesen äußerst wertvollen Erkenntnissen?
Erst mal haben. Ob man sie dann irgendwann mal für irgendwas verwenden
kann wird die Zeit zeigen....
Die Telephondaten brauchte ja auch keiner...
Carsten
Genau so...

Ich muß jedes Mal schmunzeln, wenn so zwischen den Zeilen in den
Pressekonferenzen die Infos über das Internetverhalten der "Terroristen"
durchsickern...

Da sieht man mal was die "Dienste" so an Infos haben, AUCH rückwirken....

Aber vorne nach Vorratsdaten schreien... Die wollen sie halt nur
legalisiert haben. Das ist alles.
Carsten Thumulla
2017-04-20 05:44:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Georg Wieser
Aber vorne nach Vorratsdaten schreien... Die wollen sie halt nur
legalisiert haben. Das ist alles.
Die Daten sind alle vorhanden. Jeder Router bewahrt sie auf. Wer löscht
denn schon ständig die Daten? Man hat das sauber gelöst. Nichts ist
dabei illegal.


Carsten
--
„Das in der Verfassung geschützte Eigentum hat den Nachteil, dass
Eigentümer sehr stark darüber verfügen können.“
Der Wiener Stadtrat Michael Ludwig, SPÖ
Libero
2017-04-18 17:05:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Schon vergessen, was in Griechenland gelaufen ist?
Per ordre de mufti konnten die Leute gerade noch soviel Geld vom Automaten
abheben, wie sie für den täglichen Bedarf brauchten.
Bei einem totalen Bargeld-Verbot kann der allmächtige Staat
jegliche Transaktionen unterbinden und das Geld der Bürger für eigene
Zwecke konfiszieren.
Das Vertrauen naiver Zeitgenossen in den allmächtigen STAAT ist schon
erschreckend....
H.-P. Schulz
2017-04-18 17:39:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by René Schuster
Ach Du meinst der böse Staat interessiert sich dafür ob Du bei Lidl oder
Aldi eingekauft hast?
Schon vergessen, was in Griechenland gelaufen ist?
Per ordre de mufti konnten die Leute gerade noch soviel Geld vom Automaten
abheben, wie sie für den täglichen Bedarf brauchten.
Bei einem totalen Bargeld-Verbot kann der allmächtige Staat
jegliche Transaktionen unterbinden und das Geld der Bürger für eigene
Zwecke konfiszieren.
Der Staat gibt das Geld doch aus heraus - nennt sich Währung. Und tun
tut er das auf ausdrücklichen Wunsch und auftrags der Handel und
Gewerbe Treibenden, mithin der sog. Wirtschaft.
Alles "naive Zeitgenossen" - in "Libero"-Diktion ...

Was meinst Du, warum es keine (oder kaum noch) Wechsel, Schuldscheine
usw. mehr gibt?

Manno, was seid ihr Liberalinskis bloß für Nasen!
Post by Libero
Das Vertrauen naiver Zeitgenossen in den allmächtigen STAAT ist schon
erschreckend....
Libero
2017-04-18 18:05:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
Schon vergessen, was in Griechenland gelaufen ist?
Per ordre de mufti konnten die Leute gerade noch soviel Geld vom Automaten
abheben, wie sie für den täglichen Bedarf brauchten.
Bei einem totalen Bargeld-Verbot kann der allmächtige Staat
jegliche Transaktionen unterbinden und das Geld der Bürger für eigene
Zwecke konfiszieren.
Der Staat gibt das Geld doch aus heraus - nennt sich Währung. Und tun
tut er das auf ausdrücklichen Wunsch und auftrags der Handel und
Gewerbe Treibenden, mithin der sog. Wirtschaft.
Alles "naive Zeitgenossen" - in "Libero"-Diktion ...
...und was hat DAS alles damit zu tun, dass der Staat bei Bargeld-Verbot
vollen Zugriff auf das Geld aller Bürger hat??
Hast schnell das Thema gewechselt, weil du keine Argumente mehr hast?
H.-P. Schulz
2017-04-18 19:36:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
Schon vergessen, was in Griechenland gelaufen ist?
Per ordre de mufti konnten die Leute gerade noch soviel Geld vom Automaten
abheben, wie sie für den täglichen Bedarf brauchten.
Bei einem totalen Bargeld-Verbot kann der allmächtige Staat
jegliche Transaktionen unterbinden und das Geld der Bürger für eigene
Zwecke konfiszieren.
Der Staat gibt das Geld doch aus heraus - nennt sich Währung. Und tun
tut er das auf ausdrücklichen Wunsch und auftrags der Handel und
Gewerbe Treibenden, mithin der sog. Wirtschaft.
Alles "naive Zeitgenossen" - in "Libero"-Diktion ...
...und was hat DAS alles damit zu tun, dass der Staat bei Bargeld-Verbot
vollen Zugriff auf das Geld aller Bürger hat??
Den hat er doch sowieso! Das IST doch der "Witz" an einer Währung, die
eben *mehr* ist als bloß einfach Geld, sprich Schuldscheine!
Libero
2017-04-19 07:01:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
...und was hat DAS alles damit zu tun, dass der Staat bei Bargeld-Verbot
vollen Zugriff auf das Geld aller Bürger hat??
Den hat er doch sowieso! Das IST doch der "Witz" an einer Währung, die
eben *mehr* ist als bloß einfach Geld, sprich Schuldscheine!
Nö. Wenn die Leute genügend Bargeld im Haus haben, kann der Staat das
nicht ohne weiteres konfiszieren. Nur mit einem Riesen-Aufwand.
Bei bargeldlosem Verkehr reicht ein Knopfdruck bzw. eine Verordnung.
Carsten Thumulla
2017-04-19 09:30:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
...und was hat DAS alles damit zu tun, dass der Staat bei Bargeld-Verbot
vollen Zugriff auf das Geld aller Bürger hat??
Den hat er doch sowieso! Das IST doch der "Witz" an einer Währung, die
eben *mehr* ist als bloß einfach Geld, sprich Schuldscheine!
Meditiere mal über den Unterschied von Bargeld und Giralgeld.
<http://thumulla.com/home/zwei_arten_geldes.html>
(beachte auch die anderen Artikel zu Geld)


Carsten
--
"Philosophen" der Unfreiheit und Unterdrückung der "Frankfurter Schule"
haben gehaust wie einst die Abgesandten des Papstes, sind mittlerweile
zur eigenen Inquisition herangereift.
Michael Winkler
H.-P. Schulz
2017-04-19 09:43:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
...und was hat DAS alles damit zu tun, dass der Staat bei Bargeld-Verbot
vollen Zugriff auf das Geld aller Bürger hat??
Den hat er doch sowieso! Das IST doch der "Witz" an einer Währung, die
eben *mehr* ist als bloß einfach Geld, sprich Schuldscheine!
Nö. Wenn die Leute genügend Bargeld im Haus haben,
Und Onkel dagobert hat einen Geldspeicher mit 13 Trillionen drin, wie
jeder weiß ...
Post by Libero
kann der Staat das
nicht ohne weiteres konfiszieren. Nur mit einem Riesen-Aufwand.
Bei bargeldlosem Verkehr reicht ein Knopfdruck bzw. eine Verordnung.
Ja, ne, komm, lassen wir's.
Libero
2017-04-19 09:55:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
Post by H.-P. Schulz
Den hat er doch sowieso! Das IST doch der "Witz" an einer Währung, die
eben *mehr* ist als bloß einfach Geld, sprich Schuldscheine!
Nö. Wenn die Leute genügend Bargeld im Haus haben,
Und Onkel dagobert hat einen Geldspeicher mit 13 Trillionen drin, wie
jeder weiß ...
keine Argumente mehr, dass du auf solche Dämlichkeiten ausweichst?
Post by H.-P. Schulz
Post by Libero
kann der Staat das
nicht ohne weiteres konfiszieren. Nur mit einem Riesen-Aufwand.
Bei bargeldlosem Verkehr reicht ein Knopfdruck bzw. eine Verordnung.
Ja, ne, komm, lassen wir's.
Bist wohl am Ende mit deinem Latein ;-))
Carsten Thumulla
2017-04-19 08:16:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Der Staat gibt das Geld doch aus heraus - nennt sich Währung.
macht er
Post by H.-P. Schulz
Und tun tut er das auf ausdrücklichen Wunsch und auftrags der Handel
und Gewerbe Treibenden, mithin der sog. Wirtschaft. Alles "naive
Zeitgenossen" - in "Libero"-Diktion ...
Wie kommst Du denn auf das schmale Brett?

Er tut das im eigenen Interesse, niemals im Auftrag!

Der Staat kann gern eine Währung herausgeben. Er kann sich dazu sogar
einer Zentralbank oder einer privaten Organisation bedienen. Aber er hat
nicht festzulegen, daß es das einzige Geld ist, das angenommen werden
darf. Die Menschen bekommen nur nicht mit, daß an dieser Anmaßung der
Affe, äh, das Land krankt.
Und er tut es nicht im Auftrag der Bürger sondern um sie auszuplündern.
Das nennt sich Gewinn aus Geldschöpfung.

Mehrere konkurrierende Währungen wären gut. Wenn die Menschen das nicht
wollen, auch gut. Wenn man ihnen das Bargeld nimmt, dann wird sich
wieder welches entwickeln.
Post by H.-P. Schulz
Was meinst Du, warum es keine (oder kaum noch) Wechsel, Schuldscheine
usw. mehr gibt?
Weil die Menschen zu doof sind. Die schlaueren benutzen schon noch
Schuldscheine.

Bist Du wirklich so ahnungslos?


Carsten
--
Mein Mann schlägt mich nicht mehr
Loading Image...
Georg Wieser
2017-04-06 18:23:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Juergen Ilse
Hallo,
Post by Experte
Herr Goldman Sachs (Schäuble) ist für max. 5000 Euro Bargeld.
Wie soll das funktionieren? Nehmen wir z.B. einen Gebrauchtwagenhaendler,
der 10 Personen ein Auto gegen Bargeld verkauft, jeweils fuer 4000,- EURO.
Dann hat er 40.000 EURO Bargeld. Macht er sich damit strafbar? Und wenn ja,
muss er dann dem zweiten Kunden am Tag sagen "tut mir leid, ihnen kann ich
kein Auto gegen Bargeld verkaufen, weil vor ihnen schon jemand ein Auto
gegen Bargeld gekauft hat. Versuchen sie es morgen noch einmal, wenn ich
das Bargeld zur Bank gebrahcht habe ..."?
Und die Verfolgung von Straftaten und Terrorismus erleichtert es auch nicht,
denn solange nur eine *einzige* Bank ueber die das Geld transferriert wird,
kein Daten ueber die Banktransfers herausrueckt (angeblich verdienen schweizer
Banken genau damit ihr Geld), ist das ganze nicht mehr nachverfolgbar, obwohl
kein Bargeld im Spiel war. Niemand kann doch ernsthaft glauben, dass ein Ver-
bot oder eine Beschranekung von Bargeld wirklich der Verbrechens- oder Terror-
bekaempfung dienen kann.
Tschuess,
Frag halt mal einen Italiener oder Franzosen, die haben diese "Segnung"
schon :-(
Juergen Ilse
2017-04-07 11:49:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,
[wie sollte eine "Bargeldschranke" ueberhaupt funktionieren ]
Post by Georg Wieser
Frag halt mal einen Italiener oder Franzosen, die haben diese "Segnung"
schon :-(
Die heben auch ein nicht funktionierendes Crypto-Verbot (zumindest die
Franzosen, bei den Italienern weiss ich es nicht). Die Existenz macht
das ganze nicht funktionisfaehig (und erst recht nicht sinnvoll anwendbar).

Tschuess,
Juergen Ilse (***@usenet-verwaltung.de)
Frank Werner
2017-04-19 08:10:53 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
06/04/2017 "Eingriff in Freiheit der Bürger": Experten fällen
vernichtendes Urteil über Schäubles Bargeld-Grenze
Welche "Experten" da "beraten" haben, erfährt der Leser lieber nicht.
Berater des Wirtschaftsministeriums von Brigittte Zypries haben sich
klar gegen die Einführung einer Bargeld-Obgrenze ausgesprochen.
Richtig. Bargeld sollte in den nächsten zehn Jahren abgeschafft werden.
Es ist teuer, unsicher und ermöglicht Kriminalität aller Art.
Die Experten befürchten, dass die Obergrenze vor allem normale
Bürgertreffen werden. Kriminelle und Terroristen könnten sich der
Überwachung leichter entziehen und alternative Zahlungsmethoden
aufbauen, heißt es in dem Papier.
Wenn sie ihr eigenes Geld drucken oder sich wieder mit Zigaretten
bezahlen, soll es Recht sein.
"Zum Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit gehört es, dass
man sich für die Dinge, die man tut oder nicht tut, nicht gegenüber
Dritten rechtfertigen muss."
Muss ich ohne Bargeld auch nicht.
Goldman Schäubles Obergrenze ergibt doch nur Sinn als Einstieg in ein
komplettes *Bargeldverbot* einzig zur Totalüberwachung der Bürger und
zur Durchsetzung von massivsten *Negativzinsen*.
Ach was. Ich benutze heute schon kaum Bargeld und eigentlich ist es auch
nicht mehr zeitgemäß. Man kann an so vielen Stellen mit Geldkarte
und/oder EC-Karte bezahlen, dass ich manchmal ohne einen Cent in der
Tasche über die Woche komme.

FW
Carsten Thumulla
2017-04-19 11:29:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
06/04/2017 "Eingriff in Freiheit der Bürger": Experten fällen
vernichtendes Urteil über Schäubles Bargeld-Grenze
Welche "Experten" da "beraten" haben, erfährt der Leser lieber nicht.
:-)
Post by Frank Werner
Die Experten befürchten, dass die Obergrenze vor allem normale
Bürgertreffen werden. Kriminelle und Terroristen könnten sich der
Überwachung leichter entziehen und alternative Zahlungsmethoden
aufbauen, heißt es in dem Papier.
Wenn sie ihr eigenes Geld drucken oder sich wieder mit Zigaretten
bezahlen, soll es Recht sein.
Damit wird der Bürger dann endgültig zum Kriminellen gestempelt -- es
fragt sich nur, wer der Kriminelle ist.


Carsten
--
"Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren
erlauben; glauben, was einem die Kirche und Partei gebieten. Beinkleider
werden zur Zeit mittelweit getragen. Freiheit gar nicht."
Kurt Tucholsky
Frank Werner
2017-04-20 07:36:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank Werner
Wenn sie ihr eigenes Geld drucken oder sich wieder mit Zigaretten
bezahlen, soll es Recht sein.
Damit wird der Bürger dann endgültig zum Kriminellen gestempelt -- es
fragt sich nur, wer der Kriminelle ist.
Nur weil es Maßnahmen zum Schutz vor Kriminellen gibt, bedeutet das
nicht, dass alle kriminell sind. Ich schließe mein Haus ab auch wenn ich
nicht denke, dass alle Nachbarn kriminell sind.

FW
Carsten Thumulla
2017-04-20 15:14:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Frank Werner
Post by Carsten Thumulla
Post by Frank Werner
Wenn sie ihr eigenes Geld drucken oder sich wieder mit
Zigaretten bezahlen, soll es Recht sein.
Damit wird der Bürger dann endgültig zum Kriminellen gestempelt --
es fragt sich nur, wer der Kriminelle ist.
Nur weil es Maßnahmen zum Schutz vor Kriminellen gibt, bedeutet das
nicht, dass alle kriminell sind. Ich schließe mein Haus ab auch wenn
ich nicht denke, dass alle Nachbarn kriminell sind.
Du hast gelesen?

Du hast verstanden?


ct
Loading...