Discussion:
Starke Rede, Frau Wagenknecht!
(zu alt für eine Antwort)
Ralf Besenstil-Wimper
2017-02-25 11:33:44 UTC
Permalink
Raw Message

Zumindest in den wesentlichen Punkten gebe ich der Frau aber sowas von
Recht...
Die Rosa Luxemburg für Lahme? Wieviel Millionen Moslems will sie noch
importieren? Träumt sie noch vom Honecker-Regime? Klemmt ihr ein Hummer
quer in der Speiseröhre?

Ralf
Karl Klammerbeutel
2017-02-25 11:57:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ralf Besenstil-Wimper
http://youtu.be/l7-Q-wyDrqM
Zumindest in den wesentlichen Punkten gebe ich der Frau aber sowas von
Recht...
Die Rosa Luxemburg für Lahme?
Du hast Dir die Rede komplett angehört, statt hier reflexhaft blazufaseln?
[ ] ja
[ ] nein
Falls ja, wo *konkret* liegt Frau Wagenknecht Deiner Meinung nach falsch?
Wagenknecht geht an der Realität ihrer Partei vorbei.

Diese besteht nämlich mittlerweile mehr aus pseudolinken Neocons denen
die Befindlichkeit von homosexuellen, einäugigen und veganen Mexikanern
mit Arthrose im rechten Knie wichtiger ist, als Kapitalismuskritik.


K.K.
Dr. David Irving
2017-03-05 13:24:30 UTC
Permalink
Raw Message
Auf Halde produzieren ist Unsinn. Oft ist es doch eher so, daß Aufträge
vorhanden sind, aber die Kostenkalkulation nicht stimmt. Da können
Subventionen helfen, zumindest die bestehenden Aufträge abzuarbeiten. Wenn
die Finanzierungslücke kleiner ist als die Kosten für die Alternative
(Arbeitslosengeld usw.), rechnet sich das erst einmal.
solange die schweine kapitalisten banken mit 630++ Mrd. € "retten" kommt
es auf ein paar peanuts für Sachsenring überhaupt nicht an.



für drecksbanken war sofort alles geld da, für ost betriebe nichts.



NOCH IRGENDWELCHE FRAGEN AN DIE SCHWEINE REGIERUNG ?
Ulf Gerkan
2017-03-05 16:31:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dr. David Irving
Auf Halde produzieren ist Unsinn. Oft ist es doch eher so, daß Aufträge
vorhanden sind, aber die Kostenkalkulation nicht stimmt. Da können
Subventionen helfen, zumindest die bestehenden Aufträge abzuarbeiten.
Wenn die Finanzierungslücke kleiner ist als die Kosten für die
Alternative (Arbeitslosengeld usw.), rechnet sich das erst einmal.
solange die schweine kapitalisten banken mit 630++ Mrd. € "retten" kommt
es auf ein paar peanuts für Sachsenring überhaupt nicht an.
für drecksbanken war sofort alles geld da, für ost betriebe nichts.
NOCH IRGENDWELCHE FRAGEN AN DIE SCHWEINE REGIERUNG ?
Das "too big to fail", das kommt den Kleinen eben nicht zugute. Wenn dagegen
eine große Bank pleite macht, dann bricht gleich die ganze Wirtschaft
zusammen. Geldkoffer und Lohntüte sind mit dem zunehmenden Anteil des
Giralgeldes inzwischen nicht mehr problemlos praktikabel. Und Arbeiten ohne
dafür Geld bekommen zu können, das funktioniert nicht auf Dauer. Wo sollte
das viele bei systemischen Bankpleiten nötig werdende Bargeld mit einem Mal
herkommen?

Für die nötige Regulierung des Bankensektors fehlen offenbar unabhängige
Fachkräfte, und man hört(e) allzusehr auf die Lobbyisten, die um
kurzfristiger Gewinnchancen willen die langfristige Stabilität des
Geldsystems aufs Spiel setzen.

Auch bei der Privatisierung der ostdeutschen Wirtschaft dürfte viel daneben
gegangen sein, weil die Berater der Bundesregierung großteils aus der
Wirtschaft kamen (woher auch sonst?!), und die Wirtschaft hat eben auch
eigene Interessen im Auge. Wozu ein weltmarktfähiges Unternehmen der Ex-DDR
erhalten, wenn sich mit seiner Abwicklung die Auslastung und Effizienz
westdeutscher Betriebe verbessern läßt?!

Dem Sachsenring ist es laut wiki dabei schlußendlich noch ganz gut ergangen.

Ulf


f'up gesetzt
--
www.ulf-gerkan.de
Erika Cieśla
2017-03-06 08:40:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ulf Gerkan
()
()
()
Für die nötige Regulierung des Bankensektors fehlen offenbar
unabhängige Fachkräfte,
Och, die fehlten gar nicht, es wollte nur keiner auf sie hören.

Sondern …
Post by Ulf Gerkan
und man hört(e) allzusehr auf die Lobbyisten,
… das ist korrekt!

Ich darf in diesem Kontext daran erinnern, daß weiland *der* „Bankchef“
(Josef Ackermann, von der Deutschen Bank) im Kanzleramt beliebig ein-
und ausging – und sogar seinen 60. Geburtstag im „Hotel Mutti“ (und das
womöglich auf Staatskosten?) feierte.
Post by Ulf Gerkan
Auch bei der Privatisierung der ostdeutschen Wirtschaft dürfte viel
daneben gegangen sein, weil die Berater der Bundesregierung großteils
aus der Wirtschaft kamen (woher auch sonst?!), und die Wirtschaft hat
eben auch eigene Interessen im Auge.
Darauf kannst Du einen lassen!
Post by Ulf Gerkan
Wozu ein weltmarktfähiges Unternehmen der Ex-DDR erhalten, wenn sich
mit seiner Abwicklung die Auslastung und Effizienz westdeutscher
Betriebe verbessern läßt?!
Guckstdu:

Post by Ulf Gerkan
f'up gesetzt
Habe die de.talk.tagesgeschehen wieder eingesetzt, weil ich in der
de.soc.politik.misc seit Monaten schon nicht mehr lese.


👋😀 Erika Cieśla
--
📢 Free Deniz Yücel!
noebbes
2017-03-06 09:38:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Habe die de.talk.tagesgeschehen wieder eingesetzt, weil ich in der
de.soc.politik.misc seit Monaten schon nicht mehr lese.
So sehr hungerst Du nach Aufmerksamkeit?

Loading...