Discussion:
EU: Immer mehr Migranten stellen zweiten Asylantrag in Deutschland
Add Reply
Alex Expert
2018-04-08 08:10:26 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Epoch Times8. April 2018
Trotz Anerkennung in anderem EU-Land:
Immer mehr Migranten stellen zweiten Asylantrag in Deutschland
Für manche Asylbewerber ist Deutschland offenbar so attraktiv,
dass sie nach der Anerkennung in einem anderen EU-Land hier
einen weiteren Asylantrag stellen.
(...)
Laut dem Vorsitzenden Richter am Verwaltungsgericht Berlin,
Christian Gau, gibt es „inzwischen eine Vielzahl von Ent-
scheidungen der Verwaltungsgerichte, durch die Abschiebungen
von Schutzberechtigten nach Italien und andere EU-Länder
unterbunden worden sind, insbesondere bei Erkrankten
oder Alleinerziehenden“.

Häufig werde in den jeweiligen Entscheidungen „auch darauf
abgestellt, dass in dem betreffenden Land nicht sichergestellt
ist, dass Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte zumindest
in den ersten Wochen nach ihrer Ankunft Zugang zu Obdach,
Nahrungsmitteln und sanitären Einrichtungen haben“,
sagte er der „Welt am Sonntag“.

Für Gau sollte es „eine Selbstverständlichkeit sein, dass in
anderen Staaten anerkannte Schutzberechtigte, die sich uner-
laubt im Bundesgebiet aufhalten, in ihren Aufnahmestaat
zurückgebracht werden müssen. Schon deswegen, weil die
Verhinderung des sogenannten asylum shopping eines der
Ziele des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems ist.
Die Realität sieht jedoch anders aus.“ (dts)
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/trotz-anerkennung-in-anderem-eu-land-immer-mehr-migranten-stellen-zweiten-asylantrag-in-deutschland-a2395230.html


45.000 Fälle aufgedeckt: Asylbetrug im großen Stil
http://www.krone.at/524479

"Kreis-Asylanten" die in mehreren deutschen Bundesländern einen
Asylantrag stellten und gleich mehrfach von den Deusch-Innen
kassierten, die kennen wir noch aus den 80er Jahren, oder..?

Und wenn diese weltweiten "Schutzsuchenden" so flink wie die
"Rotationseuropäer" sind, dann kassieren sie in mehreren
EU-Ländern die Sozialhilfe plus Kindergeld gleichzeitig ab:

"Sechs Kinder in zehn Monaten zur Welt gebracht und
Fördergeld von drei verschiedenen Städten erhalten ....!"
"Viele Kinder gehen nicht zur Schule, ... "
https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article121096632/Sechs-Kinder-in-zehn-Monaten-zur-Welt-gebracht.html
Bernd Kohlhaas
2018-04-08 11:47:38 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Alex Expert" schrieb
Post by Alex Expert
45.000 Fälle aufgedeckt: Asylbetrug im großen Stil
http://www.krone.at/524479
"Kreis-Asylanten" die in mehreren deutschen Bundesländern einen
Asylantrag stellten und gleich mehrfach von den Deusch-Innen
kassierten, die kennen wir noch aus den 80er Jahren, oder..?
Ich kenne aus eigener Anschauung - nicht vom Hörensagen oder aus der
Presse - aus den 80er Jahren Fälle, in denen Asylbewerber regelmäßig zu
Monatsanfang zwischen mehreren Standorten in Hessen zum Abkassieren
rundfuhren und auch noch damit prahlten!

Nun gut - damals gab es noch keine ordentliche Datenverarbeitung und
Datenbanken.

Offenbar hat man dies heute - ca. 30 Jahre später - immer noch nicht im
Griff. Gelegentlich fällt mal einer unter vielen auf, wie z.B. der
Asylbewerber mit 17 Identitäten, der auffiel, weil er in einer Bank
randalierte, weil wegen eines technischen Fehlers seine Auszahlung nicht
klappte.
Post by Alex Expert
Und wenn diese weltweiten "Schutzsuchenden" so flink wie die
"Rotationseuropäer" sind, dann kassieren sie in mehreren
"Sechs Kinder in zehn Monaten zur Welt gebracht und
Fördergeld von drei verschiedenen Städten erhalten ....!"
"Viele Kinder gehen nicht zur Schule, ... "
https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article121096632/Sechs-Kinder-in-zehn-Monaten-zur-Welt-gebracht.html
Und von manchen Kindern weiß noch nicht mal die *leibliche Mutter* das
Geschlecht!
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Enst Wandel
2018-04-08 13:32:51 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Kohlhaas
Hallo,
"Alex Expert" schrieb
Post by Alex Expert
45.000 Fälle aufgedeckt: Asylbetrug im großen Stil
http://www.krone.at/524479
"Kreis-Asylanten" die in mehreren deutschen Bundesländern einen
Asylantrag stellten und gleich mehrfach von den Deusch-Innen
kassierten, die kennen wir noch aus den 80er Jahren, oder..?
Ich kenne aus eigener Anschauung - nicht vom Hörensagen oder aus der Presse -
aus den 80er Jahren Fälle, in denen Asylbewerber regelmäßig zu Monatsanfang
zwischen mehreren Standorten in Hessen zum Abkassieren rundfuhren und auch
noch damit prahlten!
Nun gut - damals gab es noch keine ordentliche Datenverarbeitung und
Datenbanken.
Selbst wenn Sie die Leute wieder in das zuständige Land zurück-
bringen, können diese angesichts offener Grenzen sehr leicht
wieder zurück; wo sie durch über-liberale Gerichte ohne
Probleme gedulded werden und mehr bekommen. Ein Risiko
gehen sie nicht ein, da es keine entsprechenden
Strafen gibt. Aber genau das wäre nötig.
Post by Bernd Kohlhaas
Offenbar hat man dies heute - ca. 30 Jahre später - immer noch nicht im
Griff. Gelegentlich fällt mal einer unter vielen auf, wie z.B. der
Asylbewerber mit 17 Identitäten, der auffiel, weil er in einer Bank
randalierte, weil wegen eines technischen Fehlers seine Auszahlung nicht
klappte.
Ein gutes Beispiel für den Irrsinn der EU mit den offenen Grenzen.
So "stärkt" man die Sozialindustrie bzw. den weltweiten Sozial-
tourismis nach Deutschland, aber nicht die Volkswirtschaft. Das
wird ganz böse enden, und Merkel bzw. die CDU-CSU und SPD steuern
bewusst darauf hin - die sind nicht deppert, die wissen was kommen
muss, und nicht umsonst hat Merkel ihre Fluchtburg in Südamerika ...

Gelebt wird mit Schulden und Niedrigzins auf Kosten der deutschen
Sparer. Auf Dauer funktioniert das Spiel nicht. Es stellt sich
dann die Frage, wer sich schneller Positionieren kann: die
Bewegung für eine "bunte" Vielfalt oder konservative Kräfte ...
Post by Bernd Kohlhaas
Post by Alex Expert
Und wenn diese weltweiten "Schutzsuchenden" so flink wie die
"Rotationseuropäer" sind, dann kassieren sie in mehreren
"Sechs Kinder in zehn Monaten zur Welt gebracht und
Fördergeld von drei verschiedenen Städten erhalten ....!"
"Viele Kinder gehen nicht zur Schule, ... "
https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article121096632/Sechs-Kinder-in-zehn-Monaten-zur-Welt-gebracht.html
Und von manchen Kindern weiß noch nicht mal die *leibliche Mutter* das
Geschlecht!
Deutschland ist für Milliarden Menschen in der 3. Welt (zu 99%
Analphabeten) besonders aus Arika finanziell hochattraktiv. Zudem
kann man hier seine "kulturellen Vorlieben" fast ungehemmt ausleben:

Du musst dazu den Deutschen oder die Deutschin nur NAZI schimpfen
und schon leckt er deine Füsse und sie deinen Schwanz. Das soll
man mal in Ungarn oder Rumänien versuchen. Da kenne ich die
Meinung der Bevölkerung und die ist echt hammerhart!

Deutschland könnte einfach Gesetze erlassen, die den Klageweg
für diese Leute ausschließen, die eine Versorgung, egal welcher
Art, ausschließen und die solche Einreisen als Straftatbestand,
verfolgen und die sofortige Ausweisung zur Folge haben.

"Weiter so" ist Gefährdung des öffentlichen Friedens. Bei der
"Ehe für alle" - incl. der geduldeten islamistischer Kinderehe
- hat es ja auch innerhalb von nur wenigen Tage funktioniert.

Daran kann man aber erkennen, dass das alles so gewollt sein
muss! Sonst hätte man es schon löngst geändert!
Werner Holtfreter
2018-04-08 19:41:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Kohlhaas
Ich kenne aus eigener Anschauung - nicht vom Hörensagen oder aus
der Presse - aus den 80er Jahren Fälle, in denen Asylbewerber
regelmäßig zu Monatsanfang zwischen mehreren Standorten in Hessen
zum Abkassieren rundfuhren und auch noch damit prahlten!
Nun gut - damals gab es noch keine ordentliche Datenverarbeitung
und Datenbanken.
Offenbar hat man dies heute - ca. 30 Jahre später - immer noch
nicht im Griff.
Das mildeste Mittel dagegen wäre eine absolute Mehrheit der AfD.
Warum bekommen die Ungarn das mit Fidesz und Orbán hin, die
Deutschen aber nicht?

Die Ungarn scheinen generell etwas schneller im politischen Denken
zu sein. Bereits zu kommunistischen Zeiten wussten sie ihren
Spielraum maximal zu nutzen. Und mit der Grenzöffnung zu Österreich
trugen sie wesentlich zur deutschen Einheit bei, was uns zu ewigem
Dank verpflichtet. Statt dessen mäkeln deutsche Politiker mit weit
weniger komfortablen Zustimmungswerten, als sie Orbán hat, an
dessen Politik herum.

--> de.soc.politik.misc
--
Gruß Werner
www.erklaerung2018.de
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/das-grosse-ganze-und-die-gemeinsame-erklaerung-2018
Loading...