Discussion:
Kompliziertes Steuerrecht benachteiligt Geringverdiener
(zu alt für eine Antwort)
Libero
2018-03-09 12:30:24 UTC
Permalink
Raw Message
Ein kompliziertes Steuerrecht muss nicht unbedingt sehr gerecht sein –
das denken viele Deutsche schon eine ganze Weile. Zwar argumentieren
Gerichte immer wieder damit, dass Steuerzahler ihre Ausgaben geltend
machen können müssen. Und Politiker sagen: Es wird gerechter, wenn man
viele Ausnahmen berücksichtigt.

Am Ende stehen in Deutschland aber 12.000 Seiten Steuerrecht, die sich
ständig ändern. Da behält doch nur noch der Steuerberater den Überblick!
So denken viele – aber nicht jeder leistet sich einen. Überhaupt: Für
viele Deutsche würde sich eine einfache Steuererklärung lohnen, zumindest
mal 80 Euro bringen. Aber wem der Aufwand zu groß ist, der schenkt das
Geld dem Staat – und dabei geht es nicht um die Reichen, deren Steuern
sowieso ausführlich erklärt und geprüft sind.
...
Diese Erkenntnis wirft noch einmal ein besonderes Schlaglicht auf die
vertrackte Situation für Geringverdiener in Deutschland: Bei ihnen wirken
Steuer- und Sozialsystem so ungünstig zusammen, dass sie von ihren Zuver-
diensten kaum etwas behalten können.

Das haben Andreas Peichl und seine Kollegen ausgerechnet. Für Alleiner-
ziehende mit zwei Kindern zum Beispiel geht dieser Bereich von 0 bis 2500 Euro:
Egal, wie viel sie selbst verdienen, am Ende haben sie immer ungefähr 2000 Euro
netto. Und das gilt nur im günstigsten Fall, in dem sie Steuern und
Sozialleistungen optimal ausnutzen. Ob sie das schaffen, ist noch mal ein
ganz eigenes Thema.

http://blogs.faz.net/fazit/2018/03/01/arme-zahlen-zu-viel-steuern-9714/

Wenn die Hinzuverdienst-Möglichkeiten so bescheiden sind, braucht
man sich gar nicht zu wundern, wenn viel Hartzler sich gar nicht erst um
Arbeit bemühen.
Heinz Schmitz
2018-03-12 07:57:37 UTC
Permalink
Raw Message
Ein kompliziertes Steuerrecht muss nicht unbedingt sehr gerecht sein –
das denken viele Deutsche schon eine ganze Weile.
http://www.rechtslexikon.net/d/summum-ius-summa-iniuria/summum-ius-summa-iniuria.htm
"summum ius summa iniuria
(lat.), Rechtssprichwort, von Cicero (in "De officiis")
erwähnt das Recht kann zum Unrecht werden, wenn es übergenau
angewandt wird (z. B. Anwendung des Gesetzes nur nach dem
formalen Wortlaut, ohne seinen Sinn und Zweck zu beachten). "

Grüße,
H.
Libero
2018-03-12 08:54:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Libero
Ein kompliziertes Steuerrecht muss nicht unbedingt sehr gerecht sein –
das denken viele Deutsche schon eine ganze Weile.
http://www.rechtslexikon.net/d/summum-ius-summa-iniuria/summum-ius-summa-iniuria.htm
"summum ius summa iniuria
(lat.), Rechtssprichwort, von Cicero (in "De officiis")
erwähnt das Recht kann zum Unrecht werden, wenn es übergenau
angewandt wird (z. B. Anwendung des Gesetzes nur nach dem
formalen Wortlaut, ohne seinen Sinn und Zweck zu beachten). "
Es ist ja schon absurd, dass das Steuerrecht so kompliziert ist,
dass viele einen Steuerberater für viel Geld anheuern müssen.
Dieses Geld könnte man viel sinnvoller für Investitionen oder die
Schaffung neuer Jobs verwenden.
Die wirklichen Probleme werden einfach ausgesessen...
Heinz Schmitz
2018-03-12 11:34:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Heinz Schmitz
Ein kompliziertes Steuerrecht muss nicht unbedingt sehr gerecht sein –
das denken viele Deutsche schon eine ganze Weile.
http://www.rechtslexikon.net/d/summum-ius-summa-iniuria/summum-ius-summa-iniuria.htm
"summum ius summa iniuria
(lat.), Rechtssprichwort, von Cicero (in "De officiis")
erwähnt das Recht kann zum Unrecht werden, wenn es übergenau
angewandt wird (z. B. Anwendung des Gesetzes nur nach dem
formalen Wortlaut, ohne seinen Sinn und Zweck zu beachten). "
Es ist ja schon absurd, dass das Steuerrecht so kompliziert ist,
dass viele einen Steuerberater für viel Geld anheuern müssen.
Dieses Geld könnte man viel sinnvoller für Investitionen oder die
Schaffung neuer Jobs verwenden.
Die wirklichen Probleme werden einfach ausgesessen...
Dann schau Dir erstmal das "Sozial"gesetzbuch an :-).
Die perfekte Arbeitsplatzgarantie für Anwälte und Richter.

Grüße,
H.
Libero
2018-03-12 12:13:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Libero
Es ist ja schon absurd, dass das Steuerrecht so kompliziert ist,
dass viele einen Steuerberater für viel Geld anheuern müssen.
Dieses Geld könnte man viel sinnvoller für Investitionen oder die
Schaffung neuer Jobs verwenden.
Die wirklichen Probleme werden einfach ausgesessen...
Dann schau Dir erstmal das "Sozial"gesetzbuch an :-).
Die perfekte Arbeitsplatzgarantie für Anwälte und Richter.
...und da wird die Groko auch nichts dran ändern.
"weiterwurschteln" heisst die Devise...
Fritz
2018-03-12 18:03:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Heinz Schmitz
Post by Libero
Es ist ja schon absurd, dass das Steuerrecht so kompliziert ist,
dass viele einen Steuerberater für viel Geld anheuern müssen.
Dieses Geld könnte man viel sinnvoller für Investitionen oder die
Schaffung neuer Jobs verwenden.
Die wirklichen Probleme werden einfach ausgesessen...
Dann schau Dir erstmal das "Sozial"gesetzbuch an :-).
Die perfekte Arbeitsplatzgarantie für Anwälte und Richter.
...und da wird die Groko auch nichts dran ändern.
"weiterwurschteln" heisst die Devise...
Geht weiter heulen .......
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Fritz
2018-03-12 18:02:51 UTC
Permalink
Raw Message
Dann schau Dir erstmal das "Sozial"gesetzbuch an:-).
Die perfekte Arbeitsplatzgarantie für Anwälte und Richter.
Wenns dir missfällt, dann paaasts eh!
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Karl Schippe
2018-03-12 18:02:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Es ist ja schon absurd, dass das Steuerrecht so kompliziert ist,
So einfach kann das gar nicht sein, dass es für dich nicht zu
kompliziert wäre, Lalli.

Bist du mit deinen Gammel-Golfball-"Transaktionen" überhaupt
steuerpflichtig, Oichinga?

Ein "Vereinfachter" reicht aber in jedem Fall, stimmt's?

:-))
Loading...