Discussion:
Etwa eine neue Strategie?
Add Reply
klaus r.
2018-04-05 10:51:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Angefangen hatte es mit absolutem Arbeitskräftemangel. Dann mangelte es
an Fachkräften. Fachkräfte (also Goldstücke), die praktisch in hellen
Scharen nach Deutschland strömten. Die Fachrichtungen verschwieg man
wohl aus gutem Grund. Anscheinend war das alles wohl nur Wunschdenken.
Zwischendurch meinte man dann auch schon mal, den ach so armen
Flüchtlingen müsste man doch schon aus rein humanitären Gründen helfen.
Seit einigen Tagen geht nun über beinahe jeden Radiosender die Mär über
sich ach so gut integrierende und ach so dringend benötigte
Pflege-Fachkräfte aus Syrien, dem Irak und aus Afghanistan. Im WDR
betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun bald dem
Hauptschulabschluss zugeführt werden.

Ich frage mich: Ob die den Scheiss, die den so verbreiten, wohl selber
glauben? Und um wieviele neue Fachkräfte von den 2,5 Millionen, die in
den letzten zwei Jahren kamen, mag es sich wohl handeln? Um 20? Um 30?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Jörg "Yadgar" Bleimann
2018-04-05 10:57:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
[ blubber, schwall, sülz ]
Guck nicht so viel Internet! Saufen und dummes Zeug grunzen kannst du
auch zuhause im Dorfkrug von Schweinewalde/Doofmark, dazu muss man nicht
online sein!

*plonk*
noebbes
2018-04-05 11:10:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jörg "Yadgar" Bleimann
[ blubber, schwall, sülz ]
Guck nicht so viel Internet! Saufen und dummes Zeug grunzen kannst du
auch zuhause im Dorfkrug von Schweinewalde/Doofmark, dazu muss man nicht
online sein!
*plonk*
Vergiss nicht mich auch zu plonken, blöder Saufkopp.
F. Werner
2018-04-05 11:22:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Gründen helfen. Seit einigen Tagen geht nun über beinahe jeden
Radiosender die Mär über sich ach so gut integrierende und ach so
dringend benötigte Pflege-Fachkräfte aus Syrien, dem Irak und aus
Afghanistan. Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte
werden nun bald dem Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Den Beruf des "Pflegers" gibt es aber in weiten Teilen Arabiens gar nicht.

FW
klaus r.
2018-04-05 11:29:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Thu, 5 Apr 2018 13:22:52 +0200
Post by F. Werner
Gründen helfen. Seit einigen Tagen geht nun über beinahe jeden
Radiosender die Mär über sich ach so gut integrierende und ach so
dringend benötigte Pflege-Fachkräfte aus Syrien, dem Irak und aus
Afghanistan. Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte
werden nun bald dem Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Den Beruf des "Pflegers" gibt es aber in weiten Teilen Arabiens gar nicht.
FW
Erstens das. Was ist mit den religiösen Unterschieden? Oder sind das
alles koptische Christen, die da kommen?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Reinhard Pfeiffer
2018-04-05 13:21:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by F. Werner
Den Beruf des "Pflegers" gibt es aber in weiten Teilen Arabiens gar nicht.
Und ein Hauptschulabschluss reicht bei uns dafür nicht mehr.
--
Gruß Reinhard
Reinhard Pfeiffer
2018-04-05 13:21:46 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun bald dem
Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Welche Firma nimmt einen Lehrling mit Hauptschulabschluss?

Der Hauptschulabschluss hat heute mittlerweile den Status
Idiotenabschluss. Realschule und Abitur werden heute verlangt.
--
Gruß Reinhard
klaus r.
2018-04-05 13:43:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am Thu, 05 Apr 2018 15:21:46 +0200
Post by Reinhard Pfeiffer
Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun
bald dem Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Welche Firma nimmt einen Lehrling mit Hauptschulabschluss?
Der Hauptschulabschluss hat heute mittlerweile den Status
Idiotenabschluss. Realschule und Abitur werden heute verlangt.
Besonders die diesbezüglichen Sendungen des WDR müssten doch bei jedem
noch halbwegs logisch Denkenden wahre Verzweiflung hervorrufen.
Verzweiflung darüber, für welchen Müll unsere Zwangsgebühren
verschwendet werden. Und wie euphorisch doch die Berichterstatterin
dabei noch klang, als sie die Zuführung zum Hauptschulabschluss
(Zuführung sagte sie wörtlich) verkündete. Nein, das ist schon keine
Verkackeierung mehr. Das ist schon, wie Fritz Teufel es ausdrücken
würde, eine handfeste Verarschung.

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt?
(Lisa Fitz)
Carla Schneider
2018-04-05 17:45:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Reinhard Pfeiffer
Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun bald dem
Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Welche Firma nimmt einen Lehrling mit Hauptschulabschluss?
Der Hauptschulabschluss hat heute mittlerweile den Status
Idiotenabschluss.
Gibts den ueberhaupt noch ?
Die Hauptschulen in Bayern wurden doch in Mittelschulen umbenannt.
Post by Reinhard Pfeiffer
Realschule und Abitur werden heute verlangt.
Aber nur bei manchen Berufen.
Der Habakuk.
2018-04-05 18:02:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
Post by Reinhard Pfeiffer
Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun bald dem
Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Welche Firma nimmt einen Lehrling mit Hauptschulabschluss?
Der Hauptschulabschluss hat heute mittlerweile den Status
Idiotenabschluss.
Gibts den ueberhaupt noch ?
Die Hauptschulen in Bayern wurden doch in Mittelschulen umbenannt.
Ne, das war doch in Hamburg! Die haben die Hauptschulen einfach
abgeschafft und die alten Hauptschüler alle in Gesamtschulen oder
Realschulen verfrachtet. Machte sich toll in den Statistiken, weil es
dann plötzlich nur noch Realschulabsolventen gab. lol

Aber auch in Bayern ist die Hauptschule heute nur noch Resterampe und
Migrantenstadel.
Wer immer dieses Schicksal vermeiden kann, der sucht es zu vermeiden und
auf weiterführende Schulen zu gehen. Natürlich nur, wenn auch nur ein
Anflug von Bildungsbewußtsein bei den Eltern vorhanden ist.

Längst vorbei die Zeiten, als das ein ganz normaler Bildungsabschluß war
und es z.B. noch viele Sparkassenleiter gab, die mit Hauptschulabschluß
Bankkaufmann gelernt hatten und sich zum Leiter hochgearbeitet hatten.
Damals waren aber viele auf den Hauptschulen, die von ihrer Intelligenz
her auch problemlos auf ner Realschule oder einem Gymnasium hätten
bestehen können.
Post by Carla Schneider
Post by Reinhard Pfeiffer
Realschule und Abitur werden heute verlangt.
Jau
Post by Carla Schneider
Aber nur bei manchen Berufen.
Eigentlich bei fast allen. OK, Dönerbrater und Türsteher kann man
wahrscheinlich leichter werden, wenn man *kein* Abi hat! <lach>
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Carla Schneider
2018-04-06 22:12:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Post by Carla Schneider
Post by Reinhard Pfeiffer
Im WDR betonte man ausdrücklich, diese neuen Fachkräfte werden nun bald dem
Hauptschulabschluss zugeführt werden.
Welche Firma nimmt einen Lehrling mit Hauptschulabschluss?
Der Hauptschulabschluss hat heute mittlerweile den Status
Idiotenabschluss.
Gibts den ueberhaupt noch ?
Die Hauptschulen in Bayern wurden doch in Mittelschulen umbenannt.
Ne, das war doch in Hamburg! Die haben die Hauptschulen einfach
abgeschafft und die alten Hauptschüler alle in Gesamtschulen oder
Realschulen verfrachtet. Machte sich toll in den Statistiken, weil es
dann plötzlich nur noch Realschulabsolventen gab. lol
Aber auch in Bayern ist die Hauptschule heute nur noch Resterampe und
Migrantenstadel.
Wer immer dieses Schicksal vermeiden kann, der sucht es zu vermeiden und
auf weiterführende Schulen zu gehen. Natürlich nur, wenn auch nur ein
Anflug von Bildungsbewußtsein bei den Eltern vorhanden ist.
Längst vorbei die Zeiten, als das ein ganz normaler Bildungsabschluß war
und es z.B. noch viele Sparkassenleiter gab, die mit Hauptschulabschluß
Bankkaufmann gelernt hatten und sich zum Leiter hochgearbeitet hatten.
Fuer die Kaufmaennischen Lehrberufe gab es als Vorraussetzung die Wirtschaftsschule,
Handelsschule oder Realschule, und eben nicht die Hauptschule.
Post by Der Habakuk.
Damals waren aber viele auf den Hauptschulen, die von ihrer Intelligenz
her auch problemlos auf ner Realschule oder einem Gymnasium hätten
bestehen können.
Ja viele , weil aufs Gymnasium gehen war teuer und oft umstaendlich wenn
man am falschen Ort wohnt.
Post by Der Habakuk.
Post by Carla Schneider
Post by Reinhard Pfeiffer
Realschule und Abitur werden heute verlangt.
Jau
Post by Carla Schneider
Aber nur bei manchen Berufen.
Eigentlich bei fast allen.
OK, Dönerbrater und Türsteher kann man
wahrscheinlich leichter werden, wenn man *kein* Abi hat! <lach>
Friseur, Baecker, Polsterer, Schneider, Sattler, sollte mit Hauptschulabschluss gehen...
Was nicht geht sind die ganzen Kaufmaenner, aber das ist schon lange so.
Hans-Juergen Lukaschik
2018-04-06 22:27:33 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Carla,

am Samstag, 07 April 2018 00:12:40
Post by Carla Schneider
Fuer die Kaufmaennischen Lehrberufe gab es als Vorraussetzung die
Wirtschaftsschule, Handelsschule oder Realschule, und eben nicht die
Hauptschule.
Du scheinst noch relativ jung zu sein.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Carla Schneider
2018-04-07 07:46:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Hallo Carla,
am Samstag, 07 April 2018 00:12:40
Post by Carla Schneider
Fuer die Kaufmaennischen Lehrberufe gab es als Vorraussetzung die
Wirtschaftsschule, Handelsschule oder Realschule, und eben nicht die
Hauptschule.
Du scheinst noch relativ jung zu sein.
Aelter als der Hauptschulabschluss im heutigen Sinn.
Es gab vorher schon mal eine Hauptschule im 3.Reich ab 1942, aber das war
sowas wie eine Auslese-Volksschule.
Hans-Juergen Lukaschik
2018-04-07 21:57:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo Carla,

am Samstag, 07 April 2018 09:46:10
Post by Carla Schneider
Post by Hans-Juergen Lukaschik
Post by Carla Schneider
Fuer die Kaufmaennischen Lehrberufe gab es als Vorraussetzung die
Wirtschaftsschule, Handelsschule oder Realschule, und eben nicht
die Hauptschule.
Du scheinst noch relativ jung zu sein.
Aelter als der Hauptschulabschluss im heutigen Sinn.
Es gab vorher schon mal eine Hauptschule im 3.Reich ab 1942, aber das
war sowas wie eine Auslese-Volksschule.
Naja, ich habe ja nur die Volksschule bis zur 9. Klasse besucht. Aber
da gab es etliche meiner KlassenkameradInnen, die mit dem gleichen
Abschluss LehrvertrÀge in der Verwaltung, im kaufmÀnnischen Bereich und
sogar bei Sparkassen und Banken bekommen haben.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
Loading...