Discussion:
Richtig und notwendig
Add Reply
Der Habakuk.
2017-12-04 11:22:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"In Bayern sind alle Flüchtlingsheime per Gesetz grundsätzlich als
„gefährliche Orte“ eingestuft. Das erlaubt der Polizei, Unterkünfte ohne
Anlass zu durchsuchen. Das Ministerium glaubt nicht, dass dabei
Menschenrechte verletzt würden.

Ausgerechnet in Bamberg. Und auch noch dort, in der zentralen
Aufnahmeeinrichtung des Freistaats. Hier hat Bayerns Innenminister
Joachim Herrmann wenige Tage zuvor eine drastische Verstärkung der
Polizei-Präsenz ankündigt. Jetzt brannte es in der Nacht auf 15.
November lichterloh. Ein Asylbewerber kam bei dem Feuer ums Leben, mehr
als 15 wurden verletzt. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Die Unterkunft in Bamberg gilt, wie alle Unterkünfte in Bayern, seit 1.
Januar 2017 als „gefährlicher Ort“. Per Gesetz. Denn diese Einstufung
aller Asylunterkünfte in Bayern steht im Integrationsgesetz des
Freistaates Bayern. Die Tatsache aber, dass Flüchtlingsheime und
Transitzentren wie das in Bamberg als gefährlich eingestuft werden, gibt
der Polizei ganz andere Möglichkeiten.

Jeder, der darin lebt oder sich auch nur dem Heim nähert, kann jederzeit
aufgefordert werden, seinen Ausweis zu zeigen. Auch Durchsuchungen sind
ohne Ankündigung und richterlichen Beschluss möglich. Die Polizei kann
jederzeit in private Wohnbereiche eindringen. Ohne Vorwarnung.

Doch gerade das bringt zunehmend Menschenrechts-Aktivisten auf die
Barrikaden. Ihr Vorwurf: Darf der Freistaat Bayern damit abgelehnte
Asylbewerber, aber auch anerkannte Asylsuchende und Schutzbedürftige
unter Generalverdacht bringen.

Andererseits: Tagtäglich verzeichnet die Polizei schwere Straftaten, die
in und um Asylbewerber-Unterkünfte geschehen. Oft sind es selbst
Migranten, die Opfer von Migranten werden. Etwa Ende Oktober in
Regensburg, als ein 19-jähriger Iraker ein Messer zückte und einen
Landsmann niederstach, den er zuvor noch nie in seinem Leben gesehen hatte.

Grund war, dass der Sicherheitsdienst der Unterkunft dem Mann den Zugang
verweigert hatte. Die Unterkunft liegt Luftlinie nicht einmal 100 Meter
vom Präsidium der Oberpfälzer Polizei entfernt. Ein paar Meter weiter
hatte zuvor ein abgelehnter Asylbewerber aus Mali eine 33-jährige
Prostituierte in ihrem Appartement erdrosselt.

Kein Wunder also, dass das zuständige bayerische Innenministerium die
Verschärfung der Gesetzeslage rechtfertigt. Diese Einstufung als
„gefährliche Orte“ beruht laut einem Sprecher des Ministers auf der
bayerischen Kriminalstatistik: „Die Polizei darf sich die Ausweise der
Bewohner und der im unmittelbaren Umfeld sich aufhaltenden Personen
zeigen lassen.“ Dies sei nötig, „um so Personen ohne oder mit
gefälschtem Ausweis zu identifizieren, die sich möglicherweise
verstecken oder sogar Straftaten vorbereiten“.“. (WeLT)

Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Die "Flüchtlinge" sollten lieber froh sein, daß man auf sie aufpaßt. Das
gibt Sicherheit.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2017-12-04 12:34:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Aktivisten sind Leute denen vor lauter Langeweile nichts anderes
einfällt als ihren Mitmenschen gehörig auf den Senkel zu gehen.
Würde man jedem Aktivisten einen Hammer in die Hand drücken und ihn zur
*aktiven* Arbeit in einen Steinbruch schicken würden ihnen die Flausen
schnell vergehen.
Heinz Schmitz
2017-12-04 13:01:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Aktivisten sind Leute denen vor lauter Langeweile nichts anderes
einfällt als ihren Mitmenschen gehörig auf den Senkel zu gehen.
Würde man jedem Aktivisten einen Hammer in die Hand drücken und ihn zur
*aktiven* Arbeit in einen Steinbruch schicken würden ihnen die Flausen
schnell vergehen.
Genau.
Nie werden Aktivisten schneller zu Passivisten, als wenn man
sie auffordert, selbst für ihren Lebensunterhalt zu arbeiten.

Grüße,
H.
Gerald Gruner
2017-12-04 23:24:35 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by noebbes
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Aktivisten sind Leute denen vor lauter Langeweile nichts anderes
einfällt als ihren Mitmenschen gehörig auf den Senkel zu gehen.
Würde man jedem Aktivisten einen Hammer in die Hand drücken und ihn zur
*aktiven* Arbeit in einen Steinbruch schicken würden ihnen die Flausen
schnell vergehen.
Genau.
Nie werden Aktivisten schneller zu Passivisten, als wenn man
sie auffordert, selbst für ihren Lebensunterhalt zu arbeiten.
ROTFL ;-)))
Der Satz ist netdigest-würdig...

MfG
Gerald
--
Geld für Politiker ist so, als ob man einem Hund zwei Knochen gibt
und sagt: "Der zweite ist für morgen..."
- Wirtschaftsprofessor Raffelhüschen zur "Deutschland-Rente"
Hans
2017-12-04 13:29:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Aktivisten sind Leute denen vor lauter Langeweile nichts anderes
einfällt als ihren Mitmenschen gehörig auf den Senkel zu gehen.
Würde man jedem Aktivisten einen Hammer in die Hand drücken und ihn zur
*aktiven* Arbeit in einen Steinbruch schicken würden ihnen die Flausen
schnell vergehen.
Oder: Sie bestreiten alles - außer ihren Lebensunterhalt.

Hans
Mark Busch
2017-12-04 18:07:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?

Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Ziel: Gleichschaltung der Bevölkerung, damit sie sich wie dressierte
Köter und folglich wie Tiere verhalten, wenn ihnen was in die Quere
kommt, was laut NSDAP bekämpft gehört. Kurz: Nicht nachdenken sondern
kaputt machen, der Führer dankt es Jedem, der sich selbst bereitwillig
und freudig vom Menschen zum Tier degradiert hat.
Damals sollte dieses Wort jene als lächerlich und naiv darstellen, die
sich auf die Seite von Menschen stellten, die für die Nazis wertlos,
unnütz oder auch für den Staat gefährlich waren. Wer also z. B. einen
jüdischen Bürger unterstützte oder gar rettete, galt als „Gutmensch“
und damit als Staatsfeind.

Du plapperst (unreflektiert) einen rhetorischen,
nationalsozialistischen Kunstgriff nach, der die Bestrebungen nach
Humanität, Solidarität und sozialer Gerechtigkeit ins Lächerliche
ziehen soll, um so einer inhaltlichen Auseinandersetzung auszuweichen.

[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg. 37,
1941, 1-2
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Heinz Schmitz
2017-12-04 18:45:49 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Das mag ja sein - wenn die Nazis nicht auch ab und zu etwas Richtiges
erzählt hätten, wären sie nicht gewählt worden, so wie Schulz.
Entscheidend ist also nicht ihr unwesentliches Richtige, sondern ihr
wesentliches Falsche.

Es ist auch nicht jeder ein Nazi, wenn er von denen erfundenes Wording
nutzt. Es kommt darauf an, differenzieren zu können - eine Fähigkeit,
die den meisten Linken, Grinken, Sozis und Gewerkschaftern fehlt. Die
nutzen übrigens auch ungeniert die Autobahn, ohne deswegen Anhänger
der Nazis zu sein.

Grüße,
H.
Mark Busch
2017-12-04 19:28:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an
Argumente? Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP.
[1]
Das mag ja sein - wenn die Nazis nicht auch ab und zu etwas
Richtiges erzählt hätten, wären sie nicht gewählt worden, so wie
Schulz.
Du erzählst viel und wurdest auch nicht gewählt, so wie der Lindner.
Post by Heinz Schmitz
Entscheidend ist also nicht ihr unwesentliches Richtige,
sondern ihr wesentliches Falsche.
Zum Beispiel?
Post by Heinz Schmitz
Es ist auch nicht jeder ein Nazi, wenn er von denen erfundenes
Wording nutzt.
Es ist auch nicht jeder ein Liberaler, wenn er pünktlich seine Steuern
zahlt.
Post by Heinz Schmitz
Es kommt darauf an, differenzieren zu können - eine
Fähigkeit, die den meisten Linken, Grinken, Sozis und
Gewerkschaftern fehlt.
Es kommt drauf an nachzudenken - eine Fähigkeit, die den meisten
Liberalen fehlt.
Post by Heinz Schmitz
Die nutzen übrigens auch ungeniert die
Autobahn, ohne deswegen Anhänger der Nazis zu sein.
Fertig mit phrasendreschen, Schmutz? Ich auch. *LACH* *LACH* *LACH*
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-04 20:18:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Fertig mit phrasendreschen, Schmutz? Ich auch. *LACH* *LACH* *LACH*
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Heinz Schmitz
2017-12-05 12:06:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an
Argumente? Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP.
Das mag ja sein - wenn die Nazis nicht auch ab und zu etwas
Richtiges erzählt hätten, wären sie nicht gewählt worden, so wie
Schulz.
Du erzählst viel und wurdest auch nicht gewählt, so wie der Lindner.
Mit dem Unterschied, dass ich mich weder zur Wahl gestellt habe, noch
wie Schulz Bundeskanzler werden wollte - übrigens, wie sich nun zeigt,
das Einzige, was er wollte.
https://kreuz-und-quer.de/2017/12/01/bunte-republik-deutschland/
" ...Martin Schulz beim Juso-Bundeskongress am 25.11.2017 ...
"Ich strebe keine große Koalition an. Ich strebe auch keine
Minderheitsregierung an. Oder heute hat einer gesagt
"Kenia "(schwarz- grün-rot): ich strebe auch kein Kenia an.
Ich stre­be auch keine Neuwahlen an. Ich strebe nichts an."

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Martin-Schulz-ist-neuer-SPD-Chef-article19754115.html
"19.03.17
"Ich will Bundeskanzler werden"
Martin Schulz ist neuer SPD-Chef"
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Entscheidend ist also nicht ihr unwesentliches Richtige,
sondern ihr wesentliches Falsche.
Zum Beispiel?
Wenn Du das fragen musst, isses mit Deinem "Kampf gegen Rachts"
genausoweit her, wie ich bislang vermutete.
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Es ist auch nicht jeder ein Nazi, wenn er von denen erfundenes
Wording nutzt.
Es ist auch nicht jeder ein Liberaler, wenn er pünktlich seine Steuern
zahlt.
Besonders nicht, wenn er, wie Linke, Grinke, Sozen und Gewerkschafter,
kaum einen nennenswerten Anteil an den Steuern zahlen muss.
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Es kommt darauf an, differenzieren zu können - eine
Fähigkeit, die den meisten Linken, Grinken, Sozis und
Gewerkschaftern fehlt.
Es kommt drauf an nachzudenken - eine Fähigkeit, die den meisten
Liberalen fehlt.
Ausgerechnet DU willst wissen, was "nachdenken" ist?
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Die nutzen übrigens auch ungeniert die
Autobahn, ohne deswegen Anhänger der Nazis zu sein.
Fertig mit phrasendreschen, Schmutz? Ich auch. *LACH* *LACH* *LACH*
Argumente ebenso knapp wie selbstverdientes Geld, Du Linker?

Grüße,
H.
Fritz
2017-12-05 13:13:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Linke, Grinke, Sozen und Gewerkschafter,
Noch immer in deiner NOOP RET Endlosschleife gefangen, gell Dumbo!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Mark Busch
2017-12-05 17:24:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Heinz Schmitz
Linke, Grinke, Sozen und Gewerkschafter,
Noch immer in deiner NOOP RET Endlosschleife gefangen, gell Dumbo!
Schmutz demonstriert gerne seine Einfältigkeit. Der Breuer auch.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 18:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Schmutz demonstriert gerne seine Einfältigkeit. Der Breuer auch.
Brauchst wieder schwer Ablenkung von der eigenen Infantilitaet,
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Mark Busch
2017-12-05 17:23:18 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder
an Argumente? Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der
NSDAP.
Das mag ja sein - wenn die Nazis nicht auch ab und zu etwas
Richtiges erzählt hätten, wären sie nicht gewählt worden, so
wie Schulz.
Du erzählst viel und wurdest auch nicht gewählt, so wie der
Lindner.
Mit dem Unterschied, dass ich mich weder zur Wahl gestellt habe,
noch wie Schulz Bundeskanzler werden wollte -
Und ich habe nicht über Richtig und Falsch geschrieben.
Post by Heinz Schmitz
übrigens, wie sich nun zeigt, das Einzige, was er wollte.
https://kreuz-und-quer.de/2017/12/01/bunte-republik-deutschland/ "
...Martin Schulz beim Juso-Bundeskongress am 25.11.2017 ... "Ich
strebe keine große Koalition an. Ich strebe auch keine
Minderheitsregierung an. Oder heute hat einer gesagt "Kenia
"(schwarz- grün-rot): ich strebe auch kein Kenia an. Ich stre­be
auch keine Neuwahlen an. Ich strebe nichts an."
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Martin-Schulz-ist-neuer-SPD-Chef-article19754115.html
"19.03.17
Post by Heinz Schmitz
"Ich will Bundeskanzler werden" Martin Schulz ist neuer SPD-Chef"
Interessiert mich nicht.
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Entscheidend ist also nicht ihr unwesentliches Richtige,
sondern ihr wesentliches Falsche.
Zum Beispiel?
Wenn Du das fragen musst, isses mit Deinem "Kampf gegen Rachts"
genausoweit her, wie ich bislang vermutete.
Ich konstantiere: Schmutz drückt sich weil ich ihn beim Scheiße
plappern erwischt habe. Das wird dir zukünftig öfters passieren.
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Es ist auch nicht jeder ein Nazi, wenn er von denen erfundenes
Wording nutzt.
Es ist auch nicht jeder ein Liberaler, wenn er pünktlich seine
Steuern zahlt.
Besonders nicht, wenn er, wie Linke, Grinke, Sozen und
Gewerkschafter, kaum einen nennenswerten Anteil an den Steuern
zahlen muss.
Das wird sich schon noch ändern. *LACH* *LACH* *LACH*
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Es kommt darauf an, differenzieren zu können - eine Fähigkeit,
die den meisten Linken, Grinken, Sozis und Gewerkschaftern
fehlt.
Es kommt drauf an nachzudenken - eine Fähigkeit, die den meisten
Liberalen fehlt.
Ausgerechnet DU willst wissen, was "nachdenken" ist?
Liest du immer was, das gar nicht geschrieben wurde? *kicher*
Post by Heinz Schmitz
Post by Mark Busch
Post by Heinz Schmitz
Die nutzen übrigens auch ungeniert die Autobahn, ohne deswegen
Anhänger der Nazis zu sein.
Fertig mit phrasendreschen, Schmutz? Ich auch. *LACH* *LACH*
*LACH*
Argumente ebenso knapp wie selbstverdientes Geld, Du Linker?
Jammerte Schmutz, der nicht diskutieren kann, siehe Oben.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 18:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Interessiert mich nicht.
Ich konstantiere: Schmutz drückt sich weil ich ihn beim Scheiße
plappern erwischt habe. Das wird dir zukünftig öfters passieren.
Du planst, eine ebenso bluehende Phantasie zu entwickeln, wie Dein
Artgenosse, die hochkriminelle asoziale plaerrende Drecksau Ottmar
Ohlemacher aus Berlin/Wedding, NuschiBuschi?
Post by Mark Busch
*LACH* *LACH* *LACH*
*kicher*
Toll!
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
mucky
2017-12-05 12:52:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Das mag ja sein ...
Ach, was für ein armes Schwein. Das fällt ihm nach 70 Jahren ein. :)
Wobei die Zentristen bei den Christlich Sozialen letztlich auch
zwanzig Jahre nicht begriffen, welch mächtiges Werkzeug der Genosse
der Bosse für sie schuf. Immerhin reichte es für nunmehr bisher 12
Jahre Regierung.
Und nun? Ist heulen für "Verantwortung" im Drucksatz und natürlich
eine Hoffnung auf die Seeheimer in der SPD plus Agenda 2040.

Den Heini lass mer ma a Litter stemm.

g
Fritz
2017-12-05 13:12:38 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Heinz Schmitz
Linken, Grinken, Sozis und Gewerkschaftern
Dir fehlt das Resthirn aus deiner NOOP RET Endlosschleife mal
auszubrechen, gell Dumbo!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Mark Busch
2017-12-05 17:17:56 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Heinz Schmitz
Linken, Grinken, Sozis und Gewerkschaftern
Dir fehlt das Resthirn aus deiner NOOP RET Endlosschleife mal
auszubrechen, gell Dumbo!
Schmutz' Wortschatz entspricht dem eines Kleinkinds.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 18:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Schmutz' Wortschatz entspricht dem eines Kleinkinds.
Aber Du Kleinkind plapperst doch auch immer denselben Driss,
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-04 19:26:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda.
NuschiBuschi: Der Kampf gegen seine Granatenscheissedaemlichkeit.
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
Loading Image...

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Erika Cieśla
2017-12-04 19:57:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
(…)
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg. 37,
1941, 1-2
Erstens!

Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist? ist der
dann ein Schlecht- oder Bösmensch?

Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn „Gutmensch“ ein Synonym für „kein Nazi“ sein soll, dann will
ich gerne ein Gutmensch sein.
Der Habakuk.
2017-12-04 20:05:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Mark Busch
(…)
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg. 37,
1941, 1-2
Lüg nicht!

"2006 behauptete der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die Herkunft
des Begriffes läge in der Zeit des Nationalsozialismus, und verwies auf
eine vom DJV geplante Sprachfibel, die Journalisten zum sensiblen Umgang
mit dem Arbeitswerkzeug Sprache anleiten und die zukünftig in
Zusammenarbeit mit Sprachforschern des Duisburger Instituts für Sprach-
und Sozialforschung erstellt werden solle.[2] Laut dem vorab
veröffentlichten Sprachbeispiel der geplanten Fibel des DJV soll die
Bezeichnung „Gutmensch“ bereits für die Anhänger von Kardinal Graf von
Galen verwendet worden sein, die gegen die Ermordung Behinderter durch
die Nationalsozialisten auftraten. „Gutmensch“ sei eine Ableitung vom
jiddischen „a gutt Mensch“. Der DJV verweist auf Adolf Hitler, der in
seinen Reden und seinem Buch „Mein Kampf“ die Vorsilbe gut wiederholt in
abwertendem Zusammenhang verwendet hatte. So waren für ihn gutmeinende
und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes
in die Hände spielten.[11] Das Duisburger Institut für Sprach- und
Sozialforschung widersprach der Behauptung, das Wort Gutmensch sei im
nationalsozialistischen Sprachgebrauch verwendet worden, später
ausdrücklich. Entsprechenden Behauptungen sei man nachgegangen, diese
hätten sich aber als haltlos erwiesen.[12]" (Wikipedia)
Post by Erika Cieśla
Erstens!
Lüg auch du nicht! Bzw plapper nicht kritiklos irgendwelchen Deppen wie
Buschiluschi alles nach, nur weil sie behaupten links zu sein.
Post by Erika Cieśla
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist?
Das ist dann jemand, der den Tabuisierern und den politkorrekten
Gesinnungspolizisten nicht auf den Leim geht, sondern selber zu denken wagt.
Post by Erika Cieśla
ist der
dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
Mei bist du bled! (Übrigens ein Merkmal vieler Gutmenschen)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Jörg Hermes
2017-12-04 21:07:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Post by Mark Busch
(…)
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg. 37,
1941, 1-2
Lüg nicht!
"2006 behauptete der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die Herkunft
des Begriffes läge in der Zeit des Nationalsozialismus, und verwies auf
eine vom DJV geplante Sprachfibel, die Journalisten zum sensiblen Umgang
mit dem Arbeitswerkzeug Sprache anleiten und die zukünftig in
Zusammenarbeit mit Sprachforschern des Duisburger Instituts für Sprach-
und Sozialforschung erstellt werden solle.[2] Laut dem vorab
veröffentlichten Sprachbeispiel der geplanten Fibel des DJV soll die
Bezeichnung „Gutmensch“ bereits für die Anhänger von Kardinal Graf von
Galen verwendet worden sein, die gegen die Ermordung Behinderter durch
die Nationalsozialisten auftraten. „Gutmensch“ sei eine Ableitung vom
jiddischen „a gutt Mensch“. Der DJV verweist auf Adolf Hitler, der in
seinen Reden und seinem Buch „Mein Kampf“ die Vorsilbe gut wiederholt in
abwertendem Zusammenhang verwendet hatte. So waren für ihn gutmeinende
und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes
Das Duisburger Institut für Sprach- und
Sozialforschung widersprach der Behauptung, das Wort Gutmensch sei im
nationalsozialistischen Sprachgebrauch verwendet worden, später
ausdrücklich. Entsprechenden Behauptungen sei man nachgegangen, diese
hätten sich aber als haltlos erwiesen.[12]" (Wikipedia)
Siehe auch:
https://books.google.com/ngrams/graph?content=Gutmensch&year_start=1800&year_end=2008&corpus=20&smoothing=3&share=&direct_url=t1%3B%2CGutmensch%3B%2Cc0
Siegfrid Breuer
2017-12-04 20:18:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* ?Gutmensch? ist?
Intelligenter als Du dumme Toele?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Jörg Hermes
2017-12-04 21:45:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist? ist der
Im Gegensatz zum Gutmenschen, der ein Gesinnungsethiker ist,
Post by Erika Cieśla
dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
ist der Bösmensch der Verantwortungsethiker. Er ist böse, weil er nicht
alle Beladenen der Welt ins Land lassen will, weil er weiß, dass das
auch nicht die Probleme der Welt löst, aber hier weitere schlimmste
Probleme schafft.
Gerald Gruner
2017-12-06 17:18:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Hermes
Post by Erika Cieśla
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist? ist der
Im Gegensatz zum Gutmenschen, der ein Gesinnungsethiker ist,
Post by Erika Cieśla
dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
ist der Bösmensch der Verantwortungsethiker. Er ist böse, weil er nicht
alle Beladenen der Welt ins Land lassen will, weil er weiß, dass das
auch nicht die Probleme der Welt löst, aber hier weitere schlimmste
Probleme schafft.
Und am bösesten: Er hält den (eingebildeten) "Guten" den Spiegel vor, in
den sie nicht zu schauen wagen.

MfG
Gerald
--
"Was bedeutet es, wenn Politiker wie die SPD-Generalsekretärin Yasmin
Fahimi von luftiger Höhe herab den Dialog verweigern? So etwas macht
Pegida stark. Ist das etwa das heimliche Ziel, ebenso wie das Konservieren
einer linken Diskurshygiene?" - U.Reitz, Chefredakteur des Focus
noebbes
2017-12-05 08:01:12 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Mark Busch
(…)
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg. 37,
1941, 1-2
Erstens!
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist? ist der
dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Der ist dann eher wie Du: Ein DOOFMENSCH
Mark Busch
2017-12-05 17:16:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Mark Busch
(…)
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
[1] Julius Streicher: Der Kampf gegen Alljuda. Der Stürmer. Jg.
37, 1941, 1-2
Erstens!
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* „Gutmensch“ ist?
ist der dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
Von Beidem etwas. Außerdem ein Stürmer- und Völkischer
Beobachterfanboy, also die damals beliebte NSDAP-Lügenpresse.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 18:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Zweitens: was muß dann der wohl sein, der *kein* ?Gutmensch? ist?
ist der dann ein Schlecht- oder Bösmensch?
Von Beidem etwas.
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Gerald Gruner
2017-12-04 23:24:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumenten?
Ich sage nur: Autobahn, Apfelkuchen, ...

MfG
Gerald
--
Der Strafrechtsprofessor Holm Putzke warnte davor, Gender zur Ideologie zu
erheben. "Dort, wo er extrem ist, ist Genderismus eine Pseudowissenschaft,
wenn er als Ideologie verstanden wird, dann reißt er Gräben auf."
- auf welt.de zur Absage einer Veranstaltung in Passau wegen "Gender"
Fritz
2017-12-05 13:16:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Cieśla
2017-12-05 17:40:48 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Und wenn schon. Eben diese Keule paßt auf eine Nazi-Rübe doch optimal!
Post by Fritz
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
Soll er sich diesen Schuh doch anziehen, wenn er ihm paßt.

Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame Dystopie
sein, in der zu leben es nicht lohnt.


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Bei Risiken und Nebenwirkungen fressen Sie die Verpackungsbeilage
und schlagen Sie ihren Arzt oder Apotheker!
noebbes
2017-12-05 17:50:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame Dystopie
sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Wolltest du dich umbringen? Ich hätte da noch diverse Anleitungen für
Dich...
Siegfrid Breuer
2017-12-05 18:06:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der ?guter Mensch? zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame
Dystopie sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Du willst Dich aufhaengen, Schnatterliese? - GEIL!
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2017-12-05 19:29:03 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Siegfrid Breuer
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der ?guter Mensch? zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame
Dystopie sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Du willst Dich aufhaengen, Schnatterliese? - GEIL!
Man könnte sie plastinieren und als Glockenklöppel verwenden. Arbeitet
sie wenigstens was vernünftiges.
Rijo
2017-12-05 20:46:07 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame Dystopie
sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Und nicht naiv, dumm und unfähig, Zusammenhänge und Realitäten zu
erkennen. Oder noch ein Geschäft draus machen ...
--
I bin Bayer, da g'hört a g'sunder Rassismus zur Grundausstattung

In Deutschland gibt es eigentlich nur drei große weibliche Comedians:
Anke Engelke, Carolin Kebekus und Katrin Göring-Eckardt

Monika Gruber
Erika Cieśla
2017-12-05 23:37:30 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Rijo
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.
Goethe!


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn getroffene Hunde bellen, dann haben wir richtig gezielt!
noebbes
2017-12-06 08:21:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Rijo
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.
Goethe!
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Das hast Du jetzt aber toll ergoogelt. <Tätschel>
Jörg Hermes
2017-12-05 21:56:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Ein Besserwisser ist etwas anderes als einer, der es besser weiß.
Ein Gutmensch ist etwas anderes als ein guter Mensch.
Post by Erika Cieśla
kann nur eine finstere und grausame Dystopie
sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Das erinnert mich an diesen Gutmenschen:


Man kann das auch als Parabel über Deutschland in der
Zuwanderungskatastrophe verstehen. Sich selbst aufgeben, um gut zu sein.
Erika Cieśla
2017-12-05 22:34:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Hermes
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Das sehe ich anders.
Post by Jörg Hermes
Ein Besserwisser ist etwas anderes als einer, der es besser weiß.
Ein Gutmensch ist etwas anderes als ein guter Mensch.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Der „Besserwisser“ (alias „Klugscheißer“) ist ein Idiot, sehr richtig. Der
„Gutmensch“ aber war/ist kein „Schlechtmensch“, auch wenn dieser Eindruck
wohl erweckt werden sollte, sondern war der, der Juden und (im Jargon!)
„Untermenschen“ *NICHT* ermorden wollte. Schlechtmenschen waren die Nazis
mithin selber – und die Gutmenschen sollten die sein, die keine Nazis sind.

Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
Bei Risiken und Nebenwirkungen fressen Sie die Verpackungsbeilage
und schlagen Sie ihren Arzt oder Apotheker!
Siegfrid Breuer
2017-12-05 23:29:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Stattdessen schwerstbekloppt zu sein, kann aber auch keine Loesung
sein, Schnatterliese.
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Cieśla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Der Habakuk.
2017-12-06 07:03:19 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Jörg Hermes
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Das sehe ich anders.
Post by Jörg Hermes
Ein Besserwisser ist etwas anderes als einer, der es besser weiß.
Ein Gutmensch ist etwas anderes als ein guter Mensch.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
Hier hinkt nur wieder mal dein Verstand hinterher.
Post by Erika Cieśla
Der „Besserwisser“ (alias „Klugscheißer“) ist ein Idiot, sehr richtig. Der
„Gutmensch“ aber war/ist kein „Schlechtmensch“, auch wenn dieser Eindruck
wohl erweckt werden sollte, sondern war der, der Juden und (im Jargon!)
„Untermenschen“ *NICHT* ermorden wollte. Schlechtmenschen waren die Nazis
mithin selber – und die Gutmenschen sollten die sein, die keine Nazis sind.
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Nichts. Es ist aber vieles falsch daran, ein "Gutmensch" zu sein.
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
mucky
2017-12-06 08:10:43 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Nichts. Es ist aber vieles falsch daran, ein "Gutmensch" zu sein.
Das kommt hin, wenn "Wir Habakuk", also die Mythologie von Gestern
tatsächlich Volk ist. Und die Bachmänner sind es wohl auch,
allerdings nur und ausschließlich Volk. Nicht "Das Volk".

Den einen, kleinen Unterschied muß Mann schon benennen. :)

g
--
Ein Ghostwriter (wörtlich: Geisterschreiber), auch Auftragsschreiber,
ist ein Autor, der im Namen und Auftrag einer anderen Person schreibt.
Er kann im Notfall auch Kämpfer vor seinem jeweiligen Herrn sein.
Erika Cieśla
2017-12-06 19:59:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by mucky
Post by Der Habakuk.
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Nichts. Es ist aber vieles falsch daran, ein "Gutmensch" zu sein.
Wer sagt denn, daß wir „Gutmenschen“ sind? Wir doch nicht! Wir benutzen
dieses Wort nicht einmal – Das seid doch Ihr! Und Ihr tut es, um Euch von
denen, die Ihr „Gutmenschen“ nennt, zu unterscheiden. „Gutmensch“ ist man
also nicht, noch kann man es werden, sondern man wird zu einem solchen
gemacht, von Euch, DEN BÖSMENSCHEN!

Interessant in diesem Kontext ist ja auch, wie sehr Ihr diesen Begriff
immer noch verteidigt, obgleich er längst als Unwort aus dem Vokabular der
NS-Ideologen erkannt und bloßgestellt worden ist – was sagt *DAS* wohl über
Euren Charakter aus?


Hallo Mucky!
Post by mucky
Das kommt hin, wenn "Wir Habakuk", also die Mythologie von Gestern
tatsächlich Volk ist. Und die Bachmänner sind es wohl auch,
allerdings nur und ausschließlich Volk. Nicht "Das Volk".
Den einen, kleinen Unterschied muß Mann schon benennen. :)
Ja.

Der sogenannte „nationale Sozialismus“, der in Wahrheit weder das eine noch
das andere ist, ist in Wirklichkeit das Superlativ der Misanthropie: er ist
der schiere und der totale Haß! Der Nazi haßt jeden anderen Menschen, so
dieser sich auch nur minimal von ihm unterscheidet – *UND* er haßt jeden,
der seinen Haß nicht mit ihm teilen will – Diese nennt er dann „Gutmensch“.

Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn getroffene Hunde bellen, dann haben wir richtig gezielt!
Siegfrid Breuer
2017-12-06 20:11:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
***@def.invalid (die schnatternde Arschloch-Erika mit dem SS-Faible:
<https://groups.google.com/forum/#!original/de.talk.tagesgeschehen/LlssdGWiCK8/maxb05Z6tKAJ>)
Wer sagt denn, daß wir ?Gutmenschen? sind? Wir doch nicht! Wir
benutzen dieses Wort nicht einmal
Na und, Schnatterliese?
Du benutzt ja auch das Wort 'Dumpfbacke' nicht.
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2017-12-06 20:14:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by mucky
Post by Der Habakuk.
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Nichts. Es ist aber vieles falsch daran, ein "Gutmensch" zu sein.
Wer sagt denn, daß wir „Gutmenschen“ sind? Wir doch nicht! Wir benutzen
dieses Wort nicht einmal – Das seid doch Ihr! Und Ihr tut es, um Euch von
denen, die Ihr „Gutmenschen“ nennt, zu unterscheiden. „Gutmensch“ ist man
also nicht, noch kann man es werden, sondern man wird zu einem solchen
gemacht, von Euch, DEN BÖSMENSCHEN!
Interessant in diesem Kontext ist ja auch, wie sehr Ihr diesen Begriff
immer noch verteidigt, obgleich er längst als Unwort aus dem Vokabular der
NS-Ideologen erkannt und bloßgestellt worden ist – was sagt *DAS* wohl über
Euren Charakter aus?
Hallo Mucky!
Post by mucky
Das kommt hin, wenn "Wir Habakuk", also die Mythologie von Gestern
tatsächlich Volk ist. Und die Bachmänner sind es wohl auch,
allerdings nur und ausschließlich Volk. Nicht "Das Volk".
Den einen, kleinen Unterschied muß Mann schon benennen. :)
Ja.
Der sogenannte „nationale Sozialismus“, der in Wahrheit weder das eine noch
das andere ist, ist in Wirklichkeit das Superlativ der Misanthropie: er ist
der schiere und der totale Haß! Der Nazi haßt jeden anderen Menschen, so
dieser sich auch nur minimal von ihm unterscheidet – *UND* er haßt jeden,
der seinen Haß nicht mit ihm teilen will – Diese nennt er dann „Gutmensch“.
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Junge, Junge was schlägt Deine Klatsche heute wieder fröhliche
Purzelbäume. Was Blöderes wie Dich findet man im ganzen Universum nicht.
Man sollte dich wirklich im Panoptikum für Geld angucken lassen.
Der Habakuk.
2017-12-06 20:33:17 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by mucky
Post by Der Habakuk.
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Nichts. Es ist aber vieles falsch daran, ein "Gutmensch" zu sein.
Wer sagt denn, daß wir „Gutmenschen“ sind? Wir doch nicht! Wir benutzen
dieses Wort nicht einmal – Das seid doch Ihr! Und Ihr tut es, um Euch von
denen, die Ihr „Gutmenschen“ nennt, zu unterscheiden. „Gutmensch“ ist man
also nicht, noch kann man es werden, sondern man wird zu einem solchen
gemacht, von Euch, DEN BÖSMENSCHEN!
Interessant in diesem Kontext ist ja auch, wie sehr Ihr diesen Begriff
immer noch verteidigt, obgleich er längst als Unwort aus dem Vokabular der
NS-Ideologen erkannt und bloßgestellt worden ist – was sagt *DAS* wohl über
Euren Charakter aus?
Diese Lüge ist euch Gutmenschen ja quasi heilig. Ihr wollt und wollt
nicht von ihr lassen, weil sie euer Gutmenschtum unterstreicht und ihr
damit die, die euch so nennen, als Nazis diffamieren könnt. Gutmenschen
sind eben moralische Heuchler und Lügner!

"2006 behauptete der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die Herkunft
des Begriffes läge in der Zeit des Nationalsozialismus, und verwies auf
eine vom DJV geplante Sprachfibel, die Journalisten zum sensiblen Umgang
mit dem Arbeitswerkzeug Sprache anleiten und die zukünftig in
Zusammenarbeit mit Sprachforschern des Duisburger Instituts für Sprach-
und Sozialforschung erstellt werden solle.[2] Laut dem vorab
veröffentlichten Sprachbeispiel der geplanten Fibel des DJV soll die
Bezeichnung „Gutmensch“ bereits für die Anhänger von Kardinal Graf von
Galen verwendet worden sein, die gegen die Ermordung Behinderter durch
die Nationalsozialisten auftraten. „Gutmensch“ sei eine Ableitung vom
jiddischen „a gutt Mensch“. Der DJV verweist auf Adolf Hitler, der in
seinen Reden und seinem Buch „Mein Kampf“ die Vorsilbe gut wiederholt in
abwertendem Zusammenhang verwendet hatte. So waren für ihn gutmeinende
und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes
in die Hände spielten.[11] Das Duisburger Institut für Sprach- und
Sozialforschung widersprach der Behauptung, das Wort Gutmensch sei im
nationalsozialistischen Sprachgebrauch verwendet worden, später
ausdrücklich. Entsprechenden Behauptungen sei man nachgegangen, diese
hätten sich aber als haltlos erwiesen.[12]" (Wikipedia)
Post by Erika Cieśla
Hallo Mucky!
Post by mucky
Das kommt hin, wenn "Wir Habakuk", also die Mythologie von Gestern
tatsächlich Volk ist. Und die Bachmänner sind es wohl auch,
allerdings nur und ausschließlich Volk. Nicht "Das Volk".
Den einen, kleinen Unterschied muß Mann schon benennen. :)
Ja.
Altes Mädel, du bist doch geistig viel zu borniert, um noch viel zu
checken.
Post by Erika Cieśla
Der sogenannte „nationale Sozialismus“, der in Wahrheit weder das eine noch
das andere ist, ist in Wirklichkeit das Superlativ der Misanthropie: er ist
der schiere und der totale Haß! Der Nazi haßt jeden anderen Menschen, so
dieser sich auch nur minimal von ihm unterscheidet – *UND* er haßt jeden,
der seinen Haß nicht mit ihm teilen will – Diese nennt er dann „Gutmensch“.
Ja nee nä? Du bist also auch unfähig, von deinen Lügen zu lassen, selbst
wenn man dich immer wieder mit der Nase draufstößt.

Aber wie kann man so eine noch ernst nehmen? Eine, die die Wahrheit
nicht verträgt, nicht kennenlernen will, sie verleugnet und ignoriert?
Immer und immer wieder!

"2006 behauptete der Deutsche Journalisten-Verband (DJV), die Herkunft
des Begriffes läge in der Zeit des Nationalsozialismus, und verwies auf
eine vom DJV geplante Sprachfibel, die Journalisten zum sensiblen Umgang
mit dem Arbeitswerkzeug Sprache anleiten und die zukünftig in
Zusammenarbeit mit Sprachforschern des Duisburger Instituts für Sprach-
und Sozialforschung erstellt werden solle.[2] Laut dem vorab
veröffentlichten Sprachbeispiel der geplanten Fibel des DJV soll die
Bezeichnung „Gutmensch“ bereits für die Anhänger von Kardinal Graf von
Galen verwendet worden sein, die gegen die Ermordung Behinderter durch
die Nationalsozialisten auftraten. „Gutmensch“ sei eine Ableitung vom
jiddischen „a gutt Mensch“. Der DJV verweist auf Adolf Hitler, der in
seinen Reden und seinem Buch „Mein Kampf“ die Vorsilbe gut wiederholt in
abwertendem Zusammenhang verwendet hatte. So waren für ihn gutmeinende
und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes
in die Hände spielten.[11] Das Duisburger Institut für Sprach- und
Sozialforschung widersprach der Behauptung, das Wort Gutmensch sei im
nationalsozialistischen Sprachgebrauch verwendet worden, später
ausdrücklich. Entsprechenden Behauptungen sei man nachgegangen, diese
hätten sich aber als haltlos erwiesen.[12]" (Wikipedia)

Aber lüg ruhig weiter, du Lügnerin. Bist eben ne richtige Gutärschin. Um
nicht in deinen Worten zu sagen: Ein Arschloch. Ein verlogenes. :-)
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2017-12-06 08:23:24 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Jörg Hermes
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Das sehe ich anders.
Wenn man einen heftigen Knick in der Optik hat sieht man alles anders.
Retsmüll Deines Postings freundlicherweise entsorgt.
Rijo
2017-12-06 12:47:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Was ist falsch daran, kein Nazi zu sein?
Jeder, der kein Gutmensch ist, ist ein Nazi??
--
I bin Bayer, da g'hört a g'sunder Rassismus zur Grundausstattung

In Deutschland gibt es eigentlich nur drei große weibliche Comedians:
Anke Engelke, Carolin Kebekus und Katrin Göring-Eckardt

Monika Gruber
Axel Diedrich
2017-12-06 15:40:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Der "Besserwisser" (alias "Klugscheißer") ist ein Idiot, sehr richtig.
"Klugscheisser" und "Besserwisser" werden nicht synonym verwendet.
(Das war jetzt eine Besserwisserei).

Klugscheisserei ist wenn man Plattheiten wie, dass es "olympische
Spiele" und nicht "Olympiade" heißt in die Diskussion einwirft, ohne
dass dadurch ein zusätzlicher Erkenntnisgewinn eintritt, weil eh jeder
wußte was gemeint war.
Der
"Gutmensch" aber war/ist kein "Schlechtmensch", auch wenn dieser Eindruck
wohl erweckt werden sollte, sondern war der, der Juden und (im Jargon!)
"Untermenschen" *NICHT* ermorden wollte.
Das entsprechende Schimpfwort war "Judenfreund".

Es ist doch hinreichend untersucht und belegt, dass "Gutmensch" im
Nazisprech des 3. Reiches keine Verwendung fand. Auch nicht in der
Stürmerausgabe die immer wieder reflexhaft und falsch als Beleg
angeführt wird. Wenn überhaupt unterstellt Streicher dort dass ein
"Wohlmeinender" mit vorgeblichen Gutsein heimtückisch seine wahren,
bösen Absichten verschleiert. Den Begriff selbst verwendet er nicht.

Das was heute mit dem Phänomen "Gutmenschentum" kritisiert wird, hat
aber mit Streichers Hetze so oder so nichts zu tun.

Selbst verwenden würde ich den Begriff allerdings trotzdem nie, weil die
Diskursverweigerer sich natürlich sofort darauf stürzen, froh nicht
argumentieren zu müssen.

Axel
Mark Kaiser
2017-12-05 22:50:21 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
"Jörg Hermes" schrieb
Post by Jörg Hermes
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der "guter Mensch" zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Ein Besserwisser ist etwas anderes als einer, der es besser weiß.
Ein Gutmensch ist etwas anderes als ein guter Mensch.
kann nur eine finstere und grausame Dystopie
sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Man kann das auch als Parabel über Deutschland in der
Zuwanderungskatastrophe verstehen. Sich selbst aufgeben, um gut zu sein.
Ein Gutmensch ist ein fremdgesteuerter Mensch (gehirngewaschen), der die
Interessen der globalen Machtelite durchsetzt zum Preise des eigenen
Unterganges. Sozusagen der Höhepunkt des globalen Monopolkapitalismus
vor ihrem Untergang. Was folgt ist eine Art finsteres Mittelalter.

Ein Fehler in der Menschwerdung: Das Böse im Menschen nutzt das Gute
rein egoistisch aus. Sobald also der Gutmensch Macht erlangt, bleibt
der Humanismus und die Moral auf der Strecke, wie 2017 in D.
Denn den länger hier lebenden Bürgern wird die Menschenwürde
einfach aberkannt (Ausbeutung, Selbstzerstörung, Umsiedlung...).

Mark
--
Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt.
(Thornton Wilder)
Fritz
2017-12-06 15:15:01 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Kaiser
Ein Gutmensch ist ein fremdgesteuerter Mensch (gehirngewaschen), der die
Interessen der globalen Machtelite durchsetzt zum Preise des eigenen
Unterganges. Sozusagen der H�hepunkt des globalen Monopolkapitalismus
vor ihrem Untergang. Was folgt ist eine Art finsteres Mittelalter.
Ein Fehler in der Menschwerdung: Das B�se im Menschen nutzt das Gute
rein egoistisch aus. Sobald also der Gutmensch Macht erlangt, bleibt
der Humanismus und die Moral auf der Strecke, wie 2017 in D.
Denn den l�nger hier lebenden B�rgern wird die Menschenw�rde
einfach aberkannt (Ausbeutung, Selbstzerst�rung, Umsiedlung...).
Mit Verlaub, du schreibst rrostiges Blech und totalen Nonsens!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erwin Penn
2017-12-06 15:40:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Mark Kaiser
Ein Gutmensch ist ein fremdgesteuerter Mensch (gehirngewaschen), der die
Interessen der globalen Machtelite durchsetzt zum Preise des eigenen
Unterganges. Sozusagen der H�hepunkt des globalen Monopolkapitalismus
vor ihrem Untergang. Was folgt ist eine Art finsteres Mittelalter.
Ein Fehler in der Menschwerdung: Das B�se im Menschen nutzt das Gute
rein egoistisch aus. Sobald also der Gutmensch Macht erlangt, bleibt
der Humanismus und die Moral auf der Strecke, wie 2017 in D.
Du meintest sicher wie 1933, als die Nationalsozialisten die Demokratie
auslöschten.
Post by Fritz
Mit Verlaub, du schreibst rrostiges Blech und totalen Nonsens!
Der Braune Abschaum kann nicht anders.
--
Grüße Erwin
Gerald Gruner
2017-12-06 18:00:05 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Jörg Hermes
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist,
Du verwechselt was.
Ein Besserwisser ist etwas anderes als einer, der es besser weiß.
Ein Gutmensch ist etwas anderes als ein guter Mensch.
ACK.
Ebenso ist "gut gemeint" das Gegenteil von "gut".
Aber das werden Erika, Fritz & Co nie verstehen...

MfG
Gerald
--
Flüchtling ist nicht gleich Flüchtling. Tür an Tür mit bedauernswerten
Familien aus Syrien oder Irak, die dem Tode knapp entronnen sind, leben
Zuzügler aus Serbien, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina oder Albanien. Ihre
Chancen auf Zuflucht gehen gegen null, denn ihre Herkunftsländer gelten
als sicher. - O.Wilke in einem Leitartikel zum Thema Asylmissbrauch
Mark Busch
2017-12-05 23:11:37 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder
deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Und wenn schon. Eben diese Keule paßt auf eine Nazi-Rübe doch optimal!
Die braunen Schmierlappen lieben ihren Pogo. Man muß schon extrem oft
(von einer Keule am Kopf) getroffen worden sein, um sich gewollt so
affig auf der Tanzfläche zu verhalten.
Post by Erika Cieśla
Post by Fritz
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
Soll er sich diesen Schuh doch anziehen, wenn er ihm paßt.
Eben.
Post by Erika Cieśla
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der „guter Mensch“ zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame
Dystopie sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Genau so ist es. Aber nicht mal das hat Gerald erkannt; diverse andere
braune Schmierlappen auch. Und der Psychofrid so wie so.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 23:29:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Wie auch immer! Fakt ist: eine Welt in der ?guter Mensch? zu einem
Schimpfwort verkommen ist, kann nur eine finstere und grausame
Dystopie sein, in der zu leben es nicht lohnt.
Genau so ist es.
Vieleicht gibt Dir die Schnatterliese paar Meter Seil ab, NuschiBuschi?
Post by Mark Busch
Und der Psychofrid so wie so.
'Sowieso' schreibt man zusammen, Du Frustbolzen!
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Mark Busch
2017-12-05 23:04:29 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
Klar ist er das. Er hat dem nichts, rein gar nichts entgegenzusetzen.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Gerald Gruner
2017-12-06 18:00:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
Klar ist er das. Er hat dem nichts, rein gar nichts entgegenzusetzen.
Etwa dadurch dass der verlogene Fritz mal wieder sinnentstellend "zitiert"
hat? Das ist im Usenet inzwischen doch ein Ritterschlag und faktisch der
Beweis, die Wahrheit geschrieben zu haben. Der Lügner tut sich damit doch
nur selbst entblößen. (In seinem Alter werden manche etwas wunderlich...)

Im vollständigen Posting habe ich dir deine eigenen Worte als Spiegel
vorgehalten. Und das hat dich anscheinend ziemlich schockiert, so wie du
hier rum stammelst...

MfG
Gerald
--
Nur dank *fehlenden* Urheberrechts und eines blühenden Verlagswesens -
nicht zuletzt für technisch-wissenschaftliche Fachliteratur - konnte
sich das Agrarland Deutschland [...] zur führenden Industrie- und
: Wissenschaftsnation entwickeln.
- Eckhard Höffner in "Geschichte und Wesen des Urheberrechts"
https://www.heise.de/tp/features/Wem-nutzt-das-Urheberrecht-3386495.html
Fritz
2017-12-08 15:10:22 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
Klar ist er das. Er hat dem nichts, rein gar nichts entgegenzusetzen.
Mark,
stimmt .... wie aus seinem nun vorliegenden Posting ersichtlich!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Cieśla
2017-12-08 22:01:52 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
(O-Ton GG)
(…)
(…)
(…)
(…)
Es ist schon seltsam, wer sich von einer „Nazi_Keule“ getroffen fühlt!

Vielleicht traf es ja den richtigen?

Oder anders gesagt: wer „HIER!“ ruft, ist selber schuld! :-D


Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn getroffene Hunde bellen, dann haben wir wohl gut gezielt!
Gerald Gruner
2017-12-09 14:46:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Gerald Gruner
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
(O-Ton GG)
(…)
(…)
(…)
(…)
Es ist schon seltsam, wer sich von einer „Nazi_Keule“ getroffen fühlt!
Vielleicht traf es ja den richtigen?
Oder anders gesagt: wer „HIER!“ ruft, ist selber schuld! :-D
ROTFL.
Was haben wir hier lustiges?

Da "verteidigt" eine NG-weit bekannte Zitat-Verkürzerin einen anderen
ebenso NG-weit bekannten Zitat-Verkürzer.

Also <tusch/>
*F ä l s c h e r - B I N G O !*

MfG
Gerald

PS: Ihr solltet bei so ähnlichen Interessen und "Fähigkeiten" eigentlich
sofort heiraten. ;->
fup°
--
"Egal, was Sie glauben, am Ende müssen Sie sich fragen: Mit welchem
Experiment könnte ich beweisen, dass meine Lieblingsidee falsch ist?"
- Physik-Nobelpreisträger Robert Laughlins Gretchenfrage an Wissenschaftler
Gerald Gruner
2017-12-06 18:00:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
"Es lügt und fälscht der Fritzelmann,
weil's Fritzchen sonst nur flennen kann..."

MfG
Gerald
--
Weckruf an alle "Sozialromantiker", die solch unliebsame Wahrheiten nicht
hören wollten: "Natürlich haben wir auch mit Deutschen immer wieder mal
Probleme. Die meisten Konflikte müssen die Kollegen allerdings mit
muslimisch geprägten, jungen Männern austragen."
- Tania Kambouri, Polizistin, im Buch Deutschland im Blaulicht
Fritz
2017-12-08 15:11:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
"Es lügt und fälscht der ....
.... Grunzer .... das wolltest du wohl mitteilen!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Siegfrid Breuer
2017-12-08 18:30:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
.... Grunzer .... das wolltest du wohl mitteilen!
Du solltest halt keine Sachen lesen, fuer die Deine intellektuelle
Struktur zu unterentwickelt ist, Alpentoelpel.
--
Post by Fritz
Ich kann ja nicht ueberall perfekt sein.
[Ottmar Ohlemacher in <iaukxtlk9qfm.yc2kzcrpbel0$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Gerald Gruner
2017-12-09 14:46:31 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Fritz
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt?
Fühlst du dich damit etwa getroffen / betroffen Grunzer?
"Es lügt und fälscht der ....
.... Grunzer .... das wolltest du wohl mitteilen!
"Es lügt und fälscht der Fritzelmann,
weil's Fritzchen sonst nur flennen kann..."

MfG
Gerald
--
Ramadani wünscht sich eine Gesellschaft, in der im öffentlichen Raum alle
frei von Religion leben könnten. "Mit einer Richterin, Polizistin oder
Lehrerin, die ein Kopftuch trägt, will ich mich nicht ständig
auseinandersetzen müssen."
- Zana Ramadani, muslimische Autorin "Die verschleierte Gefahr"
Fritz
2017-12-09 14:59:54 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Am 09.12.17 um 15:46 heulte Gerald Gruner:
sein MIMIMIMIMI!°
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Mark Busch
2017-12-05 23:00:59 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Na, wieder die Nazi-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an
Argumenten? Ich sage nur: Autobahn,
Ja, auf den Autobahnen sind die NSDAP-Freaks zum KZ gefahren, um
Regimegegner abzuliefern, also auch genuine Deutsche.
Post by Gerald Gruner
Apfelkuchen, ...
Den hat dein heißgeliebter Führer gerne gegessen.

Versuchs noch mal, Gerald. Wenn es geht in klug, und nicht in Breuer.
--
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der sich
selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in den
Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient, die
er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz fehlt.
Dumpfbackenbetreuer
2017-12-05 23:29:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Den hat dein heißgeliebter Führer gerne gegessen.
Alle, die intelligenter sind, als Du plaapernde Dumpfbacke haben
zwingend einen "heissgeliebten Fuehrer", newahr, NuschiBuschi?
Post by Mark Busch
Versuchs noch mal, Gerald. Wenn es geht in klug, und nicht in Breuer.
Dann ist 'klug' wohl Dein Synonym fuer 'aehnlich-scheissedoof-wie-ich',
wa, NuschiBuschi?
Post by Mark Busch
Lesen Sie nach diesem Beitrag den infantilen Siegfrid Breuer, der
sich selbst als "Hardcore-Pazifisten" bezeichnet, anderen Regulars in
den Arsch treten will und sich auch sonst der Gossensprache bedient,
die er mit einer Baggerschaufel aufgesogen hat, da es ihm an Eloquenz
fehlt.
<http://i2.kym-cdn.com/photos/images/newsfeed/000/620/799/57a.jpg>

Lesen Sie gleich drauf, wie der Hilfstoelpel NuschiBuschi
seinem Hobby froent:

|Ein gutes Feindbild muss gepflegt werden.
|Das Leben ist ja sonst langweilig.

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3Cnaftqq$34e$***@newsreader4.netcologne.de%3E>

...ganz besonders unterhaltsam, wenn er besoffen ist:

<http://www.hinterfotz.de/nuschibuschi.html>
--
Alte psychologische Erkenntnis, dass selbst Schlaege und Herabsetzungen
fuer einen Betroffenen, der ansonsten gar keine positiven Sozialkontakte
hat, immer noch befriedigender sind, als wenn er voellig ignoriert wird.
[freut sich Ohlemacher in <***@40tude.net>]
Libero
2017-12-09 15:30:34 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
noebbes
2017-12-09 15:48:14 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Auch das Ciesla ist ein Nazi, sie weiss es nur nicht: Sie hat garantiert
ihrer Mutter zum Muttertag gratuliert - eine reine Nazierfindung.
Der Habakuk.
2017-12-09 15:53:10 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by noebbes
Post by Libero
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Auch das Ciesla ist ein Nazi, sie weiss es nur nicht: Sie hat garantiert
ihrer Mutter zum Muttertag gratuliert - eine reine Nazierfindung.
Aber um ihren Fehler wieder gut zu machen und zum Wohle der
Allgemeinheit hat sie drauf verzichtet, selber Mutter zu werden.

Rein Rentenmäßig ja eher egoistisch und nicht so der Bringer.

Vielleicht ist sie ja deswegen so für "Flüchtlingsimport"?
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
noebbes
2017-12-09 16:10:32 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Der Habakuk.
Post by noebbes
Post by Libero
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Auch das Ciesla ist ein Nazi, sie weiss es nur nicht: Sie hat garantiert
ihrer Mutter zum Muttertag gratuliert - eine reine Nazierfindung.
Aber um ihren Fehler wieder gut zu machen und zum Wohle der
Allgemeinheit hat sie drauf verzichtet, selber Mutter zu werden.
Rein Rentenmäßig ja eher egoistisch und nicht so der Bringer.
Vielleicht ist sie ja deswegen so für "Flüchtlingsimport"?
Du denkst das die wirklich und wahrhaftig glaubt diese Invasoren würden
in unsere Rentenkassen einzahlen? Ja, für so bescheuert halte ich die Frau.
Fritz
2017-12-09 16:28:44 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Mark Busch
Post by Der Habakuk.
Nur die "Aktivisten" und die Gutmenschen heulen wieder deswegen rum.
Na, wieder die Gutmenschen-Keule ausgepackt? Fehlt es wieder an Argumente?
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Sehr schwach, Labrellos, sehr schwach sind deine Argumente!
--
Fritz
Das bunte Treiben der Kreischer hierconfs:
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Erika Cieśla
2017-12-09 17:04:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Libero
Post by Mark Busch
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich!




Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
∗ Wenn „getroffene Hunde“ bellen, dann haben wir wohl gut gezielt!
noebbes
2017-12-09 17:08:40 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
Post by Libero
Post by Mark Busch
Der Begriff gehörte zum Standardrepertoire der NSDAP. [1]
Die Nazis ham auch Autobahnen gebaut.
Ist deshalb jeder, der auf der Autobahn fährt, ein Nazi???
Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich!
Grüßchen!
𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
Wo hast Du jetzt einen Vergleich gefunden? Komm, erzähl mal. BTW: Wie
lebt es sich eigentlich wenn man ständig Dinge sieht die gar nicht da sind?
Loading...