Discussion:
Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun
(zu alt für eine Antwort)
Horst Nietowski
2017-06-16 20:48:41 UTC
Permalink
Raw Message
"Ich sehe den Friedensmarsch - im Gegensatz zur DITIB - nicht als
falsches Zeichen, so stimmt es zwar, dass ich auch ohne Demo weiß, dass
die überragende Mehrheit der hiesigen Muslime den Terror auch ohne
Aufmarsch verabscheuen, und doch kann eine für alle sichtbare Präsenz
auf der Straße nicht schaden, genausowenig wie eine öffentliche
Unmutsbekundung gegen Neo-Nazis, die es zurecht zuhauf gibt. Niemand
setzt da die Protestierer mit den Braunbirnen gleich, weswegen der
Einwurf des immer mehr zum Problem werdenden türkischen Verbandes ein
mehr als lächerlicher ist, für den sie sich zudem schämen sollten, sind
es ja gerade solche Entscheidungen, die zum schrägen Blick auf die
Gläubigen beitragen.

Nein, es ist keine gute Wahl, die die Mannen des größten deutschen
Islam-Vereins da getroffen haben, und doch hat es auch sein Gutes, weiß
ja jetzt jeder, mit wem man sprechen sollte. Und mit wem eben nicht.
Danke dafür an die Verantwortlichen. Nur eine Bitte sei Ihnen noch mit
auf den Weg gegeben, auf dass keine Missverständnisse entstehen mögen:
Verschonen Sie uns bitte in Zukunft mit Ausgrenzungs-Geheule, haben Sie
das ja selber verschuldet. Ganz allein. Kein pöser Kafir. Kein
"Islamhasser". Sie waren es. Deswegen suhlen sie sich in Zukunft bitte
still im Selbstmitleid."

-- boxvogel --
Jochen Walerka
2017-06-16 22:44:58 UTC
Permalink
Raw Message
Am Freitag, 16. Juni 2017 22:48:44 UTC+2 schrieb Horst Nietowski:

[]
Super formuliert, bin ganz deiner Meinung!

Jo
Hans-Juergen Lukaschik
2017-06-16 22:47:03 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Horst,

am Freitag, 16 Juni 2017 22:48:41
"Niemand setzt da die Protestierer mit den Braunbirnen gleich,
weswegen der Einwurf des immer mehr zum Problem werdenden tÃŒrkischen
Verbandes ein mehr als lÀcherlicher ist, fÌr den sie sich zudem
schÀmen sollten, sind es ja gerade solche Entscheidungen, die zum
schrÀgen Blick auf die GlÀubigen beitragen."
Ramadan, Mittagssonne, Hunger, Durst. Das hÀlt keiner aus.
Naja, wenn wenigstens Erdogan seine Teilnahme zugesichert hÀtte, dann
wÀren Zigtausende da.

MfG Hans-JÃŒrgen
--
http://lukaschik.de/rezepte/
www.fischereiverein-rietberg.net
Fischrezepte: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=rezepte
SeefischREZ: www.fischereiverein-rietberg.net/?category_name=seefisch
K. Huller
2017-06-17 05:55:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Horst Nietowski
"Ich sehe den Friedensmarsch - im Gegensatz zur DITIB - nicht als
falsches Zeichen,..Niemand
setzt da die Protestierer mit den Braunbirnen gleich, weswegen der
Einwurf des immer mehr zum Problem werdenden türkischen Verbandes ein
mehr als lächerlicher ist, für den sie sich zudem schämen sollten, sind
es ja gerade solche Entscheidungen, die zum schrägen Blick auf die
Gläubigen beitragen.
Nein, es ist keine gute Wahl, die die Mannen des größten deutschen
Islam-Vereins da getroffen haben, und doch hat es auch sein Gutes, weiß
ja jetzt jeder, mit wem man sprechen sollte."
-- boxvogel --
Genau.

Wir wissen jetzt offiziell vom größten Islamverband, daß Protest gegen
Terror eine Herabwürdigung des Islam ist.

Umgekehrt kann der Terror dann nur eine Erhöhung bzw. Verwirklichung des
Islam sein.

Wozu braucht man jetzt noch eine AfD?
Gerald Gruner
2017-06-17 13:29:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Horst Nietowski
Nein, es ist keine gute Wahl, die die Mannen des größten deutschen
Islam-Vereins da getroffen haben,
Wieso?
Weil sie in einem Anfall von Ehrlichkeit zum ersten Mal die Wahrheit
ausgesprochen haben, dass ihnen Morde im Namen ihrer Religion am
Allerwertesten vorbei gehen?
Gut, das ist nichts neues. Nur diesmal wurde es offen ausgesprochen.
Post by Horst Nietowski
und doch hat es auch sein Gutes, weiß
ja jetzt jeder, mit wem man sprechen sollte. Und mit wem eben nicht.
Danke dafür an die Verantwortlichen. Nur eine Bitte sei Ihnen noch mit
Verschonen Sie uns bitte in Zukunft mit Ausgrenzungs-Geheule, haben Sie
das ja selber verschuldet. Ganz allein. Kein pöser Kafir. Kein
"Islamhasser". Sie waren es. Deswegen suhlen sie sich in Zukunft bitte
still im Selbstmitleid.
Aber dieses ständige Jammern und Selbstmitleid hat sich bisher als sehr
effektiv erwiesen, Vorteile einzuheimsen. (Das liegt natürlich primär an
den politisch Verantwortlichen, die immer wieder darauf herein fallen.)
Warum also damit aufhören?

MfG
Gerald
--
[Linke, Sozis und Gewerkschafter] leiden lebenslang unter ihrer nicht
abgeschlossenen Pubertät: Sie revoltieren gegen die Erziehungsberechtigten,
wollen aber weiter Geld von ihnen.
- Heinz S. in dtt
Loading...