Discussion:
Pferde fehlen in Rosenmontagszügen
Add Reply
c***@gmail.com
2018-02-11 17:37:42 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Pferde verliehen Rosenmontagszügen einen besonderen historischen Charme. Dann gab es einen Kutschenunfall mit Verletzten. Seitdem sehen sich in Bonn nur noch die Stadtsoldaten in der Lage, ihre historischen Fahrzeuge mit Pferden zu ziehen. Die Folge: Rosenmontagszüge gleichen heute einer Landmaschinenschau. Doch selbst historische Trecker haben nicht den gleichen Charme wie 1 PS auf vier Hufen. Eine Dicke Berta, gezogen von einem Dieselschlepper, ist einfach ein dicker Stilbruch. Hinzu kommt: Die Schlepper sind so groß, dass sie die Sicht auf die Dicke Berta versperren. Schade. Schmerzlich vermisst wurden Pferde daher am heutigen Sonntag im Bad Godesberger Karnevalszug. Pferde gehören einfach zu den historischen Kostümen der Karnevalsvereine. Wenn Bonn nicht an Attraktivität im Karneval verlieren möchte, sollte die Stadt wegen Pferden kein Gewieher machen.
c***@gmail.com
2018-02-12 17:27:02 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Ausgerechnet: Nach tödlicher Treckertragödie auf Karnevalszug in Bayern harmloser Kutschenunfall auf dem Rosenmontagszug in Köln. NRW-Innenminister Reul bleibt cool. Häste jot jemach, Jung.
c***@gmail.com
2018-02-13 14:41:11 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Innenminister Reul findet Karnevalszüge ohne Pferde Mist. Der Express sucht nach Volkes Meinung. Karnevalisten hegen nach dem Unfall Vorbehalten. Ein Fernsehherzchen (18) macht als Augenzeugin dem Minister Vorwürfe. Vielleicht war der Minister auf dem Zug in Godesberg. Jedenfalls kann man nicht jeden Trecker auf Zügen verbieten, nur weil in Bayern ein nüchterner Fahrer versehentlich eine Begleiterin überfahren hat. Das gilt natürlich auch für Flixbusse nach Köln. Aber man kann Ursachen suchen.

Apropos Ursachen: Neulich in NRW. Stau vor Leverkusen. Eine Strecke von einer bis anderthalb Stunden dauerte plötzlich drei Stunden. Der Spritverbrauch pro 100 Kilometer stieg von 4,5 auf 7 Liter. Ausweichstrecken über Leverkusen führten von einem Stau in den nächsten. Entnervt bin ich zurückgefahren. Kollege Laschet, so geht das nicht weiter.
Siegfrid Breuer
2018-02-13 17:48:00 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by c***@gmail.com
Innenminister Reul findet Karnevalszüge ohne Pferde Mist. Der Express
sucht nach Volkes Meinung. Karnevalisten hegen nach dem Unfall
Vorbehalten. Ein Fernsehherzchen (18) macht als Augenzeugin dem
Minister Vorwürfe.
|"Wie kann es sein, dass man Pferde im Zug erhalten will, wenn so etwas
|passiert. Das ist sau-anstrengend fuer die Tiere. Ich verstehe das
|nicht und ich bin absoluter Karnevalist. Das Risiko, dass die Pferde
|durchgehen, ist es einfach nicht wert."

<https://www.express.de/koeln/pferde-unfall-so-erlebte-lindenstrassen-star-greta-goodworth-die-situation-auf-dem-zoch-29690482>

Vieleicht sollte sich dieses Dumpfbaeckelchen mal das dumme Koepfchen
darueber zerbrechen, warum Pferde das weit ueber hundert Jahre nicht
zu tun pflegten, sondern erst, als Schwerstbekloppte "Karneval feiern",
die auch bloed genug sind, sie fuer eine Gallionsfigur der deutschen
"Fernsehunterhaltung" zu halten.
--
Post by c***@gmail.com
Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Loading...