Discussion:
Schwere Pol.pannen auch in England
Add Reply
Lutz Beck
2017-12-06 08:41:16 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
(ähnlich wie im hiesigen Amri-Fall: der Nachrichtendienst
habe gewußt und habe Infos weitergeleitet, aber die Staats-
schutz habe die Infos kaum/nicht erhalten) (ähnliche Pannen
waren auch in Frankreich relevant) (relevant bei uns auch,
daß in vielen Fällen die Infos von US-Nachrichtendiensten
und nicht von den unsrigen gekommen sind)

http://www.dailymail.co.uk/news/article-5147059/MI5-knew-Manchester-bomber-months-attack.html

Lutz
Bernd Kohlhaas
2017-12-06 09:29:27 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo,

"Lutz Beck" schrieb
Post by Lutz Beck
(ähnlich wie im hiesigen Amri-Fall: der Nachrichtendienst
habe gewußt und habe Infos weitergeleitet, aber die Staats-
schutz habe die Infos kaum/nicht erhalten) (ähnliche Pannen
waren auch in Frankreich relevant) (relevant bei uns auch,
daß in vielen Fällen die Infos von US-Nachrichtendiensten
und nicht von den unsrigen gekommen sind)
Spekulation:

Sind das alles wirklich nur *Pannen* oder streut da jemand Sand in's
Getriebe?

Sind die Behörden nicht mehr imstande, effektiv zusammen zu arbeiten,
weil durchsetzt von 'Sandstreuern'?

Beispiel:
Deutsche Behörden sind nicht verlässlich imstande, Fingerabdrücke bei
*Flüchtlingen* abzunehmen und in eine bundesdeutsche (oder gar
europäische) Datenbank einzupflegen.
--
Bernd Kohlhaas
***@gmx.de
Lutz Beck
2017-12-06 15:50:58 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Bernd Kohlhaas
Sind das alles wirklich nur *Pannen* oder streut da jemand Sand in's
Getriebe?
Meine Vermutung: Eher nix vom Sandstreuen ins Getriebe. Denn es gab
und gibt schon ziemlich viele solcher od. ähnlicher Pannen praktisch
überall in den *westlichen* EU-Staaten.

Eher vermute ich die "Verkettung" von "Kompetenzschwierigkeiten",
Kommunikationspannen, also "Technicalities" (inkl. hie u. da Schlam-
perei, Fahrlässigkeit). Vielleicht sind auch manche Rivalitäten im
Spiel. Und, andrerseits, die immer noch eher (grotten)schlechte
internationale Kommunikation (Euro-, Interpol u. dgl). Es ist nach
meinem laienhaften Dafürhalten ein Unding, daß zB die Zuständigen in
Italien und Griechenland jede Menge Daten über Schwerverbrecher
und/oder sehr gefährliche geisteskranke Killer haben, aber deutsche,
österr., franzö., Benelux-Dienste davon nix erfahren. Zur genüge auf
allen Seiten untersucht und kraß relevant sind Fälle wie Belgacem u.
Amri (beide Tunesier) und Hussein Chawari (der bekloppte Killerafghane
mit dem "chinesischen" Milchbubigesicht; vermutl. Turkmene. Anscheinend
wußten die Behörden bei uns nicht, daß er, der Pseudoasylant, zuvor in
GR eine Frau beinahe umbrachte und deswegen eine kurze Weile in GR
eingesperrt worden war.)
Post by Bernd Kohlhaas
Sind die Behörden nicht mehr imstande, effektiv zusammen zu arbeiten,
weil durchsetzt von 'Sandstreuern'?
Die sind imstande allemal. Sache der "straffen u. klaren Führung",
durch Leute mit Verantwortung und "grünes Licht" für eine Liste
von Handlungen. Dabei Deckung vom (A) Parlament und von (B) der
jeweiligen Regierung. Und unter disziplinierter Mitwirkung der
Presse, der Parteien und der NGOs.
Post by Bernd Kohlhaas
Deutsche Behörden sind nicht verlässlich imstande, Fingerabdrücke bei
*Flüchtlingen* abzunehmen und in eine bundesdeutsche (oder gar
europäische) Datenbank einzupflegen.
Eben. Als ich darüber zum ersten Mal las und hörte, dachte ich,
es sei eine Fake-Nachricht gewesen. Aber bei der Wiederholung,
als feststand, es hatte gestimmt, da war ich baff ("wia hamma's denn?").

Lutz

Loading...