Discussion:
'Rechtsextremismus' in Sri Lanka
(zu alt für eine Antwort)
Frank Bügel
2018-03-10 22:09:54 UTC
Permalink
Raw Message
Nie etwas von Adolf Hitler und deutschen Nazis gehört und trotzdem
"rechtsextrem", freemdenfeindlich usw.? Das geht, das paßt:

Gewalt gegen Muslime
Buddhas Schläger
https://daily.spiegel.de/news/sri-lanka-was-steckt-hinter-den-anti-muslimischen-ausschreitungen-a-70074

*In Sri Lanka herrscht für zehn Tage Notrecht*

Im Inselstaat treten die latenten Spannungen zwischen Buddhisten und
Muslimen erneut offen zutage. Hinter den Ausschreitungen steht vermutlich
eine Organisation radikaler buddhistischer Mönche. (NZZ vom 06.03.2018)
https://www.nzz.ch/international/in-sri-lanka-herrscht-fuer-zehn-tage-notrecht-ld.1363343

Christen als Vermittler
Steht Sri Lanka vor einem neuen Bürgerkrieg?

Gestern wurde in der Stadt Theldeniya, wo ein Singhalese getötet wurde,
eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Der Vorfall provozierte den Zorn
der Singhalesen gegen die Muslime des Landes, denen die Schuld am Tod
gegeben wird. Radikale buddhistische Gruppen mobilisierten zur Gewalt.

Die Ankunft von Galagoda Aththe Gnanasaara, einem radikalen buddhistischen
Mönch der radikalbuddhistischen Bodu Bala Sena (BBS), und von Dan
Priyasath, der sich als "Retter der Singhalesen" betrachtet und einer
gleichnamigen Organisation vorsteht, heizte die Stimmung noch mehr an.
Beide vertreten eine radikale Form des buddhistisch-singhalesischen
Nationalismus. Beide befinden sich wegen früherer Gewalttaten derzeit nur
auf Bewährung in Freiheit.

Als radikale Buddhisten eine Moschee in Digana angriffen und muslimische
Geschäfte plünderten, sei es zu panikartigen Szenen unter Muslimen
gekommen, so AsiaNews. ...

(die "multikulturelle" Anreicherung einer Gesellschaft ist der Treibsatz
für Spannungen, Konflikte und blutige Bürgerkriege)

Rund 75 Prozent der Bevölkerung von Sri Lanka sind Singhalesen. Dazu kommen
etwa fast 16 Prozent Tamilen, die sich in Sri-Lanka-Tamilen und
Indien-Tamilen unterteilen. Letztere, etwas ein Drittel, kamen erst im 19.
Jahrhundert unter britischer Herrschaft als Plantagenarbeiter auf die
Insel. Dazu gibt es noch etwa neun Prozent muslimische Moors, die
unterschiedlicher ethnischer und geographischer Herkunft sind.

Religiös bekennen sich 70 Prozent zum Buddhismus, mehr als 12 Prozent zum
Hinduismus und fast zehn Prozent zum Islam. Die Christen machen fast acht
Prozent aus. Die Tamilen machten bereits mehr als 20 Prozent der
Bevölkerung aus, als es zu einer Vereinbarung zwischen den Regierungen in
Colombo und Neu Delhi kam. 60 Prozent der Indien-Tamilen wurden von Indien
wieder zurückgenommen. Während Buddhisten Singhalesen sind und
singhalesisch sprechen, sind Hindus Tamilen und sprechen tamilisch. Die
Muslime (Moors) verstehen sich als eigenständige ethnische Volksgruppe. Sie
sprechen zu über 90 Prozent tamilisch, zu zehn Prozent singhalesisch.
(Kath.Info vom 06.03.2018)
https://www.katholisches.info/2018/03/steht-sri-lanka-vor-einem-neuen-buergerkrieg/

Schon 2014 gab es entsprechende Meldungen von dieser schönen Insel:

*Grenzenloser Hass in Sri Lanka*

In Sri Lanka geraten buddhistische Extremisten und Muslime immer wieder
aneinander. Bei den jüngsten Zusammenstössen kamen drei Menschen ums Leben,
75 wurden verletzt. (SRF am 21.06.2014)
https://www.srf.ch/news/international/grenzenloser-hass-in-sri-lanka

Deswegen, liebe Leute, lasst Euch nicht von irgendwelchen Dämokraten sagen,
Umvolkung, Multikulti, Parallelgesellschaften und der schleichende Demozid
an uns Deutschen, der im Geiste von Hooton und Nizer und nicht etwa "im
Geist der Aufklärung und der Humanität" in der BRD vollzogen wird, habe
auch nur irgend etwas Gutes an sich. Es ist die Perversion von Demokratie,
die in der BRD spätestens nach 1990 (als man endlich alle Deuitschen "im
Sack" hatte) begann.

FAZ: Wie der Liberalismus die Demokratie beschränkt
Unser liberaler Rechtsstaat: Multikulti per Gesetz
http://www.faz.net/aktuell/wissen/geist-soziales/wie-der-liberalismus-die-demokratie-beschraenkt-15466262.html

Das ist sachlich falsch. Es gab nicht "per Gesetz" in der BRD geduldeten
Asylmißbrauch, Multikulti, sondern auf Anweisung von US-Juden und
US-Amerikanern als ideologische Taktgeber und Lehrmeister für die BRD.

1982 noch schrieb das zum linken Flügel gehörende SPD-Mitglied, der
damalige NDR-Intendant Martin Neuffer:

"... Zugleich bedarf es auch einer strikt einschränkenden
Einwanderungsgesetzgebung gegenüber den Angehörigen anderer Völker. Wir
sollten aus dem türkischen Problem lernen, wie sehr es darauf ankommt,
vorbeugend zu handeln. Es ist wohl notwendig, ausdrücklich zu sagen, daß es
sich hier nicht um Diskriminierung handelt.

Die Deutschen sollen ja nicht deshalb - so einigermaßen - unter sich
bleiben, weil sie zu einer besseren Sorte Menschen gehören. Sondern es
sollen ihnen vermeidbare soziale Probleme und Belastungen, Konflikte und
Auseinandersetzungen erspart werden, wie sie aus der Aufnahme großer
ethnisch und kulturell fremder Bevölkerungsgruppen entstehen. Es soll ihr
Recht gewahrt und gesichert werden, in einem deutschen und nicht in einem
Vielvölkerstaat zu leben."
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

Schon Johann Wolfgang von Goethe schrieb "Die Natur versteht gar keinen
Spaß. Sie ist immer wahr, immer ernst, immer strenge; sie hat immer Recht
und die Fehler und Irrtümer sind immer die des Menschen."

Eine Mahnung an alle weltfernen Gutis, die stets von "Bereicherung"
schwätzen, während wir in der gesellschaftlichen Realität zurück ins
Mittelalter marschieren.

(follow up dspm gesetzt)

Frank
--
"Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig
solidarisch... sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und
Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die
Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen." (Daniel Cohn-Bendit)
Furzmar Ohlemacher
2018-03-10 22:19:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:

Ohhjeee ... jetzt dreht der rechtradikale DDR-Spacken Bügel komplett
durch.
Sone wohlausgepraegte bluehende Phantasie ist doch was Feines,
newahr, Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding?

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>
--
Und die Arroganz besteht fuer mich darin, dass ich unfaehig bin meine
eigene Dummheit zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[reflektiert Ohlemacher in <***@4ax.com>]
Fritz
2018-03-11 08:19:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
Deswegen, liebe Leute, lasst Euch nicht von irgendwelchen Dämokraten sagen,
Umvolkung, Multikulti, Parallelgesellschaften und der schleichende Demozid
an uns Deutschen, der im Geiste von Hooton und Nizer und nicht etwa "im
Geist der Aufklärung und der Humanität" in der BRD vollzogen wird, habe
auch nur irgend etwas Gutes an sich. Es ist die Perversion von Demokratie,
die in der BRD spätestens nach 1990 (als man endlich alle Deuitschen "im
Sack" hatte) begann.
Obig BLügelsches hirnlos Geplappere!

°°°°
--
Fritz
Das 'bunte' Treiben in manchen Gruppen (passende FUP2 nicht ausgeschlossen):
'Alternative Wahrheiten' 'Alternative Fakten' 'Postfaktische Wahrheiten'
'Fake News' 'Bunte Sprache'
Franz Glaser
2018-03-12 11:15:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Frank Bügel
Gestern wurde in der Stadt Theldeniya, wo ein Singhalese getötet wurde,
eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Der Vorfall provozierte den Zorn
der Singhalesen gegen die Muslime des Landes, denen die Schuld am Tod
gegeben wird. Radikale buddhistische Gruppen mobilisierten zur Gewalt.
Die Anführer all dieser religiösen Gruppen sind "raffinierte"
Manipulatoren, die sich billig einer vorhandenen Theologie bedienen, um
Gleichgesinnte um sich zu scharen.

Sozi und Nazi haben es heute auch leicht, sie nennen es bloß nicht
Religion sondern Ideologie.


GL
--
"Der Edle bewegt sich stets so, daß sein Auftreten zu jeder Zeit als
allgemeines Beispiel gelten kann. Er benimmt sich so, dass sein Ver-
halten jederzeit als allgemeines Gesetz dienen kann. Und er spricht
so, daß sein Wort zu jeder Zeit als allgemeine Norm gelten kann."
(Konfuzius)
Loading...